ZDF Journalist:Es gibt Anweisungen von oben

Und wieder kommt ein Journalist aus der Deckung:

“ Der Journalist und Publizist Wolfgang Herles, der jahrelang für das ZDF in leitenden Positionen tätig war, hat konstatiert, dass es im Sender „Anweisungen von oben“ gebe.

„Auch im ZDF sagt der Chefredakteur, `Freunde, wir müssen so berichten, dass es Europa und dem Gemeinwohl dient`. Und da muss er in Klammer gar nicht mehr dazu sagen, `wie es der Frau Merkel gefällt`“, so Herles am Freitag im „Deutschlandfunk“.

Solche Anweisungen habe es auch früher schon gegeben. „Es gab eine schriftliche Anweisung, dass das ZDF der Herstellung der Einheit Deutschlands zu dienen habe. Wir durften damals nichts Negatives über die neuen Bundesländer sagen – heute darf man nichts Negatives über die Flüchtlinge sagen – das ist Regierungsjournalismus“.

Zitat aus dem DLF-Interview:

Wolfgang Herles (ab 27:43): “Wir haben ja das Problem, dass – jetzt spreche ich wieder überwiegend vom Öffentlich-Rechtlichen – dass wir eine Regierungsnähe haben. Nicht nur dadurch, dass überwiegend so kommentiert wird, wie es der Großen Koalition entspricht, dem Meinungsspektrum, sondern auch dadurch, dass wir vollkommen der Agenda auf den Leim gehen, die die Politik vorgibt. Das heißt, die Themen, über die berichtet wird, werden von der Regierung vorgegeben. Es gibt aber viele Themen, die wären wichtiger, als das, was die Regierung – die natürlich auch ablenken will von dem was nicht passiert, aber das, was nicht passiert, ist oft wichtiger als das, was passiert – wichtiger als die Symbolpolitik, die betrieben wird…”

Moderator Floto wird es unangenehm und er will an Tilo Jung weitergeben: “Tilo Jung…”

Wolfgang Herles (lässt sich nicht stoppen): “Also wir gehen der Agenda auf den Leim. Und es gibt tatsächlich, das muss ich jetzt an der Stelle doch nochmal sagen, weil es ja in der öffentlichen Diskussion ist, es gibt tatsächlich Anweisungen von oben. Auch im ZDF sagt der Chefredakteur: Freunde, wir müssen so berichten, dass es Europa und dem Gemeinwohl dient und da braucht er in Klammern gar nicht mehr dazusagen, wie es der Frau Merkel gefällt. Solche Anweisungen gibt es. Die gab es auch zu meiner Zeit. Es gab eine schriftliche Anweisung, dass das ZDF der Herstellung der Einheit Deutschlands zu dienen habe und das ist was anderes, als zu berichten, was ist. Wir durften damals nichts Negatives über die neuen Bundesländer sagen. Heute darf man nichts Negatives über die Flüchtlinge sagen. Das ist Regierungsjournalismus und das führt dazu, das Leute das Vertrauen in uns verlieren. Das ist der Skandal.”

Wolfgang Herles war in den 1980er Jahren stellvertretender Hauptredaktionsleiter Innenpolitik beim ZDF und Leiter des Bonner Hauptstadtstudios. In den letzten Jahren engagiert er sich beim ZDF im Bereich von Kultursendungen.

Zuvor schon ähnliche Vorwürfe gegen WDR:“
quelle:
http://www.mmnews.de/index.php/politik/64289-zdf-journalist-es-gibt-anweisungen-von-oben

Imad Karim:Tagesschau lügt bezüglich Frau Petry!

Imad Karim (* 7. Juni 1958, Beirut; arabisch عماد كريم) ist ein deutscher Regisseur, Drehbuchautor, Fernsehjournalist und Filmautor. Er ist libanesischer Herkunft und seit Ende 1977 in Südwestdeutschland ansässig.

1992 begann er für den ARD, ZDF und den Westdeutschen Rundfunk als freier Fernsehjournalist, Filmautor und Regisseur zu arbeiten.

In den darauffolgenden Jahren reiste er zu den Krisengebieten im Nahen Osten und berichtete u. a. für ARD, ZDF und einigen Privatsender live vor Ort, hauptsächlich aber aus dem Libanon und an der libanesischen – israelischen Grenze.

Seine Filme wurden in den Fernsehanstalten WDR, hr, BR, MDR, ORB, SR, SWR, NDR, 3Sat, Phoenix und im ersten ARD-Programm ausgestrahlt und mehrmals wiederholt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Imad_Karim

Ob er nachdem noch Aufträge von ARD und ZDF bekommt?Werden sie ihm noch einen Preis verleihen?Was denkt ihr?

Imad Karim AFD Petry Tagesschau
Imad Karim AFD Petry Tagesschau

Hier noch ein Statement dazu:
Erklärung in eigener Sache!
Ich bin sicherlich nicht der beste (Schrift)Autor aber ich bin nicht unbedingt der schlechteste Filmautor und Fernsehjournalist.

In meiner Eigenschaft als Freier Filmautor begleitete ich mit meinem Filmteam zusammen Frau Dr. Frauke Petry am letzten Donnerstag (28. Januar 2016) bei ihrer Wahlveranstaltung in Mannheim. Wir hielten mit der Kamera fest, was sich an diesem Nachmittag und am Abend ereignete. U.a. Begleiteten wir sie zu ihrem Pressetermin in der Redaktion des „Mannheimer Morgen“. Dort könnten wir nur bis zum Aufzug drehen, da der Dreh nicht angemeldet war. Während des Interviews schalteten wir die Kameras ab und hörten uns die „Fragestellungen“ an, da wir im selben Raum und am selben Konferenztisch saßen.

Meine Eindrücke sowie meine Entrüstungen über Verlauf und Schlagzeile zwei Tage später habe ich hier in verschiedenen Postings dokumentiert.

Ich bin kein Mitglied in der AFD, ich bin freier Filmautor und mich interessieren Geschichten über Menschen zu realisieren. Ich bin und war nie ein Propagandist und weil Frau Dr. Petry das von mir wusste, stimmte sie zu. Frau Dr. Petry schenkte mir ihr Vertrauen und erlaubte mir, diese Momentaufnahmen an jenem Tag mit unseren Kameras festzuhalten. Ich persönlich, finde es als sehr spannende Geschichte, wenn ein Filmemacher wie ich mit dem entsprechenden Hintergrund, ein Filmportrait über eine Politikerin macht, deren Partei alle möglichen Tendenzen unterstellt wird.

Vielleicht folgen noch weitere Drehs, ich will hoffen.

Hierfür möchte ich mich bei Frau Dr. Petry und ihrem Referenten, Herrn M. herzlich bedanken.

Das gedrehte Filmmaterial wird später nach Freigabe durch Frau Dr. Petry veröffentlicht.

Imad Karim
31.01.2016
https://www.facebook.com/profile.php?id=100004832569316&fref=nf&pnref=story

Seit kurzem betreibt Imad Karim auch den youtube Kanal
ISLAMKRITIK RETTET MENSCHENLEBEN
hier stellt er sich vor mit grosser sorge um unser Land:

PEGIDA-„Galgenmann“-Fotos: Wie die ruhrbarone das BILDblog mit Fehlinfos zu denunzieren versuchen

www.Sozialgeschnatter.de

Screenshot ruhrbarone.de am 30.01.2016 Screenshot ruhrbarone.de am 30.01.2016

Im ruhrbarone-Blog behauptete Stefan Laurin gestern „Bildblog hat ein Herz für den Galgenmann“, da das BILDblog beim Presserat wegen der Veröffentlichung von Fotos des PEGIDA-„Galgenmanns“ durch BILD eine Beschwerde eingereicht hat. Stefan Niggemeier über eine besonders dumme Reaktion darauf: „‚Bild‘-Online-Chef: ‚BILDblog marschiert für Pegida'“

Schon in der Überschrift arbeitet Laurin mit unseriösen Boulevard-Methoden. Denn für die Unterstellung, BILDlog habe ein Herz für den „Galgenmann“, gibt es keinerlei Belege. Ebenso wenig wie für diese Behauptungen:

Dem Querfront-Magazin Compact gab A. ein Interview – Probleme damit, dass sein Bild veröffentlicht wurde, hatte der Mann mit dem Galgen offenbar nicht.

Bernd A. war [die Veröffentlichung des Fotos] zwar egal (…)

Laurin scheint das auf YouTube verfügbare Interview gar nicht gesehen zu haben. Sonst wüsste er, dass der besorgte Bürger dort „Bernd O.“ heißt. Sollte ihm das Interview bekannt sein, hätte Laurin gelogen. Denn O. sagt darin genau das…

Ursprünglichen Post anzeigen 414 weitere Wörter

Philosoph Sloterdijk-Lügenäther in Deutschland!

Immer mehr bekannte Persönlichkeiten begehren gegen Merkel auf.

“ Philosoph Sloterdijk attackiert Merkel in Flüchtlingskrise. „Die deutsche Regierung hat sich in einem Akt des Souveränitätsverzichts der Überrollung preisgegeben.“ Zu Medien: „Der Lügenäther ist so dicht wie seit den Tagen des Kalten Kriegs nicht mehr.“

Der Philosoph Peter Sloterdijk hat das Handeln von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Flüchtlingskrise scharf kritisiert: „Die deutsche Regierung hat sich in einem Akt des Souveränitätsverzichts der Überrollung preisgegeben“, sagte Sloterdijk im Gespräch mit dem Magazin „Cicero“ (Februar-Ausgabe). „Diese Abdankung geht Tag und Nacht weiter.““

http://www.mmnews.de/index.php/politik/64159-sloterdijk-merkel

Lügenpresse? Wenn ARD und ZDF regierungstreu berichten

Europablind

Update Nr. 4 26.01.2016:

Ein Bericht in der FAZ über die „Staatsferne“ in den öffentlich – rechtlichen Sendern – und wie es den Parteien immer wieder und immer mehr gelingt, diese zu unterlaufen:

FAZ: So fern und doch so nah

Update Nr. 3 21.01.2016:

Man kann sich kaum vorstellen, wie blank die Nerven allerorten liegen müssen, damit sich GEZ – Sender und Parteien so viel Blößen geben, aber auch im Jahr 2013 gab es Fälle von Einflußnahme durch die Parteien: Der MDR nahm auf Betreiben der SPD einen journalistisch und juristisch absolut einwandfreien, aber kritischen Beitrag aus der Mediathek, in dem über die Unterwanderung der Leipziger Jusos durch eine islamistische Vereinigung berichtet wurde.

Update Nr. 2 20.01.2016:

Und manchmal überschlagen sich die Ereignisse – wie sehr das Vertrauen in ARD und ZDF schwindet – und wie sehr das berechtigt ist, zeigen die jüngsten Ereignisse um die Landtagswahlen in Baden –…

Ursprünglichen Post anzeigen 929 weitere Wörter