UNESCO sagt Juden haben keine Verbindung zu Jerusalem und dem Tempelberg — Damit wird zugleich das Christentum negiert!

Forest Rain, Inspiration from Zion, 13. Oktober 2016 Die Welt ist offiziell wahnsinnig geworden. In einer postfaktischen Welt scheinen Lügen, die lange genug, laut genug in die Welt gebrüllt werden, Kriege gewinnen zu können, die mit Waffen verloren wurden. Die Feinde Israels sind in den Krieg gezogen um Israel zu vernichten, Jerusalem zu vernichten, unseren […]

über UNESCO sagt Juden haben keine Verbindung zu Jerusalem und dem Tempelberg — abseits vom mainstream – heplev

Wenn es heisst die Juden haben keine Verbindung zum Tempelberg dann heisst das auch das Jesus dort niemals gewirkt hat.Auch die Geschichtsschreibung über die Römer müsste dann umgeschrieben werden.Selbst im Koran steht dass das Land den Juden gehört.Also  liebe UNESCO-was für Deppen seit ihr eigentlich?

 

Abbas’ Fatah preist Terroranschlag von München 1972: HELDENHAFTE OPERATION — facts, info, opinion

Abbas und seine Fatah gelten im westen allgemein als “gemäßigt”. Mir ist bis heute schleierhaft geblieben, was genau die Fatah zu einer gemäßigten Partei macht. Die Tatsache, dass sie Terroristen und deren Familien finanziell unterstützt ist es sicher nicht. Ist es vielleicht, dass die Fatah keine Terrortunnel graben lässt sondern Terrorstraßen einweiht, also Straßen, die […]

über Abbas’ Fatah preist Terroranschlag von München 1972: HELDENHAFTE OPERATION — facts, info, opinion

Die Araber Palästinas 1961— abseits vom mainstream – heplev

Martha Gellhorn, The Atlantic, Oktober 1961 Martha Gellhorn, Romanautorin, Journalistin und ehemalige Kriegskorrespondentin, ist vor kurzem von einer Reise in den Nahen Osten zurückgekehrt, wo sie das „palästinensische Flüchtlingsproblem“ als wirkliches Leben, mit echten Menschen sehen wollte. Hier berichtet sie, wie die arabischen Flüchtlinge und die arabischen Israelis leben und was sie über sich selbst, […]

über Die Araber Palästinas — abseits vom mainstream – heplev

Wer waren die arabischen Flüchtlinge von 1948? — abseits vom mainstream – heplev

Yoram Ettinger, Israel HaYom, 3. Juni 2016 Im Gegensatz zur gängigen „Weisheit“ waren die meisten Araber im britischen Mandat Palästina – und die meisten der 320.000 arabischen Flüchtlinge von 1948 – zugezogene Arbeiter und Nachkommen der muslimischen Einwanderer aus der gesamten arabischen Welt von 1831 bis 1947. Damals verleitete Britannien zu arabischer Immigration und blockte […]

über Wer waren die arabischen Flüchtlinge von 1948? — abseits vom mainstream – heplev

Die Märchenerzähler vom Tagi — etwasanderekritik

Schrottjournalismus als Business-Modell: Keine Ahnung haben und darüber schreiben – das macht den Tagi-Journalisten aus. Als Kompetenzausweis genügt eine antisemitische und antizionistische Haltung. Gleich zwei Tagi-Storyteller erzählen ein Märchen über die 10-jährige Janna Jihad des berüchtigten Tamini-Terrorclans. Antisemitismus, Inkompetenz und Ignoranz in der Nahost-Berichterstattung des Tages-Anzeigers – etwasanderekritik wies mehrfach darauf hin: hier oder hier. Zuletzt […]

über Die Märchenerzähler vom Tagi — etwasanderekritik

Christian Science Monitor vergisst, dass die Hamas Gaza kontrolliert — Medien BackSpin

Daniel Pomerantz, HonestReporting, 19. Mai 2016 Der Christian Science Monitor (CSM) brachte einen Artikel mit dem Titel “Musiker erheben ihre Stimme in einem Lied als Hilfe für die Kinder in Gaza.” Aber statt ein Musikprojekt zu beschreiben, stellt der CSM die Natur von Gaza und Israel derart falsch dar, dass es dem Berufsstand des Journalismus […]

über Christian Science Monitor vergisst, dass die Hamas Gaza kontrolliert — Medien BackSpin

IBT: Palästinenser feuern zuerst, aber Israel „beendet den Waffenstillstand“

Medien BackSpin

Simon Plosker, HonestReporting, 5. Mai 2016

TV-smash-feature-770x400

Werden Mörsergeschosse von Gaza nach Israel abgefeuert, wäre das dann kein palästinensischer Waffenstillstandsbruch? Nicht wenn man für die International Business Times berichtet:

ibt050516

Wie kann Israel einen Waffenstillstand beendet haben, wenn die Palästinenser zuerst feuerten?

Selbst der Eröffnungsabsatz bei IBT besagt:

Israel hat einen Luftangriff auf palästinensische Streitkräfte im Gazastreifen durchgeführt und damit den zwei Jahre alten Waffenstillstand bedroht.

Endete der Waffenstillstand nun, oder wurde er durch Israel nur „bedroht“? Die IBT scheint sich nicht entscheiden zu können. Wie dem auch sei, die IBT hat Israel unzutreffend und unverantwortlich als den Aggressor hingestellt, obwohl der Luftangriff eine Antwort auf palästinensische Angriffe war.

Aber war da überhaupt Mörserfeuer? Laut IBT:

Israel behauptete, sein Luftangriff geschah als Antwort auf eine frühere Attacke von der anderen Seite, als aus Gaza Mörsergeschosse abgefeuert wurden.

Sagt die IBT hier ernsthaft, der Mörserangriff sei bloß eine substanzlose Behauptung Israels…

Ursprünglichen Post anzeigen 241 weitere Wörter

RT fällt auf Hamas Fake Panzer rein!

Die Hamas stellt einen lächerlichen  Fake Panzer vor und die RT Reporter merken nichts,oder wollten sie es nicht merken?

Es stellt sich auch die Frage welche Journalistische Arbeit dieses unkommentierte Filmchen darstellen soll.Warum wird nicht mal übersetzt was dies Terroristen da rumbrüllen?

Hier das Video:

https://deutsch.rt.com/kurzclips/36602-palastina-kassam-brigaden-prasentieren-selbstgebauten/

und hier der Beweis das die Hamas mal wieder Lügen muss-nennt man auch PALLYWOOD-da steht dann auch schon mal ein angeblicher Toter auf der von seinen Kameraden zum angeblichen Begräbniss getragen wird-aber das ist ein anderes Thema.

 
Hamas-fake-tank

Iraner verwechseln Moschee mit Felsendom-DIE WELT bemerkt es natürlich auch nicht

Die Iranische Revolutionsgarden haben eine Erstürmung der Al-Aqsa Moschee geprobt,peinlich nur das sie eine Nachbildung des Felsendoms auf einen Berg stellten.Der Felsendom ist nicht mal eine Moschee!Es darf gelacht werden.Soviel zu ihren Heiligtümern…die Geschichte vom Mohammed Reise ist eh ausgedacht,da AL Aqsa nur „die Entfernte(Moschee)heisst,zur damaligen Zeit stand dort aber gar keine Moschee aber das ist eine andere Geschichte.

Nun hat DIE WELT darüber berichtet aber natürlich hat man diesen Fehler auch nicht bemerkt.
http://www.welt.de/politik/ausland/article149107696/Iran-probt-Eroberung-der-Al-Aksa-Moschee.html
„Tausende Kämpfer der iranischen Revolutionsgarden haben bei einer Übung die Eroberung der Al-Aksa-Moschee aus israelischer Kontrolle simuliert. Iranischen Medienberichten zufolge stürmten und befreiten die Einheiten eine Nachbildung der Moschee.“

Hier Bilder(draufklicken für grössere Bilder) der Revolutionsgarden bei der Erstürmung:

felsendom
felsendom
felsendom
felsendom

quelle:http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4728804,00.html

hier Bilder des Felsendoms:
https://www.google.de/search?q=felsendom&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjq2LCD2abJAhWK3SwKHRQRCB4Q_AUIBygB&biw=1024&bih=603

und das ist die Al Aqsa Moschee:
https://de.wikipedia.org/wiki/Al-Aqsa-Moschee

und hier ein Überblick über den Tempelberg:

tempelberg
tempelberg

Lustigerweise zeigt die google Bildersuche bei Al Aqsa auch sehr oft den Felsendom und auch Islamische Seiten verwechseln die Gebäude.
Was sagt uns das über die Macht von Bildern und der Presse?Einmal in die Welt Gesetzt ist eine Lüge kaum noch aus der Welt zu schaffen.

Und hier ein bisschen Geschichte über den Tempelberg:
https://tangsir2569.wordpress.com/2010/11/10/wem-gehort-die-stadt-jerusalem/