In einer Metaanalyse fand die ECDC keinen Zusatznutzen von FFP2 Masken für die Bevölkerung! virus corona lockdown

Auf https://www.heise.de/hintergrund/Kommentar-FFP2-Masken-ECDC-sieht-keinen-Zusatznutzen-aber-warum-5059896.html wird berichtet:
„Kürzlich kam nun auch das Europäische Zentrum für Krankheitsprävention und -kontrolle (ECDC) zu dem Schluss, dass FFP2-Masken für die breite Bevölkerung keinen ausreichenden Zusatznutzen gegen das neue Coronavirus böten. Damit habe auch eine Tragepflicht keine Grundlage. Am 15. Februar veröffentlichte die ECDC eine entsprechend aktualisierte Empfehlung zum Maskentragen.
Es fehlt an aussagekräftigen Studien

Eine systematische Prüfung der Studienlage habe ergeben, dass nur eine einzige Untersuchung den Einsatz von FFP2-Masken in der Bevölkerung mit ausreichend guter Methodologie unter die Lupe genommen habe – in dem Fall ging es um die Auswirkung auf die Grippeausbreitung. „Die Studie hat keinerlei Vorteile für das Tragen von FFP2-Masken gegenüber medizinischen Masken gezeigt“, sagt der auf Infektionskrankheiten und klinische Epidemiologie spezialisierte Arzt Diamantis Plachouras von der ECDC. „

Untersuchte „Covid-Tote“ starben nur in 1 Prozent ausschließlich an Corona — lockdown impfung wahl

Jouwatch: Autopsie-Hammer: Untersuchte „Covid-Tote“ starben nur in 1 Prozent ausschließlich an Corona Gestern musste die Front der Corona-Hardliner heftige Schläge abwehren – was ihnen angesichts harter wissenschaftlicher Fakten immer schwerer fällt: Zuerst wurde bekannt, dass in Wahrheit mindestens 20 bis 30 Prozent der bislang als Corona-Intensivpatienten überhaupt nicht wegen Covid behandelt werden, sondern aus völlig […]

Untersuchte „Covid-Tote“ starben nur in 1 Prozent ausschließlich an Corona — AAA

Arzt verweigert AfD-Bundestagskandidatin die Behandlung — Und morgen dir? Du hast die WAHL-Landtagswahl!

Wahlkreis Waldshut / Breisgau-Hochschwarzwald. Die AfD-Bundestagskandidatin Andrea Zürcher (37) im Wahlkreis Waldshut, der bis zum Feldberg reicht, wird von ihrem Arzt nicht mehr behandelt, weil sie in der AfD ist. Eine bodenlose, menschenfeindliche Frechheit, für die dieser verantwortungslose Sack sofort aus der Ärzteschaft rausgeschmissen gehört. „Ich war noch nie in meinem Leben so sehr geschockt. […]

Arzt verweigert AfD-Bundestagskandidatin die Behandlung — Freie Presse Rottweil

Nur noch 12 private Autofahrten pro Jahr!? — Wer das nicht teilt soll nicht rumheulen wenn er im Alter alles zu Fuss erledigen muss!

Rottweil / Grünes Reich. Eine grüne Berliner Bürgerinitiative will den Autoverkehr weitgehend verbieten und hat dazu einen Gesetzentwurf vorgelegt. Bürger sollen demnach nur „bis zu zwölfmal im Jahr“ ein Kraftfahrzeug privat nutzen dürfen – und zwar nur zum Transport schwerer oder sperriger Güter oder für Urlaubsfahrten. Nach zehn Jahren soll sich die Zahl der gestatteten […]

Nur noch zwölf private Autofahrten pro Jahr — Freie Presse Rottweil

Einzelhändler die die gesundheitlichen Vorteile von chirurgischen Masken übertreiben, könnten mit Geldstrafen von bis zu 110000 Dollar belegt werden! Maskenpflicht Virus

Lesen die mal was die Regierung 2003 in Australien beim SARS Virus beschloss!
In Australien konnte man sich beim SARS-Cov-1 Ausbruch sogar strafbar machen, wenn man den Nutzen von Masken falsch darstellte. Am 27. April 2003 berichtete The Sydney Morning Herald:

Einzelhändler, die die Ängste der Bevölkerung vor SARS ausnutzen, indem sie die gesundheitlichen Vorteile von chirurgischen Masken übertreiben, könnten mit Geldstrafen von bis zu 110.000 Dollar belegt werden.

Die Gesundheitsbehörden haben davor gewarnt, dass chirurgische Masken möglicherweise keinen wirksamen Schutz gegen das Virus darstellen.

„Diese Masken sind nur so lange wirksam, wie sie trocken sind“, sagte Professor Yvonne Cossart von der Abteilung für Infektionskrankheiten an der Universität von Sydney.

„Sobald sie mit der Feuchtigkeit in Ihrem Atem gesättigt sind, hören sie auf, ihre Aufgabe zu erfüllen und geben die Tröpfchen weiter.“

Professor Cossart sagte, dass dies bereits nach 15 oder 20 Minuten der Fall sein kann, wonach die Maske gewechselt werden muss.

LESEN SIE UNBEDING DEN GANZEN ARTIKEL!
Australien 2003: 110.000 Dollar Strafe wer Nutzen von Masken übertreibt
Original im „The Sidney Morning Herald“
„Retailers who cash in on community fears about SARS by exaggerating the health benefits of surgical masks could face fines of up to $110,000.“
https://www.smh.com.au/national/farce-mask-its-safe-for-only-20-minutes-20030427-gdgnyo.html
https://archive.is/DwwdB

MASKEN-„Da ist jeder Dreck der Welt drin“ sagt wissenschaftlicher Leiter des Hamburger Umweltinstituts! ffp2 maskenpflicht corona

Ich hatte auch schon mal Videos eingestellt die Zeigen wie OP Masken in Indien und China hergestellt werden.Da wird ihnen Übel.Wenn sie Fusspilz im Gesicht bekommen,nicht wundern…

Lesen sie den Artikel auf heise/telepolis

https://www.heise.de/tp/features/Maskenpflicht-Gift-im-Gesicht-5055786.html

https://archive.ph/KZWhN

Offenbar vollends dem Gender-Unsinn verfallen – Stoppt den Gender-Duden! — Aus Mutter & Vater soll ELTER werden wenn es nach den Linken geht.

(www.conservo.wordpress.com) Von Peter Helmes EINE WICHTIGE PETITION! Viele meiner Leser wissen, daß ich den Politik-Blog „conservo“ betreibe (www.conservo.wordpress.com). Unter der Überschrift „Warum ich conservo gründete“ des Kapitels zur Begründung für die Einführung dieses Blogs (anno 2010) schrieb ich damals u.a.: „Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ […]

Offenbar vollends dem Gender-Unsinn verfallen – Stoppt den Gender-Duden! — Conservo

Präsidenten Berater:Menschen werden zu teuer…Sex mit allem und jedem-Gebärmaschinen-Abschaffung christlicher Feiertage!Schöne neue Welt?

Wissen sie wer Macron berät?
Kennen sie Jacques Attali?Und wenn nicht warum nicht?Warum berichtet die Presse nicht über solche Ungeheuerlichkeiten?

Einladung zu den Bilderbergern und dem Großorient von Frankreich
Attali war es, der im Juni 2014 Macron die Ein­la­dung zum exklu­si­ven Bil­der­ber­ger-Tref­fen in Kopen­ha­gen ver­schaff­te.

Attali ist es, der den künf­ti­gen Prä­si­den­ten jenen Leu­ten vor­stellt, die wirk­lich zäh­len. Dazu gehör­te am 21. Juni 2016 eine Ein­la­dung zum Groß­ori­ent von Frank­reich.

Künstliche Gebärmaschinen und Polyamorie
Wofür aber steht der so ein­fluß­rei­che Herr Attali, der sich so gekonnt im Dunst­kreis der Macht bewegt, daß sein Sta­tus flie­ßend vom Prä­si­den­ten-Pro­te­gé zum Prä­si­den­ten-Paten wech­sel­te? Attali, obwohl selbst 73 Jah­re alt, meint es, was die Lang­le­big­keit anbe­langt, mit sei­nen weni­ger bemit­tel­ten Zeit­ge­nos­sen nicht ganz so gut. Mit 65 soll­ten sie eigent­lich vom Ant­litz der Erde abtre­ten. Und über­haupt hofft er auf „neue For­men der Fort­pflan­zung“ und eine Zukunft der Polyamorie.

In sei­nem Buch „L’Avenir de la vie“ (1981) mein­te der damals 38-Jäh­ri­ge am Beginn der Ära Mit­te­rand, daß es nicht wün­schens­wert sei, wenn die Men­schen zu lan­ge leben.

„Wenn jemand die 60/65 Jah­re über­schrei­tet, lebt er län­ger, als er pro­du­ziert und kommt die Gesell­schaft daher teu­er … Aus Sicht der Gesell­schaft ist es vor­zu­zie­hen, daß die mensch­li­che Maschi­ne sich bru­tal blockiert anstatt schritt­wei­se abzu­bau­en. Das wird ganz klar, wenn man dar­an denkt, daß zwei Drit­tel der Gesund­heits­aus­ga­ben sich auf die letz­ten Lebens­mo­na­te konzentrieren.“

Der poli­ti­sche Pate ver­gleicht das Leben eines Men­schen mit einer Maschi­ne. Die Men­schen­wür­de zählt nur, solan­ge die­se Maschi­ne „pro­du­ziert“. Pro­du­ziert sie nicht, ist ein Men­schen­le­ben nur eine Bela­stung, die der Gesell­schaft „Kosten“ ver­ur­sacht. Es wäre inter­es­sant, zu wis­sen, was der neue Haus­herr im Ély­sée­pa­last dazu denkt. Immer­hin lern­te Attali Macron bereits vor zehn Jah­ren ken­nen, als die­ser nach dem Abschluß der ENA sei­ne eigent­li­che Kar­rie­re begann. Wenn Attali nach zehn Jah­ren Macron noch immer unter sei­nen Fit­ti­chen hat, dürf­te die Gedan­ken­welt der bei­den nicht all­zu weit von­ein­an­der ent­fernt sein.
Kinder vergangener Generationen austragen, Familien ohne Großväter

In sei­nem Buch „Amours“ (2007) läßt Attali die Welt wis­sen, daß

„eines Tages das Lie­bes­ge­fühl so inten­siv wird sein kön­nen, daß es meh­re­re Per­so­nen zugleich ein­be­zieht […] die Poly­amo­rie, in der jeder meh­re­re, ver­schie­de­ne Sexu­al­part­ner haben kann; die Poly­fa­mi­lie, in der jeder meh­re­ren Fami­li­en ange­hört; die Polytreue, in der jeder allen Mit­glie­dern einer Grup­pe mul­ti­pler Sexua­li­tät treu ist […]. Es wird im Schoß ein Kind einer frü­he­ren Genera­ti­on der­sel­ben Fami­lie aus­ge­tra­gen wer­den oder von irgend­ei­nem Spen­der, und die Kin­der von zwei les­bi­schen Paa­ren, die vom sel­ben Samen­spen­der stam­men, wer­den sich hei­ra­ten und eine Fami­lie grün­den kön­nen, die nur mehr Groß­müt­ter kennt, aber kei­ne Groß­vä­ter […], die Kin­der wird man durch exter­ne Gebär­müt­ter zur Welt brin­gen, ob tie­ri­schen oder künst­li­chen Ursprungs, mit gro­ßen Vor­tei­len für alle: für die Män­ner, weil sie die Geburt ihrer Nach­kom­men nicht mehr den Ver­tre­tern des ande­ren Geschlechts anver­trau­en müs­sen; für die Frau­en, weil sie sich der Lasten von Schwan­ger­schaft und Geburt entledigen.“

Damit sind die „schö­nen“ Zukunfts­aus­sich­ten von Macrons Paten noch kei­nes­wegs zu Ende.

„Es wird der Wunsch auf­kom­men, sich selbst zu repro­du­zie­ren, und jeder kann sich selbst sam­meln, indem er sein eige­nes Bewußt­sein klont, wäh­rend Eltern sich ihren Wunsch erfül­len kön­nen, dem Klon irgend­ei­ner Per­son ihrer Wahl das Leben zu schen­ken. Irgend­wann wird man sogar anders wer­den kön­nen, als man ist, und um jede Form der Sexua­li­tät zu leben, wird der Mensch es anstre­ben, von einem Geschlecht zum ande­ren wech­seln zu können.“

Gebär­ma­schi­nen, Poly­amo­rie, unter­schied­li­che Geschlech­ter und Sexu­al­pra­ti­ken mit unter­schied­li­chen Part­nern leben, die völ­li­ge Ent­kop­pe­lung und Ent­gren­zung von Lie­be, Sexua­li­tät und Fort­pflan­zung, das ist die Ideen­welt eines Man­nes, der in Frank­reich, und nicht nur dort, über gro­ßen Ein­fluß ver­fügt, so gro­ßen Ein­fluß, daß er einem Prä­si­den­ten sagen kann, wen er zum eng­sten Bera­ter bestellt, und so gro­ßen Ein­fluß, einen eige­nen Pro­te­gé ins Prä­si­den­ten­amt zu befördern.

Wer sei­ne Sin­ne bei­sam­men hat und über ein Mini­mum an gesun­dem Haus­ver­stand ver­fügt, müß­te an die­ser Stel­le einen Kran­ken­wa­gen rufen. Herr Attali wird aber nicht auf sei­nen psy­chi­schen Gesund­heits­zu­stand unter­sucht, son­dern ist die graue Emi­nenz hin­ter dem neu­en Staats­prä­si­den­ten Emma­nu­el Macron.

Abschaffung christlicher Feiertage – „Fest der Freiheit“ statt Ostern
Weni­ge Mona­te nach­dem Hol­lan­de zum Prä­si­den­ten gewählt wor­den war, und Attali Macron am sel­ben Schreib­tisch im Prä­si­den­ten­pa­last pla­ziert hat­te, den er sel­ber unter Mit­te­rand inne­hat­te, for­der­te er die Abschaf­fung der ver­blie­be­nen christ­li­chen Fei­er­ta­ge.

Quelle:
https://katholisches.info/2017/05/17/der-pate-hinter-macron-jacques-attali-und-dessen-apokalyptische-zukunftswelt/

Junk-Spreader-Studie: Querdenkerdemos und COVID-19 Erkrankungen sind nicht kausal — 85% Altparteienwähler aber AFD ist schuld? Ihr habt die WAHL!

Die unkritische Journallie, die von Persönchen bevölkert wird, deren Hauptantrieb darin zu finden ist, ihre korrekte Haltung zur Schau und aus ihrer Sicht Abweichler an den Pranger zu stellen, sie hat heute einen Feldtag. 22 weitere Wörter

Super-Junk-Spreader-Studie: Querdenkerdemos und COVID-19 Erkrankungen sind nicht kausal — ScienceFiles