Europäische Union unsterstützt Hitler Verehrer in Deutschland ————— FAKE NEWS

Nein natürlich ist das nicht so.
Aber was wäre wohl in der Presse los wenn dies der Wahrheit entsprechen würde?Jeder kann es sich denken.

Beim sogenannten Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) scheint das aber niemanden zu int. und hunderte Millionen fliessen weiter an Lehrer die schon die kleinsten Kinder gegen Juden,den Westen die Ungläubigen etc. aufhetzen.
„Ermöglicht wird dies vor allem durch die finanziellen Zuwendungen ausländischer Regierungen. Mehr als 350 Millionen Euro erhielt die UNRWA im Jahr 2015 aus den USA, 126 Millionen Euro kamen von der Europäischen Union, knapp 93 Millionen Euro von der britischen Regierung. Die deutsche Bundesregierung brachte im vergangenen Jahr 76 Millionen Euro auf.“
http://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/hitler-verehrung-mit-unterstuetzung-der-europaeischen-union/

Aber hier schlagen sie selbst auf Israelfreundlich Politiker mit der Nazikeule ein wenn sie nicht spuren wie die EU will.Was für Heuchler!

Aber was will man auch erwarten wenn sich selbst in „Menschrechtsorganisationen“ solche Leute tummeln:
„NGO-Beschäftigte können schonmal recht seltsam erscheinen. Richtig bizarr ist es bei Marc Garlasco von Human Rights Watch mit seinem Hobby: Er sammelt Nazi-Memorabilia. Er schreibt darüber. Von ihm gibt es fast 8.000 Einträge in einem Nazi-Forum namens Wehrmacht Awards (als „Flak88“), wo er seine Sammlung an Hakenkreuzen und Orden liebevoll fotografiert eingestellt hat. Dazu schrieb er ein 400-seitiges Buch über Nazi-Militärorden. Sein personalisiertes Nummernschild lautet „Flak88“. Kommentiert Noah Pollak: Das Hobby Nazi-Memorabilia zu sammeln ist sicher ein seltsames für einen professionellen Menschenrechts-Aktivisten. Gibt es irgendwelche hochrangig platzierten Leute be PETA, die nebenher Sammler von Pelzmänteln Bärenfallen sind?“
https://heplev.wordpress.com/2009/09/11/schaschlik-75/

„Marc Garlasco, the Human Rights Watch miltary specialist who in recent years provided real-time reports that accused the Jewish state of war crimes and limited its self-defense from Hamas and Hezbollah attacks, has failed to reassure some his board members (see Helena Cobban here) why he has a fascination with the swastika, an adoration of Nazi memorabilia, and a reaction to Hitler that is somewhat less than revulsion.“
https://www.unwatch.org/459/

Haben sie damals etwas davon gehört?Nein natürlich nicht,aber die Berichte dieses Herrn hörte damals fast jeder denn er untersuchte die „Kriegsverbrechen“ der Israelis.Sicherlich waren diese ganz objektiv geschrieben,glauben sie nicht auch?Und natürlich berufen sich noch immer viele Experten auf diesen „Menschenrechtsaktivisten“.

Auch die sogenannte moderate FATAH deren Beamte fast ausschliesslich vom Westen bezahlt werden verkündet mal wieder:
„Fatahs Botschaft an PA-Studenten: Israel wird ausgelöscht und „Palästina“ werden – und das wird durch Gewalt und Terror erreicht werden.“
http://www.palwatch.org/main.aspx?fi=157&doc_id=20676

Und die Millionen werden weiter fliessen…

Presse verbreitet FAKE NEWS über Einreiseverbote in den USA

Heute.de meldet: „Von dem US-Einreiseverbot für Bürger aus sieben muslimischen Ländern könnten nach einer Schätzung der Bundesregierung über 130.000 Deutsche mit doppelter Staatsangehörigkeit betroffen sein. Das Innenministerium gab dazu am Montag in Berlin Zahlen von 2011 bekannt, aktuellere Daten existierten nicht. Neben dem deutschen Pass besaßen demnach 80.000 Menschen in der Bundesrepublik eine iranische Staatsangehörigkeit, […]

über US-Einreiseverbot: FakeNews, Uniformiertheit oder schlicht Stimmungsmache? — ScienceFiles

ZDF Fake News-Ein polnischer LKW-Fahrer ist in die Menschenmenge gerast

Originally posted on Tapfer im Nirgendwo: Sehr geehrtes Team von ZDF heute, nach dem Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt verbreitete ZDF heute folgende Nachricht: “‘Gegen 20 Uhr ereignete sich der Unfall. Ein polnischer Lkw-Fahrer ist in die Menschenmenge gerast.’ (Berliner Feuerwehr)” Der Pressekodex verlangt, dass in der Berichterstattung über Straftaten die Zugehörigkeit des Täters zu…

über Gilt der Pressekodex bei Polen nicht? ZDF haut Fake News raus! — Jihad Watch Deutschland

FAKE NEWS – Linke bezeichnen Islam Terror als rechtsradikal

Linke US Bürgerrechtsorganisation stuft islamische und Black Lives Matter Anschläge als „rechtsradikal“ ein
Das Southern Poverty Law Center (SPLC) [Rechtszentrum zur Armut des Südens, d.R.] hat eine Liste mit „Terror von Rechts“ veröffentlicht, wobei auch der zwei islamische Terroranschläge als „rechtsradikale Terroranschläge“ verzeichnet sind – darunter der tödliche Angriff auf den Nachtclub in Orlando, wo 49 Personen starben und die von Black Lives Matter inspirierten Morde an Polizisten in Baton Rouge und in Dallas. Von Lee Stranahan für http://www.Breitbart.com, 10. Dezember 2016

Das Motiv hinter der bizarren Einordnung als politisch rechtsmotiviert durch das SLPC bleibt unklar, allerdings enthält die Liste der „Pläne für Anschläge, Verschwörungen und Randale seit 1995 – Gewalt gegen ein demokratisches Amerika“ eine Passage zum Anschlag in Orlando, in der es heisst:

12. Juni 2016

Omar Mir Seddique Mateen, ein 29 Jahre alter Sicherheitsmitarbeiter aus Ft. Pierce in Florida, betritt bewaffnet mit einem Sturmgewehr und einer Pistole das Pulse, ein Schwulenclub in Orlando. Er tötet 49 Personen und verletzt 53. Nach einer dreistündigen Auseinandersetzung wird er von Polizisten erschossen, als diese mit einem gepanzerten Fahrzeug durch eine Gebäudewand stossen und Blendgranaten einsetzen. Mateen rief während des Anschlags den Notruf an, schwor dabei dem IS die Treue und erwähnte die Attentäter des Boston Marathons. Er forderte auch, dass US Bombardierung von Syrien und des Irak beendet wird. Sein Vater sagte gegenüber NBC News zunächst, dass sein Sohn verärgert war, als er sah, wie sich in Miami zwei Männer küssten. Andere beschrieben Mateen als einen gewalttätigen und zutiefst mit sich im Unreinen befindlichen Mann, der seine Ex-Frau schlug und oft in Schwulenbars ging. Das FBI verhörte Mateen 2013 und 2014, allerdings fanden sie damals keine Verbindungen zu Terrorismus.

Die Beschreibung des SLPC impliziert, dass Mateen heimlich schwul war, eine Vermutung, die nach den Anschlägen von vielen linken Medien vorgebracht wurde. Quellen, wie die New York Daily News haben direkt berichtet, das Omar Mateen schwul war und der Guardian brachte Schlagzeilen, dass der Anschlag wegen Omar Mateens Interesse an schwulen Männern kein normaler Terrorakt sei.

Allerdings berichtete die Los Angeles Times im Juni 2016, dass die Behörden ihnen gegenüber mitteilten, dass das „FBI bislang keine Beweise fand, welche die Behauptung unterstützen, wonach Mateen schwule Liebhaber hatte, oder Dating Applikationen für Schwule benutzte.“

Das SLPC erwähnte auch nicht, dass Omar Mateens Vater ein Hillary Clinton Unterstützer war und im August sogar bei einer ihrer Wahlkampfveranstaltungen anwesend war.

Die „Terror von Rechts“ Liste beinhaltet auch einen Zwischenfall vom 28. Oktober 2009, bei dem es um einen weiteren muslimischen Anschlag geht:

Luqman Ameen Abdullah, der von den Behörden als Mitglied einer schwarzen Moslemgruppe identifiziert wurde, die innerhalb der US Grnzen ein islamisches Staatswesen errichten will, wurde in einem Lager in Dearborn in Michign erschossen, nachdem er auf FBI Agenten schoss, die ihn wegen Verschwörung und Waffenvergehen verhaften wollten. Das FBI sagt, Abdulla rief zur Gewalt gegen die Vereinigten Staaten auf und fügte an, dass weitere 10 Mitglieder gesucht werden.

Was an der Liste weiter verwirrt ist, dass sonst keine islamischen Anschläge als „rechtsextrem“ eingestuft wurden, weswegen die Wahl der Geschichten von Mateen und Abdulla noch unerklärlicher macht.

Die SLPC Liste beinhaltet auch zwei schockierende Exekutionen von Polizisten, die im letzten Sommer durch von Black Lives Matter inspirierten Schützen begangen wurden, die aber keine klare Verbindung zur politischen Rechten haben, oder gar zu extremistischen Gruppen, wie den weißen Nationalisten, welche von den Medien als „rechtsextrem“ eingestuft werden. Das SLPC schreibt:

7. Juli 2016

Der Armeereservist und Afghanistanveteran Micah Xavier Johnson, 25, schiesst in Dallas nach einem Black Lives Matter Protest auf 12 Polizisten, wobei er fünf tötet. Zusätzlich werden zwei Protestierer verletzt. Johnson verbarrikadiert sich in einem Gebäude im El Centro College und sagt zum Unterhändler der Polizei, dass er „weiße Menschen ermorden“ will, insbesondere weiße Polizisten. Johnson, der auf Facebook mehreren schwarzen Separatistengruppen seine Sympathie ausdrückte stirbt, als ein Polizeiroboter eine Bombe neben ihm zündet. Die Ermittler finden in seiner Wohnung Material zum Bombenbau, Waffen, Munititon, schusssichere Westen und ein Tagebuch mit Kriegstaktiken.

17. Juli 2016

Gavin Eugene Long, 29, aus Kansas City in Missouri ermordet bei einem koordinierten Hinterhalt drei Polizisten aus Baton Rouge in Louisiana und stirbt dann bei einer Schiesserei mit der Polizei. Der Militärveteran Long nahm den Namen Cosmo Setepenra an und erklärte sich zu einem regierungsfeindlichen „souveränen Bürger.“ Er war Mitgliede der schwarzen Souveränitätsgruppe United Washitaw de Dugdahmoundyah Mu’ur Nation.

Der Daily Caller kontaktierte das SPLC wegen der seltsamen und widersprüchlichen Liste zum „Terror von Rechts“, erhielt aber keine Antwort.

Auf der „Terror von Rechts“ Liste des SPLC sind keine weiteren Dschihadisten verzeichnet und die Gruppe bot dem Daily Caller auch keine Erklärung an, warm Abdullah und Mateen rechtsextremistische Terroristen sein sollen.

Darüber hinaus hat das SPLC auch nicht erklärt, wie die beiden die Segregation von Schwarzen unterstützenden Polizistenmörder auf der Liste für Rechte landen konnten. Micah Xavier Johnson ist verantwortlich für den Hinterhalt auf Polizisten in Dallas, bei dem 5 ermordet und 7 verletzt wurden. Die Polizei von Dallas sagte, Johnson teilte ihnen mit, dass er weiße Menschen töten wolle und sein Facebook Profil zeigt ihn, wie er die „Black Power“ Faust macht.

Das SPLC ist eine Primärquelle der Mainstream Medien, wenn diese Geschichten über „Hass“ schreiben. Wenn sich ein Medium auf die „Terror von Rechts“ Liste bezieht ist es sehr gut möglich, dass es deren Publikum nicht bekannt ist, dass auch die Morde von Moslems und Black Lives Matter Unterstützern darauf verzeichnet sind, was die Illusion erzeugt, dass die Zahl der Morde, die der „Rechten“ zu geordnet werden, weitaus höher wirkt, als sie in Wahrheit ist.

Im Original: Southern Poverty Law Center Calls Islamic and Black Lives Matter Attacks ‘Radical-Right Terrorist Plots’
http://1nselpresse.blogspot.de/2016/12/linke-us-burgerrechtsorganisation-stuft.html

hier http://fredalanmedforth.blogspot.ca/2016/12/linke-us-burgerrechtsorganisation-stuft.html gefunden.

Abbas’ Fatah preist Terroranschlag von München 1972: HELDENHAFTE OPERATION — facts, info, opinion

Abbas und seine Fatah gelten im westen allgemein als “gemäßigt”. Mir ist bis heute schleierhaft geblieben, was genau die Fatah zu einer gemäßigten Partei macht. Die Tatsache, dass sie Terroristen und deren Familien finanziell unterstützt ist es sicher nicht. Ist es vielleicht, dass die Fatah keine Terrortunnel graben lässt sondern Terrorstraßen einweiht, also Straßen, die […]

über Abbas’ Fatah preist Terroranschlag von München 1972: HELDENHAFTE OPERATION — facts, info, opinion

GEZiefer ARD & ZDF fälschen Lebenslauf des Terroristen von Ansbach — Analyse + Aktion

MMNews: ARD, ZDF schönen Lebenslauf von Ansbach-Bomber Kein Tag ohne krasse Manipulation: In allen Hauptnachrichtensendungen von ARD und ZDF wurde die „Karriere“ des Ansbach-Bombers aus politischen Gründen „geschönt“. …

über GEZiefer ARD & ZDF fälschen Lebenslauf des Terroristen von Ansbach — Analyse + Aktion

Russische Presse zeigt Foto vom youtuber DRACHENLORD als angeblichen Terroristen!

Wie gut die Presse recherchiert(man hätte das Foto einfach durch die google Bildersuche laufen lassen können,was 1 Minute gedauert hätte)sieht man an diesem Fall.

Ein Russischer Sender zeigte bei dem Müncher Amoklauf oder was auch immer es war das Bild des meist „gehateten“ und gemobbten deutschen youtubers „Drachenlord“ der sich jetzt allerdings nur noch Drache nennt.Die „Waffe“ die er da ins Bild hält ist übrigens aus Plastik und ein Softair Spielzeug.

Ein paar Hater/Trolls haben einfach das Foto mit dem aktuellen hashtag bei Twitter gepostet.Und die Herren Journalisten haben es geglaubt.

«Новости» в 12:30 «РЕН ТВ» (23.07.2016)

http://ren.tv/novosti/2016-07-23/poyavilos-foto-predpolagaemogo-strelka-v-myunhene

Auch eine Bulgarische Seite soll das Foto gezeigt haben.

Schon einmal berichtet die Presse total verfälscht und zwar als man dem Drachenlord Polizei und Feuerwehr nach Hause schickte.Das bezeichnete dann zum Beispiel VICE als SWATTING.Nur gibt es bekanntlich in Deutschland keine SWAT Teams.Das ist eine Spezialeinheit in den USA.In den USA machen sich Hacker einen Spass daraus mit gefakten Telefonnummern etc. bei der Polizei anzurufen und von bewaffneten Verbrechern zu erzählen-die Wohnungen werden dann gestürmt.

Beim Drachenlord wurde aber nichts gestürmt!Aber das macht sich natürlich schlecht als Schlagzeile.

http://motherboard.vice.com/de/read/das-erste-swatting-in-deutschland-hater-schicken-gaming-youtuber-die-feuerwehr-267

Wer waren die arabischen Flüchtlinge von 1948? — abseits vom mainstream – heplev

Yoram Ettinger, Israel HaYom, 3. Juni 2016 Im Gegensatz zur gängigen „Weisheit“ waren die meisten Araber im britischen Mandat Palästina – und die meisten der 320.000 arabischen Flüchtlinge von 1948 – zugezogene Arbeiter und Nachkommen der muslimischen Einwanderer aus der gesamten arabischen Welt von 1831 bis 1947. Damals verleitete Britannien zu arabischer Immigration und blockte […]

über Wer waren die arabischen Flüchtlinge von 1948? — abseits vom mainstream – heplev

IS kündigte Florida Terror vor 3 Tagen an!Vater vom Täter ist Taliban Unterstützer und wollte Präsident werden!

ISIS/IS/DAESH kündigte Terror in in Florda vor 3 Tagen an!
https://www.jihadwatch.org/2016/06/islamic-state-issued-kill-list-including-600-florida-residents-three-days-before-orlando-gay-club-jihad-massacre

MUSLIM TERRORIST ATTACK at Orlando Gay club, at least 50 dead, more than 53 wounded [UPDATES ADDED]

der Täter wurde schon 2013 und 2014 vom FBI überwacht
https://www.jihadwatch.org/2016/06/orlando-gay-club-jihad-mass-murderer-was-person-of-interest-to-fbi-in-2013-and-2014

aber die Presse die sonst bei jeder Glatze einen Nazi sieht war sich nicht sicher ob es sich um einen Terroranschlag handelt…dafür lies man in den USA einen IMAM auftreten der natürlich versicherte das dies nichts mit dem ISlam zu tun habe sondern mit den Waffengesetzen.
Nun ja früher hat man halt mit Steinen und Messern getötet und das würden solche Leute heute auch machen wenn sie keine Schusswaffen haben,oder sie nehmen ein Auto.Aber vielleicht will der Imam dann Autos verbieten,man weiss es nicht…

Der Vater ist ausserdem Taliban Unterstützer und wollte AFGHANISCHER PRÄSIDENT werden und macht eine Islam TV Sendung:

Orlando GAY CLUB JIHAD mass murderer’s father is TALIBAN SUPPORTER, had POLITICAL ISLAM TV show, ran for AFGHAN PRESIDENT

aber wharscheinlich wird dort nur zum Frieden aufgerufen und das man Juden und Christen wie Moslems behandeln soll,alles andere wäre ja ein falscher Islam…

Orlando GAY CLUB JIHAD mass murderer’s father is TALIBAN SUPPORTER, had POLITICAL ISLAM TV show, ran for AFGHAN PRESIDENT

Anscheinend war er auch bei den Demokraten als Wahlberechtigter registriert!Für denn der es nicht weiss:Demokraten das sind die GUTEN!

Aber diese Berichterstattung reiht sich ein in die“Bloss keine Moslems beleidigen“ so weigerten sich diverse Nachrichtensender den Terroranschlag in Israel mit 4 Toten einen Terroranschlag bzw. die Täter Terroristen zu nennen.
CNN änderte sogar die Überschrift und entschuldigte sich über Twitter dafür-es sei ein Fehler gewesen….

CNN apologizes for calling Muslim terrorists “terrorists” after they killed and wounded several Israelis at Tel Aviv cafe

Ja was war es denn sonst?Ein Unfall?

Sadiq Khan-was die deutsche Presse verschweigt

Ach was freuen sie sich doch alle…und wenns um Kontakte zu Extremisten geht war es natürlich nur „angeblich“…ja in unserer Presse erfährt man wirklich alles was wichtig ist!

Das wichtigste:
Er nannte moderate Moslems „Onkel Toms“

London’s new Muslim mayor calls moderate Muslims “Uncle Toms”

Beim Transportwesen arbeiten ihm zuviele „Weisse“.
http://www.politics.co.uk/news/2016/03/30/sadiq-khan-there-are-too-many-white-men-on-transport-for-lon

Er sprach auf einer CAGE Veranstaltung die anscheinend gute Kontakte zum Mörder „Jihadi John“ hatte:
Why did Sadiq Khan speak at a an event by the Jihadi John / ISIS apologist group – CAGE ? #AskMiliband

— ExLab #Brexit (@exlabourite) March 12, 2015

Here’s what the Brits are saying about the hard-core Islamist past of London’t new Mayor:

WATCH: Sadiq Khan Called Moderate Muslims „Uncle Toms“ on Iranian State TV [VIDEO] https://t.co/OcFiFX0iEw pic.twitter.com/A8XRKS4XBb

— Guido Fawkes (@GuidoFawkes) May 4, 2016

Advertisement

Going to ask Sadiq Khan about attending a rally hosted by Jihadi John-supporting CAGE, @SkyMurnaghan? http://t.co/Wm9xY7isVc #Murnaghan

— A Libertarian Rebel (@A_Liberty_Rebel) September 13, 2015

Sadiq Khan wrote foreword to report promoting CAGE, Hizb ut-Tahrir, Moazzam Begg, Islamic Human Rights Commission https://t.co/h7RAbLPPX5

— Alex Wickham (@WikiGuido) March 29, 2016

https://t.co/vhphtvv2ug Ex Guantanamo (terrorist) and CAGE DIRECTOR refuses to condem stoning of women. Sadiq Khan spoke at CAGE event.

— HollyJohnsonInfo (@HollyJohnsonfan) March 28, 2016

Sadiq Khan shared a platform with CAGE, an advocacy group for those charged with terrorism, at an event within Par… https://t.co/13byl02LGk

— braingarbage (@braingarbage) March 24, 2016

@DPJHodges Sunday Times today. Sadiq Khan was legal rep to 9/11 terrorist Zacarias Moussaoui. Why does Labour treat us with contempt?

— PaulPopper (@formerleft) April 17, 2016

London Mayoral candidate Sadiq Khan called moderate Muslims ‚Uncle Toms‘. He could be the next mayor of London. https://t.co/s1D2WBiZSn #UK

— F. Jeffery (F.J.) (@MrPolyatheist) May 4, 2016

Sadiq Khan’s version of 7/7 meeting is at odds with our recollection : don’t vote for an Islamist #londonmayor2016 https://t.co/4A0NWNC9cP

— John Hale (@JohnAHale) May 3, 2016

Favorite for the Mayor of London job Sadiq Khan has links to 9/11…. #Whatthefuckisgoingon

— Alan Lawrence (@rumpyt) April 30, 2016

More question marks over Sadiq Khan’s judgement, as if nominating Corbyn wasn’t enough. https://t.co/jinslurDDW Not fit for #mayoroflondon

— Peter Thompson (@TheRedRag) April 28, 2016

MP first probed by MI5 over 9/11 https://t.co/5OiYRMCJjf

— NEIL TONKS (@NEILTONKS) May 4, 2016

If Sadiq Khan doesn’t want to get called out on his dubious associations with Islamist extremists he shouldn’t have maintained them.

— Tom Brannoc (@TBrannoc1453) May 1, 2016

@dats If you defend 9/11 terrorists like Zacarias Moussaoui as Sadiq Khan did you’ll get headlines like that

— PaulPopper (@formerleft) May 1, 2016

Jihad He Khan: What Londoners Say About Their Islamist-Backing Mayor


5 Extremisten und getrennter Fraueneingang:
Sadiq Khan shared platform with five Islamic extremists
EXCLUSIVE: women were told to use a separate entrance at the meeting which the mayoral hopeful attended
http://www.standard.co.uk/news/mayor/sadiq-khan-shared-platform-with-five-islamic-extremists-a3231436.html


The ConservativeHome website lists even more concerns, including:

A letter to the Guardian in the wake of the 7/7 terrorist bombings on London, blaming terrorism on British government policy;
His legal defence of Zacarias Moussaoui, a 9/11 terrorist who confessed to being a member of Al Qaeda;
His chapter in a book, entitled “Actions Against the Police,” which advises on how to bring charges against the police for “racism.” This is the same police force that Mr. Khan as London mayor would exercise authority over;
His defence of Islamist extremist Azzam Tamimi. When Dr. Tamimi told a crowd that the publication of cartoons of the Prophet Muhammed would “cause the world to tremble” and predicted “Fire… throughout the world if they don’t stop,” Mr. Khan, who shared a platform with him, dismissed the threats as “flowery language.”
His platform-sharing with Suliman Gani, a south London imam who has urged female subservience to men and called for the founding of an Islamic state.

“London’s new Muslim mayor has shared platform with Jew-haters,” (thanks to Robert Spencer):
“Cameron accused Khan of sharing ‘a platform with an extremist who called for Jews to drown in the ocean.’” This apparently wasn’t enough to keep Khan from being elected. Soon in Britain it will not be a drawback for candidates at all, but a selling point.

Remember also: those who charge that this is base guilt-by-association would have employed the same tactic lustily had Khan’s opponent ever shared a platform with a foe of jihad terror.

Muslim Anti-Semite Elected London Mayor Jihad Khan Defended 9/11 Terrorists


Der von einigen Medien gefeierte neue Bürgermeister der britischen Hauptstadt, Khan, Sohn pakistanischer Migranten und als „erster muslimischer Bürgermeister einer EU-Hauptstadt“ gelobte Politiker, scheint vielleicht doch nicht gerade eine Zierde für die westliche Wertegemeinschaft und zivilisatorische Prinzipien zu sein.Wie die US-Plattform „Jihad Watch“ jetzt berichtete, hatte am Vorabend der Londoner Bürgermeisterwahl der britische Ministerpräsident David Cameron in einem Radiointerview enthüllt, das der Labour-Kandidat Sediq Khan mutmaßlich in mehreren Fällen Inhalte einer Plattform im Internet geteilt hatte, die als antisemitische Hassgruppe gilt. Nachdem die Vorwürfe öffentlich bekannt wurden, distanzierte sich Khan allerdings davon und erklärte, er habe bereits sein ganzes Leben lang gegen Hass und gegen Antisemitismus gekämpft. Laut Medienberichten soll es in der Labour-Partei inzwischen eine Untersuchung zu der Frage geben, welche Verbindungen es zwischen Khan und dem früheren Londoner Bürgermeister Livingstone gibt, gegen den parteiintern wegen Antisemitismus-Vorwürfen ermittelt wird.
 haolam.de

https://medforth.wordpress.com/2016/05/07/antisemitismus-in-der-labour-party-teilte-londons-erster-muslimnischer-buergermeister-propaganda-antisemitischer-hassgruppe/

Also ein ganz normaler integrierte Moslem.
Deshalb gratuliert ihm auch die Pakistanische Moslem Liga:

The PML (N), which you can see mentioned on the lower left of the sign, is the Pakistan Muslim League (Nawaz), the party of Pakistan’s Prime Minister Nawaz Sharif and the majority party in the nation’s National Assembly. Islamic anti-Semitism is deeply ingrained: Qur’anic passages such as its claim that the Jews are the worst enemies of the Muslims (5:82), under the curse of Allah (9:30) and transformed by him into apes and pigs (2:63-65; 5:59-60; 7:166) lead men in far-off Pakistan to think the most important aspect of Sadiq Khan’s victory is that he defeated a Jew.

Pakistan’s ruling party hails Muslim London mayor’s win over “millionaire Jew”