US-Seuchenschutzbehörde CDC fälscht Fallzahlen! Corona Covid10 Sars Cov2 Maskenpflicht USA

Den Mainstream-Medien ist inzwischen täglich zu entnehmen, das in den USA die Corona-Fallzahlen angeblich explodieren. Nun womöglich gibt eine neue Definition für Covid-19-Infizierte Aufschluss darüber weswegen, abgesehen von dem ausgeweiteten kontroversen PCR-Testverfahren, die minutiös präsentierte Kurve kontinuierlich nach oben schießt.

Das texanische Gesundheitsamt hat kürzlich eine neue Richtlinie verabschiedet, die unter anderem vorsieht wie künftig vermeintlich Covid-19 Infizierte zu definieren sind. Diesbezüglich fand jüngst eine Anhörung im Commisioner Court von Collin County statt.

Eine von der epidemiologischen Abteilung des hiesigen Gesundheitsamts entsandte Sachverständige, sollte die Öffentlichkeit darüber informieren, was es mit dieser neu ausgebrüteten Definition auf sich hat.

Nachdem die Epidemiologin, Aisha Souri, die bislang geltende Bezeichnung für Covid-19-Fälle kurz erläuterte- also Personen mit einem wahrscheinlich falschpositiven PCR-Testergebnis- verwies sie auf den Zusatz “Definition für vermutliche Fälle”. Das heißt, das wenn eine Person Kontakt zu einem mutmaßlich Covid-19 Infizierten hatte, diese sozusagen als bestätigter Fall protokolliert wird.

Desweiteren ist eine Veränderung festgelegt worden, welche die Bezeichnung für Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 betrifft. Zuvor war es hinlänglich Verstorbene anhand eines PCR-Tests positiv zu testen, um diese als Corona-Tote in die Analen eingehen zu lassen. Was hingegen nicht im geringsten etwas über die Todesursache aussagt. Doch künftig soll auch diese irreführende Überprüfung wegfallen. Also können Pathologen in Collin-County von nun an ihren Kittel an den Nagel hängen, denn wer ein Covid-19-Toter in Texas ist, wird demnächst anhand von prämortalen Symptomen festgestellt. Zu den neuen vermutlichen Corona-Fällen erklärte die Epidemiologin:

“Also in Bezug auf einen bestätigten Fall verändert sich nichts. Es werden lediglich PCR-Laborergebnisse benötigt. Doch nun ist eine Definition für vermutliche Fälle hinzugefügt worden. Welche dennoch den Fallzahlen angerechnet wird. Es ist anders, es ist nicht “bestätigt” es ist “wahrscheinlich”, doch es ist immer noch ein Fall.” Souri fortsetzend: “Das bedeutet wenn Sie eine andere Testmethode verwenden, keine PCR , und engen Kontakt zu einem bestätigten oder vermutlichen Fall haben, und Sie die Laborarbeiten durch haben, die keine PCR waren, können sie mit oder ohne Symptomen immer noch als Fall eingestuft werden.”

Desweiteren veranschaulichte die Epidemiologin ein Diagramm das aufzeigen will, wie auf magische Weise aus einem”bestätigten” Corona-Fall, der zu sechzehn anderen Individuen Kontakt hatte, 17 werden. Also die US-Seuchenschutzbehörde CDC verzeichnet somit 17 Covid-Infizierte…

weiter geht es hier:

Corona-Krise: Skandal- US-Seuchenschutzbehörde CDC verfälscht Fall und Todeszahlen (Video)

2 Gedanken zu “US-Seuchenschutzbehörde CDC fälscht Fallzahlen! Corona Covid10 Sars Cov2 Maskenpflicht USA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.