Ex-Muslim Irfan Peci über SÖZ und die VOLT Partei – Gemeinderatswahl Wien 2020 – Erdogan Soros

Seine Telegram Seite: https://t.me/s/Islamistenjaeger
Wochenblick schreibt:
„Die Dokumente zeigen interne Protokolle der europäischen VOLT-Partei. Darin wird diskutiert, ob die SÖZ anerkannt werden soll und Teil der VOLT werden soll. Bei VOLT handelt es sich um eine linksliberale Partei mit Nähe zu Organisationen des US-Milliardärs George Soros.-
Im Zuge der Diskussion unter den VOLT-Mitgliedern soll die Erdogannähe des SÖZ thematisiert worden sein. Vor allem Hakan Gördü, der der AKP nahe stehen soll, geriet in den Fokus der Debatte.
Hauptsache Wählerstimmen
Letztlich habe sich die linksliberale VOLT jedoch auf die Zusammenarbeit mit der konservativen Türkenliste geeinigt.“

Ist die Migrantenpartei SÖZ Erdogans verlängerter Arm in Wien?

Und es kommt noch besser https://www.wochenblick.at/wiener-auslaenderpartei-soez-will-norbert-hofer-im-gefaengnis-sehen/

und noch ein paar Infos zu Volt:
Leser *** schreibt zu der wunderlichen „Volt“-Partei, die in diesem Jahr plötzlich zur Europawahl auftaucht und Plakate aufstellt, neben denen sich die üblichen Produkte parteipolitischen Mindersinns fast schon qualifiziert ausnehmen (Acta vom 3. Mai): „Als mir neulich in Hamburg mehrere Vertreter dieser Mikropartei Wahlflyer in die Hand drücken wollten und dann noch ein Artikel in der Welt erschien“ – dieser Schmalztext nämlich –, „kam mir das schon irgendwie spanisch vor. Merkwürdige Farben, juvenile Vorstände aus der ominösen ‚Wirtschaft‘ (McKinsey), ein Jubelperserartikel in der Welt, und die haben auf einmal die finanziellen Ressourcen, eine europäische Bewegung aus dem Boden zu stampfen?“
Der Kopf von „Volt“ heißt Damian Boeselager. Wikipedia zufolge initiierte Boeselager anno 2012 ein jounalistisches Reiseprojekt, Europskop, dass ihn in 20 europäische Hauptstädte führte: „Ziel des Projektes war es, mit jungen Menschen in Europa über die Zukunft des Kontinents zu diskutieren und dazu auch Jounalisten, Wissenschaftler, Politiker und Aktivisten zu interviewen. Die drei veröffentlichten ihre Reiseberichte auf euroskop.org. Print-Artikel erschienen in The European und Die Zeit.“

Die Eigentümer von euroskop.org, schreibt ***, „haben leider die Seite von Inhalten befreit. Schade, denn warum sollte man die europabegeisterten jungen Leute auf ihrer Lustreise nicht im Nachhinein auf ihrer Reise begleiten dürfen? Wir schauen in die Waybackmaschine und was finden wir denn da?“ (Das nämlich:
https://web.archive.org/web/20160816133519/http://www.euroskop.org/wordpress/
) „Ach, sieh an: die Open Society Foundation des Herrn George Soros. Honi soit qui mal y pense!“

Quelle:
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1115-5-mai-2019
https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Keine-Chance-fuer-Sprechblasen/Volt-ist-eine-Soros-Truppe/posting-34527490/show/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.