Offener Brief an die Bildungsministerin in Rheinland-Pfalz — Landtagswahl Wahl Kinder Schule

(www.conservo.wordpress.com) Von Myriam Kern; Diplom Pädagogin und Mutter; 76829 Landau *) Myriam Kern bat uns, ihren offenen Brief an die Bildungsministerin Frau Dr. Stefanie Hubig zu veröffentlichen. Eine Weiterveröffentlichung auf anderen Blogs und Portalen ist ausdrücklich erwünscht. Denn es geht um das Wohl unserer Kinder. Foto: Maria Schneider – darf gern von unseren Partnern verwendet […]

Offener Brief an die Bildungsministerin in Rheinland-Pfalz — Conservo

Indoktrination im Klassenzimmer — Mit schamverletzenden und suggestiven Übungen will sie Kinder und Jugendliche „sexuell bilden!Eltern haben die WAHL!

Zwanzig Jahre nach „Lieben, Kuscheln, Schmusen“ hat Sexualpädagogin Beate Martin wieder ein Buch für den Sexualkundeunterricht geschrieben. Mit schamverletzenden und suggestiven Übungen will sie Kinder und Jugendliche „sexuell bilden“ – an den Eltern vorbei. ———————————————————————————————————— Ende der 90er löste das Aufklärungsbuch „Lieben, Kuscheln, Schmusen“ von profamilia NRW einen veritablen Skandal aus, infolge dessen das Landesfamilienministerium…

Indoktrination im Klassenzimmer — Demo für Alle

Causa Kentler: PETITION zur Aufdeckung pädosexueller Netzwerke unterschreiben — VERBREITEN & Kinder vor Missbrauch schützen!

Es ist ohne Zweifel eines der größten Kindesmissbrauchsverbrechen der deutschen Nachkriegsgeschichte: Seit Ende der 1960er Jahre bis mindestens 2003 hatte der Psychologe und Pädophilenaktivist Helmut Kentler Kinder und Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnissen in die Obhut von zum Teil verurteilten pädophilen „Pflegevätern“ gegeben. Dieses sogenannte Kentler-„Experiment“ wurde von der Berliner Senatsverwaltung finanziell unterstützt und von […]

Causa Kentler: Petition zur Aufdeckung pädosexueller Netzwerke — CHRISTLICHES FORUM

Was die Kretschmann-Grünen gerade für Kinder politisch umsetzen:

Conservo

 Grün-roter Schulunterricht im Fach „Schwanz, Muschi, blasen“                           Samstag, 12. März 2016 22:17 | Autor: Michael Mannheimersex deckblatt

Der perverse und naturwissenschaftlich völlig unhaltbare Genderplan der Linken muss um jeden Preis verhindert werden!

Der bekannte Publizist und konservative Altpolitiker Peter Helmes hat vor kurzem ein großartiges Heft (90 Seiten) zum Thema Genderismus herausgegeben. „Sex mit Sechs“. Wer sich mit den Hintergründen der familienfeindlichen und ethisch verkommenen Frühsexualisierung von Rotgrün nicht auskennt oder sein Wissen darüber vertiefen will: Hier wird er fündig. Gerade heute – einen Tag vor der Landtagswahl in Baden-Württtemberg – wollte die rotgrüne Regierung in Stuttgart ihr Genderprogramm für die Schulen beschließen.

Wer da Übles ahnt, hat Recht: Es sollten Nägel mit Köpfen gemacht werden auch für den Fall, dass die CDU den neuen Ministerpräsidenten stellen sollte. Und – besonders hinterhältig – der Regierungsbeschluss war so kurzfristig vor der Wahl geplant, dass die Medien nicht darüber berichten würden.

Ursprünglichen Post anzeigen 297 weitere Wörter

Schwanz, Muschi, blasen – Vorsicht: Grün-roter Schulunterricht für die Kleinsten

Stellen sie sich mal vor eine Konservative Partei würde so etwas fordern.Wie würde die Presse wohl berichten?Besonders vor den Wahlen?Was denken sie?Aber bei den Grünen schweigt man!

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

von conservo

Der Kampf um die Seelen unserer Kinder und gegen die „Neue Gesellschaft“

Es tobt ein Krieg in Deutschlands Schulen und Kindergärten. Es ist kein Kampf mit Waffen, Kanonen und Kartätschen, sondern ein leiser Kampf um die Seelen unserer Kinder. Es ist ein Kampf mit versteckten Waffen, mit psychologischer Raffinesse und Verführungsinstrumenten. Ziel ist die Schaffung des „Neuen Menschen“, der den alten ersetzen soll.sex deckblatt

Der Einfluß der Frankfurter Schule

Schon Karl Marx träumte davon. Sartre, Simone de Beauvoir und die „Frankfurter Schule“ haben diesem „Neuen Menschen“ den Weg bereitet. Scheinbar hilflos schaut „der Bürger“ zu, wie ihm der vertraute Boden unter den Füßen weggezogen wird. Und das „Establishment“ – die Gemeinschaft der gesellschaftlichen Posten-Inhaber – tut so, als wäre das nichts Bemerkenswertes, darauf vertrauend, daß ihnen nichts geschieht, und wird so zum Steigbügelhalter der Revolution.

Geschichtlich, philosophisch und erst recht ideologisch treffen die Bürger absolut unvorbereitet auf die…

Ursprünglichen Post anzeigen 614 weitere Wörter