Europäische Union unsterstützt Hitler Verehrer in Deutschland ————— FAKE NEWS

Nein natürlich ist das nicht so.
Aber was wäre wohl in der Presse los wenn dies der Wahrheit entsprechen würde?Jeder kann es sich denken.

Beim sogenannten Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) scheint das aber niemanden zu int. und hunderte Millionen fliessen weiter an Lehrer die schon die kleinsten Kinder gegen Juden,den Westen die Ungläubigen etc. aufhetzen.
„Ermöglicht wird dies vor allem durch die finanziellen Zuwendungen ausländischer Regierungen. Mehr als 350 Millionen Euro erhielt die UNRWA im Jahr 2015 aus den USA, 126 Millionen Euro kamen von der Europäischen Union, knapp 93 Millionen Euro von der britischen Regierung. Die deutsche Bundesregierung brachte im vergangenen Jahr 76 Millionen Euro auf.“
http://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/hitler-verehrung-mit-unterstuetzung-der-europaeischen-union/

Aber hier schlagen sie selbst auf Israelfreundlich Politiker mit der Nazikeule ein wenn sie nicht spuren wie die EU will.Was für Heuchler!

Aber was will man auch erwarten wenn sich selbst in „Menschrechtsorganisationen“ solche Leute tummeln:
„NGO-Beschäftigte können schonmal recht seltsam erscheinen. Richtig bizarr ist es bei Marc Garlasco von Human Rights Watch mit seinem Hobby: Er sammelt Nazi-Memorabilia. Er schreibt darüber. Von ihm gibt es fast 8.000 Einträge in einem Nazi-Forum namens Wehrmacht Awards (als „Flak88“), wo er seine Sammlung an Hakenkreuzen und Orden liebevoll fotografiert eingestellt hat. Dazu schrieb er ein 400-seitiges Buch über Nazi-Militärorden. Sein personalisiertes Nummernschild lautet „Flak88“. Kommentiert Noah Pollak: Das Hobby Nazi-Memorabilia zu sammeln ist sicher ein seltsames für einen professionellen Menschenrechts-Aktivisten. Gibt es irgendwelche hochrangig platzierten Leute be PETA, die nebenher Sammler von Pelzmänteln Bärenfallen sind?“
https://heplev.wordpress.com/2009/09/11/schaschlik-75/

„Marc Garlasco, the Human Rights Watch miltary specialist who in recent years provided real-time reports that accused the Jewish state of war crimes and limited its self-defense from Hamas and Hezbollah attacks, has failed to reassure some his board members (see Helena Cobban here) why he has a fascination with the swastika, an adoration of Nazi memorabilia, and a reaction to Hitler that is somewhat less than revulsion.“
https://www.unwatch.org/459/

Haben sie damals etwas davon gehört?Nein natürlich nicht,aber die Berichte dieses Herrn hörte damals fast jeder denn er untersuchte die „Kriegsverbrechen“ der Israelis.Sicherlich waren diese ganz objektiv geschrieben,glauben sie nicht auch?Und natürlich berufen sich noch immer viele Experten auf diesen „Menschenrechtsaktivisten“.

Auch die sogenannte moderate FATAH deren Beamte fast ausschliesslich vom Westen bezahlt werden verkündet mal wieder:
„Fatahs Botschaft an PA-Studenten: Israel wird ausgelöscht und „Palästina“ werden – und das wird durch Gewalt und Terror erreicht werden.“
http://www.palwatch.org/main.aspx?fi=157&doc_id=20676

Und die Millionen werden weiter fliessen…

Barry Shaw, Facebook, 20. März 2017 Der Palästinensische Fußballverband behauptet offiziell, er sei 1928 gegründet worden: 1928 trafen sich 14 Juden und ein Araber, um im damaligen Mandat Palästina den Fußballbund Eretz Israel zu gründen. Sie repräsentierten Maccabi- und Hapoel-Fußballvereine und den Fußballverein Nadi A-Riadi. Der Fußballverband Eretz Israel wurde im Dezember 1928 vorläufig in […]

über Fußball-Palli-Lüge — abseits vom mainstream – heplev

UNESCO sagt Juden haben keine Verbindung zu Jerusalem und dem Tempelberg — Damit wird zugleich das Christentum negiert!

Forest Rain, Inspiration from Zion, 13. Oktober 2016 Die Welt ist offiziell wahnsinnig geworden. In einer postfaktischen Welt scheinen Lügen, die lange genug, laut genug in die Welt gebrüllt werden, Kriege gewinnen zu können, die mit Waffen verloren wurden. Die Feinde Israels sind in den Krieg gezogen um Israel zu vernichten, Jerusalem zu vernichten, unseren […]

über UNESCO sagt Juden haben keine Verbindung zu Jerusalem und dem Tempelberg — abseits vom mainstream – heplev

Wenn es heisst die Juden haben keine Verbindung zum Tempelberg dann heisst das auch das Jesus dort niemals gewirkt hat.Auch die Geschichtsschreibung über die Römer müsste dann umgeschrieben werden.Selbst im Koran steht dass das Land den Juden gehört.Also  liebe UNESCO-was für Deppen seit ihr eigentlich?

 

Abbas’ Fatah preist Terroranschlag von München 1972: HELDENHAFTE OPERATION — facts, info, opinion

Abbas und seine Fatah gelten im westen allgemein als “gemäßigt”. Mir ist bis heute schleierhaft geblieben, was genau die Fatah zu einer gemäßigten Partei macht. Die Tatsache, dass sie Terroristen und deren Familien finanziell unterstützt ist es sicher nicht. Ist es vielleicht, dass die Fatah keine Terrortunnel graben lässt sondern Terrorstraßen einweiht, also Straßen, die […]

über Abbas’ Fatah preist Terroranschlag von München 1972: HELDENHAFTE OPERATION — facts, info, opinion

Die Araber Palästinas 1961— abseits vom mainstream – heplev

Martha Gellhorn, The Atlantic, Oktober 1961 Martha Gellhorn, Romanautorin, Journalistin und ehemalige Kriegskorrespondentin, ist vor kurzem von einer Reise in den Nahen Osten zurückgekehrt, wo sie das „palästinensische Flüchtlingsproblem“ als wirkliches Leben, mit echten Menschen sehen wollte. Hier berichtet sie, wie die arabischen Flüchtlinge und die arabischen Israelis leben und was sie über sich selbst, […]

über Die Araber Palästinas — abseits vom mainstream – heplev

EU-Chefin zur Bekämpfung von Antisemitismus trifft sich mit Ashrawi, deren Organisation MIFTAH Antisemitismus forciert — abseits vom mainstream – heplev

Elder of Ziyon 15. Juli 2016 Die EU-Koordinatorin für die Bekämpfugn von Antisemitismus, Katharina von Schnurbein, traf eine der führenden Lieferanten von Antisemitismus in der PLO, Hanan Ashrawi; dabei wurde ihr gesagt, dass israelische Juden die wahren Rassisten sind. Ja, das ist wirklich passiert. Einen Tag nach dem Treffen in der Knesset, bei dem Schnurbein […]

über EU-Chefin zur Bekämpfung von Antisemitismus trifft sich mit Ashrawi, deren Organisation MIFTAH Antisemitismus forciert — abseits vom mainstream – heplev

Wer waren die arabischen Flüchtlinge von 1948? — abseits vom mainstream – heplev

Yoram Ettinger, Israel HaYom, 3. Juni 2016 Im Gegensatz zur gängigen „Weisheit“ waren die meisten Araber im britischen Mandat Palästina – und die meisten der 320.000 arabischen Flüchtlinge von 1948 – zugezogene Arbeiter und Nachkommen der muslimischen Einwanderer aus der gesamten arabischen Welt von 1831 bis 1947. Damals verleitete Britannien zu arabischer Immigration und blockte […]

über Wer waren die arabischen Flüchtlinge von 1948? — abseits vom mainstream – heplev

Christian Science Monitor vergisst, dass die Hamas Gaza kontrolliert — Medien BackSpin

Daniel Pomerantz, HonestReporting, 19. Mai 2016 Der Christian Science Monitor (CSM) brachte einen Artikel mit dem Titel “Musiker erheben ihre Stimme in einem Lied als Hilfe für die Kinder in Gaza.” Aber statt ein Musikprojekt zu beschreiben, stellt der CSM die Natur von Gaza und Israel derart falsch dar, dass es dem Berufsstand des Journalismus […]

über Christian Science Monitor vergisst, dass die Hamas Gaza kontrolliert — Medien BackSpin

IBT: Palästinenser feuern zuerst, aber Israel „beendet den Waffenstillstand“

Medien BackSpin

Simon Plosker, HonestReporting, 5. Mai 2016

TV-smash-feature-770x400

Werden Mörsergeschosse von Gaza nach Israel abgefeuert, wäre das dann kein palästinensischer Waffenstillstandsbruch? Nicht wenn man für die International Business Times berichtet:

ibt050516

Wie kann Israel einen Waffenstillstand beendet haben, wenn die Palästinenser zuerst feuerten?

Selbst der Eröffnungsabsatz bei IBT besagt:

Israel hat einen Luftangriff auf palästinensische Streitkräfte im Gazastreifen durchgeführt und damit den zwei Jahre alten Waffenstillstand bedroht.

Endete der Waffenstillstand nun, oder wurde er durch Israel nur „bedroht“? Die IBT scheint sich nicht entscheiden zu können. Wie dem auch sei, die IBT hat Israel unzutreffend und unverantwortlich als den Aggressor hingestellt, obwohl der Luftangriff eine Antwort auf palästinensische Angriffe war.

Aber war da überhaupt Mörserfeuer? Laut IBT:

Israel behauptete, sein Luftangriff geschah als Antwort auf eine frühere Attacke von der anderen Seite, als aus Gaza Mörsergeschosse abgefeuert wurden.

Sagt die IBT hier ernsthaft, der Mörserangriff sei bloß eine substanzlose Behauptung Israels…

Ursprünglichen Post anzeigen 241 weitere Wörter