Wissenschaftsmagazin fällt auf zusammengewürfelten „Klimawandel Penis“ Computertext rein!EU Parlament genauso lächerlich!

Was man von den „Sozialwissenschaftlern“ und ihren Veröffentlichungen halten kann sieht man an diesem Scherz.
Da wurde ein Text ohne Sinn einfach von einem Computer generiert und dem Magazin fällt es nicht nur nicht auf,sie finden es auch noch toll!Das Magazin wirbt sogar damit das es die Texte überprüft!

z.b. „Einer der Peer Reviewer lobte die vermeintliche Erkenntnis, dass der Penis der „konzeptuelle Einfluss hinter einem großen Teil des Klimawandels“ sei, als „gut fundiert“, der andere sprach von einer „herausragenden“ Arbeit.“

Lesen sie hier weiter:https://www.heise.de/tp/features/Konzeptueller-Penis-als-Ursache-fuer-den-Klimawandel-3721747.html
————–

Im EU PARLAMENT geht es derweil so zu und das ist kein Scherz!
„Entschließung des Europäischen Parlaments vom 20. April 2012: Frauen und Klimawandel

Anbei extrem gekürzte Auszüge der 10-seitigen Erklärung.
Begründungen

[1] Das Europäische Parlament
-unter Hinweis auf den Beschluss 36/CP.7 der Vertragsparteien des UNFCCC zur Verbesserung der Teilhabe der Frauen bei der Vertretung von Parteien in Organen … über Klimaänderungen (UNFCCC) … eingesetzt wurden …,
A. in der Erwägung, dass der Klimawandel nicht geschlechtsneutral ist …
E. in der Erwägung, dass der Klimawandel die Ungleichheiten noch verschärfen wird und die Gefahr besteht, dass die Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels sich auch negativ auf die Gleichstellung der Geschlechter und die Rechte der Frau auswirken dürften, wenn der Diskriminierung aufgrund des Geschlechts nicht von Anfang an Rechnung getragen wird …
F. in der Erwägung, dass es ohne eine wirkliche Gleichstellung der Geschlechter keine Klimagerechtigkeit geben wird …
M. in der Erwägung, dass zwischen 75 und 80 % der 27 Millionen Flüchtlinge weltweit Frauen und Kinder sind …
N. in der Erwägung, dass der Anteil der Frauen, der an politischen Entscheidungsprozessen und insbesondere an Verhandlungen über den Klimawandel teilnimmt, immer noch unzureichend ist …
Maßnahmen zur Gendergerechtigkeit beim Klimakampf

[1] 2. … fordert die Kommission und den Rat auf, den Gender-Aspekt in jede Phase der Klimapolitik einfließen zu lassen und zu integrieren …
3. fordert die Kommission und die Mitgliedstaaten auf, auf allen Ebenen … Ziele bei der Gleichstellung der Geschlechter und bei der Geschlechtergerechtigkeit … den Grundsätzen der Geschlechtergleichstellung Rechnung tragen müssen …
6. … begrüßt, dass es bei den Gesprächen auf hochrangiger Ebene über den Klimawandel eine zunehmende Sensibilisierung für den Gender-Aspekt des Klimawandels gibt … Verhandlungen über den Klimawandel, zum Beispiel durch die Einführung einer 40 %+Quote für die Delegationen …
7. … weist die Kommission und die Mitgliedstaaten auf seine Entschließung zur Klimakonferenz in Durban (COP 17) hin und fordert sie auf, ihre Zusage, „sich bei der Finanzierung aller Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels für eine mindestens 40prozentige Vertretung von Frauen in allen maßgeblichen Gremien einzusetzen“…
11. fordert einen „Klimafreundlichkeitsindikator“ (alternativ zum BNE), um zu beobachten, wie Wachstum, Konsumverhalten und Lebensstil den Klimawandel beeinflussen
Ausmaßminderung

[1] 26. fordert die Kommission und die künftigen Vorsitze des Rates der Europäischen Union auf, eine Studie durchführen zu lassen, die sich insbesondere mit geschlechtsspezifischen Fragen bei Emissionsminderungsmaßnahmen befasst …
31. weist erneut darauf hin, dass die Verhinderung des gefährlichen Klimawandels und die Begrenzung der Erwärmung … notwendig und unabdingbar ist, wenn dramatische negative Folgen für Frauen und andere anfällige Gruppen vermieden werden sollen …
33. fordert die Kommission und die Mitgliedstaaten auf, Indikatoren zu entwickeln, mit denen die Auswirkungen von Projekten und Programmen auf die Gleichstellung der Geschlechter bewertet und Gender Budgeting in der Klimapolitik gefördert werden, …
34. fordert die Kommission und die Mitgliedstaaten auf, Instrumente und Leitlinien für die genderspezifische Analyse von Emissionsminderungsmaßnahmen und -programmen … zu entwickeln; “

Lesen sie hier weiter:
https://www.eike-klima-energie.eu/2017/05/23/der-wichtige-genderaspekt-beim-klimawandel/

Advertisements

Kinderpornobilder als angebliches Aufklärungsmaterial in Schulen?Neuer Bildungsplan in Baden Württemberg soll vor den Wahlen beschlossen werden…

Schauen sie sich an was die perversen Kinderfreunde die schon vor 30 Jahren ihr Unwesen trieben unseren Kindern „beibringen“ wollen.Nicht nur die 68er haben den Marsch durch die Institutionen geschafft!

Was steckt hinter rot-grüner Sexualpädagogik?

Offensichtlich will man auch noch kurz vor der Wahl in Baden Württemberg den neuen „Bildungsplan“ verabschieden.

„Will SPD-Kultusminister klammheimlich unterzeichnen?

Wie jetzt bekannt wurde, will (Noch-)Kultusminister Andreas Stoch (SPD) den Bildungsplan einen Tag vor der Landtagswahl am 13. März still und klammheimlich unterzeichnen – ohne Landtagsdebatte, ohne Präsentation der Endfassung im Bildungsausschuss. Wie die Vorsitzender des Bündnisses „DEMO FÜR ALLE“, Hedwig von Beverfoerde, in einer Pressemitteilung berichtet, wisse niemand, was nach der Beteiligungsphase des Bildungsplanentwurfs, in der tausende von Änderungsvorschlägen beim Kultusministerium eingegangen waren, jetzt Inhalt des Bildungsplans ist. Offensichtlich versuche die Kretschmann-Regierung mit allen Mitteln, das Ursprungsanliegen des Protestes – den Bildungsplan – vor der Wahl aus der öffentlichen Diskussion herauszuhalten und stillschweigend einzutüten.“

Heimliche Verabschiedung des Bildungsplans?

Wie es um unsere Gesellschaft steht konnte man schon 2007 sehen:
„Jetzt aber wurde gegen Autorin Ina-Maria Philipps und die BZgA bei der Staatsanwaltschaft Köln Anzeige erstattet – wegen öffentlicher Aufforderung zum sexuellen Missbrauch von Kindern. “ lesen sie den Rest lieber beim Spiegel denn ich will keine Anzeigen wegen Verbreitung von Pädo. Schriften!!!
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/koerper-liebe-doktorspiele-von-der-leyen-stoppt-umstrittene-aufklaerungsbroschuere-a-497527.html

ja und das brachte unsere REGIERUNG raus!Und dem Wähler wars egal.Wie degeneriert ist das Volk eigentlich schon?

#demofüralle in Stuttgart: Linke greifen friedlich demonstrierende Frauen und Kinder an

Linke greifen Moslems mit Kindern an….

ach ne es waren fast nur Deutsche….also berichtet unsere Presse nicht.

rundertischdgf

Ferdi zu dieser Fundsache: „Mit Erfolg demonstrierten in Stuttgart Familien gegen die Gender-Ideologie und die Frühsexualisierung der Kinder in den Schulen Baden-Württembergs unter der grünroten Regierung. Eine Berichterstattung in unseren Medien fand wieder mal nicht statt, auch werden immer wieder die Ausschreitungen und Angriffe Linker gegen Frauen und Kinder totgeschwiegen!“
JUNGE FREIHEIT
Zwei Wochen vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg haben auf der „Demo für alle“ in Stuttgart mehrere tausend Menschen gegen die Gender-Ideologie und Frühsexualisierung protestiert. Die Polizei mußte einschreiten, nachdem Linksextremisten auf Frauen und Kinder losgingen. >>
Zwei Wochen vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg haben auf der „Demo für alle“ in Stuttgart mehrere tausend Gegner von Gender-Ideologie und…
VON JUNGEFREIHEIT.DE

Ursprünglichen Post anzeigen

Gender wissenschaftlich bewiesen oder das Hirngespinst eines Dr. Frankenstein?

Glauben sie etwa auch schon das Gender Wissenschaftlich bewiesen ist wie uns zum Beispiel der

http://www.tagesspiegel.de/wissen/serie-gender-in-der-forschung-1-keine-angst-vorm-boesen-gender/12258504.html  Tagesspiegel Artikel sugerieren will?

So versucht man mit mit diesen an Schwachsinn nicht zu überbietenden Sätzen die Leser zu manipulieren.“ Bei den Trobriandern im Südpazifik etwa fütterten und betreuten herkömmlich die Väter ihre Kinder. In der Moderne wurde demgegenüber die Kinderversorgung als biologische Rolle der Frau und Mutter zugeschrieben.“

Also weil es auf der Welt irgendwo ein Volk gibt wo Männer die Kinder füttern gibt es keine Biologischen Geschlechter(das will man uns nämlich erzählen)sondern nur anerzogene?Schon mal was von Muttermilch gehört lieber Tagesspiegel?Haben die Trobriander Männer jetzt etwa eine Vatermilch  durch diese Lebensweise bekommen?

Falls das einer von euch Tagesspieglern liest,nur mal zur Information:

Muttermilch enthält im Vergleich zu Kuhmilch

  • weniger Eiweiß (ein zu hoher Eiweißgehalt in der Säuglings- und Kleinkindnahrung kann die Nieren schädigen)
  • mehr Kohlenhydrate (Laktose), häufig in Form von spezifischen Oligosacchariden
  • Antikörper (Immunglobuline, speziell Immunglobulin A = IgA), die dem Kind zusammen mit Immunglobulinen, die vor der Geburt über den Mutterkuchen übertragen wurden (IgG), bei der spezifischen Abwehr von Krankheitserregern helfen (Nestschutz)
  • abwehrfördernde Enzyme wie Lysozym, welches von in der Muttermilch enthaltenen Makrophagen (Zellen der Immunabwehr) gebildet wird
  • fettspaltende Enzyme (Gallensalz-aktivierte Lipase), die dem Kind bei der Fettverdauung helfen
  • mehr Kupfer, weniger Phosphor
  • mehr Vitamine A/C/E
  • weniger B-Vitamine, Vitamin K
  • viel weniger bis etwas mehr (Prohormon) Vitamin D
  • Die Muttermilch ist reicher an Fett und Proteinen, wenn ein Junge geboren wurde, als wenn ein Mädchen geboren wurde. Umgekehrt gibt es Hinweise, dass weibliche Neugeborene mehr Milch erhalten.
  •  quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Muttermilch

Wenn man also nur auf Mann oder Frau“Positioniert“ wird wie es Gender Propagandisten sagen wie kann es dann sein das die Muttermilch bei Jungen eine andere Zusammensetzung hat wie bei Mädchen?Und was ist so schlimm daran?Eigentlich ist es ja gar nicht wert sich über solchen Schwachsinn aufzuregen weil jedem klar denken Menschen bewusst ist das dies einfach Unsinn ist.

Kommen wir zu dem offensichtlich Geisteskranken und Perversen Arzt auf dem der Gender Mist gewachsen ist-John Money!

http://www.faz.net/aktuell/politik/gender-mainstreaming-der-kleine-unterschied-1329701-p2.html

„In einer Zeit, in der die Behandlung solcher Angelegenheiten im Nachmittagsfernsehen noch nicht zum Alltag gehörte, sprach Money sich für Gruppensex und Bisexualität aus, er warb für sogenannte „fucking games“ von Kindern und ordnete auch extreme sexuelle Perversionen bis hin zum Lustmord als bloße „Paraphilien“ ein, als abweichende Vorlieben.“

ja und diesem „Arzt“ laufen die Genderisten hinterher.Anscheinend hat sich die Grüne Jugend auch mit diesem Mann beschäftig und findet jetzt  Sex mit Toten gar nicht mehr so schlimm,ist halt auch nur Sex.Glauben sie nicht?Siehe hier:https://gruene-jugend.de/node/26182

diese Debatte https://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%A4dophilie-Debatte_%28B%C3%BCndnis_90/Die_Gr%C3%BCnen%29 dürfte ja allgemein bekannt sein und auch das einige Grüne das Inzest Verbot abschaffen wollen aber kommen wir wieder zu JOHN MONEY der genau dass Gegenteil bewiesen hatte was er eigentlich beweisen wollte-aber trotzdem die Lüge verbreitete das es funktioniert hatte.

Kurze Zusammenfassung:
2 eineiige Zwillinge werden geboren.

Bei einer Beschneidung wird der Penis von einem Jungen so stark verbrannt das er bald abfällt.

Eltern hören von diesem Arzt,das eine Kind wird operiert und als Mädchen erzogen.

Das Kind verhält sich aber immer wie ein Junge,will mit Autos,Waffen etc. spielen anstatt mit Puppen,reisst sich die Mädchenkleider vom Leib,rauft sich wie ein Junge.

In der Pubertät int. sich der als Mädchen erzogene Junge für Mädchen,daraufhin fragt dieser Geisteskranke Arzt die Eltern ob sie etwas dagegen hätten wenn ihre“Tochter“ lesbisch wäre.

Als er weltweit in allen möglichen Publikationen als glückliches Mädchen vorgestellt wurde, lebte er schon als Junge.

David Reimer beging am 4. Mai 2004, im Alter von 38 Jahren, Suizid

Davids Mutter sagte, sie glaube, dass ihr Sohn noch am Leben wäre, wenn er nicht das Opfer jenes „katastrophalen Experiments“ geworden wäre, das bei ihm so viel Leid verursacht habe.

https://de.wikipedia.org/wiki/David_Reimer

Lesen sie selbst:

http://www.faz.net/aktuell/politik/gender-mainstreaming-der-kleine-unterschied-1329701.html

Diese Genderisten sind von ihrer Ideologie sogar so besessen das sie die Sprache umschreiben wollen http://sciencefiles.org/2015/06/24/keine-rechtsgrundlage-es-ist-schluss-mit-sprachgenderisierung-an-hochschulen/ Orwells 1984 lässt grüssen…