Fremdbestimmt – 120 Jahre Lügen und Täuschungen – Thorsten Schulte — Jouwatch – 879 Quellenangaben im Buch

Immer mehr Menschen fühlen, dass die Zukunft Deutschlands und Europas in Gefahr ist, verstehen jedoch noch nicht die Ursachen. Deshalb muss das ganze Ausmaß von Täuschung und Fremdbestimmung offengelegt werden. Nur so können wir erkennen, was uns heute bedroht, warum gegen den Mehrheitswillen offenkundig regiert wird und was wir dagegen tun können. Thorsten Schulte demaskiert… über […]

Falsche Vorhersagen ohne Ende: 42:0 für Klimawandelskeptiker — Jouwatch klima klimawandel co2 greta

Hurra, wir leben noch! Seit rund 50 Jahren arbeiten sich „Experten“ an der Erderwärmung ab – mit den dazugehörigen Horrorszenarien. Noch 2004 hieß es aus dem Pentagon, 2020 würde die Welt untergegangen sein. Europäische Großstädte überflutet, Großbritannien in eisiger sibirische Kälte erstarrt. Atomkonflikte, Megadürren, Hungersnöte und weit verbreitete Unruhen würden weltweit ausbrechen. Nicht eine einzige… über […]

Pressefreiheit: Steuergelder für die Hofberichterstattung — Bayern ist FREI -presse medien gez 2.0 zeitungen ddr

Bürger bezahlen demnächst für defizitäre Propaganda-Medien. Damit sehen wir eine neue Stufe der Propaganda-Entwicklung. Der Staat engagiert sich mit 40 Millionen Euro Medien zu finanzieren, deren Auflagezahlen zurück gehen und die Hofberichterstattung unserer Regierung hochhalten. Compact Online schreibt, dass 645 Millionen „zum Wohle der Tageszeitungen und Anzeigeblätter“ verheizt werden sollen. Ein derartiger politischer Eingriff in […] […]

Darbende „Qualitätszeitungen“ wollen für ihre regierungsnahe Berichte staatlich belohnt werden! — rundertischdgf Presse Medien Zeitungen Propaganda

Roberto Binswanger gefällt das Dieter Stein @Dieter_Stein Wie wär‘s mit einer „Demokratieabgabe“ für darbende „Qualitätszeitungen“, die jeder Haushalt bezahlen muss. Sagen wir 17,50 Euro/Monat. Dafür kann man sich dann, gegen zusätzliche Abogebühr natürlich, eine Zeitung liefern lassen. Hurrah! GEZ für alle! Die Hofberichterstattung soll mit Steuergeldern belohnt werden! Süßes Gift aus dem Staatstropf Der Apfel […] […]

Judaslohn nur für Westernhagen-SPD-FDP-Grüne erlaubt aber nicht für AFD Brandner? Udo Lindenberg Doppelmoral 1984

Wieder mal ein herrliches Beispiel für die Doppelmoral(oder vielleicht beeser gesagt Doppeldenk?)in Deutschland ist das Wort Judaslohn.
Bei einem AFD Mann sind alle empört,ein Linker Westernhagen darf sogar einen Song so nennen und niemanden stört es.
Wenn Brandner abtreten soll-darf dann ein Westernhagen noch auftreten?

Geben sie einfach mal Judaslohn bei youtube ein wenn sie es nicht glauben…

Und es kommt noch besser!
Auch bekannte Politiker von Grünen,FDP und SPD

benutzten dieses Wort das einfach für Verräter steht.

Und der FDP Politkiker Kubicki will deswegen auch noch Möglichkeiten für die Abwahl von Brandner schaffen:
https://www.presseportal.de/pm/58964/4421932
Herr Kubicki,haben sie das wirklich nötig?Aus dem Vorfall mit Christian Lindner haben sie wohl nichts gelernt!
https://www.focus.de/politik/deutschland/uni-verweist-auf-klare-regeln-uni-hamburg-untersagt-fdp-chef-lindner-auftritt-wagenknecht-durfte-aber-reden_id_11264380.html

Sie können so oft sie wollen die Nazikeule schwingen und sich bei den Rotfaschisten und der Nationalen Front https://de.wikipedia.org/wiki/Nationale_Front_(DDR)
anbiedern,sie werden immer der Feind der Linken bleiben.Und wenn keine AFD da ist mancht man eben die FDP zu Nazis.
Projekt 18 https://de.wikipedia.org/wiki/Strategie_18
schon vergessen?
So denken Linke über ihre Partei:
https://www.linksnet.de/artikel/18120
https://www.spin.de/forum/msg-archive/16/2011/12/375616
https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/kuenstler-im-wahlkampf-die-18-bedeutet-adolf-hitler-a-214563.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Doppeldenk
Doppeldenk (engl. doublethink; in älteren Übersetzungen: Zwiedenken) ist ein Neusprech-Begriff aus dem dystopischen Roman 1984 von George Orwell und beschreibt eine Art widersprüchlichen Denkens, von dem gesagt wird, dass zu seinem Verständnis Doppeldenk selbst die Voraussetzung bilde. Durch dieses propagierte Denken, bei dem zwei widersprüchliche oder sich gegenseitig ausschließende Überzeugungen aufrechtzuerhalten und beide zu akzeptieren sind, setzt die herrschende Kaste die Gesetze der Logik außer Kraft. Dadurch wird das Denken der Parteimitglieder schwammig und in Zweideutigkeit gehalten, wodurch schnelle Kurswechsel des Regimes auf eigentümliche Weise sofort akzeptiert werden können, auch wenn es sich dabei um das genaue Gegenteil der zuvor noch „gültigen Wahrheit“ handelt, etwa bei abrupten Wechseln der Feindbilder oder der politischen Losungen

Unwissenheit ist Stärke. Wie brisante Nachrichten frisiert werden. — Bayern ist FREI 1984 Orwell

Um die Bevölkerung nicht zu beunruhigen verpflichten sich manche Branchen nicht immer ganz freiwillig und nicht mit voller Überzeugung über besorgniserregende Entwicklungen im Merkelstaat Stillschweigen zu bewahren. Dies könnte nämlich die Faktenvernebelung Schutzsuchenden gegenüber empfindlich stören oder sogar, Gott bewahre, dem strukturellen Rassismus Vorschub leisten. Also lassen sich Polizisten bespucken, verletzen oder umbringen, Lehrer beleidigen […] […]

Klimawandel-Hoax implodiert: Alle Klimawandel-Fakten auf einen Blick — ScienceFiles – co2 fridays for future greta

Das Irish Climate Science Forum (ICSF), eine Vereinigung unabhängiger Wissenschaftler, hat etwas sehr Wichtiges getan: Ein Kompendium zusammengestellt. Konzentriert auf 36 Seiten kann sich jeder, der sich für den Klimawandel und den angeblich menschlichen Einfluss darauf interessiert, ein Bild vom aktuellen Stand der Wissenschaft machen. Das Bild, das er dabei gewinnt, ist ein anderes als… über […]

Limburger Axtmord: Arabische Zeitungen veröffentlichen weitere Details — Jürgen Fritz Blog – Arabische Presse freier als die der BRD?

(David Berger, 28.10.2019) Um den Axtmord in Limburg ist es in Deutschland sehr schnell und wohl nicht ohne Nachhilfe mit Drohungen etc. sehr still geworden. Anders in der arabischen Welt, wo die Presse sehr ausführlich über die Tat, die Hintergründe, Täter und Opfer berichtet. Der bekannte Filmemacher Imad Karim hat die wichtigsten Erkenntnisse aus Hunderten […]

Medien Beteiligungen der SPD CDU FDP GRÜNEN DIE LINKE AFD – Presse News

Zitiert aus dem Christlichen Blog:

Die SPD kontrolliert einen großen Teil der öffentlichen Medien in Deutschland – Demokratie wird zur Farce

„Was auch immer drauf stehen mag: Drinnen steckt (fast immer) die SPD! Ca. 3.500 Medienbeteiligungen der SPD in Deutschland nachgewiesen. Damit wird massiv die öffentliche Meinung über die angeblich freien Medien in Deutschland beeinflusst.

Kostenloser Download als PDF-Dokument von ca. 3.500 Medienbeteiligungen der SPD in Deutschland auf 412 Seiten.
http://www.rettung-fuer-deutschland.de/download-spd-beteiligungen.pdf

Beteiligungen der SPD/DDVG

Die DDVG gehört praktisch ganz der SPD, deren Anteil 99,25 % beträgt. Treuhänderin (für die SPD) ist Dr. Barbara Hendricks MdB, auf deren Internet-Selbstdarstellung als erstes ein Werbe-Hinweis auf das sozialistische Kampfmedium „blick nach rechts“ zu finden ist. Vorsitzende des Aufsichtsrates ist Ursula Daniel-Wettigmeier, langjährige Schatzmeisterin der SPD. Hier die interessantesten und bekanntesten Beteiligungen, die so manchen arglosen Zeitungsleser überraschen dürften:

Medienbeteiligungen der DDVG (SPD):

Die „dd.vg“ ist an folgenden Verlagshäusern beteiligt, deren wichtigste Medienprodukte in Klammern angegeben werden:

“Westfälische Verlagsgesellschaft mbH” mit 100%: ist mit 13,1% an dem “Zeitungsverlag Westfalen GmbH & Co. KG” in Dortmund beteiligt (Westfälische Rundschau)

“Oliva Druck- und Verlagsgesellschaft mbH” mit 100%: ist mit 32,5% an der “Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG” beteiligt (Cuxhavener Nachrichten, Niederelbe Zeitung)

“Presse-Druck GmbH” mit 100%: ist mit 57,5% an der “Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG” in Bielefeld beteiligt (Neue Westfälische)

“Druckhaus Bayreuth Verlagsgesellschaft mbH” mit 47,5%: ist mit 62,5% an der “Nordbayerischen Kurier GmbH & Co. Zeitungsverlag KG” beteiligt (Nordbayerischer Kurier)

“Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH” mit 40% – Frankfurter Rundschau. (Anmerkung: Über das Vermögen des „Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH“ (FR) wurde am 1. Februar 2013 das Insolvenz-Verfahren eröffnet. Seit 1. März 2013 wird von der Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH kein Produkt mehr verlegt.)
“Dresdner Druck- und Verlagshaus GmbH & Co. KG” mit 40% (Sächsische Zeitung, Morgenpost Sachsen)

“Frankenpost Verlag GmbH” in Hof mit 35% (Frankenpost)

“Suhler Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG” mit 30% (Freies Wort, Südthüringer Zeitung)

“Druck- und Verlagsanstalt „Neue Presse’ GmbH” mit 30% (Neue Presse Coburg)

“Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co.” mit rund 23,1% (u. a. Hannoversche Allgemeine, Neue Presse Hannover, Leipziger Volkszeitung, Dresdner Neueste Nachrichten, Kieler Nachrichten, Lübecker Nachrichten, Ostsee-Zeitung, Göttinger Tageblatt,).

“Berliner vorwärts Verlagsgesellschaft mbH” mit 100% (vorwärts, Demokratische Gemeinde)

“vorwärts-Buch Verlagsgesellschaft mbH” mit 100%

“ÖKO-TEST Holding AG” mit 65,7%: ist mit 100% an der ÖKO-TEST Verlag GmbH (ÖKO-Test Magazin) beteiligt.

“Rheinland-Pfälzische Rundfunk GmbH & Co. KG” mit rund 9% (RPR1, RPR2)

Druckereien:

Bayreuth Druck + Media GmbH & Co. KG (100%)

Dräger + Wullenwever print + media Lübeck GmbH & Co. KG (70%)

braunschweig-druck GmbH (70%)

Hildesheimer Druck- und Verlagsgesellschaft mbH (ohne eigenen Geschäftsbetrieb)

Wullenwever print + media Lübeck GmbH (100%, ohne eigenen Geschäftsbetrieb)

Handel/Service

Hamburger Pressepapier Vertriebsgesellschaft mbH (100%)

IMAGE Ident Marketinggesellschaft mbH (100%)

vorwärts: buchhandlung + antiquariat GmbH (100%)

Office Consult GmbH (100%)“
Gesamter Text im obigen Link…

Und hier Infos direkt vom Bundestag:
https://www.bundestag.de/resource/blob/554984/ffea43629aa38e144815efe28b807f27/WD-10-021-18-pdf-data.pdf

https://www.bundestag.de/resource/blob/414760/a71dbccce2cfb7936b327fee6e07b0ca/wd-10-035-08-pdf-data.pdf

Eine Wahl zu beobachten ist Rechts!? + Presselügen über Wahlbeobachter – Brandenburg Sachsen

Es ist nicht das erste mal das man das man Wahlbeobachter als Rechtsradikale hinstellen will,siehe hier: https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/03/03/eine-wahl-zu-beobachten-ist-jetzt-schon-rechtsradikalaltparteien-drehen-langsam-durch/ ganz so als ob es noch niemals eine Wahlfälschung gegeben hätte.Was haben diese Leute gegen das verbriefte Recht einer Wahlbeobachtung???

EIN PROZENT(deren Facebook und Instagramm Konto vor kurzem gelöscht wurden) berichtet:

„In Potsdam wurden nach politischem Druck der Stadt drei unserer Wahlbeobachter-Plakate abgehängt; zudem verbreitet ein Lokalblatt Fake-News. Wir haben uns gewehrt – mit Erfolg.“

„Ein Redakteur des RBB konnte es einfach nicht hinnehmen, dass ein demokratischer Verein mit Großplakaten für eine demokratische Wahlbeobachtung werben darf – und beschwerte sich daher bei der Stadt Potsdam.

Björn Haase-Wendt wurde wegen seines schlecht verschleierten Aufrufes zur Zensur bereits mit einem „Shitstorm“ beim Kurznachrichtendienst Twitter überzogen. Seitdem befindet sich auch die private Netzseite des „Journalisten“ im Wartungsmodus. Sein Arbeitgeber, der RBB, will sich lieber nicht zum peinlichen Verhalten von Haase-Wendt äußern.“

„Potsdam als Denunziant und Lügner / Zeitung PNN bringt Fake-News

… Zudem wurde behauptet, die Plakate seien illegal angebracht worden. Eine glatte Lüge, die von uns abgemahnt wurde!

Die Lokalzeitung Potsdamer Neueste Nachrichten geht bei der Desinformationskampagne noch weiter. Sie verbreitet das Märchen von „illegal mit rechtsgerichteten Inhalten beklebte[n] Werbeplakate[n]“.
Ein Foto unserer Wahlbeobachter-Plakate ziert zudem die Bildunterschrift „Die Plakate sind von der rechtsradikalen Identitären Bewegung.“ Natürlich eine glasklare Falschbehauptung, die ebenfalls abgemahnt wurde.“

ganzer Text hier:
https://www.einprozent.de/blog/wahlbeobachtung/stadt-potsdam-entfernt-wahlbeobachter-plakate/2525