Schließen

Offensichtlich verwirrter Ostbeauftragter gegen Ausnahmen beim Ölembargo — Sachsen haben die WAHL!

Berlin – Wie nennt man einen Politiker, dem die Sorgen und Nöte der Bürger in den ostdeutschen Bundesländern egal ist? Genau: Ostbeauftragter, besser aber wäre Ostvernichter: Vor der Konferenz der ostdeutschen Ministerpräsidenten mit Kanzler Scholz hat sich der Ostbeauftragte des Bundes, Carsten Schneider (SPD), klar gegen Ausnahmen beim Embargo für russisches Öl ausgesprochen. Er sei…

Offensichtlich verwirrter Ostbeauftragter gegen Ausnahmen beim Ölembargo — Journalistenwatch

WDR: Steuerpläne der AFD helfen Familien mit wenig Einkommen,die von CDU,SPD,Grünen Linken tun es nicht! NRW Landtagswahl 2022

In der Sendung wurde auch gesagt die Vorschläge der CDU,SPD,Grünen und Linken wie „Einkommenssteuer senken oder den Grundfreibetrag zu erhöhen“ Familien mit kleinem und mittlerem Einkommen nicht helfen! Auch das DIW(Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung)bestätigte dies! Ausserdem sagt das DIW das man die Mwst. senken muss wenn man ärmere Haushalte entlasten will. Weiter heisst es im Beitrag: „Aber vielleicht ist es ihnen(den Altparteien) gar nicht so ernst damit untere und mittlere Einkommen zu entlasten,denn das DIW hat herausgefunden das Menschen mit niedrigeren Einkommen entweder gar nicht oder aber die AFD wählen…“ https://www.youtube.com/watch?v=GJVi7VfmpIw Der Wähler wird aber höhere Steuern,mehr Abgaben und frieren im Winter wählen.Wetten!?

„Regierungen wollen doofe Bürger“ — Wähler auch doofe Kinder? Schulen in NRW sind ein Witz geworden! Wahl Landtagswahl

Der neue Film „Pandamned – die Welt im Bann einer Pandemie“ arbeitet alle wichtigen Themen dieser Krise mit klugen Interviewpartnern auf. Es ist eine persönliche, berührende und teils schockierende Suche nach der Wahrheit. Von Milena Preradovic. Der Beitrag „Regierungen wollen doofe Bürger“ erschien zuerst auf reitschuster.de. „Regierungen wollen doofe Bürger“ — reitschuster.de

„Regierungen wollen doofe Bürger“ — reitschuster.de — German Media Watch BLOG

Grüne verbreiten Falschinformationen über Fremdschutz – UKHSA-Daten belegen Pandemie der Geimpften berichtet reitschuster.de

„… Gerade von einem Mediziner sollte man erwarten dürfen, dass er sich mehr als andere mit der öffentlich zugänglichen Fakten- und Datenlage rund um das Coronavirus auseinandersetzt und seine Worte mit Bedacht wählt, wenn er sich zu diesem Thema äußert. Entweder glaubt der angehende Kinderarzt trotz zahlreicher gegenteiliger Belege tatsächlich noch an den Fremdschutz der Corona-Impfung und die Zahnfee oder Wagner wollte die Abgeordneten des Bundestags bewusst aufs Glatteis führen, um die sektorale Impfpflicht zu retten.

Daten aus Großbritannien entlarven Fremdschutz als Märchen

Public Health Scotland (PHS) und die UK Health Security Agency (UKHSA) sind die schottischen bzw. englischen Pendants zum Robert Koch-Institut (RKI) in Deutschland. Passend dazu haben sich nun auch PHS und UKHSA dazu entschieden, unbequeme Daten über die Anzahl der Neuinfektionen bei dreifach Geimpften (Booster-Impfung) und nicht Geimpften nicht mehr zu veröffentlichen. Die UKHSA hat die entsprechenden Daten letztmals im März 2022 veröffentlicht, PHS verzichtet darauf schon länger. Warum das so ist, wird bei einem Blick auf die jeweiligen Infektionsraten sehr schnell deutlich. Der Vergleich dieser beiden Gruppen, der Geboosterten und Ungeimpften, ist im Zusammenhang mit der einrichtungsbezogenen Impfpflicht in Deutschland deshalb von besonderer Bedeutung, weil ab dem 1. Oktober 2022 nur noch mindestens dreifach Geimpfte die Voraussetzungen für einen „vollständigen“ Impfschutz gemäß Paragraf 22a des Infektionsschutzgesetzes erfüllen. Mitarbeitern in Gesundheitseinrichtungen, die bis zu diesem Datum keine entsprechenden Nachweise vorlegen können, drohen dann Betretungs- und Beschäftigungsverbote, falls der Bundestag an der Impfpflicht für diese Berufsgruppen festhält.

… Dabei stellte sich heraus, dass die Anzahl der Neuinfektionen in der Gruppe der dreifach Geimpften pro 100.000 Personen um das bis zu 4,7-Fache (bei den 60- bis 69-Jährigen) höher lag als bei den Ungeimpften. … https://reitschuster.de/post/gruene-verbreiten-falschinformationen-ueber-fremdschutz/

Die Grüne Partei bereitet den Boden für den Islamismus —

Ein weiterer Mosaikstein im links-islamischen Gebilde der Partei Europe Écologie Les Verts. Nach einem offenen Brief des Bürgermeisters von Grenoble, Eric Piolle, an den Präsidenten der Republik, in dem er seine Bereitschaft bekundete, “darauf zu achten, dass keine Hausordnung einer öffentlichen Einrichtung in seiner Stadt eine Anordnung oder eine Diskriminierung darstellt”, bestätigte der Bürgermeister am 3. Mai gegenüber 20 minutes seine Bereitschaft, das Tragen des Burkinis zu erlauben: “Im nächsten Stadtrat wird eine neue Schwimmbadordnung vorgeschlagen, die die seltsamen Verbote, die vor etwa zehn Jahren aufgestellt wurden, entfernt. Sie können also in den Schwimmbädern von Grenoble oben ohne baden kommen. Sie können mit einem Badeanzug kommen, um sich vor der Sonne zu schützen. Sie können auch aus anderen Gründen mit einem bedeckenden Badeanzug kommen. Das ist der gleiche Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen”. Es ist nicht das erste Mal, dass der Bürgermeister von Grenoble dieses umstrittene Thema aufgreift. Im Februar dieses Jahres erklärte er gegenüber France Inter, dass der Burkini “kein Problem der Laizität” sei. Sie kleiden sich, wie Sie wollen, solange Sie sich an die Hygiene- und Sicherheitsvorschriften halten”. Diese Aussage folgte auf eine Intervention von Demonstrantinnen des Kollektivs Alliance citoyenne, die 2019 in Burkinis gekleidet in Schwimmbäder in Grenoble eingedrungen waren, obwohl diese nach den Vorschriften verboten sind.

Während das Rathaus nicht auf unsere Anfragen reagiert hat, gesteht die Opposition in Person des ehemaligen Bürgermeisters von Grenoble und ehemaligen Umweltministers Alain Carignon: “Um zu erklären, dass das Tragen von Burkini eine Errungenschaft der Freiheit der Frau ist, muss man sehr gewitzt sein. Eric Piolle macht unsere Stadt zur Hochburg des Islamismus”. Der ehemalige Bürgermeister organisiert als Widerstand gegen die Genehmigung am 16. Mai eine Demonstration vor dem Stadtrat. Er bedauert, dass sich Grenoble unter dem Impuls des Bürgermeisters mit Haut und Haaren in die Kämpfe der extremen Linken gestürzt hat. Denn Beispiele für Fehlentwicklungen gibt es zuhauf: Sprechstunden des CCIF – der Ende 2020 von der Regierung wegen islamistischer Propaganda aufgelöst wurde – in den Räumlichkeiten der Stadtverwaltung, ein Treffen, das der derzeitige Bürgermeister zusammen mit Edwy Plenel am Tag nach den Anschlägen im Bataclan organisierte, um den Ausnahmezustand zu verurteilen, ganz zu schweigen von dem traurigen Ruf, den die Sciences Po Grenoble heute genießt, die zum Symbol des links-islamistischen Entrismus im Hochschulwesen geworden ist. “Er hat die Stadt in eine Antifa-Zone verwandelt”, schloss Alain Carignon.

“Ich glaube, dass Europe Écologie-Les Verts eine Partei ist, die unter dem Deckmantel, schöne humanistische Werte zu verteidigen, in Wirklichkeit immer gefährlicher mit den Thesen des radikalen Islamismus flirtet”, prangerte Marlène Schiappa am 23. März 2021 an. Sie bezog sich damals auf die – später zurückgezogene – Subventionsvorlage des Straßburger Rathauses für den Bau der größten Moschee Europas. Tatsächlich haben die EELV-Politiker seit den letzten Kommunalwahlen vermehrt Vorschläge unterbreitet, die auf eine Ablehnung der westlichen Identität hinauslaufen: Verbot des Weihnachtsbaums in Bordeaux, Weigerung des Bürgermeisters von Lyon, im Namen des Laizismus an der katholischen Neujahrszeremonie der Stadtverordneten am 8. September teilzunehmen – bevor er am nächsten Tag an der Grundsteinlegung der Gerland-Moschee in Lyon teilnahm, oder 2019 bei der Demonstration gegen Islamophobie, während der Esther Benbassa, Senatorin der EELV, mit einem Mädchen posierte, das einen gelben Stern und einen gelben Halbmond trug, um die Muslime von heute mit den Juden der 1930er Jahre zu identifizieren, und so weiter.

” Was hat Ökologie mit einem Verbot des Weihnachtsbaums zu tun? Was hat die Ökologie mit einem Verbot der Tour de France oder der Fliegerträume von Kindern zu tun? Was hat sie mit einer Moschee in Straßburg zu tun? Und mit der Förderung des Links-Islamismus?”, fragt Bruno Retailleau, Vorsitzender der Fraktion Les Républicains im Senat. Diese Denunziation wurde von Julien Odoul, Sprecher des Rassemblement National, aufgegriffen, dem zufolge die Umweltschützer “sich einen Dreck um die Ökologie scheren, das ist für ihr Wahlkampfgetrommel, aber dahinter steht ein linksextremes Programm”. Er fügte hinzu: “Dieser Bürgermeister zeigt die Unterwerfung unter politisch-religiöse Ideen, die Nachgiebigkeit gegenüber dem politischen Islam, die symptomatisch für die gewählten Vertreter der Linken ist, die den Feinden der Republik die Hand reichen. Sie setzen eine Kollaboration mit dem Islamismus in Gang”.

https://www.valeursactuelles.com/clubvaleurs/politique/burkini-a-grenoble-comment-les-ecolos-font-avancer-lislamo-gauchisme-en-france

Fred Alan Medforth https://medforth.org/frankreic….h-die-grune-partei-b Frankreich: Die Grüne Partei bereitet den Boden für den Islamismus – Jihad Watch Deutschland 6:03 PM May 5, 2022

Frankreich: Die Grüne Partei bereitet den Boden für den Islamismus — Jihad Watch Deutschland

Studie: Wind- und Solarenergie tötet jetzt 48% der wichtigsten Vogelarten — Grüner Meinungsterror – Wahl Landtagswahl Schleswig-Holstein NRW

Von den 23 untersuchten gefährdeten Vogelarten in Kalifornien (Schleiereulen, Steinadler, Kampfläufer, Gelbschnabelkuckuck …) haben Wissenschaftler herausgefunden, dass 11 von ihnen derzeit einen Rückgang ihrer Populationswachstumsraten um mindestens 20 % verzeichnen, weil Windturbinen und Solarzellen sie töten und/oder ihren begrenzten Lebensraum zerstören. Ein Beitrag von Kenneth Richard bei EIKE Das wintermilde mediterrane Klima Kaliforniens beherbergt einige…

Neue Studie: Wind- und Solarenergie tötet jetzt 48 % der wichtigsten Vogelarten — Jouwatch

WDR bestätigte: AFD Steuerpläne helfen Menchen mit niedrigem Einkommen! Wahl Landtagswahl Schleswig-Holstein NRW

In der Sendung wurde auch gesagt die Vorschläge der CDU,SPD,Grünen und Linken wie „Einkommenssteuer senken oder den Grundfreibetrag zu erhöhen“ Familien mit kleinem und mittlerem Einkommen nicht helfen! Auch das DIW(Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung)bestätigte dies! Ausserdem sagt das DIW das man die Mwst. senken muss wenn man ärmere Haushalte entlasten will. Weiter heisst es im Beitrag: Aber vielleicht ist es ihnen(den Altparteien) gar nicht so ernst damit untere und mittlere Einkommen zu entlasten,denn das DIW hat herausgefunden das Menschen mit niedrigeren Einkommen entweder gar nicht oder aber die AFD wählen…

Der Trans-Hype in nur 2 Minuten erklärt: -Aufklärungsvideo — SPD Die Grünen FDP – Wahl Landtagswahl

Mit dem geplanten „Selbstbestimmungsgesetz“ will die Ampel-Regierung den gefährlichen Transgender-Hype weiter befeuern. DemoFürAlle hat bereits mehrfach darüber berichtet. Aber viele Menschen halten das Thema immer noch für ein Internetphänomen, das bald vorüberzieht. 254 weitere Wörter

Der Trans-Hype in nur zwei Minuten erklärt: Neues DemoFürAlle-Aufklärungsvideo — Demo für Alle
Nach oben