Wer hätte das gedacht: Mehrheit lehnt gendergerechte Sprache ab — Linke Presse führt es trotzdem ein

Berlin – Die Indoktrination der Staatssender und linksradikalen Medien scheint nicht zu fruchten: In Deutschland halten 65 Prozent der Bevölkerung nichts von einer stärkeren Berücksichtigung unterschiedlicher Geschlechter in der Sprache. Das ist das Ergebnis einer Infratest-Umfrage für die „Welt am Sonntag“. Diese 65 Prozent lehnen Formulierungen wie „Zuhörende“ statt „Zuhörer“ und die Nutzung des großen… Wer […]

Wer hätte das gedacht: Mehrheit lehnt gendergerechte Sprache ab — Jouwatch — German Media Watch-Blog

Geschichte zweier Demos — Lügt die Presse etwa wenn es um Moslems geht? Terror Antisemitismus

Zwei Demonstrationen in Köln. Einmal demonstrieren Muslime gegen Israel und einmal selbstkritisch gegen Terror in den eigenen Reihen. Mal schauen, auf welcher Demonstration mehr Menschen waren. Sollten Sie mich, Gerd Buurmann, in meiner Arbeit als Autor, Künstler oder Betreiber von „Tapfer im Nirgendwo“unterstützen wollen, überweisen Sie gerne einen Betrag Ihrer Wahl auf mein Konto oder nutzen Sie PayPal. https://www.paypal.me/gerdbuurmann

Geschichte zweier Demos — Tapfer im Nirgendwo

Indiens „COVID-Ausbruch“ – Presse wieder beim Lügen erwischt! masken lockdown impfen

http://www.conservo.wordpress.com Übersetzt von von CC Meir *). Original: hier. Soll nach Horror-Stories über das ferne Brasilien jetzt Indien herhalten, um die Corona-PANIKdemie am Kochen zu halten und die Impf-Bereitschaft zu fördern ? Mainstream-Medien erwecken den Eindruck, halb Indien könnte zum Pandemie-Opfer werden ! Was ist dran an den Katastrophen-Berichten ? Der Autor Colin Todhunter hält […]

Indiens „COVID-Ausbruch“ – Realität versus Hysterie und Angst — Conservo

Einzelne Corona Tests werden hunderte Male gemeldet sagt das Gesundheitsministerium! Covid Lockdown Masken PCR Labore

Profil aus Österreich berichtet das einzelne Tests immer wieder gemeldet werden.Bei einem Extremfall sogar 2928 mal innerhalb von 2 Tagen!!!

https://www.profil.at/oesterreich/coronavirus-bugs-im-test-labor/401356790

Sicherung: https://archive.ph/wip/Yda9m

Wikipedia über Profil:

„profil ist ein österreichisches Nachrichtenmagazin. Es wurde 1970 von Oscar Bronner als Monatsmagazin gegründet, der zuvor bereits das Wirtschaftsmagazin trend geschaffen hatte und 1988 die Tageszeitung Der Standard auf den Markt brachte. 2008 wurde die Zeitschrift als wichtigstes österreichisches Nachrichtenmagazin bezeichnet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Profil_(Zeitschrift)

Wie in der DDR – So gingen Polizisten gegen Demonstranten und Journalisten in Berlin vor – Infektionsschutzgesetz Corona Ausgangssperre Masken

Polizisten, die eine Rentnerin über den Boden schleifen, die wehrlosen Menschen gegen den Kopf und in den Bauch boxen, Journalisten die Kamera aus der Hand schlagen und sie absichtlich umstoßen: Ich habe die erschütternden Szenen von Berlin gestern dokumentiert. Sehen Sie hier das Video. 

Mit Fäusten gegen die Demokratie – so brutal geht Berlins Polizei gegen Demonstranten vor 

Twitter sperrt Undercover-Journalist James O’Keefe, weil er aufdeckte, dass CNN nach Selbstaussage ein reiner Propagandasender ist

https://19vierundachtzig.com/2021/04/16/twitter-sperrt-undercover-journalist-james-okeefe-weil-er-aufdeckte-dass-cnn-nach-selbstaussage-ein-reiner-propagandasender-ist/ berichtet:

Twitter sperrt Undercover-Journalisten James O’Keefe

#ExposeCNN: »Was wir machen ist Propaganda«

Twitter hat den US-Investigativjournalisten James O’Keefe permanent gesperrt, nachdem er in Undercover-Videos enthüllt hat, wie CNN-Mitarbeiter zugeben, »Propaganda« gemacht zu haben, um Donald Trump zu stürzen. O’Keefe kündigte eine Klage gegen Twitter an.

O’Keefe hatte mit seinem Project Veritas diese Woche in heimlich aufgenommenen #ExposeCNN Videos u.a. dokumentiert, wie der Technische Leiter von CNN Charles Chester zugab, das vordringliche Ziel von CNN sei es im Wahljahr 2020 gewesen, Donald Trump »loszuwerden«.

»Ich glaube 100%, dass Trump ohne CNN nicht abgewählt worden wäre,« sagt Chester vor versteckter Kamera. Chester nannte das, was CNN macht, »Propaganda« und sagte, das nächste Thema auf der Tagesordnung sei »Klimawandel«. Dabei gehe es darum, »Angst« zu schüren. »Angst verkauft sich«, so Chester.Während CNN Trump möglichst als »schwach« und »am schwächeln« dargestellt habe, habe man Joe Biden immer als »fitten alten Mann« dargestellt, und Biden beim Joggen oder mit Fliegerbrille gezeigt.Ohne die Corona-Epidemie wäre es wohl auch nicht gelungen, Trump zu besiegen, so Chester. Die Journalisten bei CNN hätten zwar nichts von Corona verstanden, so die Aufnahmen, aber hätten das Thema immer wieder gefahren, um Trump zu schaden. Corona sei »eine Granate bei den Einschaltquoten«, so Chester, deshalb habe CNN immer die reißerischen Todeszahlen am Bildschirmrand gezeigt habe, so Chester. Er räumte ein, mit dieser sensationsheischenden Darstellung »ein Problem« zu haben. »Es geht um Angst. Angst treibt die Einschaltquoten nach oben.«Chester nannte die Berichterstattung bei CNN »Manipulation« und beschrieb, wie die Reporter bei Interviews den Interviewpartnern vorgeben, was sie sagen sollen. Wenn die Quoten nicht hoch genug seien, dann »klingelt das rote Telefon aus der Chefetage« und sie sagen, »blendet die Corona-Todeszahlen wieder ein.«CNN habe sich auch auf die Agenda gesetzt, der radikalen »Black Lives Matter« Bewegung (BLM) zu helfen, so Chester, und habe Gewaltberichte ignoriert, wenn Täter oder Opfer die falsche Hautfarbe hatten. »Ich habe zu den Gewalttaten gegen Asiaten recherchiert, und festgestellt, dass die meisten Täter schwarz waren. Dann hieß es, was machst du da? Wir wollen doch BLM helfen.« Es werde schlichtweg über Gewalt nicht berichtet, »wenn die Täter nicht weiß sind«, so Chester.CNN hat die Undercover-Aufnahmen noch nicht dementiert. Nun hat Twitter James O’Keefe wegen angeblicher Nutzung von Fake-Konten permanent gesperrt, berichtet Fox News. O’Keefe bestreitet die Vorwürfe und kündigte an, gegen Twitter zu klagen.

Corona-Demo in Stuttgart – ein Steinwurf und seine (Vor-)Geschichte — reitschuster.de

In den großen Medien dominiert ein Steinwurf in Richtung eines ARD-Team die Berichterstattung über die Corona-Großkundgebung. So verurteilenswert der Wurf ist – bei politisch passenden Demos übersehen Medien viel schlimmere Aggressionen. 15 weitere Wörter

Corona-Demo in Stuttgart – ein Steinwurf und seine (Vor-)Geschichte — reitschuster.de

US-Wahl: Die Washington Post gibt zu, Trump Worte in den Mund gelegt zu haben, die er nie gesagt hat — German Media Watch-Blog

Es ist nur eine sehr kleine Meldung in der Washington Post, aber sie hat Sprengstoff. Und wahrscheinlich wird in Deutschland nicht darüber berichtet, denn sie bestätigt, dass die US-Medien Trump frei erfundene Zitate in den Mund gelegt haben. Kurz nach dem sogenannten „Sturm auf das Kapitol“ haben US-Medien Trump frei erfundene Zitate in den Mund […]

US-Wahl: Die Washington Post gibt zu, Trump Worte in den Mund gelegt zu haben, die er nie gesagt hat — German Media Watch-Blog

Keine Hasskriminalität durch soziale Netzwerke – US-Congress Report zerstört Mythos der Hass-Unternehmer — ScienceFiles

Er sollte Pflichtlektüre für Studenten und Dozenten gleichermaßen sein. Er sollte Pflichtlektüre für Polit-Darsteller sein, obwohl natürlich vorherzusehen ist, dass in Gehirnen, in denen die Realität der ideologischen Idiotie, die gerade bevorzugt wird, nachempfunden wird, dieser Einbruch der Realität keinen Effekt haben wird (aber die Hoffnung stirbt zuletzt, glauben wir daher, dass auch in Gehirnen…

Keine Hasskriminalität durch soziale Netzwerke – US-Congress Report zerstört Mythos der Hass-Unternehmer — ScienceFiles