LSBT- und Genderindoktrination in Schulen – Sexualerziehung bereits in der Grundschule?

Am kommenden Mittwoch, den 23. Juni, wird das EU-Parlament über einen Bericht des kroatischen Sozialisten Predrag Matić abstimmen, der es wirklich in sich hat. Neben der ungeheuerlichen Forderung eines „Menschenrechts auf Abtreibung“ und ungehindertem, kostenfreiem Zugang zu Abtreibungen in allen Mitgliedsstaaten, geht es im Matić–Bericht auch explizit darum, Familienschutz- und Lebensrechtsorganisationen, die sich gegen Gender und LGBT-Propaganda…

LSBT- und Genderindoktrination in Schulen – Wir sagen Nein! — Demo für Alle

ARD und ZDF wegen gendergerechter Sprache in der Kritik — Jouwatch

Berlin – Geht’s jetzt endlich den linksradikalen Ideologen und Staatsfunkern an den Kragen, oder verpufft diese Kritik, wie alles, was bereits vorher schon gegen die Aktivisten und Anti-Journalisten gemeldet wurde? Union und FDP kritisieren die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten wegen der Verwendung von genderkonformer Sprache. Er sei offen für die Idee, die Gendersprache in den Anstalten wie…

ARD und ZDF wegen gendergerechter Sprache in der Kritik — Jouwatch

Passt zur Totalverblödung in diesem Land: „Einwohnene“ und „Elternteil“- Köln führt Gender-Amtssprache ein — Jouwatch — German Media Watch-Blog

Links-grüne Gesellschaftsumerzieher haben sich in allen Lebensbereichen wie die Made im Speck eingenistet. Davon blieben auch die Amtsstuben nicht verschont. Die Stadt Köln setzt aktuell die „neue Amtssprache“ um und wird zukünftig von „Einwohnenden“ und „Elternteil“ sprechen und schreiben. Das Vorwort zum Leitfaden für „Komplettverblödende“ schrieb „Eine-Armlänge-Abstand“-Spezialistin, Kölns OB, Henriette Reker. Bereits seit 1. März… Passt […]

Passt zur Totalverblödung in diesem Land: „Einwohnene“ und „Elternteil“- Köln führt Gender-Amtssprache ein — Jouwatch — German Media Watch-Blog

Bereits 13. 000 Unterschriften für die Anti-Gender-Petition der „Jungen Freiheit“ — Deutsche Sprache schützen! CHRISTLICHES FORUM

NEIN zum Gender-Deutsch bei Medien, Behörden, Bildungseinrichtungen und Kirchen! „Bürgerinnen und Bürger“, „Politikerinnen und Politiker“, „Lehrerinnen und Lehrer“, „Schülerinnen und Schüler“: Die politisch korrekte Ausdrucksweise, bei der ganz bewußt beide Geschlechter angesprochen werden, damit sich niemand diskriminiert fühlt, nimmt seit Jahren immer ausuferndere Formen an. Mittlerweile gibt es Anreden wie Profex (gendergerecht für Professor) oder […] […]

Medizinischer Durchbruch in der Behandlung von Genderismus? — ScienceFiles Gender Propaganda Mädchen

Einem Team von Forschern des Jacobs Center for Productive Youth Development und der Universität Zürich scheint ein Durchbruch in der Behandlung von an Genderismus leidenden Mädchen und Frauen gelungen zu sein. Natürlich sprechen die Forscher nicht von Genderismus, sie schreiben lieber über eine „atypical dosolateral prefrontal activity in females with conduct disorder“ aber es ist… über […]

Hannover gendert sich in die Lächerlichkeit

Liebe Hannovende(so müsste ihre Stadt ja diskrimierungsfrei ab jetzt heissen),
vielleicht haben sie es in der Schule nicht gelernt aber:
„Das Elegante am generischen Maskulinum ist, dass es nicht wertet. Es meint keine Männer, keine Frauen oder andere Geschlechter, es meint Personen. “
https://www.xing.com/news/klartext/das-generische-maskulinum-diskriminiert-lacherlich-2722

Bei Bedarf hilft ihnen
Prof. em. Dr. Peter Eisenberg
Professur, Institut für Germanistik, Universität Potsdam
sicherlich weiter.

Und was denken sie was Chinesen etc. denken die richtiges Deutsch lernen und hier dann mit solchem Schwachsinn konfrontiert werden?

Geben sie mal -spd hannover skandal- in einer Suchmaschine ein…ein Schelm wer böses dabei denkt.

Wie viele Millionen kostet der Spass eigentlich?

ps:Wer denkt das ist doch ok der sagt bitte auch nicht mehr Mutter oder Vater
sondern Elter1 oder Elter2 so wie es sich die Sozialisten wünschen.
https://www.deutschlandfunk.de/elter-1-und-elter-2.691.de.html?dram:article_id=54614

Aber halt,da wurde doch nicht zu Ende gedacht.MuttER-das geht ja gar nicht.Nach meuester Genderidiotie ist ein „ER“ am Ende eines Wortes ja MÄNNLICH.Wie soll die Mutter in Hannovende jetzt also genannt werden?Muttende?

danisch.de – Die Fake-Faktenfinder der Tagesschau – Gender

Das wichtigste:
Der wissenschaftliche Gehalt von Gender-Studies ist nicht umstritten, er ist Null.

Gender Studies sind ein reines und hochkriminelles Betrugssystem zu Täuschung, Untreue, Betrug, Nepotismus, Illegaler Parteienfinanzierung, Desinformation, Unterwanderung.

ich kenne bis heute kein einziges Buch, in dem auch nur halbwegs irgendetwas Wissenschaftliches zu Gender Studies stünde.
http://www.danisch.de/blog/2018/08/22/die-fake-faktenfinder-der-tagesschau/

Drogen im Wasser! – Jetzt ist es bewiesen! Deutsche Presse schweigt!

Nein,natürlich gibts keine Drogen im Wasser(im Abwasser dafür umso mehr)aber bei diesen Schlagzeilen könnte man schon darauf kommen…oder nicht?

1.Texas- Student quasi von UNI vertrieben weil er bemerkte das in Islamischem Ländern Schwule oft umgebracht werden(sogar Gesetz in manchen Ländern)…
http://barenakedislam.com/2017/10/05/university-of-texas-student-forced-to-leave-school-after-mentioning-the-fact-that-in-many-muslim-countries-gays-are-executed/

2.Kalifornien- Feuerwehrmann gefeuert weil er eine Wassermelone als Geschenk mitbrachte(angeblich Rassistisch!).
http://www.thegatewaypundit.com/2017/10/firefighter-fired-bringing-racially-insensitive-juicy-watermelon-work-gift/

3.Kalifornien- Dank neuem Gesetz können jetzt Angestellte im Gesundheitswesen im Knast landen wenn sie Transgender nicht so ansprechen wie sie es wünschen.
http://www.thegatewaypundit.com/2017/10/shock-new-california-law-allows-jail-time-simply-using-wrong-gender-pronoun/
http://www.danisch.de/blog/2017/10/11/die-prioritaeten-kaliforniens/

4.Kalifornien- Es ist kein Verbrechen mehr andere(Sexpartner)wissentlich mit AIDS anzustecken sondern nur noch eine Ordnungswidrigkeit/Vergehen!Blutspenden ebenso.

„Gov. Jerry Brown signed a bill Friday that lowers from a felony to a misdemeanor the crime of knowingly exposing a sexual partner to HIV without disclosing the infection.
The measure also applies to those who give blood without telling the blood bank that they are HIV-positive.“
http://www.latimes.com/politics/essential/la-pol-ca-essential-politics-updates-gov-brown-downgrades-from-felony-to-1507331544-htmlstory.html
http://www.danisch.de/blog/2017/10/11/die-prioritaeten-kaliforniens/

5.Michigan/Florida- Vergewaltiger(und mehrfacher Kinderschänder)einer 12 jährigen bekommt das Sorgerecht für das Kind das er dabei gezeugt hat.“Das Gericht ordnete dann auch noch an das die Vergewaltigte mit dem Kind in den Staat ihres Vergewaltigers ziehen muss!
http://intouch.wunderweib.de/maedchen-12-bei-vergewaltigung-geschwaengert-taeter-bekommt-sorgerecht-75490.html

Was denkt ihr wer hat diese Gesetze/Urteile erlassen?Diese verrückten Republikaner oder diese fortschrittlichen Demokraten?

Wissenschaftsmagazin fällt auf zusammengewürfelten „Klimawandel Penis“ Computertext rein!EU Parlament genauso lächerlich!

Was man von den „Sozialwissenschaftlern“ und ihren Veröffentlichungen halten kann sieht man an diesem Scherz.
Da wurde ein Text ohne Sinn einfach von einem Computer generiert und dem Magazin fällt es nicht nur nicht auf,sie finden es auch noch toll!Das Magazin wirbt sogar damit das es die Texte überprüft!

z.b. „Einer der Peer Reviewer lobte die vermeintliche Erkenntnis, dass der Penis der „konzeptuelle Einfluss hinter einem großen Teil des Klimawandels“ sei, als „gut fundiert“, der andere sprach von einer „herausragenden“ Arbeit.“

Lesen sie hier weiter:https://www.heise.de/tp/features/Konzeptueller-Penis-als-Ursache-fuer-den-Klimawandel-3721747.html
————–

Im EU PARLAMENT geht es derweil so zu und das ist kein Scherz!
„Entschließung des Europäischen Parlaments vom 20. April 2012: Frauen und Klimawandel

Anbei extrem gekürzte Auszüge der 10-seitigen Erklärung.
Begründungen

[1] Das Europäische Parlament
-unter Hinweis auf den Beschluss 36/CP.7 der Vertragsparteien des UNFCCC zur Verbesserung der Teilhabe der Frauen bei der Vertretung von Parteien in Organen … über Klimaänderungen (UNFCCC) … eingesetzt wurden …,
A. in der Erwägung, dass der Klimawandel nicht geschlechtsneutral ist …
E. in der Erwägung, dass der Klimawandel die Ungleichheiten noch verschärfen wird und die Gefahr besteht, dass die Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels sich auch negativ auf die Gleichstellung der Geschlechter und die Rechte der Frau auswirken dürften, wenn der Diskriminierung aufgrund des Geschlechts nicht von Anfang an Rechnung getragen wird …
F. in der Erwägung, dass es ohne eine wirkliche Gleichstellung der Geschlechter keine Klimagerechtigkeit geben wird …
M. in der Erwägung, dass zwischen 75 und 80 % der 27 Millionen Flüchtlinge weltweit Frauen und Kinder sind …
N. in der Erwägung, dass der Anteil der Frauen, der an politischen Entscheidungsprozessen und insbesondere an Verhandlungen über den Klimawandel teilnimmt, immer noch unzureichend ist …
Maßnahmen zur Gendergerechtigkeit beim Klimakampf

[1] 2. … fordert die Kommission und den Rat auf, den Gender-Aspekt in jede Phase der Klimapolitik einfließen zu lassen und zu integrieren …
3. fordert die Kommission und die Mitgliedstaaten auf, auf allen Ebenen … Ziele bei der Gleichstellung der Geschlechter und bei der Geschlechtergerechtigkeit … den Grundsätzen der Geschlechtergleichstellung Rechnung tragen müssen …
6. … begrüßt, dass es bei den Gesprächen auf hochrangiger Ebene über den Klimawandel eine zunehmende Sensibilisierung für den Gender-Aspekt des Klimawandels gibt … Verhandlungen über den Klimawandel, zum Beispiel durch die Einführung einer 40 %+Quote für die Delegationen …
7. … weist die Kommission und die Mitgliedstaaten auf seine Entschließung zur Klimakonferenz in Durban (COP 17) hin und fordert sie auf, ihre Zusage, „sich bei der Finanzierung aller Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels für eine mindestens 40prozentige Vertretung von Frauen in allen maßgeblichen Gremien einzusetzen“…
11. fordert einen „Klimafreundlichkeitsindikator“ (alternativ zum BNE), um zu beobachten, wie Wachstum, Konsumverhalten und Lebensstil den Klimawandel beeinflussen
Ausmaßminderung

[1] 26. fordert die Kommission und die künftigen Vorsitze des Rates der Europäischen Union auf, eine Studie durchführen zu lassen, die sich insbesondere mit geschlechtsspezifischen Fragen bei Emissionsminderungsmaßnahmen befasst …
31. weist erneut darauf hin, dass die Verhinderung des gefährlichen Klimawandels und die Begrenzung der Erwärmung … notwendig und unabdingbar ist, wenn dramatische negative Folgen für Frauen und andere anfällige Gruppen vermieden werden sollen …
33. fordert die Kommission und die Mitgliedstaaten auf, Indikatoren zu entwickeln, mit denen die Auswirkungen von Projekten und Programmen auf die Gleichstellung der Geschlechter bewertet und Gender Budgeting in der Klimapolitik gefördert werden, …
34. fordert die Kommission und die Mitgliedstaaten auf, Instrumente und Leitlinien für die genderspezifische Analyse von Emissionsminderungsmaßnahmen und -programmen … zu entwickeln; “

Lesen sie hier weiter:
https://www.eike-klima-energie.eu/2017/05/23/der-wichtige-genderaspekt-beim-klimawandel/