Versteckspiel bei SPD, CDU und FDP mit ihren eigenen Nazi-Politikern

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer *)

Politiker mit NSDAP-Vergangenheit

Bild: Michael Mannheimer Bild: Michael Mannheimer

Das zutiefst verlogene „Bündnis gegen Rechts“ der ehemals von Nazis verseuchten Altparteien

Die im „Berlin Document Center“ (BCD) verwahrte Mitgliederkartei der NSDAP gab vertraute Namen preis: drei Bundespräsidenten – Karl Carstens (CDU), Heinrich Lübke (CDU) und Walter Scheel (FDP), der zuvor Außenminister war –, der ehemalige Präsident des Deutschen Bundestages, Richard Stücklen (CSU), der Außenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP), die Wirtschafts- und Finanzminister Karl Schiller (SPD) und Liselotte Funcke (SPD), der Kanzleramtschef Horst Ehmke (SPD), der ehemalige Fraktionschef der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Alfred Dregger, und viele andere.

Allein in Willy Brandts Kabinett saßen zwölf ehemalige Nationalsozialisten                          Es ist noch nicht so lange her, da waren ehemalige Mitglieder da NSDAP in politischen

Ursprünglichen Post anzeigen 1.485 weitere Wörter

Super-Gau in den Köpfen! Grünpiss-ZEIT radiert Fukushima-Text aus! — Rottweil Weblog

Rottweil. Grünpisser in der total grünversifften ZEIT haben offenbar einen einigermaßen neutralen Artikel im Blatt über Fukushima nur zwei Wochen ausgehalten und ihn jetzt aus dem Internet radiert. Habe ihn nur noch auf einer japanischen Seite gefunden. Darum hier der Text in voller Länge für alle:

via Super-Gau in den Köpfen! Grünpiss-ZEIT radiert Fukushima-Text aus! — Rottweil Weblog

AFD SKANDAL

Ja es ist wirklich ein Skandal.

Rein zufällig gab es mal wieder bei einer unliebsamen(jedenfalls für die Altparteien) Partei einige „Fehler“ bei der Auszählung.

„Das Ergebnis der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt wird korrigiert. Die AfD bekommt einen Sitz im Parlament mehr – statt mit 24 ist sie nun mit 25 Abgeordneten im Landtag vertreten. Der Schatzmeister des AfD-Kreisverbandes Wittenberg, Thomas Höse, rückt in das Parlament nach. Das hat Landeswahlleiterin Christa Dieckmann bekannt gegeben. Sie stellte am Donnerstagmittag das amtliche Endergebnis der Sachsen-Anhalt-Wahl vor. “

http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/afd-bekommt-zusaetzlichen-sitz-sachsen-anhalt-100.html

Und nicht vergessen-Wahlen zu beobachten ist zwar ein Grundrecht aber trotzdem Rechtsradikal…

Grosse Liste mit Wahlfälschungen hier:
https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/03/03/eine-wahl-zu-beobachten-ist-jetzt-schon-rechtsradikalaltparteien-drehen-langsam-durch/

 

Die Stadt Warburg wehrt sich gegen WDR-Lügen

Erinnern sie sich noch an die Flüchtlingsfamilie die von der Polizei umquartiert werden sollte, was als besonders brutaler Polizeieinsatz in den Medien dargestellt wurde? Eine Stadt wehrt sich nun …

Quelle: Die Stadt Warburg wehrt sich gegen WDR-Lügen

Wenn sogar die Tagesschau gegen “Islamophobie“ wettert…

Jihad Watch Deutschland

tagesschau909

Wenn sogar die Tagesschau gegen “Islamophobie“ wettert, dann nur, weil man sie lässt. Denn so stellt man seine Geschäftspartner aus der Türkei und Saudi Arabien ruhig und kann weiter gute Geschäfte mit Verbrechern machen.

Damit helfen sie keinen friedlichen Muslimen, sondern stärken weiter die Terror-Paten. Wer keinerlei Kritik am Islam zulässt, macht das was auch ein Islamist macht: den Kritiker und Abweichler verfolgen und einen Krieg gegen ihn führen. Eines der Hauptmotive eines jeden Terroristen. Jagd auf den Andersdenkenden.

Die Tagesschau sagt damit, hey Terroristen, schaut, ihr habt Recht. Die haben es verdient.

Cahit Kaya

Ursprünglichen Post anzeigen

Südkurier bleibt Lügenpresse: Herkunft des toten Drogen-Trios tabu

Region Rottweil. Die Nationalität des Rauschgift-Trios, das auf der B27 vorgestern Nacht in einen LKW gerast und tot ist, wurde jetzt bekannt. Es handelt sich um eine Deutsche, einen Kosovaren und …

Quelle: Südkurier bleibt Lügenpresse: Herkunft des toten Drogen-Trios tabu

TV und Online Zeitungen zeigen altes Video aus Russland zum Terroranschlag in Belgien!

Immer wieder der gleiche Mist der Medien.Auf Teufel komm raus wollen sie Bilder zeigen.Wie schon falsche Bilder bei Ukraine,Syrien,Israel Berichten gezeigt wurden.

Zum Terroranschlag am 22.3.2016 in Brüssel/Belgien zeigten viele Medien dieses Video:
Domodedovo Russland 2011!Hochgeladen am 11.11.2013!

Aber wenn man euch Lügenpresse schimpft dann ist man ein Radikaler!Man seit ihr erbärmich.Hauptsache Bilder,Bilder,Bilder.

Genauso erbärmlich wie diese Grüne die keine Angst vor Islamischem Terror hat-dafür aber vor herbeiphantasierter „rechtspopulistischer Hetze“!Sowas nennt man Stockholm Syndrom(denn wir sind schon lange alle Geiseln der Terroristen!)und sollte behandelt werden!

Dieses Video scheint aber echt zu sein:

Journalistengruppe verteidigt Aufstachelung zum Mord

Daniel Pomerantz, HonestReporting, 17. März 2016 Was ist passiert? Während einer Welle von Messer-, Schusswaffen- und Auto-Ramm-Anschläge auf Israelisschloss die IDF “Palestine Today”, …

Quelle: Journalistengruppe verteidigt Aufstachelung zum Mord

Petition gegen grün-schwarze Indoktrinierung unserer Kinder

Wichtig!“Kinderfreunde“ sitzen schon überall…

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmesbildungsplan 2016

Ziehen jetzt die BW-Grünen den Bildungs- und Aktionsplan durch?           Mathias von Gersdorff, meinen Lesern seit Jahren als Autor bekannt, richtet einen dringenden Appell an uns alle, ein Bündnis von Grün-Schwarz zu verhindern. Oft genug haben wir über die verheerenden Pläne der Grünen berichtet, die die Institution Ehe zerstören und unsere Kinder zur Frühsexualisierung zwingen wollen („Sex mit Sechs“). Mehr erfahren Sie in der neuen 90-Seiten-Broschüre der Deutschen Konservativen:

„Will das Kretschmann? Sex mit Sechs?“

(zu bestellen bei: Die Deutschen Konservativen e. V., Beethovenstr. 60, 22083 Hamburg, Tel.: 040/2994401, info@konservative.de, kostenfrei und unverbindlich)

Jetzt Petition an Guido Wolf MdL unterschreiben.

Deshalb bitten wir Sie um Unterstützung der folgenden Petition:  

Ursprünglichen Post anzeigen 644 weitere Wörter

Judenhasser feiern Karneval mit “Flüchtlingen”

Am Sonntag, den 20. März, findet in Berlin der „Karneval der Geflüchteten“ statt, der von mehreren namenhaften Theaterleuten und Kulturschaffenden in Berlin getragen wird. So haben sich u.a. Vertre…

Quelle: Judenhasser feiern Karneval mit “Flüchtlingen”

Presse vergleicht mal wieder Pferdeäpfel mit Birnen

 

Linke und die Presse stürzen sich mal wieder auf die angeblich ungleichen Renten.Das Frauen weniger eigene Rente bekommen liegt einfach daran das sie meistens kürzer gearbeitet haben.

Lesen sie die Wahrheit hier:

http://www.achgut.com/artikel/sind_weibliche_rentner_benachteiligt_rechnen_mit_spiegel_online

Aber vielleicht will man mit diesem angeblichen Skandal nur davon ablenken das es für Neurentner bald eh egal ist ob man überhaupt gearbeitet hat denn selbst gute Facharbeiter kommen nur noch auf Hartz 4 Niveau.Falls sie denken:“Ich aber nicht!“-auf dem Rentenbescheid steht nur der Bruttobetrag,davon müssen sie noch Krankenkasse etc. abziehen!

Schon lange bekannt,aber der Michel schläft weiter…

Berlin ist unfähig Wahlen abzuhalten!!!

Berlin installierte fehlerhafte Software…
Wer sagt uns eigtl. das bei anderen Wahlen alles in Ordnung war?
Siehe hier:
Bericht im Hessenjounal des Hessischen Rundfunks am 29. Januar 2008 über mögliche Manipulationen an Wahlcomputern bei der Wahl zum Hessischen Landtag am 27.1.2008

Nehmen sie sich die 2 Minuten Zeit!

„Es gibt Probleme mit der Wahlsoftware. Ein Testbetrieb im Februar war nicht erfolgreich. Aber spätestens August muss das Programm laufen, sonst kann nicht gewählt werden. “

„Dabei geht es um die neue Software der Bürgerämter, die Ende Januar ebenfalls mit Problemen installiert worden war. Sie wird gebraucht, um Wählerverzeichnisse und Wahlscheine zu erstellen. Dabei gebe es derzeit jedoch noch Fehlermeldungen, sagte Rockmann.“

quelle:
http://www.bz-berlin.de/berlin/sind-die-berlin-wahlen-im-september-gefaehrdet

Grosse Liste mit Wahlfälschungen hier:
https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/03/03/eine-wahl-zu-beobachten-ist-jetzt-schon-rechtsradikalaltparteien-drehen-langsam-durch/

Wahlbetrug für die CDU in Merseburg/Sachsen Anhalt???

Der nächste Streich folgt sogleich…
jaja Wahlbeobachter sind Rechtsradikal hörte man noch vor der Wahl…wollte man mit dieser Beschimpfung Leute davon abhalten die Wahl zu beobachten?Könnte das sein?

„eser Rüdiger Abitzsch hat sich an die MZ gewandt und auf einen möglichen Betrug in einem Wahllokal in Merseburg-West hingewiesen. Er selbst war bei der Auszählung zugegen. „Bei der Auszählung der Stimmen unmittelbar vor mir musste ich plötzlich feststellen, das ein Stapel von vielen Zetteln aus der Urne alle direkt nacheinander das gleiche Ergebnis hatten und mit exakt gleichen, wie gedruckten Kreuzen versehen waren“, sagte er der MZ. Es habe sich um Erst- und Zweitstimmen für die CDU gehandelt. Das sei auch anderen Beobachtern nach seinem Hinweis aufgefallen.

„Es kann nicht sein, das zirka 50 Wahlscheine direkt nacheinander mit den gleichen Kreuzen in die Urne gesteckt werden. Jeder Mensch hat eine andere Handschrift, wie an den anderen Scheinen deutlich sichtbar war. Ich fordere diesbezüglich eine öffentliche Überprüfung aller Wahlscheine auf dieses Problem hin.“ …“
quelle:http://www.mz-web.de/merseburg/abstimmung-merseburger-vermutet-wahl-betrug-23751024

Grosse Liste mit Wahlfälschungen hier:
https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/03/03/eine-wahl-zu-beobachten-ist-jetzt-schon-rechtsradikalaltparteien-drehen-langsam-durch/

Tuchheim-106 Stimmen falsch zugeordnet!

Bei Wahlen läuft immer alles 100% korrekt ab!Fragt sich nur wo…

“ Der Kreiswahlausschuss bestätigte, dass 106 Zweitstimmen bei der Auszählung in Tucheim nicht für die AfD vermerkt wurden.
Von Mike Fleske ›

Genthin/Tucheim l Die Tucheimer Ergebnisse der Landtagswahl erfuhren in dieser Woche große Aufmerksamkeit. Grund waren Auffälligkeiten in der Zweitstimmenvergabe für die Parteien Alternative für Deutschland (AfD) und der Allianz für Fortschritt und Aufbruch (ALFA).
Wahlzettel neu ausgezählt…“
quelle:http://www.volksstimme.de/lokal/genthin/landtagswahl-tucheimer-wahlergebnis-korrigiert

Grosse Liste mit Wahlfälschungen hier:
https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/03/03/eine-wahl-zu-beobachten-ist-jetzt-schon-rechtsradikalaltparteien-drehen-langsam-durch/

Propaganda wird selbst den Linken zuviel

Na sowas!Und das in der Linken Zeitung „Freitag“.

Offenbar ist die Propaganda von Staat und Staatsnahem Medien so schlecht geworden das es selbst den Linken zuviel wird.

Leider wohl einer der wenigen Linken die die Sache objektiv betrachten können:

Unterstützt Maas mit Steuern Hetze gegen AfD?

Demokratie 2.0 Manchmal wundert einen in Deutschland gar nichts mehr. Und das ist das wirklich Schlimme daran.

Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied hoipolloi

Es hat schon mehr als ein Geschmäckle, wenn das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz mit Steuergeldern einen zunächst lobenswert erscheinenden Verein finanziell unterstützt, der auf seinem Blog http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/ angebliche Artikel über Neonazis bietet, mit Überschriften wie: ‚So braun wurde gewählt‘ oder: ‚Rechtsruck mit Ansage‘ – Es dann aber sehr häufig einfach um die AfD geht.

Wenn es dann dort in einem Beitrag ‚AfD Pressekonferenz in Hannover gekapert‘ stolz heißt: ‚Antirassistische Aktivisten übernahmen kurzerhand die Konferenz und informierten über erfolgreichen Protest gegen die AfD‘, was als Aktion durchaus grenzwertig demokratisch ist, und vielleicht nicht unbedingt in einem ‚Zeit‘-Blog eine Heimat finden sollte.“

Lesen sie hier weiter: https://www.freitag.de/autoren/hoipolloi/unterstuetzt-maas-mit-steuern-hetze-gegen-afd

Studie des Bundesarbeitsministeriums: Anteil der Migranten an allen Hartz IV Empfängern knapp 30 Prozent

(www.conservo.wordpress.com) Von Michael Mannheimer Selbst der der Nachrichtenchef der BBC gab unlängst zu, die Briten jahrelang über das Ausmaß der Einwanderung dreist belogen zu haben. Nicht ande…

Quelle: Studie des Bundesarbeitsministeriums: Anteil der Migranten an allen Hartz IV Empfängern knapp 30 Prozent

AfD-Stimmen falscher Partei zugeordnet-Die Panne könnte auch Auswirkungen auf die Sitzverteilung im Landtag haben-Aber Wahlen zu beobachten ist Rechtsradikal!

Ja was haben sich die Linken,Gutmenschen und Altparteien(obwohl es mittlerweile dort keine Unterschiede mehr zu geben scheint)vor der Wahl empört als einige Leute die Wahlen beobachten wollten obwohl der AFD kurz vorher in Bremen 1 Sitz wegen falscher Auszählung fast verloren ging(3 mal mussten auch die Bürger in Wut klagen und hatten immer Recht gehabt!) und was kommt jetzt raus?

„Bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am vergangenen Sonntag hat es in drei Wahllokalen eine Panne zuungunsten der AfD gegeben. Einige Stimmen wurden statt der AfD der Partei Alfa zugeordnet. Die Panne könnte auch Auswirkungen auf die Sitzverteilung im Landtag haben.“
quelle:http://www.focus.de/regional/sachsen-anhalt/wahlpanne-in-sachsen-anhalt-afd-stimmen-falscher-partei-zugeordnet_id_5370293.html

Ich frage mich wieviele „Fehler“ es ohne Wahlbeobachter gegeben hätte.Wie kann man ALFA und AFD verwechseln?Hat da jemand ohne dritte Zähne die Durchsage gemacht oder wie?

Grosse Liste mit Wahlfälschungen hier:
https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/03/03/eine-wahl-zu-beobachten-ist-jetzt-schon-rechtsradikalaltparteien-drehen-langsam-durch/

Rote Dreckspatzen ersäufen 3 Asylkinder

Rottweil / Asylwahnistan. Jeder Bürger, der in den letzten Tagen unsere lügende Staatsglotze angeguckt hat, sah herzzereißende Bilder von “Flüchtlingen”, die in Mazedonien durch einen H…

Quelle: Rote Dreckspatzen ersäufen 3 Asylkinder

Wie die Lügenkarten der Palästinenserkarten wirklich aussehen müssten

gefunden bei unbesorgt: 1946: Britisches Mandat – keine “Palästinenser” vorgesehen 1947: UNO-Teilungsplan (von den Arabern abgelehnt) – kein “Palästinenser” vorg…

Quelle: Wie die Lügenkarten der Palästinenserkarten wirklich aussehen müssten

Ex-NDR Redakteur wegen 77-facher Bestechlichkeit zu 2 Jahren auf Bewährung verurteilt

Für Geld machen sie alles,glaubst du nicht?Guckst du hier:

„Bewährung für Ex-NDR-Redakteur

Im Prozess gegen einen führeren NDR-Redakteur, der in unangemeldeten Nebentätigkeiten als PR-Berater gearbeitet hatte, wurde am Mittwoch das Urteil verkündet: Das Landgericht Kiel sprach ihn der Bestechlichkeit in 77 Fällen schuldig. Er wurde zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt.“

http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Urteil-gegen-Ex-NDR-Redakteur-Zwei-Jahre-auf-Bewaehrung-plus-Zahlung

Angebliche Rohrbombe entpuppt sich als „WASSERPFEIFE“! Es darf gelacht werden

War natürlich reiner Zufall das irgendwelche Linken Kiffer 1 Tag vor der Wahl ihre billig Wasserpfeife(sieht aus wie aus Plastikflaschen gemacht) mit einem Hakenkreuz bemalten und vor ein Asylheim warfen.

Siehe hier:
Angebliche Rohrbombe:
http://www.focus.de/regional/thueringen/auf-dem-sprengsatz-war-ein-hakenkreuz-rohrbombe-explodiert-in-fluechtlingsunterkunft_id_5355161.html

und die Wahrheit:
http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Vermeintlicher-Sprengsatz-in-Eisenach-entpuppt-sich-als-Wasserpfeife-1625609306#.VuqRHbWEd8E.facebook

„Bei der kriminaltechnischen Analyse seien nur Rückstände von Cannabis und Tabak gefunden worden, so LKA-Sprecher Ringo Mühlmann. Das habe die Untersuchung zweifelsfrei ergeben.“

„Auf dem Gegenstand, der anfangs für eine Rohrbombe gehalten wurde, befanden sich ein Hakenkreuz und der Spruch „Verrückter Mongo“
. “

Aber wahrscheinlich grübelt die Polizei und die Reporter auch noch darüber was „Verrückter Mongo“ bedeuten soll.Ein verrückter Einzeltäter aus der Mongolei?Der Namen einer neuen braunen Terrortruppe?Eine neue Droge?

Ich helfe auch mal:

SPD Mann bezeichnet Menschen als „brennbares Material“!

Stellen sie sich vor das hätte ein Konservativer gesagt.Maischberger hätte sich empört

wie noch nie.

Um ca. 22:52 Uhr hat

Klaus von Dohnanyi, SPD (ehem. Hamburger Bürgermeister) bei Maischberger in der ARD einen teil der Wähler als „brennbares Material“ bezeichnet!

Immer öfter fällt die Maske der Politiker wenn sie bei Maischberger sprechen(verpasst man ihnen etwa einen Wahrheitsdroge?)so sagte Claudia Roth am 8.9.2015

bei Maischberger:

„es werden aber auch Menschen kommen-die sind nicht unmittelbar verwertbar“

ich finde das zeigt eine gefährliche Nähe zum Nationalsozialismus!Eine Überwachung durch den VFS wäre dringend erforderlich.

So hätte ich einen Artikel geschrieben wenn ich bei der Mainstreampresse arbeiten würde.

 

Zeitung machte aus einem Linken Troll einen Nazi-als es rauskam wurde es gelöscht

Da stellt sich ein Linker(im übrigen der ehemalige Sprecher von SPÖ Chef und Bunskanzler Werner Faymann!)mit einem Nazi Spruch auf eine FPÖ Demo und die Presse will ihn nicht erkannt haben und macht aus ihm einen“rechten Recken“.

Nachdem die Wahrheit rauskam löschte man den Artikel.

siehe hier: https://www.unzensuriert.at/content/0020284-Oe24at-blamierte-sich-mit-Nazi-Artikel

Ich frage mich ob das nicht unter Wiederbetätigung fällt.In Deutschland ist der Spruch“Deu… erwache!“ auch verboten obwohl kaum jemand an die NS Zeit denken wird dem der Spruch in den Sinn kommt,verboten ist er trotzdem.Aber Linke dürfen sowas ja sowieso…die dürfen in Deutschland auch Demos in Uniformen machen(Front Deutscher Äpfel und so…)obwohl es in D. ein Uniform Verbot auf Demos gibt.

https://www.google.de/search?q=front+deutscher+%C3%A4pfel&biw=1024&bih=606&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjEvvuFjcbLAhXEK5oKHTVpAQoQ_AUICCgD

Stellen sie sich mal vor Rechte würden so gegen Nazis Demonstrieren(für die Deppen-ja Rechte haben nichts mit Nazis zu tun)-die Knüppel der Polizei würden nur so fliegen.

Sexualpädagogik mit Recht oder Liebe?

Warum berichtet die Presse nicht über diese geistigen Kinderschänder?

Demo für Alle

Ein Gastkommentar von Ulrike Walker

Freiheit ist in wichtiges Gut, deshalb lasse ich Ihnen heute ausnahmsweise eine Wahl zwischen A und B. Die beiden “Weltanschauungen”, werde ich so neutral und nüchtern wie möglich darstellen, obschon ich persönlich keinen Hehl daraus machen möchte, welche der beiden ich favorisiere. Ihre Aufgabe besteht nur darin, sich am Ende für die “Richtige” zu entscheiden! Wählen Sie die “Falsche”, müssen Sie das essen, was Sie zu Gesicht bekommen ohne Wenn und Aber! Oh oh, in Ihrer Haut möchte ich dann aber nicht stecken …… 

Ursprünglichen Post anzeigen 776 weitere Wörter

Homosexueller Autor David Berger äußert seine Freude über die Wahlergebnisse

Der Philosoph Dr. David Berger aus Berlin, bekannt als Buchautor und Journalist, beschreibt in seinem jüngsten Beitrag auf “Gaystream”, warum er sich “als schwuler Mann”  &#…

Quelle: Homosexueller Autor David Berger äußert seine Freude über die Wahlergebnisse

Figaro schiebt AFD falsches Foto unter

Wie in Deutschland so auch in Frankreich.

Unsern täglichen Fehler gib uns heute.

Die Französische Zeitung schiebt der AFD ein Pegida Foto unter.Dazu gibts noch andere Überschriften in der Druckausgabe und im Internet.

Siehe hier:

http://eussner.blogspot.de/2016/03/landtagswahlen-paralipomena.html

„So bleibt es dabei, zu AfD-Artikeln Pegida-Fotos zu bringen, sowie bei der Überschrift. In der Papierausgabe lautet sie: Angela Merkel ébranlée par le succès électoral de l’AfD. Angela Merkel gerät ins Wanken durch den Wahlsieg der AfD. Daraus wird im Internet bei identischem Text: Allemagne : la poussée de l’extrême droite aux régionales ébranle Angela Merkel. Deutschland: Der Aufschwung der extremen Rechten bei den Landtagswahlen bringt Angela Merkel ins Wanken.

 

Hat Claudia Roth im Bundestag Drogen erhalten???

Man weiss nicht was da so heimlich ausgetauscht wurde,allerdings sieht es sehr verdächtig aus.
Frau Roth warum verstecken sie es???
Das Video wurde wohl zuerst von der Heute Show verbreitet-da ich diese möchtegernlustigen Gebührenabzocker aber nicht mag verlinke ich hier direkt auf ein yt Video.

Bitter unterzeichnet auch diese Petition die natürlich nichts mit dem obigen Video und Herrn Beck zu tun hat:
https://www.openpetition.de/petition/online/drogenscreening-fuer-politiker-des-bundestages

Und an die Polizisten in Berlin:Macht doch mal nen schnellen Wischstest..

Staatsanwalt: Wahl gefälscht–schreibt die Presse

Mal wieder die Briefwahl…

„Das SPD-Büro in der Winzler Straße war im November 2014 von der Polizei durchsucht worden. ( Foto: Seebald)

Wegen acht Fällen der Wahlfälschung und der Verletzung des Wahlgeheimnisses hat das Amtsgericht gegen eine Pirmasenser Sozialdemokratin einen Strafbefehl über 2400 Euro erlassen. Die Staatsanwaltschaft Zweibrücken sprach gestern von einem „unrichtigen Ergebnis der Wahlen“.

quelle: http://www.rheinpfalz.de/nachrichten/titelseite/artikel/staatsanwalt-wahl-gefaelscht-1/

Grosse Liste mit Wahlfälschungen!

https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/03/03/eine-wahl-zu-beobachten-ist-jetzt-schon-rechtsradikalaltparteien-drehen-langsam-durch/

WAHLFÄLSCHUNG IN KELSTERBACH per Briefwahl?Staatsanwalt ermittelt!

Und noch ein Fall:

„Die Ermittlungen ausgelöst hatte eine Wählerin, die in ihrem Wahllokal wählen wollte, berichtet Wahlleiter Stefan Weikl im Gespräch mit dieser Zeitung. Dort wurde sie allerdings belehrt, dass sie schon gewählt hätte – per Briefwahl. Die Wählerin versicherte dagegen glaubhaft, nie Briefwahl beantragt und auch nie per Wahlbrief gewählt zu haben. Der Wählerin wurde Glauben geschenkt und sie konnte regulär wählen. Der angeblich von ihr stammende Briefwahlumschlag wurde anhand des immer beiliegenden Wahlscheines identifiziert und aus der Wahl genommen. Bei der Überprüfung stellte sich allerdings heraus, dass die Unterschrift auf dem Wahlschein gar nicht mit der übereinstimmt, mit der die Wählerin ihren Personalausweis unterschrieben hatte, so Weikl. Offensichtlich hatte also ein Unbekannter in ihrem Namen Briefwahl beantragt, die Stimmzettel ausgefüllt und abgegeben.

Unklar ist aber, ob es sich dabei um einen Einzelfall bei der Kelsterbacher Kommunalwahl gehandelt hat. Eine Reihe von Umständen legt allerdings den Verdacht nah, dass der Fall eine deutlich größere Dimension haben könnte.“

quelle: http://www.main-spitze.de/lokales/rhein-main/kreis-gross-gerau/staatsanwaltschaft-ermittelt-in-kelsterbach-wegen-wahlfaelschung_16719327.htm

Grosse Liste mit Wahlfälschungen etc. hier!
Eine Wahl zu beobachten ist jetzt schon RECHTSRADIKAL!Altparteien drehen langsam durch!

 

FDP-Kandidat soll Wahlzettel gefälscht haben-berichtet die Presse

Es braucht keine Wahlbeobachter hat ein SPD Mann vor kurzem gesagt…

„FDP-Kandidat soll Wahlzettel gefälscht haben
MANIPULATION Aufregung nach der Kommunalwahl, weil ein Wahlhelfer Kreuzchen für sich selbst auf fremden Stimmunterlagen machte

WETZLAR Wahlfälschung bei der Stimmenauszählung: Ein Kandidat auf der Liste der FDP für die Stadtverordnetenversammlung soll auf fremden Stimmzetteln Kreuzchen für sich selbst gemacht haben.“
quelle: http://www.mittelhessen.de/lokales/region-wetzlar_artikel,-FDP-Kandidat-soll-Wahlzettel-gefaelscht-haben-_arid,653723.html

Grosse Liste mit Wahlfälschungen etc. hier!
https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/03/03/eine-wahl-zu-beobachten-ist-jetzt-schon-rechtsradikalaltparteien-drehen-langsam-durch/

Was die Kretschmann-Grünen gerade für Kinder politisch umsetzen:

Conservo

 Grün-roter Schulunterricht im Fach „Schwanz, Muschi, blasen“                           Samstag, 12. März 2016 22:17 | Autor: Michael Mannheimersex deckblatt

Der perverse und naturwissenschaftlich völlig unhaltbare Genderplan der Linken muss um jeden Preis verhindert werden!

Der bekannte Publizist und konservative Altpolitiker Peter Helmes hat vor kurzem ein großartiges Heft (90 Seiten) zum Thema Genderismus herausgegeben. „Sex mit Sechs“. Wer sich mit den Hintergründen der familienfeindlichen und ethisch verkommenen Frühsexualisierung von Rotgrün nicht auskennt oder sein Wissen darüber vertiefen will: Hier wird er fündig. Gerade heute – einen Tag vor der Landtagswahl in Baden-Württtemberg – wollte die rotgrüne Regierung in Stuttgart ihr Genderprogramm für die Schulen beschließen.

Wer da Übles ahnt, hat Recht: Es sollten Nägel mit Köpfen gemacht werden auch für den Fall, dass die CDU den neuen Ministerpräsidenten stellen sollte. Und – besonders hinterhältig – der Regierungsbeschluss war so kurzfristig vor der Wahl geplant, dass die Medien nicht darüber berichten würden.

Ursprünglichen Post anzeigen 297 weitere Wörter

Reporter über AFD Berichte:Immer wieder höre und sehe ich eine falsche Berichterstattung und frage mich, ab wann sich die Kollegen an ihre Richtlinien des Pressekodexes erinnern!?

Da traut sich aber einer was.Steht er kurz vor der Rente?Und wenn nicht-wie lange bleibt er noch Chefredakteur?

„Es sind die Berichte über die AfD welche mich dazu bringen, einen Kommentar zu der derzeitigen Berichterstattung zu verfassen! Als Vertreter der Presse haben wir klare Regeln und Vorschriften, welche wir hochhalten müssen! Der Pressekodex regelt hierfür die Leitsätze, welcher jeder Journalist und Redakteur untersteht. Leider sind diese Regeln und Maßgaben für die meisten Kollegen nicht mehr relevant.“

„Wir als diejenigen welche unsere Bevölkerung unterhalten und informieren, sollten es unterlassen unsere Mitbürger mit Unwahrheiten oder zusammen geschnittenen Berichten, zu verunsichern.“

“ Der Verfassungsschutz hat sich mit der AfD auseinandergesetzt und kam zu dem Ergebnis, dass diese keine Gefahr darstellt. Weshalb behaupten die Kollegen dies aber immer wieder? Worauf berufen Sie sich? Nur weil manchen Politikern, die Wahlergebnisse nicht gefallen, bedeutet das nicht, dass eine Partei gefährlich und rechtsextrem ist! “

quelle:http://www.radiohessen.com/die-kollegen-der-luegenpresse/

Wahlergebnisse schon 1 Tag vorher ONLINE!Bitte teilen und verbreiten!

Update:Um 18:00 habe ich gemerkt das plötzlich überall 0% steht.Aber die Sicherungen sind da!

UPDATE2:Heute am 13.3.16 um 12:45 stehen noch immer einige Zahlen auf der Webseite!Und zwar die Wähler und die GÜLTIGEN STIMMEN.Sicherung:

Wie kommen die Wahlergebnisse in Freiburg schon mindestens 1 Tag vorher ins Internet?Wir haben gerade den 12.3.2016 16:32-
Ich dachte das kann doch nicht sein und da im Link etwas von App steht dachte ich mir-vielleicht ist es eine Umfrage App-
aber alles was ich fand ist dies:

Wahl App Freiburg
Wahl App Freiburg

Hier der Link zu den Wahlergebnissen
http://fritz.freiburg.de/wahl/app/ltw2016.html
und hier Sicherungen der Seite:
http://archive.is/ol6Bh
https://web.archive.org/web/*/http://fritz.freiburg.de/wahl/app/ltw2016.html

und hier ein paar Sicherungen-Screenshots+Video:

Freiburg 1

Freiburg 2

Freiburg 3

Freiburg 4

Freiburg 5

Freiburg 6

Freiburg 7

Freiburg 8

Freiburg 9

aber ihr wisst ja:
https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/03/03/eine-wahl-zu-beobachten-ist-jetzt-schon-rechtsradikalaltparteien-drehen-langsam-durch/

sehr lustig auch die Aussage das SPD´lers- Nikolaos Sakellariou: „In Baden-Württemberg braucht es keine Wahlbeobachter.

http://www.swp.de/schwaebisch_hall/lokales/schwaebisch_hall/art1188139,3713710

hier noch ein Video von den Internetarchiven archive.org und archive.is

und wenns nicht klappt werden einfach die Gesetze geändert:

http://m.tagesspiegel.de/medien/diskussionen-um-besetzung-des-rundfunkrats-afd-aus-dem-rundfunkrat-ausschliessen/13309882.html?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F

„Treffen der Solisten im Parlament. Debatte über Fraktionsstärke. Jede Fraktion muss mindestens drei Sitze haben, um ins Parlament einziehen zu können.

Im Wiesbadener Stadtparlament gilt seit dem Beginn der nun auslaufenden Wahlperiode die Regel, dass eine Fraktion mindestens drei Sitze haben muss. Diesen Kniff haben sich die Stadtverordneten einfallen lassen, um die mit zwei Sitzen im Parlament vertretenen „Republikaner“ an der Bildung einer eigenen Fraktion zu hindern.“

http://www.fr-online.de/wiesbaden/wiesbaden-die-kleinen-fuenf,1472860,33940070.html

Übrigens bei den schlimmen Republikaner gab es schon vor 25 Jahren Türken und Mittlerweile auch Schwarzafrikaner und Juden…und die Extremisten waren oft VFS Agenten.

Info der Linken Seite: http://publikative.org/2009/04/26/angeblich-erneut-v-mann-des-vs-in-nrw-aufgeflogen/

„Interessanter als der eigentliche Fall erscheint aber eine Aussage von einem Arzt aus Oberhausen. Robert Nagels sagte vor Gericht aus, seit 1988 für den Verfassungsschutz tätig gewesen zu sein. Der aus Wesel stammende Mediziner war nach Angaben der rechtsradikalen Republikaner nicht nur der Finanzier der von Lemmer betriebenen Verlagsgemeinschaft „Rheinland GmbH“ (VGR), sondern trat bereits im April 1988 in die Partei Die Republikaner ein, wo „er aufgrund seiner extremen Ansichten auffiel“.

Im Jahr 1993 versuchte Nagels den Angaben zufolge, die Partei „mit einer undurchsichtigen Kampfsportorganisation in Solingen in Verbindung zu bringen“. Später habe er die Partei verlassen, weil „sie ihm nicht rechts genug war und seine provozierenden Auffassungen keinen Anklang fanden“. Nagels machte den Rep-Angaben vor Gericht geltend, dass er keine Aussagegenehmigung des Innenministers habe.“

Linke wollten Asylanten ersaufen lassen-sie waren keine Kommunisten und keine Moslems…

Ja so sind sie unsere lieben Linken.Wer gegen Links ist muss/soll sterben(solange er kein Moslem ist-da machen sie eine Ausnahme).Dabei waren die Boatpeople wirklich Politisch verfolgte und keine Kriegsflüchtlinge die nach Internationalem Recht keine Flüchtlinge mehr sind sobald sie ein sicheres Land oder ein sicheres Lager erreicht haben.

„…

Dass Linke ein großes Herz für Flüchtlinge haben, war nicht immer so. Es kommt nur darauf an, wer vor wem flieht. Als Hundertausende Vietnamesen Ende der 1970er Jahre vor dem kommunistischen Vietcong sich in Lebensgefahr übers Meer zu retten versuchten, ließ das die 68er und Salonlinken in Europa nicht nur kalt, viele forderten gar, ihnen nur ja nicht zu helfen.

Das linksextreme Blatt „Konkret“, das bis heute existiert, hetzte gegen die vietnamesischen Boatpeople, die vor kommunistischen Foltercamps, Massenexekutionen, Arbeits- und Umerziehungslagern flohen. Man beschimpfte sie als Schwarzhändler, Zuhälter und US-Kollaborateure.  Also widerliche Klassenfeinde, die es nicht besser verdient haben als im südchinesischen Meer zu ersaufen. Rund 250.000 fanden auf der Flucht übers Meer den Tod. Auch die SPD pflegte damals eine etwas andere Willkommenskultur, obwohl es sich bei den Vietnamesen eindeutig um Flüchtlinge im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention handelte.  Hessens sozialdemokratischer Ministerpräsident Holger Börner meinte damals, es sei besser, die Vietnamesen „in ihrem Kulturkreis zu lassen“.   …“

quelle:http://www.orf-watch.at/Debatte/2016/03/journalistische-doppelstandards-im-staatsfunk

Rundfunkgebühren abgezweigt…

Wie in Deutschland so auch in Österreich…

„Werner Reichel (Personal: Mi, 09.03.2016, 11:13)
Wofür wir Rundfunkgebühren zahlen

Über im ORF versickerte 30.000 Euro berichten die Tageszeitungen Standard und Heute. Das Geld soll ein Mitarbeiter von Balkan-Korrespondent Christian Wehrschütz abgezweigt haben. Er ist mittlerweile beurlaubt, die Staatsanwaltschaft wird eingeschaltet. Auch bei anderen Abrechnungen soll es Unregelmäßigkeiten gegeben haben. So etwas gehört natürlich schnellstens aufgeklärt, aber das eigentlich Interessante findet sich beim Heute-Artikel ganz am Schluss. Dort erfährt man, dass Ex-ORF-Mitarbeiter Reinhard Scolik bei seinem Wechsel vom österreichischen Staatsfunk zum Bayrischen Rundfunk ganz legal rund eine Million Euro in Form eines Golden Handshakes kassiert haben soll.“

quelle:http://www.orf-watch.at/Debatte/2016/03/wofr-wir-rundfunkgebhren-zahlen

Orf macht aus Messerstecherei mit 7 Verletzten eine Schlägerei

Komisch sonst schreibt die Presse auch wenn nur einer ein Messer hatte von eines Messerstecherei obwohl dazu mindestens 2 Messer gehören und nun wo sich 50 Asylanten mit Messern und Knüppeln um ihr Revier bekämpfen und 2 Lebensgefährlich verletzt wurden ist es nur noch eine Schlägerei.

Werner Reichel (Ideologie: So, 06.03.2016, 20:16)
ORF Teletubbieland (ll)

Mit einiger Verspätung hat auch wien.orf.at über die multikulturelle Messerstecherei mitten in Wien berichtet.  Zu viele Medien haben sich der Geschichte angenommen, als dass man den brutalen Gewaltausbruch mit zwei lebensgefährlich Verletzten hätte vollkommen ignorieren können.  Doch man versucht, ganz im Sinne der politisch-korrekten rotgrünen Stadtregierung, die Geschehnisse möglichst harmlos dazustellen. Der ORF übertitelt seinen Bericht im Internet mit: „Schwerverletzte bei Massenschlägerei“. Eine Schlägerei, also eh nicht so wild. Allerdings heißt es weiter unten: „Sieben Menschen wurden durch Messerstiche verletzt, zwei schwebten in Lebensgefahr.“ Interessant, eine Schlägerei, bei der Menschen mit Messern lebensgefährlich verletzt werden. Der Kurier dagegen schreibt: „Von den Verdächtigen wurden Messerstiche in den Bauch, den Brustbereich, Rücken und Gesicht ausgeführt.“  Nennt man so etwas gemeinhin nicht Messerstecherei oder bewaffnete Auseinandersetzung? Beim ORF jedenfalls nicht.

War vielleicht doch keine Schlägerei, wie wien.orf.at den vielen Menschen glauben machen möchte, die nur die Überschriften überfliegen und nicht weiterlesen, weil Schlägerei so harmlos klingt, so wie eine rustikale Kirtagsrauferei anno dazumal. Dass es sich dabei um einen bewaffneten Bandenkrieg (Eisenstangen, Messer etc.) mit bis zu 50 Beteiligten gehandelt hat, geht aus der Headline in keiner Weise hervor.  Weiter heißt es: „Die Kämpfe verlagerten sich teilweise auf die Straße vor dem Jugendtreff, sollen aber nur einige Minuten lang gedauert haben.“ Aber!  Ja schlimm, aber sie haben doch nur einige Minuten gedauert. So eine Art von „Journalismus“ kann man nur mit staatlichen Zwangsabgaben finanzieren, wer würde für solche Berichte freiwillig zahlen?“

quelle:http://www.orf-watch.at/Debatte/2016/03/orf-teletubbieland-ll

Aus dem Döner wird ein Wiener Würstchen

Noch ein Paradebeispiel aus Österreich:

Kurt Ceipek (Online )
„Wiener drohte Ex-Frau umzubringen“
Link: http://wien.orf.at/news/stories/2760409/„Wiener drohte Ex-Frau umzubringen“, titelte ORF.at in einer Chronik-Meldung. Der gelernte ORF.at-Leser denkt reflexartig: Das muss wirklich ein Wiener sein, weil bei etwaigen Ausländern schreibt ORF.at zur Schonung der schwachen Nerven seiner potenziell fremdenfeindlichen Leser üblicherweise „Mann drohte Ex-Frau umzubringen“.

Eine Meldungsebene weiter, im Vorspanntext auf der wien.ORF.at-Seite heißt es dann wörtlich: „Ein 40-Jähriger Wiener hat am Sonntagabend seine Ex-Frau und den gemeinsamen Sohn mit dem Umbringen bedroht. Er hinterließ unter anderem einen Zettel mit der Drohung an der Wohnungstür der 39-Jährigen.“

Wer sich der kleinen Mühe unterzieht, nun auch noch auf die dritte Meldungsebene oesterreich.orf.at weiterzuklicken landet bei <http://wien.orf.at/news/stories/2760409/> und stösst im zweiten Absatz der Meldung plötzlich auf den Satz, dass die Frau der Polizei den Ex-Mann als kokainabhängigen gewalttätigen Trinker beschrieben habe. Und dann steht da (wieder wörtlich aus der Meldung zitiert): „Deshalb hatte die Frau auch bereits eine Einstweilige Verfügung gegen den Türken erwirkt.“

Der 40-jährige gewalttätige Wiener ist also ein Türke.

Aber nur die wenigsten Leser stoßen bis zur dritten Ebene vor. Die Meldung „Wiener drohte Ex-Frau umzubringen“ ist schon beim Leser gelandet.

Um die berufliche Zukunft des Autors dieser Meldung muss man sich jetzt vermutlich Sorgen machen, denn als erfahrener ORF.at-Schreiber hätte er das Wort „Türke“ nicht verwenden dürfen. Und schon gar nicht den Satz schreiben: „Der gemeinsame Sohn stand der Mutter bei der Polizei bei und fungierte auch als Dolmetscher.“

Es ist ja wirklich schlimm, wie es in manchen Wiener Familien zugeht.

quelle:http://www.orf-watch.at/Kritik/2016/03/633

Wenns der Presse passt wird die Herkunft bei einer Vergewaltigung genannt-so ungefähr…

Ein Lehrstück aus der Lügenpresse:

Andreas Unterberger (Online Fr, 11.03.2016, 17:15)
Auf einmal: ein Franzose
Link: http://orf.at/#/stories/2329308/Die Absurditäten der Political Correctness in ORF (& Co) werden immer grotesker: In der Überschrift einer Meldung in ORF.at über ein Vergewaltigungsverbrechen findet sich erstaunlicherweise nicht wie sonst ein „Mann“ oder „Männer“ als Täter, sondern plötzlich ein „Franzose“: „Vergewaltigung einer 17-Jährigen: Franzose angeklagt“. Und bei einem „Franzosen“ erspart man sich auch die sonst ständig praktizierte Formalität, ihn vor einer Verurteilung als „mutmaßlich“ zu bezeichnen.

Damit zeigt sich die ganze Lächerlichkeit der Tugendwächter; Wenn es sich um Österreicher oder Westeuropäer handelt, schreiben sie die Herkunft in den Titel. Afghanen oder Araber scheinen dort hingegen nie auf. Sie werden immer nur als „Mann“ oder oder „25-Jähriger“ bezeichnet, damit das verquere linke Weltbild nicht ganz kollabiert. Die Herkunft der Täter ist – wenn überhaupt – bei solchen Tätern wider alle journalistische Regeln höchstens weit hinten am Ende des Textes zu lesen. Obwohl es das ist, was die Leser weitaus am meisten interessiert.

Die Leser haben freilich längst gelernt zu übersetzen: Das Wort „Männer“ heißt für sie ganz automatisch: Das waren Afghanen oder Araber. Damit bestätigt sich eine Regel, die man auch in den diversen Diktaturen beobachten konnte: Die Menschen lernen, zwischen den Zeilen zu lesen, und nehmen im Zweifel immer die vom Regime am wenigsten gewollte Variante an.

Nur die wenigsten orf.at-Leser werden sich die Mühe machen, sich auf orf.at zweimal durchzuklicken, um den ganzen Text dieser Meldung zu lesen. Dann würden sie freilich entdecken, dass die Political-Correctness-Gouvernanten noch viel blöder sind: Denn der „Franzose“ der Überschrift entpuppt sich dann plötzlich als Gelegenheitsarbeiter „rumänischer Herkunft“, der in Rumänien schon sechsmal vor Gericht gestanden ist. Worauf vor dem geistigen Auge aller Leser ein nicht ganz politisch korrektes Bild des Täters entsteht, das halt so gar nichts mit einem „Franzosen“ zu tun hat.

Freilich: Die Hauptschuld an solchen verkorksten Meldungen dürfte bei der APA liegen, da man den Text auch in anderen Medien findet. Allerdings enthebt das orf.at nicht der Verantwortung für das, was da auf die eigene Internet-Seite fließt.

PS: Außerdem ist ja der ORF weitaus größter Anteilseigner an der APA, hat also auch insofern eine Mitverantwortung für die immer seltsameren Dinge, die von dort kommen.

quelle:http://www.orf-watch.at/Kritik/2016/03/643

Nicolaus Fest zur BILD-Kriminalisierung der AfD

Vor der Wahl am Sonntag hat sich BILD ein paar Parteigenossen („Freunde“) von Frau Petry angeschaut und titelt: „Es ist alles dabei: Untreue, Ausländerhetze, Offenbarungseide …“ Doch was wie eine R…

Quelle: Nicolaus Fest zur BILD-Kriminalisierung der AfD

Bei Arabischen NAZIs schweigt die Lügenpresse!

Oder haben sie das mitbekommen?

http://www.achgut.com/artikel/arabische_nazis_und_rechte_juden

Wenn auf Berliner Straßen junge Männer den Hitlergruß zeigen und dazu »Drecksjuden, verpisst euch aus unserem Kiez!« brüllen, dann müssten ja eigentlich all die wohlmeinenden Bunte-Vielfalts-Deutschen, angeführt von der Vorhut der Antifa, zu den ersten gehören, die solch einem Treiben Einhalt gebieten. Aber die jungen Männer, die die Art ihrer Integrationsbereitschaft mit dem Deutschen Gruß demonstrierten, waren Araber. Und wenn sie „Drecksjuden“ aus ihrem Kiez jagen wollen, dann ist das wahrscheinlich nur ihr Ausdruck legitimer Israelkritik und Protest gegen die israelische Besatzung, auch wenn der von ihnen reklamierte Kiez nicht in Gaza oder im Westjordanland liegt, sondern dort, wo die Berliner Stadtteile Kreuzberg und Neukölln ineinander übergehen.

Der Anlass war vergleichsweise harmlos. Im Rahmen der »Israeli Apartheid Week«, einer Veranstaltung von Initiativen, die sich dem Boykott Israels verschrieben haben, bis es endlich einen richtigen palästinensischen Staat gibt, wurde ein passender Dokumentarfilm gezeigt. Pro-Israel Demonstranten protestierten gegen Film und Veranstaltung. Pro-Palästina-Demonstranten demonstrierten lautstark gegen die Israelfreunde. Die Polizei hatte alles im Griff, eine junge Frau die den Pro-Israel-Demonstranten zubrüllte, „Ihr sollt alle vergast werden!“, wurde von Polizisten abgeführt. Mit dem Hitlergruß wurden die unter Polizeischutz abziehenden Demonstranten dann verabschiedet…

Was ist das Gegenteil von Linksextrem?

Sie glauben Rechtsextrem?Nein laut Lügenpresse(plötzlich) natürlich die Mitte!

Lesen sie selbst:

http://www.achgut.com/artikel/preisfrage_was_ist_das_gegenteil_von_rechtsextrem

Worum geht es? Die AfD hatte auf Facebook einen Artikel der „Abendzeitung“ gepostet unter der Überschrift: „Polizei erwischt Linksextreme bei Brandstiftung im Asylbewerberheim!“. Das Blatt hatte darüber berichtet, dass drei Jugendliche mehrfach versucht haben, eine im Bau befindliche Asylbewerberunterkunft anzuzünden. Beim zweiten Versuch wurden sie erwischt. Sie hatten unter anderem Molotowcocktails dabei, ein üblicherweise von Linksextremisten eingesetztes Kampfmittel. Weiter erfährt man, dass die Jugendlichen keinen rechtsextremen Hintergrund haben. „Im Gegenteil“, schreibt die „Abendzeitung“.

Was ist aber das Gegenteil von rechtsextrem? Linksextrem? Nein: „Bürgerliches Milieu“. Darauf muss man erst mal kommen. Wird doch der Öffentlichkeit  pausenlos eingehämmert, dass der Rechtsextremismus längst in der Mitte der Gesellschaft, also im Bürgertum angekommen sei. Ja was denn nun?

Langenargen: AfD-Wahlhelfer wurde von Zeitungsjournalist ins Gesicht geschlagen

Ein AfD-Wahlhelfer wurde laut AfD-Pressemitteilung auf dem Marktplatz in Langenargen am Bodensee von einem Journalisten der “Schwäbischen Zeitung” tätlich angegriffen. AfD-Bundesvorstan…

Quelle: Langenargen: AfD-Wahlhelfer wurde von Zeitungsjournalist ins Gesicht geschlagen

Wieder eine Grüne Öko Lüge aufgedeckt!

Erinnern sie sich vielleicht noch als letztes Jahr auf allen Kanälen verkündet wurde das die Insel El Hierro jetzt völlig autark ist mit 100% „Ökostrom“?Ob man jetzt auch auf allen Kanälen berichten wird?

Und wie sieht es jetzt aus?
Ganzer Bericht hier:
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/100-ee-millionengrab-el-hierro-windenergie-unreif-fuer-die-insel/


Den Bericht, den die Betreibergesellschaft nach dem ersten vollen Betriebsjahr vorlegte, kann man im nüchternen nördlichen Europa als Schulbeispiel für die in manchen Ländern beliebte „Kreativität“ bei der Maskierung und Verharmlosung unbequemer Realitäten werten, auf dem gleichen Niveau wie bei griechischen Finanzberichten gegenüber Gläubigern oder bei der spanischen Hochleistungsrhetorik, nachdem man das Land in einem beispiellosen Bauboom ohne Sicherheiten in die faktische Pleite manövriert hatte. So sprach man in dem nur auf spanisch herausgegebenen Dokument vom „Übertreffen der kühnsten Erwartungen“ und weiter: „Im Jahre 2015 wurde der Wunschtraum, 100 % Strom aus Erneuerbarer Energie zu beziehen, am 9. August für etwas mehr als 2 Stunden erreicht. In der ersten Jahreshälfte konnten die sauberen Energiequellen zu 30 % genutzt werden. In den Monaten Juli und August lagen die Mittelwerte zwischen 49 und 55 %. Die fehlende Energie musste das alte Schwerölkraftwerk beisteuern, das man eigentlich stilllegen wollte“, so der Blog lapalma1.net.
Probleme: Zuwenig Speicher…

Erster Kardinalfehler des Projekts war eine geradezu dramatische Fehleinschätzung der erforderlichen Speicherkapazität. Das in einer Höhe von 650 m über dem Kraftwerk gelegene Wasserbecken fasst lediglich 150.000 Kubikmeter Wasser, was sich als viel zuwenig erwiesen hat, um selbst bei gutem Wind und wenig Verbrauch nennenswerte Reserven aufzubauen. Erwähnt wird, dass mindestens die fünffache, nach anderen Berechnungen sogar die 20fache Beckenkapazität erforderlich wäre. Das jedoch ist wegen der erheblichen Erdbebengefahren in der Region nicht realisierbar. Ein entsprechendes Projekt auf einer Nachbarinsel kann wegen diverser technischer Probleme einschließlich Dammbrüchen und Überschwemmungen nur noch zu maximal 50 % genutzt werden. Von den Kosten und den technischen Schwierigkeiten verteilter Becken, Leitungen und Pumpspeicherkraftwerken einmal ganz abgesehen.
…Probleme mit der Netzstabilität…

Als weiteres Problem erwies sich, dass die Netzstabilität bei Verbrauchsspitzen nicht gewährleistet werden kann. Die dann erforderliche blitzschnelle Kompensation erfolgt in normalen Netzen mithilfe der Energie, die in den Schwungmassen der rotierenden Großkraftwerke gespeichert ist. Die Windenergieanlagen mit ihrer vergleichsweise geringen Schwungmasse haben keine nennenswerte Energiespeichermöglichkeit und können dies nicht ausreichend leisten, und das Hochfahren der Turbine des Pumpspeicherkraftwerks dauert zu lange. Im besten Falle, so das Fazit des LaPalma-Blogs, ist daher wahrscheinlich eine Nutzung der „regenerativen“ Energie nur zu 80 % technisch möglich. Berichtet wird über Probleme mit ständigen Über- oder Unterspannungen mit der Gefahr eines Blackout. Andere geeignete Speichertechnologien, die in Sekundenschnelle die erforderliche Energie bereitstellen könnten, stünden heute noch nicht zur Verfügung.
…und horrende Strompreise

Auch bei der Berechnung der Wirtschaftlichkeit befleißigt sich die Betreibergesellschaft erneut der bereits erwähnten Kreativität. So wird für die Vorher/-Nachher-Kalkulation der Betriebskosten offensichtlich einfach für 2011 und 2015 mit dem gleichen (hohen) Preisniveau für den Treibstoff kalkuliert, obwohl der Ölpreis bekanntlich seitdem um rund 50 % gesunken ist. Das hilft natürlich dabei, die Berechnung der Amortisation der Anlage zu „verschönern“.

Wichtig ist bei der Betrachtung natürlich auch der Vergleich mit dem auf dem spanischen Festland üblichen Strompreis, der bei einheitlich 24 ct./ kWh liegt. Davon können die Inselbewohner jedoch nur träumen: Den Recherchen des bereits zitierten Blogs zufolge kostet der auf El Hierro erzeugte Strom 81 ct./ kW/h, also mehr als 3mal soviel. Vorsichtshalber wird darauf hingewiesen, dass es sich hier um eine Momentaufnahme handele, die sich „in den nächsten Jahren durch eine Steigerung der Effizienz“ noch positiv verändern könne.
Die Zeche zahlt die Allgemeinheit…

Schwanz, Muschi, blasen – Vorsicht: Grün-roter Schulunterricht für die Kleinsten

Stellen sie sich mal vor eine Konservative Partei würde so etwas fordern.Wie würde die Presse wohl berichten?Besonders vor den Wahlen?Was denken sie?Aber bei den Grünen schweigt man!

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

von conservo

Der Kampf um die Seelen unserer Kinder und gegen die „Neue Gesellschaft“

Es tobt ein Krieg in Deutschlands Schulen und Kindergärten. Es ist kein Kampf mit Waffen, Kanonen und Kartätschen, sondern ein leiser Kampf um die Seelen unserer Kinder. Es ist ein Kampf mit versteckten Waffen, mit psychologischer Raffinesse und Verführungsinstrumenten. Ziel ist die Schaffung des „Neuen Menschen“, der den alten ersetzen soll.sex deckblatt

Der Einfluß der Frankfurter Schule

Schon Karl Marx träumte davon. Sartre, Simone de Beauvoir und die „Frankfurter Schule“ haben diesem „Neuen Menschen“ den Weg bereitet. Scheinbar hilflos schaut „der Bürger“ zu, wie ihm der vertraute Boden unter den Füßen weggezogen wird. Und das „Establishment“ – die Gemeinschaft der gesellschaftlichen Posten-Inhaber – tut so, als wäre das nichts Bemerkenswertes, darauf vertrauend, daß ihnen nichts geschieht, und wird so zum Steigbügelhalter der Revolution.

Geschichtlich, philosophisch und erst recht ideologisch treffen die Bürger absolut unvorbereitet auf die…

Ursprünglichen Post anzeigen 614 weitere Wörter

Kinderpornobilder als angebliches Aufklärungsmaterial in Schulen?Neuer Bildungsplan in Baden Württemberg soll vor den Wahlen beschlossen werden…

Schauen sie sich an was die perversen Kinderfreunde die schon vor 30 Jahren ihr Unwesen trieben unseren Kindern „beibringen“ wollen.Nicht nur die 68er haben den Marsch durch die Institutionen geschafft!

Was steckt hinter rot-grüner Sexualpädagogik?

Offensichtlich will man auch noch kurz vor der Wahl in Baden Württemberg den neuen „Bildungsplan“ verabschieden.

„Will SPD-Kultusminister klammheimlich unterzeichnen?

Wie jetzt bekannt wurde, will (Noch-)Kultusminister Andreas Stoch (SPD) den Bildungsplan einen Tag vor der Landtagswahl am 13. März still und klammheimlich unterzeichnen – ohne Landtagsdebatte, ohne Präsentation der Endfassung im Bildungsausschuss. Wie die Vorsitzender des Bündnisses „DEMO FÜR ALLE“, Hedwig von Beverfoerde, in einer Pressemitteilung berichtet, wisse niemand, was nach der Beteiligungsphase des Bildungsplanentwurfs, in der tausende von Änderungsvorschlägen beim Kultusministerium eingegangen waren, jetzt Inhalt des Bildungsplans ist. Offensichtlich versuche die Kretschmann-Regierung mit allen Mitteln, das Ursprungsanliegen des Protestes – den Bildungsplan – vor der Wahl aus der öffentlichen Diskussion herauszuhalten und stillschweigend einzutüten.“

Heimliche Verabschiedung des Bildungsplans?

Wie es um unsere Gesellschaft steht konnte man schon 2007 sehen:
„Jetzt aber wurde gegen Autorin Ina-Maria Philipps und die BZgA bei der Staatsanwaltschaft Köln Anzeige erstattet – wegen öffentlicher Aufforderung zum sexuellen Missbrauch von Kindern. “ lesen sie den Rest lieber beim Spiegel denn ich will keine Anzeigen wegen Verbreitung von Pädo. Schriften!!!
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/koerper-liebe-doktorspiele-von-der-leyen-stoppt-umstrittene-aufklaerungsbroschuere-a-497527.html

ja und das brachte unsere REGIERUNG raus!Und dem Wähler wars egal.Wie degeneriert ist das Volk eigentlich schon?

Linksextreme Attacken auf jüdischen AfD-Kandidaten Beresowski in Stuttgart

Der baden-württembergische AfD-Landtagskandidat Alexander Beresowski hat sich schockiert über eine linksextreme Attacke auf sein Wohnhaus gezeigt. „Das ist ein antisemitischer und rassistischer Ang…

Quelle: Linksextreme Attacken auf jüdischen AfD-Kandidaten Beresowski in Stuttgart

Youtube löscht Anti-Hass Kanal wegen Aufklärung

Ja so funktioniert das heute.Wenn jemand über Islamische Propaganda aufklären will indem er die Hetzsendungen übersetzt wird er gelöscht-man kann nur vermuten wer da am „Löschschalter“ sass.Was denken sie wird ein Moslem machen der bei yt arbeitet und bei dem eine Beschwerde eingeht über eine angebliche Hassrede-die aber nur eine Übersetzung/Aufklärung ist?Wird er genauso unparteiisch sein wie ein „Ungläubiger“?

Aber richtige Hassreden bleiben natürlich drin.Woran das wohl liegt?

 

YouTube agiert auch nicht anders als das Zuckerg-Teil: Der Videokanal von Palestinian Media Watch wurde gelöscht. Grund ist ein Video, das ein Mädchen der PA zeigt, das ein „Gedicht“ vorliest – und von YouTube als „Hassreden“ eingestuft wird. Dass PMW den Hass der PA-Medien dokumentiert, um den Terror und die Aufstachelung offenzulegen, spielt offenbar keine Rolle. Der Bote ist wieder mal der, der hingerichtet wird, nicht die Täter!“

quelle:https://heplev.wordpress.com/2016/03/06/schaschlik-405/

 

„PMW YouTube account „terminated“
YouTube terminated PMW’s account
for exposing PA hate speech

2 Freigetränke erhält wer den Grünen auf der Party sein verschlossenes Briefwahlkuvert übergibt

Ulmer Grüne laden Erstwähler ein: Wer Briefwahlzettel abgibt, erhält Freigetränke
http://m.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/Gruene-laden-Erstwaehler-ein-Wer-Briefwahlzettel-abgibt-erhaelt-Freigetraenke;art4329,3717791
http://fredalanmedforth.blogspot.de/2016/03/ulmer-grune-laden-erstwahler-ein-wer.html

Sex,Drogen und Alkohol damit wollen die Grünen also ihre Wähler ködern…
auch mit Abartigkeiten wie Sex mit Toten und Kindern etc. versucht es die GRÜNE JUGEND:

‚"Das ist doch krank! … oder zumindest nicht normal.‚"

‚“Das ist doch krank! … oder zumindest nicht normal.‚“
„Schnell hört mensch diese Worte, wenn es um sexuelle Praktiken und Fantasien geht. In der Regel stecken dahinter deutlichere: ‚“Wem dabei auch nur im Entferntesten das Blut in die Genitalien schießt, der gehört ja nun wirklich in Behandlung ‚Äì mindestens.‚“

Nicht unüblich ist dieser Ausspruch genauso bei BDSM wie bei Pädophilie, bei Homosexualität wie bei Nekrophilie,…“

Ja sie wollen einem erzählen das alles gar nicht so schlimm wäre,denn Sex ist für sie Sex.

Ihr Geisteskranken-was soll denn sonst krank sein wenn nicht P. und N.???
Merkt ihr überhaupt nicht was für einen Stuss ihr verbreitet?Wart ihr im Drogenrausch als ihr diesen Mist geschrieben habt?Habt ihr euch Krokodil http://www.n-tv.de/politik/Die-Haut-faellt-ab-der-Suechtige-verfault-article4510841.html gespritzt oder was?

Was sagen eigentlich eure Eltern dazu?
Und welche Eltern geben Kinder in eure Hände?Viele von euch wollen ja Erzieher werden…Und wer so alles gerne Erzieher wir weiss man ja…

SZ belügt sich selbst…

Man fragt sich wie diese Typen einen Schulabschluss bekommen haben,oder haben sie vielleicht gar keinen?

So verkündet uns die SZ freudig:

„Die Flüchtlingskrise finanziert sich fast von selbst“

„Das Geld, das Flüchtlinge bekommen, geben sie hier auch wieder aus“

Ja warum schenken wir dann nicht jedem 1 Million,dann müsste es doch der ganzen Welt sofort hervorragend gehen!Das noch niemand darauf gekommen ist!

„Auch jeder zusätzliche Lehrer und Polizist, der eingestellt wird, bekommt ein Gehalt, das in Deutschland besteuert wird.“

Ja und wer bezahlt dass Gehalt ihr Hirnamputierten?DER STEUERZAHLER-schon mal was von dem gehört?Hat nichts mit dem Goldesel zu tun.Ich hoffe ihr müsst bald Pferdeäpfel sammeln gehen denn mit Mist verbreiten kennt ihr euch ja aus!

http://www.suedwatch.de/blog/

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/frickes-welt-fluechtige-kosten-1.2890242

Warum müssen wir dann eigentlich anderen Ländern Milliarden spendieren wenn es sich alles selbst bezahlt?Türkei,Jordanien,Libanon müssten sich doch freuen,besonders Erdogan der ja sowieso von 100 Millionen Einwohnern in seinem Land träumt.Vielleicht braucht er dann auch noch paar neue Journalisten die Staatspropaganda verbreiten,die anderen lässt er ja einsperren.Ein Herr Fricke wär bestimmt gern gesehen.

Bitte verbreiten!Linke verteilen gefälschte Flyer in Hessen um AFD und BFF zu schaden!!!

Linke versuchen wenige Tage vor der Wahl in HESSEN die Wähler mit Lügen zu manipulieren!Ob die Presse davon massiv berichten wird was ihre Pflicht wäre um faire Wahlen zu Gewährleisten?Ich bezweifel es.

WICHTIGE MITTEILUNG!!!!!!In Sachsenhausen wurden heute Flugblätter in Briefkästen verteilt, die den Anschein erwecken…

Posted by AfD Kreisverband Frankfurt/Main on Thursday, March 3, 2016

WICHTIGE MITTEILUNG!!!!!!

In Sachsenhausen wurden heute Flugblätter in Briefkästen verteilt, die den Anschein erwecken sollen, sie stammten von der AfD Frankfurt.
In diesem Flyer geht es um „Deutschland als Blutsgemeinschaft“, „deutsch-völkische-Weltanschauung“ und „Rasse“ etc.
Versehen sind diese Flyer mit dem Logo der AfD und als Unterzeichner werden die Sprecher der AfD Frankfurt angegeben.

Der Kreisverband Frankfurt der AfD teilt mit, dass diese Flyer NICHT von der AfD stammen!

Es handelt sich hierbei vielmehr um einen plumpen Diffamierungsversuch politischer Gegner!

Ferner wurden mehrere Plakate der BFF (Bürger für Frankfurt) mit Flugzetteln beklebt, auf denen aufgerufen wurde, man solle am Sonntag zwei Listenkreuze (!) machen, einmal für AfD, einmal für BFF.
Auch diese Aufkleber stammen nicht von der AfD!

Dies würde im Übrigen jeden Stimmzettel ungültig machen!

Achja und die Website der AFD Hessen wurde natürlich auch attackiert:
http://www.fr-online.de/kommunalwahl–in-hessen/afd-in-hessen-hacker-legen-afd-seiten-lahm,7175784,33901912.html

Vielleicht damit keiner überprüfen kann ob die Flyer gefälscht sind?Könnte das sein?
Also eine geplante Manipulation des Wählers auf allen Ebenen.

NRWZ heute mit grüner Propaganda

Freie Presse Rottweil

Rottweil. Die grüne Neue Rottweiler Wiesenzeitung (NRWZ), der vor ein paar Tagen schier einer abging – Klage vor dem Bundesverfassungsgericht und so -, weil ein paar praktisch eingestellte  Minijobber das unbedeutende Blättchen mit einer AfD-Wahlpostille zusammenwickelten und in die Briefkästen warfen, kam heute offiziell mit einer dümmlich-grünen Wahlwerbung mitten im Heft!

Ursprünglichen Post anzeigen 51 weitere Wörter

Die Lüge über den angeblich bösen Stammtisch

Presse,Politiker und Kirche die ja immmer gegen Vorurteile sind beschimpfen Stammtischgeher mit allem was ihnen nur einfällt.Nur wie sieht die Wahrheit aus?Sind es böse alte weisse Nazi Männer?

„Der empirische Nachweis für diesen Befund sollte lange auf sich warten lassen, aber er kam. Mein Kollege und Achse-Mit-Autor Ulli Kulke ließ vor zehn Jahren für DIE WELT von Infratest Dimap eine Repräsentativ-Umfrage zur Befindlichkeit des deutschen Stammtisches durchführen (leider hat dies seitdem keiner mehr nachgemacht). Insgesamt 1012 Stammtischgänger standen dafür Rede und Antwort. Und was dabei herauskam, entsprach so überhaupt nicht den Erwartungen. Der Stammtisch ist nämlich eher ein Hort der Political-Correctness als des dumpfen Populismus. Und er ist auch keine Versammlung älterer, weißer Männer mit Wut im Bauch und sexuellen Defiziten. So sah der Stammtisch 2005 aus:

28 Prozent der Deutschen ab 18 Jahren treffen sich regelmässig zu einer Runde die als Stammtisch bezeichnet werden kann. Tendenz eher zunehmend.
40 Prozent davon sind Frauen
Das Durchschnittsalter liegt bei knapp 50 Jahren und entspricht damit etwa dem Bevölkerungsdurchschnitt
47 Prozent standen der CDU nahe, 40 Prozent der SPD, zwölf der FDP, 10 den Grünen, 7 der PDS
Angehörige von Republikanern, DVU und NPD stellten nur 2 Prozent
Nur jeder Dritte am Stammtisch forderte „man solle keine Ausländer mehr ins Land lassen“ – in der Gesamtbevölkerung war es jeder Zweite.
Die Forderung nach einem Ausländerstopp wurde tendenziell von denen besonders häufig gefordert, die der PDS nahestanden.
Die Forderung nach einer Todesstrafe, bekanntlich die Mutter aller Stammtischparolen, wurde mit 32 Prozent nicht häufiger artikuliert als in der Gesamtbevölkerung. Frauen sympathisierten dabei häufiger mit der Todesstrafe als Männer. Die Stammtischart „Kaffeekränzchen“ ist in diesem Punkt erstaunlicherweise radikaler.

quelle:http://www.achgut.com/artikel/der_stammtisch_ist_besser_als_sein_ruf

Also mal wieder nur eine weitere Lüge die zur Gehirnwäsche ausartete und von den meisten wohl geglaubt wird.

Illegale in Griechenland erhalten Bargeld-Deutsche Presse schweigt

In Griechenland bekommen jetzt Asylanten Bargeld aus dem EU Katastrophenfond von 550 Mil. Euro damit ihre Würde gewahrt bleibt und sie sich kaufen können was sie wollen.Die Diebestouristen aus Marokko etc. werden sich freuen!Und wenn man in Deutscchland Personen mit 10 oder 17 Indentitäten erwischt warum sollte das in Griechenland ncht möglich sein?Wie wird kontrolliert das jemand schon Geld bekommen hat wenn er einen falschen Namen angibt?

Die Britische Presse berichtet

http://www.dailymail.co.uk/news/article-3474417/Migrants-Greece-handed-550million-EU-disaster-fund-maintain-dignity.html
unsere nicht.Warum nicht?

Und könnte es sein das man den Leuten einfach ermöglichen will weiter zu Reisen?Könnte das sein?

Eine Wahl zu beobachten ist jetzt schon RECHTSRADIKAL!Altparteien drehen langsam durch!

Langsam drehen die Möchtegerndemokraten total durch.

Da will man endlich mal ein paar Wahlen überwachen wozu laut Gesetz JEDER Mensch das Recht hat und Experten und Politiker empören sich als ob es ein Anschlag auf sie persönlich wäre.

FOCUS

“ Die AfD will schauen, ob bei den Wahlen in drei Ländern alles mit rechten Dingen zugeht. Experten sehen darin die gezielte Diskreditierung demokratischer Institutionen.“

„Die baden-württembergische Landeswahlleiterin Christiane Friedrich sagte: „Es ist ein Unding, ehrenamtlichen Wahlhelfern aus der Mitte der Bürgerschaft Wahlfälschung zu unterstellen.“ Solche Manipulationen seien ein Straftatbestand. Landtagspräsident Wilfried Klenk (CDU) sagte, es sei „befremdlich, den 80 000 Wahlhelfern im Land auf diese Weise Misstrauen entgegenzubringen“.“

„Der Politologe Wolfgang Seibel sprach von „Propaganda“. Das „zielt darauf ab, Misstrauen zu säen in normale demokratische Abläufe“, sagte der Professor für Politik- und Verwaltungswissenschaft von der Universität Konstanz. „Das ist ein Beitrag zur Diskreditierung demokratischer Institutionen und unterstreicht, dass die AfD in der Zwischenzeit eine rechtsradikale Partei geworden ist.““

quelle:http://www.focus.de/politik/deutschland/wahlen-suedwest-afd-ruft-zu-wahlbeobachtung-auf_id_5328758.html

Könnte es vielleicht daran liegen das man nicht jedem traut Herr Seibel & Co.?

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150236737/Schueler-zaehlten-falsch-nun-ein-Sitz-mehr-fuer-die-AfD.html

oder daran?

http://www.achgut.com/artikel/wahlbetrug_die_lieben_kleinen_haben_sich_nur_verzaehlt

oder daran?

Ein studierter Jurist und Vorsitzender des Landesarbeitskreises Christlich-Demokratischer Juristen in Hessen, das CDU-Mitglied des Hessischen Landtags und Stadtverordneter in Dreieich, Herr Hartmut Honka hat dazu folgenden Tweet gezwitschert: „Was ist schlimmer? Schüler fälschten Wahl oder ein Sitz mehr für die #AfD“

http://www.achgut.com/artikel/korrektur_zum_wahlbetrug_in_bremen_die_lieben_kleinen_haben_sich_richtig_ve

oder daran?

https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/02/21/asylantfluechtling-erhaelt-wahlaufforderung/

oder liegt es vielleicht daran?

Sammlung von Fälschungen, Wahlbetrug und Problemen bei der Briefwahl

Home, Wahleinspruch wegen der Briefwahl

Praktisch alle folgenden Fälle sind nur durch Zufall aufgedeckt worden, die Dunkelziffer ist daher wahrscheinlich enorm.

Deutschland

  • Bürgerschaftswahl Hamburg, Ferbuar 2015:
    • Bild – Polizei ermittelt wegen Wahlbetrug, 8.6.2015
    • Die Welt – Verdacht auf 50 gefälschte Briefwahlstimmen, 6.6.2015
    • Bild – Polizei ermittelt gegen zwei Politiker, 6.6.2015
    • Wahlrecht.de – Gefälschte Briefwahlstimmen bei der Hamburger Bürgerschaftswahl?, 5.6.2015
  • Die PARTEI Hamburg auf Youtube – Nette Demonstration, wie leicht man sich fremde Briefwahlunterlagen zuschicken lassen kann, 10.2.2015
  • Bayrischer Rundfunk – Wahlfälschung Grafenwöhr Angeklagte bestreiten Vorwürfe, 3.2.2015
  • Süddeutsche – Nach Wahlskandal in Geiselhöring, Schlammschlacht im Spargelland, 29.1.2015
  • Oberpfalz.net – Nach dem Urteil wegen Wahlfälschung, 29.1.2015
  • Bayrischer Rundfunk – Wahlfälschung in Grafenwöhr: Prozess verzögert sich, 20.1.2015
  • Junge Freiheit – SPD in Pirmasens, Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Wahlbetrug, 20.11.2014
  • Nachwahl in Stendal, Sachsen-Anhalt, November 2014:
    • Volksstimme – Künftig direkter Alarm bei Abweichungen, 31.1.2015
    • Volksstimme – Zweite fristlose Kündigung durch Rathaus-Spitze, 29.01.2015
    • Volksstimme – Stadtwahlleiter stellt weitere Strafanzeige, 25.01.2015
    • Volksstimme – Fragen über Fragen zur Fälschung in Stendal, 22.01.2015
    • Volksstimme – Zehn Einsprüche gegen die Briefwahl, 11.1.2015
    • Volksstimme – Widerspruch zur Briefwahlwiederholung – SPD: Die gleiche kriminelle Masche, 22.12.2014
    • Volksstimme – Schon wieder Verdacht auf Betrug, 30.10.2014
  • Wahlfälschung in Stendal, Sachsen-Anhalt, Mai 2014:
    • Focus – Stendaler Stadtrat entscheidet über Neuwahl , 15.1.2015
    • Volksstimme – Marc Rath zum neuen Stendaler Briefwahl-Skandal: „Tatort“ Rathaus, 15.1.2015
    • Volksstimme – Fälschung schon am Wahltag klar, 15.1.2015
    • Volksstimme – Erneute Razzia bei Ex-Stadtrat, 18.12.2014
    • Volksstimme – Wahlaffäre erschüttert Sachsen-Anhalts Landtag, 14.12.2014
    • Volksstimme – Auf Jubel folgt die Krise, 12.12.2014
    • Volksstimme – Am 3. Juli ist die erste Fälschung klar, 7.1.2015
    • Volksstimme – Wie es bei der Briefwahl zur Rathaus-Panne kam, die eine Fälschung erst möglich machte (Teil 1), 4.1.2015
    • Volksstimme – Erstaunen über Ermittler-Wechsel, 1.12.2014
    • Volksstimme – „Das ist kriminell, da ist eine Wahl nicht zu halten“, 28.11.2014
    • Volksstimme – Kreis hat Aktie an Stendaler Briefwahl-Panne, 25.11.2014
    • Volksstimme – Wahl hängt am seidenen Faden, 10.11.2014
    • Mitteldeutsche Zeitung – Allmachtsfantasien – Wahlfälschung und CDU in einem Satz, 7.11.2014
    • Volksstimme – Kreisbüro der CDU in Stendal durchsucht, 7.11.2014
    • Mitteldeutsche Zeitung – Wahlfälschung erschüttert CDU im Land, 7.11.2014
    • Volksstimme – Stendals OB Schmotz grätscht plötzlich dazwischen, 30.7.2014
    • Volksstimme Sachsen Anhalt – Briefwahl für den Stendaler Stadtrat wird wiederholt – Wahlpanne wird Fall für die Justiz, 9.7.2014
    • Volksstimme Sachsen Anhalt – Wirrwarr um mehr als 500 Stimmen, 3.7.2014
    • Volksstimme Sachsen Anhalt – Einspruch auch gegen Wahl zum Stendaler Kreistag, 2.7.2014
  • Wahlfälschung in Halle, Mai 2014:
    • Focus – Ermittlungen gegen Wahlleiter, 27.10.2014
    • MDR – Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Wahlfälschung in Halle, 4.08.2014
  • Volksstimme Sachsen Anhalt – Stadt Salzwedel findet Wahlzettel – Betrugsvorwürfe bei Briefwahl werden geprüft, 30.5.2014
  • Volksstimme Sachsen Anhalt – Vorwurf: Stimmzettel unterschlagen, 28.5.2014
  • Wahlfälschung in Stendal, Sachsen-Anhalt, Mai 2014:
    • Spiegel – Wahlfälschung in Bayern: Erntehelfer als Stimmvieh, 18.9.2014
    • Bayrischer Rundfunk – Wahlaffäre Geiselhöring: „Keine Verschleppung der Aufklärung“ , 12.9.2014
    • Bayrischer Rundfunk – Wahl Geiselhöring wird geprüft – Fragwürdige Unterstützung durch Erntehelfer? 21.3.2014
  • Der Westen – Duisburg: Staatsanwaltschaft geht von Wahlfälschung aus, 12.04.2013
  • Hildesheimer Allgemeine – Hildesheim: Wahlbetrug im Internet leicht gemacht, 18.1.2013
  • Legal Tribune – Schokolade und Zigaretten für jede Stimme, 17.1.2013
  • Märkische Oderzeitung – Schöneiche: Erste Klagen zurückgewiesen, 4.10.2012
  • Südthüringen.de – Briefwahl mit den meisten ungültigen Stimmen, 24.4.2012
  • Berliner Zeitung – Berlin: Wahlbriefe im Müll, 23.09.2011
  • taz – Cuxhaven: Aufregung über vergessene Stimmzettel, 13.9.2011
  • Rhein Zeitung – Wahlbetrug: Zwei Jahre zur Bewährung für Emser Kommunalpolitiker, 21.6.2011
  • Cicero – Wahlhelfer unter Verdacht – wird bei Bundestagswahlen manipuliert?, 28.4.2011 (Studie)
  • Süddeutsche – 223 Briefwahl-Stimmen übersehen, 31.03.2011
  • FAZ – Briefwahlunterlagen im Müll gelandet, 29.03.2011
  • Wochenblatt Traunstein – Wahlmanipulation zu Gunsten der REPs, 23.3.2011
  • Bundesgerichtshof – Urteil zur Urkundenfälschung auf der Wahlbenachrichtigungskarte, 17.3.2011
  • Spiegel Online – Ex-SPD-Sprecher wird Haftrichter vorgeführt, 16.3.2011
  • Hamburger Morgenpost – So einfach ist Wahlbetrug, 11.02.2011
  • General Anzeiger Bonn – Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Geschäftsführer der IHK Koblenz, 22.01.2011 (IHK-Wahlen sind reine Briefwahlen.)
  • Welt – Neue Ermittlungen gegen Ciftlik, 15.01.2011
  • NWZ Online – Vorwurf der Edewechter FDP auf Briefwahlmanipulation bei letzter Wahl besteht weiter, 20.12.2010
  • bild.de – Saftige Geldstrafe für Wahlfälschung, 15.12.2010
  • taz – Urteil zu Wahlbetrug im Altenheim vertagt, 8.12.2010
  • Rhein-Zeitung – Anklage gegen mutmaßliche Wahlbetrüger aus Bad Ems, 30.11.2010
  • SWR – Ehepaar wegen Wahlfälschung angeklagt, 25.11.2010
  • Chiemgau Online – Gefälschte Wahlzettel: Prozess geplatzt – Angeklagter 60-Jähriger krank, 11.11.2010
  • Integrationsrat:
    • Rheinische Post – Essen: Integrationsrat: Anklage wegen Wahlfälschung, 13.04.2013
    • Der Westen – Essen: Dem Wahl-Fiasko droht die Verlängerung, 25.01.2011
    • Der Westen – 25 Stimmen bei Wahl zum Integrationsrat gefälscht, 23.11.2010
    • Rheinische Post – Passkontrollen vor der Wahlkabine, 16.9.2010
    • Der Westen – Mehr als 20 Zeugen hatten keine Wahl, 15.8.2010
    • Der Westen – Wahlfälschern auf der Spur, 18.6.2010
    • Rheinische Post – Remscheid: Wahl wird im September wiederholt, 13.06.2010
    • Aachener Zeitung – Kripo hat keine Zweifel: Wahlfälschung bei Integrationsratswahl, 17.05.2010
    • Aachener Nachrichten – Aachen: Wahl wird ein Fall für den Staatsanwalt, 12.4.2010
    • Rheinische Post – Remscheid: Neuwahl kostet 10 000 Euro, 24.3.2010
    • Rheinische Post – Remscheid: Integrationsausschuss – Neuwahl nach Betrug, 23.3.2010
  • Die Welt – Hamburg: Zweiter SPD-Mann lässt Mandat ruhen, 3.5.2010
  • Märkische Allgemein – Wustermark: Anzeige wegen Wahlfälschung gestellt, 20.3.2010
  • Kommunalwahl Roding:
    • Mittelbayrische – Wahlfälschung: Richter fällt milderes Urteil, 8.5.2012
    • Süddeutsche – Stadtrat gesteht Wahlfälschung bei der Kommunalwahl in Roding, 16.02.2010
  • Süddeutsche – Stimmzettel-Klau bei Hamburgs SPD: “Menschlich unanständig“, 8.12.2009
  • Kommunalwahl in Seligenstadt, Briefwahlbezirk Froschhausen:
  • Kommunalwahl in Telgte:
    • Süddeutsche – 500 Briefwahlunterlagen durch den Reißwolf gejagt, 2.9.2009
    • Welt – Rathaus schreddert versehentlich Briefwahlzettel, 2.9.2009
    • Bild.de – Neuwahl in Telgte zeichnet sich ab, 1.9.2009
  • Spiegel.de – Staatsanwalt ermittelt gegen Freie Wähler Bad Ems, 9.7.2009
  • Bürgermeisterwahl in Weiskirchen 2009:
    • Weiskirchen.de – Aktuelle Informationen zur Landtagswahl am 25.03.2012 (Hier waren die Briefwahl-Ergebnisse wieder normal)
    • SR-Online – Keine Einsicht in Briefwahlunterlagen, 7.9.2009
    • Saarbrücker Zeitung – Matern zweifelt Wahlergebnis an 81 Stimmen machen den Unterschied, 1.9.2009
  • Kommunalwahl in Brotdorf:
  • Berlinder Morgenpost – Post vergisst 800 Stimmen der Europawahl, 20.6.2009
  • Spiegel.de – Eine Altenheimchefin aus dem niedersächsischen Örtchen Wietze soll Senioren bei der Stimmabgabe beeinflusst haben, 29.07.2008
  • Bild.de – Briefwahl-Betrug im Kreis Altona, 19.02.2008
  • Spiegel.de – Trier: Mehr als 1100 ungeöffnete Stimmzettel entdeckt, 27.03.2006
  • Stadt Köln – Unregelmäßigkeiten in Köln, 10.1.2005 (180 Briefwahlanträge mit Zustelladresse des Deutsch-Griechischen Kulturvereins)
  • Wikipedia – Wahlfälschungsskandal von Dachau, 2002
  • Brockel / Vajen
    • Spiegel – Affären: Vajen, verurteilt wegen Wahlfälschung, hat schon wieder Ärger mit der Staatsanwaltschaft, 7.11.1988
    • Zeit – Der Wahlfälscher im Landtag, 14.10.1988
    • Spiegel – Exterm mißlich, 2.5.1988
  • Spiegel – Briefwahl: Kreuz für Oma, Sozial-, Christ- und Freidemokraten wollen nächsten Monat über eine Änderung, wenn nicht gar Abschaffung der Briefwahl beraten. Anlaß: massiver Mißbrauch bis hin zum Wahlbetrug, 15.12.1980

Deutschland: kleinere Probleme, Sonstiges

  • Süddeutsche – München: 620 Beschwerden über Briefwahl-Probleme, 1.10.2013
  • Spiegel – Bundestagswahl: Bürger beschweren sich über Pannen bei Briefwahl, 27.9.2013
  • Zeit – Keine Wahl ohne Pannen, 26.9.2013
  • Süddeutsche – Verhinderte Briefwähler, 26.9.2013
  • Der Westen – Bochum: 600 Briefwahl-Erststimmen zählen nicht, da Wahlkreise vertauscht worden waren, 24.9.2013
  • Stimme Russlands – Russlands Experten über die Wahl in Deutschland, 25.9.2013
  • rbb – Briefwähler bremsen Berliner Auszählung aus, 25.9.2013
  • taz – Pleiten, Pech und Pannen, 22.09.2013
  • Focus – Briefwahl-Skandal: Bleiben Tausende Wähler ohne Stimme? 21.9.2013
  • Der Westen – Die Tücken der Briefwahl, 18.9.2013
  • Report-k – Stadt Köln verursacht Chaos bei der Briefwahl, 13.9.2013
  • Focus Online – Privater Briefzusteller löst Briefwahl-Chaos in Nürnberg aus, 12.9.2013
  • Main-Netz – Probleme mit Aschaffenburger Online-Bestellung, 10.9.2013
  • Der Westen – Wahlpanne in Oberhausen – Stadt verschickt Stimmzettel von 2009, 10.9.2013
  • Merkur Online – Briefwahl-Chaos bei der Stadt München, 10.9.2013 (Siehe auch SZ)
  • Express Düsseldorf – Schaut her, ich habe sogar eine Dritt-Stimme, 8.9.2013
  • Odenwälder Zeitung – „Spicken“ bei der Briefwahl? 3.9.2013 (auch in MA) (Rhein-Neckar-Zeitung Die drei Bürgerentscheide können doch stattfinden, 13.9.2013)
  • Lübecker Nachrichten – Büchen: Falsche Stimmzettel an Wähler verschickt, 24.5.2013
  • Pirantenpartei Niedersachsen – Piraten verärgert über erneute Briefwahl-Panne, 17.1.2013
  • Wolfsburger Allgemeine – Anträge auf Briefwahl verbrennen im Postkasten, 4.1.2013
  • Stern – Karlsruhe stärkt Wahlrecht von Auslandsdeutschen, 7.8.2012
  • Ruhr Nachrichten – Briefwahl funktioniert in Dortmund nur mit Tesafilm, 6.8.2012
  • Marl Aktuell – Marler Wahlwiederholung: Panne auf Panne, 29.5.2012
  • General Anzeiger Bonn – Gehbehinderte Bonnerin erhielt keine Briefwahlunterlagen: Stadt Bonn gibt Wahlverweigerung zu, 17.5.2012
  • Ruhr Nachrichten – Pannen bei der Briefwahl in Dortmund, 11.5.2012
  • Solinger Tagblatt – Sorge vor Wahl-Manipulation bei der Briefwahl, 19.4.2012
  • HNA – Kommunalwahl: 947 wählten noch einmal, 31.07.11
  • Wiesbadener Tagblatt – Briefwahlfehler: Rund 1000 Wiesbadener werden am 11. September nochmals zur Kommunalwahl aufgerufen, 28.7.2011
  • FAZ – Stimmzettel verbrannt: Briefwähler in Selters müssen nochmals abstimmen, 22.7.2011
  • HR-Online – Nach Panne in Melsungen: Neue Briefwahl in Melsungen angeregt, 6.4.2011
  • Fuldaer Zeitung – Ungültige Stimmen. Sehr fehleranfällig ist die Briefwahl, 1.4.2011
  • Kreis Anzeiger Altenstadt – Wahlgeheimnis am Briefkasten des Rathauses infrage gestellt, 28.3.2011
  • Saarbrücker Zeitung – Briefwahl nicht ausgezählt: Spannung für Ahnen, 28.03.2011
  • Lübecker Nachrichten – Der Zähltag bei den Genossen: Zentrale als Hochsicherheitstrakt, 27.02.2011 (Halbwegs sichere Briefwahl bei der SPD)
  • Hamburger Morgenpost – Erste Panne bei Briefwahl, 28.5.2010
  • Der Westen – Wahlexperte Sommerer ficht Bundestagswahl an, 30.9.2009
  • Hamburger Abendblatt – Internet-Panne: Unterlagen für Briefwahl kamen nicht an, 29.9.2009
  • Mitteldeutsche Zeitung – Panne bei der Briefwahl für den Bundestag, 23.09.2009
  • Kölner Stadtanzeiger – Erftstadt: Wahlbriefe wurden vor der Zählung vergessen, 21.9.2009
  • Kölnische Rundschau – Briefwahl Panne, 330 doppelte Stimmen, 16.09.2009
  • WAZ – Erneute Panne mit Wahlzetteln, 12.8.2009
  • Schweriner Volkszeitung – Briefwahl-Panne sorgt für Ärger, 29.5.2009
  • Schwäbische Zeitung – Ungültig: Bei der Briefwahl passieren viele Fehler, 27.05.2009

Deutschland / Italien

  • Der Standard – „Das Wahlgesetz muss geändert werden. Das System der Briefwahl ist für Betrügereien anfällig“, 28.2.2010
  • Stuttgarter Zeitung – Organisierte Kriminalität, Gefälschte Wahlzettel, 26.02.2010

Dänemark

  • Nordschleswiger – Trotz Briefstimmen im Treppenhaus – das Folketing wird sich selbst gutheißen, 29.9.2011

USA

  • Spiegel Online – US-Wahl: Unbekannte orderten massenhaft Briefwahl-Unterlagen, 18.03.2013
  • SRF – Demokraten klagen in Florida wegen Wahlbehinderung, 5.11.2012
  • news.at – 50 Tage Wahltag, 5.11.2012
  • N24 – USA droht erneut ein Abstimmungsdebakel, 5.11.2012
  • Der Standard – Briefwahl in den USA: Lost in Transportation, 24.10.2012
  • Politicus USA – Don’t Give Your Ballot to That ‘Nice’ Republican , 3.11.2012
  • Scienceblogs – US-Studie: Briefwahl reduziert Wahlbeteiligung, 25.10.2010
  • ABC News – Voting by mail has increased in popularity, but has unintended consequences, 22.07.2010
  • Georgie News – Dodge County: Former Sheriff Sentenced For Vote Buying , 29.6.2010
  • Chicago Sun Times – Chicago: Two men convicted of vote fraud in ’07 aldermanic race, 24.6.2010
  • The Monitor – Rio Grande City: Starr county commissioner convicted on voter fraud charges, 23.06.2010
  • Courier Journal – 10 indicted in vote-buying scheme, 10.6.2010
  • Troy Record – DNA could help fraud case, 2.6.2010
  • Texas Watchdog – Jim Wells County: Charged with illegal vote harvesting, a political worker explains how voter fraud works, 11.5.2010
  • Wall Street Journal – Absent Without Leave, Early voting may mean late election results. 30.10.2006
  • New York Times – 18 Are Arrested in 1997 Miami Ballot Fraud, 28.10.1998

Großbritanien

  • Daily Mail – Police investigate major electoral fraud claims in marginal seat, 26.5.2010
  • Telegraph – Britain’s electoral system ‚corruptible and open to fraud‘, say Third World observers, 25.5.2010
  • BBC – Arrest after alleged voting fraud in Peterborough, 5.5.2010
  • Times – Late surge in Tower Hamlets postal votes prompts police fraud probe, 1.05.2010
  • BBC – Key marginal Vale of Glamorgan’s postal votes error , 30.04.2010
  • BBC – Postal voters sent wrong ballot papers in Bristol West, 27.04.2010
  • Guardian – New fears over postal vote fraud, 13.4.2005
  • Times – Labour to halt postal vote fraud but only after election, 11.4.2005
  • BBC – Judge upholds vote-rigging claims, 4.4.2005

Österreich

  • Kleine Zeitung – Urne war frei zugänglich: Wahl gefälscht, 14.03.2012 (Zwar keine Briefwahl aber Manipulation während der Urnenaufbewahrung)
  • ORF – Briefwahl: Verschärfung bei Kommunalwahlen, 25.07.2011
  • Kleine Zeitung – Wahlbetrug: Sechs Monate bedingt für Ex-Ortschef, 30.6.2011
  • Kurier – Wahlfälschung: Ex-ÖVP-Politiker angeklagt, 9.4.2011
  • Kurier – Burgenland: Noch ein möglicher Wahlbetrug, 9.3.2011
  • ORF – Reform des Briefwahl-Systems ist fix, 8.3.2011
  • ORF – Niederösterreich schaffte als erstes Land Nachfrist ab, 27.01.2011
  • Kleine Zeitung – Nationalratswahlordnung: Land beschloss Anfechtung, 13.01.2011
  • Die Presse – Die missbrauchte Briefwahl: Unappetitlich und unerträglich, 11.11.2010
  • Nachrichten.at – Nach Wien-Wahl: Korruptionsstaatsanwaltschaft eingeschaltet, 12.10.2010
  • Krone – ‚Wahlbetrug‘ wegen ausgefüllter Stimmzettel geortet, 10.10.2010
  • Kurier – Wahlbetrug leicht gemacht, 8.10.2010
  • Kurier – Ortschef fälschte 13 Wahlkarten, 8.10.2010
  • ORF – VfGH-Präsident will Briefwahlregelung ändern, 19.9.2010
  • Burgenländische Volkszeitung – Wahlbetrug? Ermittlung läuft, 16.9.2010
  • Die Presse – Briefwahlreform entzweit die Koalitionsparteien, 13.9.2010
  • Der Standard – SPÖ fordert Reform des Briefwahlrechts, 11.9.2010
  • Die Presse – Burgenland: Justiz ermittelt wegen Wahlfälschung, 9.9.2010
  • ORF – Dellach: Gefälschte Wahlstimmen: Bedingte Haftstrafe, 25.6.2010
  • Krone – Strache ortet „konkrete Hinweise auf Wahlbetrug“, 6.6.2010
  • Der Standard – Missbrauchsmöchkeit bei Briefwahl soll beseitigt werden, 2.6.2010
  • NÖN – Altmelon: FPÖ fechtet die Wahl an, 31.3.2010
  • Kleine Zeitung – Liezen: Briefwahl problematisch, 29.3.2010
  • ORF – FPÖ wirft ÖVP Wahlbetrug bei Briefwahl vor, 10.03.2010
  • FPÖ – Stefan fordert nach WK-Wahl Neuauszäung der Stimmen und Ende der Briefwahl, 5.3.2010
  • Wiener Zeitung – Debatte um Briefwahlrecht geht in die nächste Runde, 26.2.2010
  • Krone – Knalleffekt in Dellach – Wahlsieger zurückgetreten, 26.3.2009

Schweiz

Laut Neue Züricher Zeitung – Erstmalige Tessiner Briefwahl – Wahlzettel zu verkaufen, 16.4.2015 Laut Wikipedia ist in der Schweiz die Briefwahl bei nationalen Wahlen und bei fast allen kantonalen und kommunalen Wahlen und Abstimmungen inzwischen der Normalfall.

  • netzwoche.ch – Vote électronique hat keinen Einfluss auf die Stimmbeteiligung, 22.05.2013
  • Aargauer Zeitung – Wiederholungstäter Weber wegen Verdacht auf Wahlfälschung festgenommen, 10.10.2012
  • Schweizer Fernsehen – Bundesgericht bestätigt Lumengos Freispruch, 10.2.2012 (Fremde Stimmzettel ausfüllen ist in der Schweiz kein Wahlbetrug 😉
  • Schweizer Fernsehen – Wahlbetrug im Kanton Baselland aufgedeckt, 29.03.2011
  • Baseler Zeitung – Ricardo Lumengo: Der politische Senkrechtstarter steht vor dem Aus, 12.11.2010
  • Neue Zürcher Zeitung – Lumengo ist nicht der erste Fall der Wahlfälschung, 12.11.2010
  • Schweizer Fernsehen – Mutmasslicher Wahlbetrüger Lumengo muss vor den Richter, 21.10.2010
  • Blick – Alle Parteien haben ihre schwarzen Schafe, 22.2.2010
  • news.ch – Wahlbetrug in Basel: Ermittlungen abgeschlossen, 23.11.2004
  • Oltoner Tagblatt – Wahlfälschung in Olten und Trimbach, 2001, 2009

Spanien

  • Mallorca Zeitung – Wahlkampf-Ticker: Unregelmäßigkeiten bei Briefwahl – Sozialisten erstatten Anzeige, 22.5.2011

Russland

  • Die Presse.com – Moskau: Nawalny will Wahlfälschung beweisen, 10.9.2013
  • Russland Aktuell – Briefwähler vom Kindergarten und Friedhof für Kreml, Die Opposition fürchtet Manipulation, 23.11.2011

Montenegro

Bulgarien (nicht unbedingt Briefwahl)

  • Short News – Wahlbetrug in Bulgarien – Verdacht erhärtet sich (Update), 12.05.2013
  • Berliner Morgenpost – Bulgaren wählen neues Parlament – Vorwürfe der Wahlfälschung, 12.05.2013
  • Short News – Wahlbetrug in Bulgarien? – 350.000 gefälschte Stimmzettel aufgetaucht, 12.05.2013

Am Rande (nicht-paralamentarische Wahlen, Fehler, Verdachtsfälle, allgemeine Wahlbetrügereien, …)

  • Berliner Woche – Angst vor Anschlägen: Wachschutz zur Bundestagswahl, 10.8.2013
  • Der Westen – Einflußnahme auf die Briefwahl bei der Betriebsratswahl beim Paketdienst DPD, 7.8.2013
  • WAZ – Zoff um Betriebsratswahl bei Paketdienst DPD, 24.7.2013
  • Südostschweiz.ch – Wahlbetrug in Lostallo von Gericht aufgedeckt, 10.3.2011 (Die Farbkopie eines rosa Stimmzettels auf weißem Papier fiel erst bei einer Nachzählung auf 😉
  • Weser Kurier – 800 Euro für einen guten Listenplatz, 10.3.2011
  • Gulli.com – Wikimedia Deutschland: Geöffnete Briefumschläge bei geheimer Wahl, 24.01.2011
  • Handelsblatt – Bank-Gewerkschaft gegen Bank-Gewerkschaft (Ungültige Betriebsratswahl wegen Briefwahl), 10.12.2010
  • Frankfurter Rundschau – Von Saufgelagen und Wahlnomaden, 25.10.2010
  • tt.com – Wahlrecht – Schweden setzt auf Vorwahl und Reue-Klausel am Wahltag, 13.10.2010
  • Kleine Zeitung – Bürgermeister zerriss Stimmzettel, 6.10.2010
  • Stimmenkauf bei Wahlgeld.com
  • Neues Deutschland – Gefälschte Stimmzettel nach Afghanistan eingeschmuggelt, 15.9.2010
  • Handelsblatt – Eindeutige Vorbereitungen zur Wahlfälschung in Afghanistan entdeckt, 14.9.2010
  • Rheinische Post – NRW-CDU misstraut der eigenen Parteizentrale, 04.09.2010
  • Frankfurter Rundschau – FDP-Politikerin soll geschummelt haben, 2.7.2010
  • Sueddeutsche.de – München: Wähleradressen landen bei Händler, 16.6.2010
  • MDR Thüringen – Wahlpanne im Landtag, 9.6.2010
  • Kleine Zeitung – Wahl endet nun vor Gericht, 12.05.2010
  • Haufe.de – Generelle Briefwahl macht Betriebsratswahl ungültig, 11.5.2010
  • Münstersche Zeitung – Rheine: Wahlunterlagen sorgen für Wirbel, 6.5.2010
  • Der Westen – Duisburg: Fehler auf Wahlzetteln, 23.04.2010
  • Spiegel.de – Commerzbank: Wahl des Betriebsrats soll manipuliert worden sein, 17.4.2010
  • Der Westen – Duisburg: Wenig demokratisch (keine „Briefwahl vor Ort“ mehr), 14.4.2010
  • Heise.de – Vorläufiges Aus für E-Voting in Österreich, 3.4.2010
  • iNWZ-Online – „Feindliche Übernahme der Delmenhorster FDP“, 31.3.2010
  • Aachener Zeitung – Strichcode macht die Briefwahl deutlich leichter, 22.03.2010
  • Neckar Chronik – Kirchenwahlunterlagen gestohlen, 8.2.2010
  • Ruhr Nachrichten – Briefwahl-Chaos in Bochum, 24.9.2009
  • Weser Kurier – Briefwahl in Bremen: Mehrere Stadtteile melden Irrläufer, 23.09.2009
  • Weser Kurier – Briefwahl in Bremen – Rätsel um Fehler bei Versand, 22.09.2009
  • Koeln.de – 8405 Kölner erhielten falsche Briefwahl-Unterlagen, 10.9.2009
  • Hamburger Abendblatt – Datenschützer rät: Briefwahlantrag in Umschlag stecken, 15.8.2009
  • Rheinische Post – Pleiten, Pech und (Brief-)Wahlpannen, 14.8.2009
  • WDR – Wie sicher ist die Briefwahl?, 13.8.2009
  • Rheinische Post – Wahl: Opladener erhielt falsche Unterlagen, 10.08.2009
  • Neue Züricher Zeitung – Berlusconi unter Verdacht – Italiener wittern Wahlbetrug – die Justiz ermittelt, 26. November 2006

Online Voting

quelle:http://rupp.de/briefwahl_einspruch/briefwahl_wahlbetrug.html

oder etwa daran?

Nun haben erstmals zwei Politikwissenschaftler der Universitäten Köln und Toronto die Ergebnisse der Bundestagswahlen zwischen 1990 und 2005 nachgerechnet. Und sieh an, auch bei Bundestagswahlen gibt es Unregelmäßigkeiten, die entweder auf Manipulationen oder auf systematische Schlamperei hindeuten, wobei die Übergänge fließend sein können. Zwar treten diese nicht im großen Stil auf, aber aus Sicht der Demokratie ist dies trotzdem äußerst bedenklich.

http://www.cicero.de/berliner-republik/manipulation-bei-bundestagswahlen/41893

oder daran?

oder daran(lesen sie ab sekunde 10!)

oder daran?

oder daran?
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/wahlfaelschung-strafverfahren-gegen-zeit-chef-di-lorenzo-eingeleitet_id_3873207.html

oder daran?
http://www.cdu-hamburg.de/presse/pressemitteilungen/detail/artikel/wo-sind-100000-hamburger-briefwaehler-geblieben-massive-ungereimtheiten-beim-hamburger-wahlergebni.html

oder daran?
http://www.derwesten.de/staedte/essen/drei-stimmen-unterschied-wahlamt-will-nicht-nachzaehlen-id8483198.html

oder daran?

Immer wieder Bremen

oder daran?

30.01.2016
StVV-Vorstand schönt Ergebnis der Nachzählung
Timke: Zahl der falsch gewerteten Stimmen deutlich höher

Die Gruppe BÜRGER IN WUT in der Stadtverordnetenversammlung kriti­siert, dass der StVV-Vorstand unzutreffende Angaben zum Ergebnis der Nach­zählung der Stimmzettel gemacht hat. Die Aussage, es seien ledig­lich 520 Stimmen (0,3 Prozent) bei der letzten Kommunalwahl falsch erfas­st worden, widerspricht den Tatsachen.

Bei der Nachzählung der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung vom Mai 2015, die in den letzten beiden Wochen stattfand, hat man 886 fehlerhafte Stimm­zettel mit bis zu fünf falsch gewerteten Stimmen gefunden. Insgesamt waren über 2.600 Stimmen betroffen.

quelle:https://de-de.facebook.com/biwbremen/posts/1038565336185659

DESHALB FORDERE AUCH ICH AUF JEDEN DER SPASS DRAN HAT DIE WAHLEN ZU ÜBERWACHEN!AUSSERDEM KEINE BRIEFWAHL MACHEN DA ES NOCH SCHWERER ZU ÜBERPRÜFEN IST.NACH DER WAHL IM INTERNET NACHSCHAUEN WIEVIELE STIMMEN IN EUREM WAHLLOKAL ABGEGEBEN WURDEN.FALLS EURE PARTEI 0 STIMMEN BEKOMMEN HAT OBWOHL IHR SIE GEWÄHLT HABT IST DER FALL KLAR UND IHR KÖNNT KLAGEN-wie einmal in Bremen geschehen-danach wurden aus NULL Stimmem 27,6%

„Die BIW wollte eine Wiederholungswahl im Wahlbereich Bremerhaven erreichen, der Landeswahlleiter widersprach jedoch der angeordneten Nachzählung. Der Staatsgerichtshof verfügte eine Nachzählung der Stimmen in zwei Bremerhavener Wahlbezirken, die am 21. April 2008 durchgeführt wurde.[13] Am 22. Mai 2008 entschied der Staatsgerichtshof, dass in einem weiteren Stimmbezirk (132/02, Freizeittreff Eckernfeld) eine Wiederholungswahl notwendig sei, da hier tatsächlich erhebliche Unregelmäßigkeiten im Umgang mit den Stimmzetteln festgestellt wurden.[14] Diese wurde für den 6. Juli 2008 angesetzt.[15] Nach dem amtlichen Endergebnis erreichte die BIW in dem betroffenen Stimmbezirk 27,6 % der abgegebenen gültigen Stimmen…“

https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrger_in_Wut#Bremerhaven

UPDATE zur Präsidentenwahl 2016 in Österreich:

https://www.unzensuriert.at/content/0020859-Blogger-ging-ohne-seine-Wahlkarte-problemlos-waehlen-kein-Einzelfall

https://www.unzensuriert.at/content/0020857-FPOe-Auszaehler-ausgesperrt-Staatsanwalt-ermittelt-wegen-Briefwahl-Auszaehlung-fuenf

https://www.unzensuriert.at/content/0020848-Wundersame-Stimmenvermehrung-Hinweise-auf-Wahl-Manipulationen-zugunsten-Van-der

https://www.unzensuriert.at/content/0020846-Bundespraesidentschaftswahl-hat-gezeigt-FPOe-ist-so-stark-wie-noch-nie-zuvor

Wahlbetrug in Österreich? Lies mal, da stimmt was nicht.

http://diepresse.com/home/politik/bpwahl/4996042/HofburgWahl_Funf-Bezirke-offneten-Wahlkarten-zu-fruh

http://www.oe24.at/oesterreich/politik/OOe-Buergermeister-zerriss-drei-Wahlzettel/237658857

http://www.tt.com/politik/innenpolitik/11607249-91/b%C3%B6hmdorfer-nennt-neue-zahlen-zur-wahlanfechtung-der-fp%C3%B6.csp

http://orf.at/stories/2343933/2343955/

https://www.unzensuriert.at/content/0020998-Wahlanfechtung-zeigt-extreme-Ergebnis-Abweichungen-bei-Auszaehlung-ohne

 

Und hier ein Beispiel des EU Kandidaten Serbien:

http://derstandard.at/2000036000572/Serbiens-Opposition-spricht-von-Wahlbetrug

Und so gehts in Kenia rund-eins der stabilsten Länder Afrikas:

http://de.euronews.com/2016/05/09/kenia-tumulte-bei-protesten-oppositionelle-fuerchten-wahlbetrug/

Update 21.6.2016:
Bis heute hat das Parlament der Wetterau-Gemeinde Hirzenhain die Wiederwahl des Bürgermeisters im Jahr 2014 nicht anerkannt. Muss es aber, sagt nun das Verwaltungsgericht. „Gravierende Unregelmäßigkeiten“ zählen nicht.
http://hessenschau.de/politik/gericht-hirzenhain-muss-umstrittene-buergermeisterwahl-anerkennen,buergermeisterwahl-100.html

Update 1.7.2016
Was bei der Wahl in Österreich alles schieflief

Geöffnete Briefumschläge und vorab publizierte Ergebnisse: Die FPÖ hat zahlreiche Gesetzesbrüche während der Wahl dokumentiert. Das Gericht hat diese geprüft. Nun muss erneut gewählt werden.
http://www.welt.de/politik/ausland/article156734114/Was-bei-der-Wahl-in-Oesterreich-alles-schieflief.html
Ps:Das Gericht hat schon beovr alle Zeugen gehört wurden etnschieden das die Wahl wiederholt werden muss.Wollte man sich etwa noch mehr Peinlichkeiten ersparen?

Update:
Eine Geschichte die ich im Kommentarbereich der WELT gefunden habe:

19MegaShark53 Bürger • vor einem Tag

Ja, erinnert mich an die BT Wahlen 2013, wo 400 000 Briefwahlunterlagen in

Hamburg und Umgebung auf nimmer widersehen unauffindbar verschwanden. Auch die Auszählung der Wahlzettel kann nicht ok gewesen sein. Auf meine Anfrage bzw. Beschwerde beim Bundeswahlleiter bekam ich die lakonische Antwort: ,,Da können wir nichts machen, kann schon mal passieren,,. Da dachte man nicht mal dran den Verbleib zu prüfen.
Und so ähnlich wird es wohl auch in Ö gelaufen sein, nur das man die BW Ergebnisse schon vorab bekannt gab. Die Entscheidung des VerfG ist logisch
und folgerichtig. Hoffe das die FPÖ und Hofer dieses mal mit reichlich Vorsprung das Rennen machen. Drücke Herrn Hofer beide Daumen für einen
überwältigenden Sieg.

15

Antworten

Teilen ›

Avatar
citizentm 19MegaShark53 • vor 16 Stunden

400,000? Haben Sie hierfür Quellen oder sonstige Belege? Das wäre unfassbar…

Antworten

Teilen ›
Avatar
19MegaShark53 citizentm • vor 5 Stunden

Hallo noch mal. Habe die Antwort des Bundeswahlleiters gerade gefunden, hier der entsprechende Text:

Statistisches Bundesamt
Büro des Bundeswahlleiters
Telefon: +49 (0) 611 75-4863
Fax: +49 (0) 611 72-4000
Kontakt: http://www.bundeswahlleiter.de&#8230;
Internet: http://www.bundeswahlleiter.de

Sehr geehrter Herr K…,

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 23. September 2013.

Die Erteilung der Wahlscheine und Übersendung der Briefwahlunterlagen ist für die damit betrauten Stellen zu
einer erheblichen Arbeitsbelastung in den Wochen vor der Wahl geworden. Das Massengeschäft Briefwahl muss
gleichwohl mit größter Sorgfalt erledigt werden, d.h. die Anträge müssen unverzüglich bearbeitet und die
Briefwahlunterlagen sofort versandt werden, damit die Wählerinnen und Wähler ihr Votum fristgerecht der
zuständigen Stelle zuleiten können. Dennoch kommt es bei Bundestagswahlen immer wieder vor, dass die
Briefwahlunterlagen ihre Empfängerin bzw. ihren Empfänger – trotz korrekter Antragstellung – erst nach dem
Wahltag, ganz kurz vor dem Wahltag oder überhaupt nicht erreichen.

Ein/e Wahlberechtigte/r, der oder die von der Briefwahl Gebrauch machen will und seine bzw. ihre
Wahlunterlagen nicht persönlich bei der zuständigen Stelle abholt, trägt das Risiko, dass ihn oder sie die
Wahlunterlagen nicht rechtzeitig erreichen. Die für die Erteilung der Briefwahlunterlagen zuständige Stelle
hat gegenüber den Wahlberechtigten keine Bringschuld sondern lediglich eine Schickschuld. Sie hat das
ihrerseits erforderliche getan, wenn sie die Unterlagen ordnungsgemäß und rechtzeitig ausstellt und auf ihre
Kosten an die Wahlberechtigten versandt hat.

Gehen Briefwahlunterlagen nicht zu, kann der oder die Betroffene bis 12.00 Uhr am Tag vor der Wahl einen neuen
Wahlschein beantragen, wenn er oder sie glaubhaft versichert, dass die beantragten Briefwahlunterlagen nicht
zugegangen sind.

Mit der Zunahme der beantragten Briefwahlunterlagen (bei der diesjährigen Bundestagswahl haben ca. 10,8 Mio.
Wählerinnen und Wähler per Briefwahl gewählt) steigt auch die Quote der nicht oder verspätet zugegangenen
Unterlagen.

Wir sind mit dieser Entwicklung ebenfalls unzufrieden und nehmen die zunehmende Anzahl von Beschwerden sehr
ernst. Deshalb werden wir bei der Nachbereitung der Bundestagswahl mit den Landeswahlleitungen die Briefwahl
thematisieren, um für künftige Wahlen möglichst Abhilfe zu schaffen.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Brigitte Gisart

______________________________________________________________________
Wir sind telefonisch von montags bis donnerstags von 8:00 bis 17:00 Uhr und freitags von 8:00 bis 15:00 Uhr zu
erreichen. Schnell und komfortabel können Sie auch mit dem Kontaktformular unter
http://www.destatis.de/DE/Service/Kon&#8230; mit uns in Verbindung treten.

Um Ihre Anfrage zügig beantworten zu können, haben wir Ihre Angaben wie Namen und Adresse elektronisch
gespeichert. Für weitere Anfragen halten wir diese Angaben intern – ausschließlich zum Zwecke der
Kundenpflege – vor. Falls Sie damit nicht einverstanden sind, bitten wir um Mitteilung.

War der Beck im Drogenrausch als er über Schweinefleischzwang phantasierte?

Natürlich sollte niemand gezwungen werden Schwein zu Essen(dafür zahlen wir alle aber schon längst für HALAL Zertifikate-die Milliarden fliessen dann an Islamisten-googeln sie mal)aber im Drogenrausch kann man schon mal was verwechseln.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/volker-beck-nach-drogenfund-zukunft-bei-gruenen-ungewiss-a-1080314.html

nur frage ich mich warum man jetzt empörter ist als damals?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/paedophilie-debatte-um-gruene-volker-beck-taeuschte-oeffentlichkeit-a-923357.html

Und seit langem frage ich mich warum „Kinderfreunde“auch noch immer wieder in Talkshows eingeladen werden als ob nichts gewesen wäre.Was für ein krankes Land!

„Zwangs-Halal für alle wird zum Kampf gegen „Schweinefleischpflicht“ umgedeutet

Überschrift des Tagesspiegel: „CDU will Schweinefleischpflicht – und erntet Spott“. Doch Spott erntet im Kommentarbereich eher der Tagesspiegel selbst. In seinem Beitrag schreibt das Blatt:  „‚Die Landesregierung wird aufgefordert, sich dafür einzusetzen, dass insbesondere Schweinefleisch auch weiterhin im Nahrungsmittelangebot sowohl öffentlicher Kantinen als auch in Kitas und Schulen erhalten bleibt‘, heißt es in einem Antrag der CDU-Fraktion im Kieler Landtag zur nächsten Plenarsitzung.“ Und weiter: „Man stelle sich nur die CDU-Reaktionen vor, würden deutsche Kinder in Frankreich zum Froschschenkel- oder in China zum Hunde-Essen gezwungen werden, sagte [Volker] Beck weiter.“
Volker Beck will hier die Öffentlichkeit wohl für dumm verkaufen, denn die Erhaltung von Schweinefleisch auf den Speiseplänen von Kantinen würde keineswegs bedeuten, dass jemand dazu gezwungen wird, Schweinefleisch zu essen. Auch FDP-Chef Christian Lindner hat etwas nicht verstanden, wenn er die „Schweinefleischpflicht“ mit dem „Veggie-Day“ der Grünen vergleicht: Letzteres reduziert das Angebot, ersteres versucht eine Reduzierung zu verhindern und Vielfalt zu erhalten. „Erst Veggieday, jetzte Schweinefleischpflicht. Verrückte Idee: wie wäre es, wenn einfach jeder selbst entscheidet was er isst?“, fragt Lindner zudem spöttisch – und übersieht dabei die naheliegende Tatsache, dass man sich eben leider nur für das Essen entscheiden kann, das auch wirklich angeboten wird.
Multikulturelle Vielfalt kann also laut Beck & Co. nur dadurch gesichert werden, indem wir von nun an alle kein Schwein mehr essen? Nicht nur Biodeutsche, sondern auch so mancher Pole, Vietnamese oder säkulare Türke wundert sich da vielleicht, warum er sich de facto den Speisevorschriften einer Religion unterwerfen soll, die nicht seine eigene ist.
 achgut.com / Thomas Baader
http://www.fredalanmedforth.blogspot.de/2016/03/zwangs-halal-fur-alle-wird-zum-kampf.html
http://achgut.com/artikel/zwangs_halal_fuer_alle_wird_zum_kampf_gegen_schweinefleischpflicht_umgedeut

Wahlen im Iran: Angebliche „Reformer“, die für Folter und Hinrichtungen sind

GEZ TV fällt mal wieder auf die Propaganda Irans rein-diese gemäßigten wären bei uns NAZIS und vor dem Menschengerichtshof wegen Folter etc.

Jihad Watch Deutschland

tagesschaumvormmund

Wenn in der DDR früher Wahlen zur Volkskammer stattfanden, dann konnte man sicher sein, dass das „Neue Deutschland“ das Ergebnis als überwältigenden Beweis des Vertrauens werten würde, mit dem das Volk angeblich hinter der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands stand. Westliche Zeitungen aber mussten – wenn sie sich nicht so lächerlich machen wollten wie das Neue Deutschland – die Farce als solche bezeichnen. Die „Wahlen“ konnten die Diktatur nicht verschleiern. Zum einen konnten die Bürger, da Abweichler nicht zugelassen waren, selbst in der Theorie – also selbst dann, wenn es keine Wahlfälschung gegeben hätte – lediglich zwischen Kandidaten des Regimes wählen. Zum anderen hatte das Parlament, das gewählt wurde, überhaupt keine Funktion.

ARD: Liebesgrüße nach Teheran

Schauen wir uns an, was etwa tagesschau.de aus den iranischen Wahlen macht. Der ARD-Kommentator Reinhard Baumgarten bezeugt dort, sie seien „nach westlichem Maßstab“ „bedingt demokratisch“. Das wäre dann wohl die Note „befriedigend“ oder „ausreichend“. Kann…

Ursprünglichen Post anzeigen 383 weitere Wörter

Japan schaltet viertes AKW wieder an_Bild sieht voll echt aus…hüstel

Rottweil. Obwohl die Rottweiler Bürgerinitiative bei einem Japan-Besuch eindringlich vor Kernkraft gewarnt hat, haben die jetzt dort nach Fukushima glatt gerade den vierten Reaktor wieder angeschal…

Quelle: Japan schaltet viertes AKW wieder an

SPD-Gabriel bringt nicht mal “Deutsche” über seine Zunge!

Rottweil. Von was für gehirngewaschenen Marionetten wir regiert werden, zeigt auch SPD-Gabriel. Er will uns eingeborenen Deutschen gnadenhalber ebenfalls ein paar Brosamen abgeben, aber er sagt nic…

Quelle: SPD-Gabriel bringt nicht mal “Deutsche” über seine Zunge!