Wahlumfragen und die Presse

Seit mindestens 1987 weiss die Presse das die Ergebnisse der Meinungsforchungsinstitute nach belieben maipuliert werden.Warum wird das dann nicht jedesmal dabeigeschrieben?

Warum das wichtige ist dürfte jeder Depp wissen.Da es eine 5 % Hürde gibt ist es natürlich wichtig ob eine neue Partei mit 3-4% angegeben wird oder mit 6-7%.Denn wer seine Stimme als verloren ansieht wählt meistens doch wieder eine der Alparteien.

 

Prof. Dr. Dr. h.c. E. Noelle-Neumann,
Deutschlands bekannteste Meinungsforscherin

„Zwischen dem, was wir an Rohergebnissen erhalten und dem, was wir als Prognose publizieren, liegt manchmal eine Differenz von zehn oder elf Prozent.“

(Rheinischer Merkur, 11.09.1987)

Prof. Dr. F. Ulmer

„Wahlprognosen sind keine Orientierungshilfe, sondern bewußte Täuschung. Ergebnisse von Umfragen werden systematisch abgeändert.“

Meinungsforscher reagieren auf diese Kritik allergisch. Mit einer Klage auf 500000 Mark Buße oder zwei Jahre Gefängnis sollte Statistik-Prof. Ulmer mundtot gemacht werden. Doch die Klägerin – die Prozentzahlen- Schmiede des Politbarometers vom ZDF – blitzte 1997 vor dem LG und OLG Hamburg ab.

http://www.wahlprognosen-info.de/editorial_btw09.htm

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s