Hätte Abbas mal in Geschichte aufgepasst

Abbas machte sich mal wieder lächerlich!

facts, info, opinion

Mahmud Abbas ist derzeit Zielscheibe des Gespötts viele Blogger und Journalisten. Ursache dafür ist sein Besuch bei dem saudischen König im Juni. Während dieses Besuches  übergab Abbas dem Diktator eine eingerahmte Ausgabe der „Palestine Post“ von 1935. Was hatte Abbas dabei übersehen?

http://www.israellycool.com/wordpress/wp-content/uploads/king_abbas3.jpg
Die englischsprachige Palestine Post wurde 1932 gegründet als Sprachrohr der jüdischen Zionisten in Israel. Der Gründer der Palestine Post war ein Jude, (Name). Im Jahre 1950 wurde der Name „Palestine Post“ in  „Jerusalem Post“ umgeändert – zwei Jahre nach der Unabhängigkeitserklärung Israels. Ziel der Zeitung war es den englischsprachigen Raum mit Informationen aus Israel und zu jüdischen Themen zu erreichen.
Es war auch die „Palestine Post“ die 1948 Israels unabhängigkeit voller Euphorie verkündete.

https://boasinfo.files.wordpress.com/2016/06/ed24d-israel_is_born.jpg

Es ist eine Sache, wenn Israelhasser so einen Fehler machen, aber wenn der Führer der palästinensischen Autonomiebehörde selbst diesen  Fehler macht und eine zionistische Zeitung dem König von Saudi Arabien schenkt,  dann ist das schon…

Ursprünglichen Post anzeigen 226 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s