Nazinotstand in Dresden von Türkenfeindlicher PARTEI ausgerufen?Altparteien gelinkt?AKP Türken

Die Partei „Die Partei“ die sich trotz Uniformverbot
(„Unter dem Uniformverbot versteht man im deutschen Recht das Verbot, öffentlich oder in einer Versammlung Uniformen, Uniformteile oder gleichartige Kleidungsstücke als Ausdruck einer gemeinsamen politischen Gesinnung zu tragen.
Ein Uniformverbot gab es in Deutschland bereits zur Zeit der Weimarer Republik seit 1930 (vgl. auch SA-Aufmarsch in Braunschweig 1930) https://de.wikipedia.org/wiki/Uniformverbot_in_Deutschland)

gerne in Uniformähnlicher Verkleidung zu Propagandazwecken auf die Strasse begibt und zur EU Wahl Bewerber mit bekannten Nazi Namen auswählte https://www.waz.de/politik/hitler-goebbels-speer-die-partei-wirbt-mit-nazi-namen-fuer-europawahl-kritik-id217394517.html um die ewig Gestrigen an sich zu binden rief in Dresden einen Nazinotstand aus und der Stadtrat machte mit
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/dresden-stadtrat-ruft-nazinotstand-aus-a-1294479.html.
Aber um was für eine Partei handelt es sich?Schauen wir genauer hin!

Ihr „Führer“ der auch schon mal mit Nazi Uniform https://www.heise.de/tp/features/Sonneborn-droht-Erdogan-mit-Migrationswaffe-4560915.html
auf der Buchmesse erscheint und gegen eine Türkische Partei hetzt https://twitter.com/MartinSonneborn/status/1188776530341761024
lies vor kurzem verlautbaren das er 3 Millionen Türken zurückschicken will!

„„Wenn Erdogan noch einmal droht, dass er uns drei Millionen Flüchtlinge schickt, dann drohe ich zurück, dass wird ihm drei Millionen Türken zurückschicken – aus Kreuzberg. Aber das würde ich natürlich nicht öffentlich sagen, weil das sofort einen Shitstorm auslösen würde“.“
https://de.sputniknews.com/politik/20191017325872323-sonneborn-erdogan-statement/

Der Dresdner untergebene gab unter anderem als Grund die Pegida Bewegung an.
„Aschenbach verwies unter anderem auf die Pegida-Bewegung. “
https://www.welt.de/politik/deutschland/video202843960/Antrag-von-Die-Partei-Als-in-Dresden-beinahe-der-Nazinotstand-ausgerufen-wurde-Video.html

Und wer sprach bei Pegida?Ein Türke!
Die Zusammenhänge sind glasklar!

Aber es kommt noch besser.
Wer kam durch ein Notstandsgesetz an die Macht?Adolf Hitler!
„Andererseits werden mit Notstandsgesetzen häufig demokratische Rechte außer Kraft gesetzt und führen zum Machtmissbrauch, wie zum Beispiel das Ermächtigungsgesetz (Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich) vom 24. März 1933, durch das Adolf Hitler ermächtigt wurde, ohne Zustimmung von Reichstag und Reichsrat sowie ohne Gegenzeichnung des Reichspräsidenten Gesetze zu erlassen. „
https://de.wikipedia.org/wiki/Notstandsgesetz

Hat DIE PARTEI die Altparteien also reingelegt?Meint sie vielleicht das es zu wenige Nazis in Dresden gibt?Denn wenn man in Deutschland von Biernotstand spricht heisst dies das es zu wenig Bier gibt
https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-gesellschaft/bier-notstand-europa-daenemark-bleibt-vorerst-verschont
was heisst dann also Nazinotstand?

Leute,benutzt ihr euren Kopf denn nur als Hutständer?Wacht auf!Dresden Nazifrei!
Acele ise,seytan karisir.

Zum Glück muss ich nicht mit Neonazis in Dunkeldeutschland leben.Wirklich schlimm was aus diesem Land geworden ist!

Satire Ende.

Die Touristen Pegida Lüge

Eigentlich  wollte ich selber etwas dazu schreiben aber andere taten es schon zuvor.

Das meiner Meinung nach aber wichtigste zuerst

„Die Übernachtungen aus Russland brachen dagegen wegen des Rubelverfalls und der Wirtschaftskrise um knapp 28 Prozent ein.”“

Touristenschwund in Dresden wegen Pegida?Eine Lüge!

Gehen in Dresden die Übernachtunge wirklich zurück, weil die Sachsen sich politisch daneben benehmen, wie allgemein kolportiert wird? Klingt nachvollziehbar ist aber äußerst zweifelhaft, hat ScienceFiles herausgefunden:

„Zwar ist die Anzahl der Übernachtungen zurückgegangen, doch ist die Zahl der Übernachtungen im Jahr 2015 immer noch deutlich höher als in allen Jahren vor 2014. Überhaupt war das Jahr 2014 ein eher außergewöhnliches Jahr für Dresden, in dem die Anzahl der Übernachtungen im Vergleich zu 2013 um 7,5% angestiegen ist.“

Besonders interessant: Während der Inlandstourismus etwas abnahm konnte Dresden bei Touristen aus dem Ausland  zulegen. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 6,1 Prozent auf insgesamt rund 879.000. Demnach müsste sich der „Pegida-Effekt“ bei Menschen aus dem Ausland als äußerst anziehend auswirken, was ich mir nun wirklich nicht vorstellen kann.

Achja, und noch was: Seit dem vergangenen Jahr gibt es in Dresden eine Beherbergungssteuer, die direkt von den Hotelgästen erhoben wird, und die Übernachtungskosten um bis zu 7 Euro erhöht.

Link zum Fundstück