Chemnitz – LINKE attackierten Freunde von Daniel Hillig mit Schusswaffe! Lügenpresse schweigt! + VIDEO

Linke Menschenjagd auf Freunde des Mordopfers Daniel Hillig!Mit Leuchmunition wurde auf die Gesichter gezielt.Dann wurden sie zusammengeschlagen.Haben sie davon gehört oder gelesen?Ausführlicher Bericht im 3 Absatz.

Veröffentlicht auf:
https://www.facebook.com/ulrich.oehme.official/
*https://www.facebook.com/ulrich.oehme.official/

27. August um 14:36 ·
Heute in Chemnitz

8000 bis 10000 Menschen versammelten sich um dem ermordeten Daniel zu gedenken und ein Zeichen gegen die ausufernde Gewalt zu setzen. Nach Meinung des Stellvertretenden Ministerpräsidenten Dulig trafen sich Gewaltbereite Rechte, die keine anständigen Leute sind, denen Einhalt geboten werden muss. Wen habe ich getroffen? Ganz normale Leute, Arbeiter, Unternehmer (auch von großen Unternehmen) ganze Familien und auch Rechte. Erschreckend war der Hass der Gegenseite, die Flaschen und Feuerwerkskörper auf uns abfeuerte. Unser Demonstrationszug ging die alte Route von 89, und dies sehr diszipliniert. Am Ende des Marsches haben viele am Tatort verweilt, gedachten still den Opfern und zündeten Kerzen an.
Wie ich soeben erfahren haben, haben die linken Faschisten an der Bergstraße den Sohn und die Frau eines meiner Freunde und deren drei Begleiter zuerst mit Pyrotechnik beschossen (die Jacke hat gebrannt) und dann zusammengeschlagen. Sie sind jetzt in der Notaufnahme. Ich wünsche den fünf schnelle Genesung. Die Verantwortlichen dafür sind Merkel, Dulig, Kretschmer, unsere OB Ludwig und die Medien, die weiter Benzin ins Feuer gießen und damit den linken Faschisten in ihrem Hass auf Andersdenkende bestärken. Herrn Dulig und OB Ludwig kann ich versprechen, daß wir alles tun werden, damit ihre Partei dem neuen Landtag 2019 nicht mehr angehören wird. Wir werden den Ministerpräsidenten 2019 stellen.

27. August um 21:35 ·
Update von meinem Freund heute morgen aus der Rettungsstelle:

Meine Frau ist wieder da. Also, Mein Sohn hat mehrere Rippenbrüche, zum Glück bisher keine inneren Verletzungen festgestellt. Der Kumpel mit der gebrochenen Nase wird sofort operiert. Nur der Kumpel mit dem Feuerwerkskörper muss noch warten. Ansonsten war noch ein Leipziger drinnen, den hatte man eine Eisenstange über den Kopf geschlagen.
Ich wünsche allen Verletzten gute und schnelle Genesung

28. August um 08:35 ·
Update des Berichtes über den Angriff von Linksradikalen auf eine Gruppe junger Leute, die friedlich von der Demo am 27.8. nach Hause gehen wollte.

Der Sohn meines Freundes, hat dem Vater heute nun alles ohne Adrenalin und mit etwas weniger Schmerzen berichtet.

Vorausgestellt: Der Sohn war mit dem Mordopfer Daniel seit etwa 20 Jahren befreundet.

Die Gruppe von fünf Jungs + Schwiegertochter verließen gegen 22:00 Uhr die Veranstaltung und liefen zu Beginn zu sechst die Hartmannstraße landwärts. Nach etwa 200 Metern befindet sich gegenüber der Schmidtbank-Passage eine Imbissbude.
Dort kauften sie noch etwas zu trinken und bemerkten dabei, das sich dort Mädchen aufhielten, wovon eine schon öfter in einem Lokal auf dem Kaßberg, dem „Emmas Onkel“ gesehen wurde. Dies ist ein Lokal, in dem auch andere Linke, zum Beispiel der Sänger von „Kraftklub” häufiger einkehren.

Die Gruppe lief dann die Hartmannstraße weiter landwärts am Polizeipräsidium vorbei. Dort verabschiedete sich ein Kumpel und ging durch den Park in Richtung Schloßteichstraße. Von dort aus sahen die restlichen Fünf, wie sich zwei Gruppen aus Richtung „Zukunft“/Leipziger Straße auf sie zu bewegten.
Die eine, etwa 20 Personen große Gruppe, auf Seiten der ERMAFA-Passage, die andere, etwa 10 Personen große Gruppe, auf der Seite des Parks.

Sie liefen noch etwa 100 Meter bis zur Kreuzung Kaßbergstraße/Hartmannstraße. Um ein Zusammentreffen mit denen zu vermeiden, bogen sie in die Kaßbergstraße ab. Nach etwa 15 Metern wurden sie dort von der etwa 20 Personen großen Gruppe angegriffen. Zuerst wurde aus etwa zwei Metern Entfernung mit Pistolen (Leuchtspurmunition/Silvester) zweimal direkt auf die Gesichter geschossen. Ein Geschoß verfehlte das Gesicht der Schwiegertochter nur knapp, aber einer der Jungs wurde durch das andere oberhalb des Ohres getroffen. Das Geschoß fiel dann in die Kapuze seiner Jacke, dort ging das Feuerwerk los. Dadurch wurde die Jacke verkohlt.

Danach gingen die 20 Angreifer auf die Fünf mit Tritten und Faustschlägen los. Die Schwiegertochter und zwei Jungs konnten sich aufrappeln und ein paar Meter fliehen. Die geballte Brutalität der 20 entlud sich nun auf meinen Sohn und seinen Freund. Kurz aber brutal. Danach flohen die Täter über die Hartmannstraße in den Park.

Der Sohn erlitt mehre Rippendurchbrüche und liegt noch im Krankenhaus. Beim zweiten Kumpel wurde die Nase völlig zertrümmert, er wurde noch in der Nacht operiert.

Alle Opfer waren Freunde von Daniel, durch Hip-Hop, Fußball oder Tanzen gehen. Sie sind weder Anhänger einer Bewegung oder Partei. Aber Gewalt kennt keinen Grund. Es wird einfach nur sinnentleert zugeschlagen!

Der Polizeibericht schreibt dazu:
“Im Anschluss kam es während der Abreisephase immer wieder zu Versuchen gegenseitiger Angriffe. Auch diese konnten größtenteils nur durch konsequentes Handeln der Einsatzkräfte unterbunden werden. Mehrere hundert Versammlungsteilnehmer wurden u.a. zum Chemnitzer Hauptbahnhof begleitet, wobei auch Beamte der Bundespolizei involviert waren.

Gegen 21.35 Uhr wurde bekannt, dass sich ca. 200 Personen in der Hartmannstraße vermummen und mit Stöcken sowie Stangen bewaffneten. Wenig später kam es zu Übergriffen auf ehemalige Versammlungsteilnehmer, die im Begriff waren, abzureisen. Unter anderem wurden wiederum pyrotechnische Erzeugnisse durch Vermummte geworfen. Dabei wurden mindestens zwei Personen verletzt. Es wird wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs ermittelt.”
ww.polizei.sachsen.de/de/MI_2017_59061.htm

Jetzt wollen die Linken auch noch den Tod von Daniel Hillig für ihren Sozialistischen Kampf missbrauchen,kennen aber nicht mal den Namen des Opfers!
linke_heuchler

Den tweet https://twitter.com/linksjugend_sn/status/1035136890100432896?ref_src=twsrc%5Etfw haben sie jetzt natürlich gelöscht.

Update 31.8.18(den Kanal verlinke ich nicht gerne aber woanders ist das Video nicht zu finden,der Mann im Video hört sich glaubwürdig an):

Soeben erreicht mich folgender Beitrag eines Augenzeugen zu einem Teil der Geschehnisse am Abend des 27.08.2018 in Chemnitz gegen 18 Uhr. Das ist die Baumgruppe direkt gegenüber des „Nischls“, also der Versammlungsort der Linksextremisten und, wie man gut auf anderen Videos sehen konnte, auch vieler Migranten. Laut seinen Aussagen begannen ungefähr 300 Personen sich zu vermummen und zu randalieren. Man kann deutlich die schussähnlichen Geräusche hören. Danach soll diese Horde dann losgezogen sein und auf ihrem Weg auch einige Patrioten verletzt haben. Mir selbst sind Personen bekannt, die kurz vor ihrer Rückreise von Schwarzvermummten attackiert wurden, u.a. mit Eisenstangen, aber das war später.

Ein Gedanke zu “Chemnitz – LINKE attackierten Freunde von Daniel Hillig mit Schusswaffe! Lügenpresse schweigt! + VIDEO

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.