Der MERKUR über Hamed Abdel-Samad

Merkur 29.10.15:
„Es kam zu Schubsereien und einem großen Gerangel – die Polizei und die Sicherheitskräfte mussten eingreifen. Die hatte er selber dabei: Seit er das Buch bewirbt, steht er unter einem besonderem Sicherheitsschutz. “
http://www.merkur.de/lokales/dachau/dachau/tumulte-dachau-mahnwache-gegen-islamkritiker-hamed-abdel-samad-afd-vortrag-5698618.html

Nein liebe Journalisten er steht schon länger unter Polizeischutz-unter anderem weil eine Todesfatwa gegen ihn erlassen wurde.

27.10.10
Nach der Veröffentlichung seines ersten Buchs sprach eine fundamentalistische Gruppe eine Fatwa gegen das einstige Mitglied der radikalen Muslimbruderschaft aus und er stand unter Polizeischutz.
http://www.cicero.de/weltb%C3%BChne/hamed-abdel-samad-%E2%80%9Ew%C3%A4re-der-islam-eine-firma-so-w%C3%A4re-sie-schon-l%C3%A4ngst-pleite%E2%80%9C/41269

3.7.13
„Unter Polizeischutz“ geht jetzt Hamed Abdel-Samad auf Vortragstour.
http://www.buchmarkt.de/content/55387-umgeblaettert-buecher-und-autoren-heute-in-den-feuilletons-und-hamed-abdel-samad-auf-vortragstour-unter-polizeischutz.htm?hilite=-Reclam-

weiss man auch beim Merkur nicht wie man im Internet sucht?Aber ihr schreibt ja auch von „Sicherheitskräften die er selber dabei hätte“.Was wollt ihr damit sagen?Was sind das für Sicherhheitskräfte?
Er hat sie selber dabei?Also bezahlt er sie selber oder wie?Glaube kaum das er genug Geld hat 24 Stunden am Tag Private Security zu beschäftigen.

Auch schreibt ihr:
„„Ich will für Meinungsfreiheit eintreten“, sagte er und verurteilte die „Scharfmacher“ der Mahnwache.“


Und zu den Demonstranten:
Man sieht wie Gehirngewaschen diese Leute sind.Vor kurzem bekam er eine Medaille der Jüdischen Gemeinde
http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/23699
und von diesen Deppen wird er als Faschist und Rassist beschimpft-und zu welcher Rasse gehört eigentlich der Islam?
Warum bezeichnet ihr den keine Kirchenkritiker als Rassisten?Na?

KN gibt Lüge über Akif Pirincci zu!

Die Kieler Nachrichten geben die Lüge über Akif Pirinccis Rede zu-viele weitere dürften noch folgen und ich wünsche AKIF viele Milliönchen Schadenersatz.Hoffentlich verklagt er auch die privaten Meinungsfaschisten.Das wird ein Spass Freunde!

Widerruf von KN:
“ In eigener Sache Widerruf zu einem Artikel auf KN-online

In dem Leitartikel „Klaus Wallbaum zu Pegida“ vom 21.10.2015 haben wir in Bezug auf die Rede des Herrn Akif Pirinçci vor der Pegida in Dresden am 19.10.2015 behauptet: „Als ein rechtsextremer Autor auf dem Podium offen die Wiedereinrichtung von Konzentrationslagern forderte…“ Diese Behauptung widerrufen wir und stellen fest, dass er dies so nicht geäußert hat. Die Redaktion
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Artikel veröffentlicht: Mittwoch, 28.10.2015 17:46 Uhr „

44% glauben der Presse nicht

„Alarmierende Zahl aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag des Magazins stern: Fast jeder zweite Deutsche (44 Prozent) stimmt ganz oder teilweise dem von der Pegida-Bewegung erhobenen „Lügenpresse“-Vorwurf zu..“
http://meedia.de/2015/10/28/forsa-umfrage-44-prozent-teilen-luegenpresse-vorwurf-von-pegida/

Hä?Seit wann hat Pegida ein Monopol auf Lügenpresse?Also ob das vorher niemand gesagt hätte.
Die Presse scheint aber nur über die 44% erschrocken und nicht über ihre eigenen Lügen…

Aus Vergewaltigung wird“Sexuelle Nötigung“

Jetzt fängt man schon bei der Polizei an zu Lügen.Kommt das von oben meine Herren?So hörte man doch in den letzten Tagen das unsere Politiker mehr oder weniger Anweisung gaben die Straftaten unserer zukünftigen Rentenzahler,Fachkräfte,Schätze,Bereicherer nicht an die grosse Glocke zu hängen.

Der Rechtsanwalt Steinhöfel deckt auf:
„„In der Nacht zu Sonntag, gegen 01:30 Uhr, wurde eine Mitarbeiterin einer karitativen Einrichtung in einer Unterkunft für jugendliche Flüchtlinge in Herford von einem 15-jährigen Bewohner sexuell bedrängt. Die junge Frau setzte sich erfolgreich zur Wehr und verständigte die Polizei.“

Siehe Screenshot hier.

Das ist ja nochmal glimpflich abgegangen, denkt der Leser und dabei vielleicht an Rainer Brüderles anzügliche Bemerkung über eine ausgefüllte Bluse. Und: Tapfere Frau, gut gemacht! Nicht wissend, was sich wirklich abgespielt hat.

Tatsächlich wurde eine Sozialarbeiterin des Roten Kreuzes in einer ehemaligen Kaserne in Herford von einem 15jährigen Iraker vergewaltigt und noch in der Nacht in die Notaufnahme des Krankenhauses von Bad Oeynhausen gebracht.“

ganzer Artikel hier:
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/vorfall_in_fluechtlingsheim_nrw_polizei_verhoehnt_vergewaltigungsopfer

Macht das doch am besten wie in der DDR wenn UDSSR Soldaten jemanden Vergewaltigten-einfach NICHTS!Ist es wieder soweit?Anscheinend ja.

Und dann wundert ihr euch das man von der Polizei nichts mehr hält?Ihr habt die Pflicht uns zu schützen und zu informieren.Wenn ihr nicht dürft dann macht es Anonym wenn ihr ein Gewissen habt!!!

Wie Medien manipulieren – Band 1

Hier eine Buchempfehlung:
„ARD&Co Wie Medien manipulieren – Band 1

In diesem ersten Band in der Reihe ARD & Co. beschreiben 17 Autoren und Autorinnen in verschiedenen Beiträgen Beispiele und Strukturen von zielgerichteter Informationsvermittlung und Manipulationen aus den letzten Jahren, darunter der Ukraine-Konflikt, Griechenland, Russland, Syrien, Frauenrechte, Uranmunition, Iran, Kaukasus-Krieg, Kosovo, Irak.

Wieder einmal wurde dem geneigten Fernsehpublikum eines dieser gehässigen Bilder Wladimir Putins geboten, weitab von einer auch nur halbwegs sachlichinformativen Berichterstattung. Aber solche Schäbigkeiten finden sich fast täglich in unseren Presseerzeugnissen und in zahlreichen anderen Fernsehsendungen, sogar in dem viel gesehenen ZDF-heute-journal. Moderiert von Claus Kleber wurde uns beispielsweise am 9. Februar 2015 zuerst ein brennendes Haus in Donezk gezeigt, dann eine weinende Frau und verzweifelte Menschen vor den Trümmern ihrer Existenz, danach rollte ein Panzer der Separatisten ins Bild, als ob sie ihre eigenen Häuser zerstörten, ihre Städte in Grund und Boden bombten.
Wolfgang Bittner

Die Darstellung des Krieges in Syrien wird in den deutschen Medien fast ausschließlich aus Sicht der „Opposition“ gespiegelt, die sich im Ausland befindet, anonym äußert oder bewaffneten Gruppen angehört. Twitter-Meldungen des selbsternannten IS finden mehr Aufmerksamkeit als eine Erklärung des syrischen Außenministeriums. Und sollten doch Äußerungen der Regierung verbreitet werden, geschieht das selten in der gebotenen Neutralität. Stattdessen sind diffamierende Untertöne und verächtliche Charakterisierungen an der Tagesordnung.
Karin Leukefeld“

quelle:
http://selbrundverlag.de/ard-co/

50% der Journalisten PR Agenten???

2004 konnte man auf heise.de schon folgendes lesen:
„Nach Angaben des Leipziger Journalismus-Professors Michael Haller stehen in Deutschland 30.000 Politik- und Wirtschaftsjournalisten 15.000 bis 18.000 PR-Leute gegenüber. In den USA hat sich das Verhältnis schon zugunsten der PR-Branche umgekehrt. Dort beruhen mittlerweile mindestens 40 Prozent der Informationen in einer Tageszeitung nicht mehr auf eigener Recherche, sondern gehen zurück auf mediengerecht aufbereitete Informationen, auf Erklärungen, Pressemeldungen und Anzeigen von Anbietern, die Eigeninteressen mit diesem Material verfolgen. Die Produkte der INSM diffundieren auf diese Weise langsam in die seriösen Medien, Slogans, Sichtweisen und Vergleichsrechnungen werden übernommen, weil sie mediengerecht und zur Hand sind. – Aus der Studie: „Die politischen Strategien der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft““
quelle:http://www.heise.de/tp/artikel/18/18613/1.html

Wie viele werden es heute sein?Ich befürchte noch viel mehr.Recherchiert wird sowieso kaum noch sondern die erste Nachricht ohne zu denken übernommen und weiterverbreitet.

Erinnern sie sich noch an die Jubelorgien als der EURO eingeführt werden sollte?Wer dagegen war warn ein Ewiggestriger-womit man natürlich NAZI sagen wollte,damit auch ja jeder die Klappe hält.

Entartung im Bayerischen Rundfunk!

Erinnern sie sich noch als ein Herr Lucke bei Plasberg,Anne Will,Maybritt Illner,Friedmann etc. runtergemacht wurde weil er das Wort „Entartung“ benutzt hat?Quasi als Reinkarnation Adolfs hingestellt wurde?

Und jetzt benutzte die bekannte Moderatorin Ursula Heller in der „Münchner Runde“ im Bayerischen Rundfunk dieses Wort und niemand in der Runde regte sich darüber auf.Nicht mal die Grünen Tante die dazu nur nickte…

Komplett hier zu sehen:
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/muenchner-runde/fluechtlingskrise-wie-geht-es-weiter-in-bayern-100.html?time=0.200687

aber beim Ex-SPD Bundskanzler Helmut Schmidt und bei Wolfgang Schäuble-CDU hats ja damals auch niemanden gestört.
http://kpkrause.de/2013/09/28/eine-entartung-der-faz/

auch der Piratenpartei Geschäftsführer benutzte das Wort
http://www.abendblatt.de/politik/article107799811/Entartung-des-Systems-Ponaders-Aerger-mit-der-Arbeitsagentur.html
ohne das es kaum jemanden störte.

Sogar Bundespräsident Gauck soll dies laut Focus vor kurzem gesagt haben:
„Auch Bundespräsident Joachim Gauck sei in eine ähnliche Falle getappt, als er die Galgen-Attrappe bei einer Pegida-Demo in Dresden als „Entartung“ bezeichnete.“
http://www.focus.de/politik/nazi-rhetorik-bei-alternative-fuer-deutschland-hat-gabriel-recht-so-viel-nsdap-steckt-wirklich-in-der-afd_id_5036401.html

Die LINKEN und Presse haben mitgestochen,Grüne mitgebombt!

Erinnern sie sich an diese schwachsinnige Schlagzeile?Man vergisst ja schnell heutzutage…
http://www.tagesspiegel.de/politik/messerangriff-auf-henriette-reker-pegida-hat-in-koeln-mitgestochen/12463410.html

Da will man PEGIDA eine Mitverantwortung an einem verrückten geben der schon vor 20 Jahren in der Nazi Partei FAP aktiv war und von Zeugen als verwirrt beschrieben wurde.
Hinweise das er irgend etwas mit PEGIDA zu tun hat gibt es nicht,dafür aber Auffälligkeiten über seine Person.
So erhielt er Jahrelang Hartz 4 obwohl er nur 1 mal beim Arbeitsamt auftauchte,15 Jahre soll er in Nippes wohnen aber niemand kennt ihn,er ist von der Melde- und anderen Pflichten befreit.
http://www.express.de/koeln/keiner-kennt-den-reker-attentaeter-frank-s—das-gespenst-von-koeln-nippes,2856,32214920.html

Wenn also PEGIDA mitgestochen hat dann haben auch die Linken in Österreich mitgestochen:
„Brutale Attacke auf eine Wahlhelferin der FPÖ im Wiener Rathauspark: Ein Unbekannter ging mit Fäusten und einem von der Polizei nicht näher definierten „spitzen Gegenstand“ auf die 20-Jährige los und fügte ihr dabei eine stark blutende Wunde am Hals zu. Nach dem Täter wird gefahndet.“
quelle:http://www.krone.at/Oesterreich/Blutige_Attacke_auf_FPOe-Wahlhelferin-Im_Rathauspark-Story-478142

Der Unterschied.Man machte die Tat erst nach den Wahlen öffentlich,es wurde nicht auf allen Kanälen 24 Stunden lang breitgetreten.
Und zu der Berichterstattung weiss FOCUS folgendes zu berichten:
http://www.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/kisslers-konter-so-biegt-sich-die-ard-im-fall-reker-die-wahrheit-zurechts_id_5030621.html

So und warum haben „Grüne“jetzt mitgebombt?
Schon mal vom Ted Kaczynski gehört?
Ted K. gehört zu einer Gruppe von verrückten Ökospinnern(ich bin für Umweltschutz aber nicht so!)die meint Technik sei das Grundübel der Welt und das man die Zivilasation zerstören müsse.

„Theodore („Ted“) John Kaczynski (* 22. Mai 1942 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Mathematiker und Anhänger eines naturzentrierten Anarchismus sowie des Neo-Luddismus, der zwischen 1978 und 1995 16 Briefbomben an verschiedene Personen in den USA verschickt hat, wodurch drei Menschen getötet und weitere 23 verletzt wurden. Bevor seine Identität bekannt wurde, bezeichnete das FBI und daraufhin die Presse ihn als Unabomber “

„Kaczynski setzte sich hier zum Ziel, Selbstversorger zu werden“
reden viele Grüne nicht auch immer davon?Natürlich sind die meisten zu faul dFÜR denn das hiesse Tag und Nacht schuften.

Aber es kommt noch besser!!!
Mexikanischen Ökoterroristen geht der von Pentti Linkola geforderte Einsatz von Kernwaffen zur Zerstörung der Zivilisation nicht weit genug
In Deutschland kennt man Neo-Ludditen bislang nur von Brandanschlägen auf Verkehrsmittel, mit denen sie eine „Entschleunigung“ erreichen wollen. In Mexiko schrecken sie nicht mehr davor zurück, auch Menschen anzugreifen.

http://www.heise.de/tp/artikel/38/38743/1.html

Also wenn ein paar verrückte Ökos auch irgendwann ne Atombombe auf den Kopf werfen bedankt auch bei den Grünen Meinungsterroristen!

Die SZ über Hamed Abdel-Samad und die AFD

Liebe Süddeutsche,ihr habt wohl vergessen was Journalismus sein soll.
Lügen und Halbwahrheiten gehören nicht dazu.

So heisst es in dem Artikel:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dachau/dachau-auftritt-der-provokateure-1.2701140

“ Auf AfD-Veranstaltungen ist Abdel-Samad bereits mehrmals aufgetreten, zuletzt im Oktober in Bamberg. Im Juni verteidigte er sich auf seiner Facebook-Seite für einen Auftritt bei der Burschenschaft Germania in Marburg.“

Innerhalb 10 Sekunden kann jeder rausfinden das der Auftritt nicht stattfand.

“ Wir haben dem Verlag von Herrn Abdel-Samad soeben offiziell abgesagt. Der Vortrag in Marburg wird nicht stattfinden!“
https://de-de.facebook.com/germania.marburg/posts/393511837522612

Wollt ihr mir erzählen das ihr das nicht wussten?Zu faul wart?Nicht wisst was abgesagt heisst?Oder wollt ihr etwas anderes bezwecken?

Das selbe Spiel folgt bei der AFD,so schreibt die SZ:
“ „Das Recht, in Deutschland Asyl zu beantragen, ist aufzuheben“, heißt es in einem Thesenpapier Asyl, das die AfD begleitend zu ihrer „Herbstoffensive“ veröffentlicht hat.“ ja das hat die AFD gesagt nur lässt man folgende Sätze weg:
„Stattdessen müssten Asylanträge in deutschen Botschaften oder in EU- oder UN-Einrichtungen gestellt werden. Sollte das nicht möglich sein, müssten die Botschaften in einem Nachbarland aufgesucht werden.“
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/fluechtlingskrise-afd-will-grenzen-fuer-asylbewerber-schliessen/12289718.html

aber auch das hat man bei der SZ ganz sicher nicht gewusst und wollte auch ganz sicher nicht suggerieren das die AFD Asyl ganz abschaffen will,nein das will man gaaaaanz sicher nicht bei der SZ!

DIE WELT lügt mal wieder und deckt es selber auf

Mann muss sich wirklich fragen was in den Köpfen von solchen Leuten vorgeht,oder wissen sie nach 2 Sätzen schon nicht mehr was sie geschrieben haben?

So schreibt man in der Überschrift:
„In Erfurt mobilisiert die AfD nur noch Gegendemonstranten“
um ein paar Zeilen folgendes zu berichten:

„Etwa 4000 Teilnehmer versammelten sich…zu der Kundgebung der …AfD. “

„Einen Zuwachs gab es hingegen bei der Gegendemonstration. Sie wuchs …auf nun 2500 Demonstranten an.“
quelle:
http://www.welt.de/politik/deutschland/article147904861/Frauke-Petry-registriert-was-Hoecke-wirklich-plant.html

Der Satz in der Überschrift ist also komplett falsch.

ARD log im ARDcheck über Rundfunkgebühren

Aus der Grundversorgung wurden über 20 TV Programme und die Gebühren stiegen logischerweise aber man jammert immer noch über zu wenig Geld.Und aus 207 Millionen wird „NICHTS“.

„Postel im Zitat: „Unsere Produktionsbedingungen verschlechtern sich. Wir haben das gleiche Geld wie vorher, “

„Postel: Wir brauchen mehr Geld.
Buhrow: „Seit 2009 haben wir keine Erhöhung bekommen, stattdessen Absenkung“

„Buhrow behauptete wehleidig die ARD hätte seit 6 Jahren keine Budgeterhöhung erhalten, obwohl ja alles drum herum teurer geworden sei. Da ist nicht richtig. 2011 erhielt man einen Mehrbedarf von 207 Mio Euro zugesprochen. Auch bei der letzten Senkung der Rundfunkbeiträge um 0,48 Euro wurde die ARD verschont – dafür wurde schon auf die Reserve zurückgegriffen (die erklären wir gleich eingehender). Beide Infos ließen die Herren Marmor und Buhrow weg. Hauptsache man ist das Opfer, das Jahr für Jahr durch die Inflation aufgefressen wird, ohne Budgeterhöhung zum Sterben verurteilt – diesen Eindruck soll man wohl als Zuschauer gewinnen.“

quelle:
http://finanzmarktwelt.de/ard-chef-im-ardcheck-mitleid-erregen-drohen-verschweigen-seines-hauptziels-20675/

Anstatt Sender einzustellen will man mehr Geld.Zur Zeit sind das schon 6100 Millionen Euro pro Jahr.Die ARD will dazu noch an die Reserve von 1160 Millionen.Man bekommt den Hals nicht voll.

Warum ich hier Millionen schreibe?Nun sogar einige Politiker wussten bei einer Umfrage nicht wie viel Millionen in einer Milliarde stecken!Und diese Leute verwalten unser Geld!

ARD gibt schon wieder Manipulation zu!

Gerade erst hat man sich entschuldigt
https://luegenpresse2.wordpress.com/2015/10/19/foucus-berichtettagesschau-und-tagesthemen-ard-raeumt-falsches-fluechtlingsbild-ein/

gibt man heute die nächste Manipulation zu.

„BERLIN. Die ARD hat eingeräumt, einen Bericht in der „Tagesschau“ über eine Lichterkette für Flüchtlinge in Berlin manipuliert zu haben. Neben aktuellen Aufnahmen zeigte der Sender Bilder einer Antikriegsdemonstration aus dem Jahr 2003, ohne dies kenntlich zu machen. So konnte der Eindruck entstehen, es hätten sich mehr Menschen an der Lichterkette beteiligt.“
quelle:
https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2015/ard-manipulierte-bericht-ueber-lichterkette-fuer-fluechtlinge/

Klar nehmen wir einfach mal Bilder von einer völlig anderen Demo,ist doch nichts dabei dachte sich der Verantwortliche!Demo ist Demo!Und Rundfunkgebühren sind keine Steuern…

Wie aus dem Angeklagten Hakan ein Hans und Wolfgang wurde

Der Fall ist zwar schon etwas älter aber ein gutes Beispiel für die Lügenpresse.

Meistens werden die Namen bei Prozessen ja geändert,nur wenn es ein Türke etc. war dann sollte man doch einen Namen aus diesem Kulturkreis nehmen und nicht einen Deutschen.Oder macht ihr es umgekehrt genauso?Sicherlich nicht,denn dann wäre das Geschrei gross und der Reporter seinen Job los und vor Gericht wegen a.z.R.

Die ganze Geschichte gibts hier:

http://www.pi-news.net/2010/09/wie-aus-hakan-baysal-hans-b-wurde/

Die angebliche KZ Rede von Akif Pirincci bei Pegida

Zuerst möchte ich sagen das mir der Stil von Akif doch etwas zu Vulgär ist,er weiss es wohl auch selber-aber so sagte er-als er sich normal zu diversen Themen äusserte Interessierte es niemanden.

Gehören sie auch zu den Leuten die glauben Akif Pirincci hätte KZs für diesen und jenen gefordert?Ich hoffe nicht.
Einige Medien schreiben es ja auch nur in der Headline um es später zu relativieren-aber der Zweck der Skandal Headline ist schon erfüllt und in den Köpfen vieler Menschen bleibt NAZI.
Wäre Akif ein Linker oder Punk könnte er auch folgendes von sich geben ohne das sich jemand aufregen würde:
Cotzbrocken – KZ
Ich brauch einen Platz, wo ich hingehör
Ich brauch einen Platz, wo ich hingehör
KZ KZ KZ
http://jedermenschistzuviel.stabo.org/texte.php?show=2&what=1259
Eine alte Punk Band die noch immer in fast jedem Punkversand zu finden ist und ein Lied von dieser Band von der Anarchistischen Pogo Partei Deutschlands(APPD) verwendet wird.
auch an dieser neueren Punk Band mit dem „lustigen“Namen SS-Kaliert stört sich niemand.Man stelle sich vor Akif hätte folgenden Satz aus einem ihrer Songs zitiert:
Arbeitslager, Arbeitslager, Abmarsch ins KZ!
http://jedermenschistzuviel.stabo.org/texte.php?show=2&what=5557
oder ein T-Shirt dieser Italienischen Punk Band getragen:
http://www.discogs.com/artist/311323-Hitler-SS
oder dieser Finnischen Punk Band:
http://www.discogs.com/artist/306344-Tampere-SS
oder dieser deutschen Punkband
http://www.discogs.com/artist/792802-SS-Ultrabrutal
oder einer dieser weiteren Bands mit SS in Namen.
http://www.discogs.com/search/?q=ss&type=all
und warum wird in Deutschland die BAND Turbonegro(in ihrer Heimat Turboneger genannt) Live im GEZ TV/WDR übertragen obwohl man dort gerne den SS Totenkopf zur Schau stellt?
http://www.thedarkcrusade.info/gallery2/v/07_WOA/WOA07_08_03a/2092+Turbonegro.jpg.html

auch ist er kein Deutsch-Russischer Jude sonst könnte er folgendes schreiben
http://www.welt.de/kultur/article145820379/Lasst-uns-Auschwitz-wieder-eroeffnen.html ohne das seine Bücher nicht mehr verkauft werden.

Da schon einiges zum restlichen Thema geschrieben wurde übernehme ich mal von verschiedenen Quellen:
„Der für seine oft nicht sonderlich geschmackvollen Äußerungen bekannte Autor hatte über die Aussage des Kasseler Regierungspräsidenten gegenüber Kritikern der Flüchtlingspolitik berichtet, denen dieser empfohlen hatte, Deutschland zu verlassen. In einem Nebensatz fügte Pirincci hinzu, es gäbe sicher auch andere Lösungen (um die Kritiker zum Schweigen zu bringen), “aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb”.

Jeder Journalist und jeder Mitarbeiter eines Verlages verfügt selbstverständlich über ausreichendes Textverständnis, um diese für Zweitklässler verständliche Metapher richtig zu verstehen – dass nämlich der Staatsbeamte einer der Sorte sein könnte, die in früheren Zeiten möglicherweise unliebsame Bürger ins KZ geschickt hätten. Ein Missverständnis ist hier ausgeschlossen und nur durch böse Absicht zu erklären. Das zeigt auch, dass das anstößige Zitat in fast allen jetzt hetzenden Medien als der verkürzte Nebensatz mit “aber” beginnend zitiert wird, um den wahren Bezug zu verdrehen. Für so dumm halten die selbsternannten journalistischen Volkserzieher die von ihnen seit Jahrzehnten verblödeten Leser schon.

Einige Zeitungen berichten immerhin wahrheitsgemäß, dass die oft in den Formulierungen grenzwertige Rede Pirinccis auch in Dresden Pfiffe und Buhrufe provozierte, die schließlich zum vorzeitigen Abbruch führten.

Es ändert aber nichts daran: Das offenkundig abgesprochene Missverstehen eines kaum missverständlichen Satzes durch sprachgeschulte Journalisten erweckt wieder einmal den Eindruck eines koordinierten Kampagnenjournalismus, mit dem Oppositionelle in Deutschland existenziell vernichtet und mundtot gemacht werden sollen. In der knappen Sprache der Pegida heißt das: Lügenpresse.

Die neuesten Werke Pirinccis, auch sein heute erscheinendes Buch “Die große Verschwulung”, dürften von dem Berufsverbot der Verleger nach unserer Kenntnis nicht betroffen sein, da dies bei einem anderen Verlag erscheinen soll, der sich bisher nicht geäußert hat.“
Quelle:https://quotenqueen.wordpress.com/2015/10/20/wieder-da-berufsverbot-fuer-schriftsteller/
——–
Ob das nun tatsächlich “Hetze” war, muss man den genauen Protokollen des vorgelesenen Vortrags entnehmen. Wir unterstellen, dass der Provokateur klug formuliert hat.
“Es gäbe natürlich andere Alternativen, aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb”. Pirinçci hatte diesen Satz am Montag nicht auf Flüchtlinge bezogen. Vielmehr versuchte er damit, deutsche Politiker zu verunglimpfen, die – so seine Wortwahl – “zunehmend als Gauleiter gegen das eigene Volk” agierten.”
quelle:
https://lwfreiheit.wordpress.com/2015/10/20/die-geplante-provokation-des-akif-pirincci-auf-der-pegida-demonstration-und-alle-aber-auch-alle-springen-drauf-an/
http://www.tagesschau.de/inland/pirincci-pegida-101.html
———–
KZ-Vergleich sorgt für Kritik

In seiner Ansprache auf der Kundgebung hatte der Autor auf eine Rede des Präsidenten des Regierungsbezirks Kassel, Walter Lübcke (CDU), angespielt. Dieser hatte Asylkritikern nahegelegt, Deutschland zu verlassen. Pirinçci kommentierte dies mit den Worten: „Offenkundig scheint man bei der Macht die Angst und den Respekt vor dem eigenen Volk so restlos abgelegt zu haben, daß man ihm schulterzuckend die Ausreise empfehlen kann, wenn er gefälligst nicht pariert. Es gäbe natürlich andere Alternativen. Aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb.“
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/pegida-distanziert-sich-von-akif-pirincci/
——–
Doch auch Pirinçci muß man in Schutz nehmen: Er hat in seiner polemischen Wutrede in Dresden keineswegs das Wiedereröffnen von KZs für Ausländer oder linke Politiker gefordert, wie einige Medien verzerrt berichten. Bezogen auf die Äußerung eines CDU-Landrates, der jüngst Asylkritikern empfohlen hatte, wem die Werte nicht paßten, „kann dieses Land jederzeit verlassen“, meinte Pirinçci vielmehr: „Offenkundig scheint man bei der Macht die Angst und den Respekt vor dem eigenen Volk so restlos abgelegt zu haben, daß man ihm schulterzuckend die Ausreise empfehlen kann, wenn er gefälligst nicht pariert. Es gäbe natürlich auch andere Alternativen. Aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb.“

Wir brauchen eine besonnene Debatte

Der Publizist Matthias Matussek verteidigte Pirinçci am Dienstag gegen eine Totalverdammung und meinte, dieser habe lediglich „Rollenprosa“ betrieben. Aber Matussek schreibt auch: „Dennoch hat sich Pegida unangenehm radikalisiert. Ich war im November 14 als Journalist mitgelaufen und habe keine einzige Parole gehört, die mich empört hätte. … Leider hat sich die Bewegung unter dem Druck der Verhältnisse radikalisiert.“
quelle:https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/koeln-dresden-und-der-pegida-eklat/

Wobei man hier Matussek fragen muss wo er die Radikalisierung sieht-wo man Akif doch vorzeitig von der Bühne holte
——
Und selbst im Linken Technik Forum von heise.de
http://www.heise.de/tp/artikel/46/46316/1.html
„Wir sind das Volk“
von Fabian Köhler 20.10.2015
Die Party der rassistischen Parallelgesellschaft, auf der auch das Fehlen von KZs bedauert wird
wird bemerkt das es einfach nur lächerliche Propaganda ist dem Freiheitsliebenden Pirincci einen Wunsch nach KZs zu unterstellen.
Schauen sie sich einfach die Beiträge an.Aber natürlich gibts auch dort Menschen die nur Nazis sehen wollen und sich nicht weiter informieren,denn jemanden als NAzi zu bezeichnen ist heute einen Heldentat,jedenfall seit dem Ende des 2 Wk.

So fand ich dort folgenden Kommentar:
http://www.heise.de/tp/foren/S-Und-schon-wieder-ein-einseitiger-und-undifferenzierter-Hetzartikel/forum-296114/msg-26991407/read/
Bedauerlicherweise haben sich die meisten Gutmenschen so sehr an die
einfach gestrickten Aussagen deutscher Poltiker gewöhnt (Stichwort
„alternativlos“), daß sie hoffnungslos mit komplexerer Rhetorik
überfordert sind. So offensichtlich auch Fabian Köhler. Der Autor des
entsprechenden Artikels bei Die Welt ist etwas heller.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article147810085/Pirincci-prov
oziert-mit-KZ-Rhetorik-in-Asylkrise.html
Zwar verfällt auch er in die übliche Rhetorik der Staatspropaganda,
nach der jegliche Kritik am weiterhin ungebremsten Zustrom von
angeblichen Flüchtlingen als „rassistisch“ bzw. „fremdenfeindlich“ zu
brandmarken ist. Allerdings schreibt er auch einige im Kontext
entscheidende Worte: „Angesichts des Zusammenhangs ist davon
auszugehen, dass Pirinçci diesen KZ-Bezug als Andeutung verstand,
Kritiker von Flüchtlingsheimen könnten möglicherweise sogar in KZ
gesteckt werden, sofern diese noch existieren würden.“
Die Reaktion der gleichgeschalteten Medien auf die Äußerung Pirinçcis
bestätigt leider das von ihm Gesagte. Anders denn als Hetze kann man
die meisten Artikel nicht bezeichnen.
….
heute/ZDF schreibt:
http://www.heute.de/ermittlungen-nach-kz-vergleich-bei-pegida-gegen-autor-akif-pirincci-40624524.html
Der zu den Hauptrednern der Kundgebung zählende Pirinçci hatte in seiner Rede einen Vorfall in Hessen geschildert, wo ein CDU-Politiker einem Kritiker einer Flüchtlingseinrichtung gesagt hat, er könne Deutschland jederzeit verlassen. Pirinçci sagte, offenbar habe die Politik die Angst und den Respekt vor dem eigenen Volk so restlos abgelegt, dass ihm schulterzuckend die Ausreise empfohlen werden könne, wenn es nicht pariere. Danach sagte er den also nicht auf Flüchtlinge bezogenen Satz: „Es gäbe natürlich andere Alternativen. Aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb.“
um danach zu schreiben:
„Pirinçci bekam zumindest von einem Teil der etwa 20.000 Teilnehmer der Pegida-Kundgebung Applaus.“

Was will uns das ZDF damit sagen?BEstimmt nicht das die Zuhörer es so verstanden haben wie es gemeint war.
—————-
Auf der ACHSE DES GUTEN bemerkt man:
Boris T. Kaiser

Akif Pirinçci hat auf der letzten Pegida-Demonstration für einen Eklat gesorgt. Der für seine derbe, bewusst eingesetzte Vulgärsprache berühmt-berüchtigte Autor hat gesagt, so konnte man es überall lesen: „Leider sind die KZs außer Betrieb.“ In den meisten Medien wird behauptet, oder zumindest suggeriert, er habe mit seiner Aussage gefordert, dass der Staat Flüchtlinge in Konzentrationslager sperren solle. Wenn man seine Rede aber im Zusammenhang liest, erkennt man schnell, dass dies eine völlige Fehlinterpretation seiner Aussage ist:

“Offenkundig scheint man bei der Macht die Angst und den Respekt vor dem eigenen Volk so restlos abgelegt zu haben, dass man ihm schulterzuckend die Ausreise empfehlen kann, wenn es gefälligst nicht pariert. Es gäbe natürlich auch andere Alternativen. Aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb.”

Pirinçci nimmt mit seiner provokanten Überspitzung Bezug auf den Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke (CDU), der asylkritischen Deutschen nahegelegt hat, das Land zu verlassen.

Pirinçci unterstellt Politikern wie Lübcke, dass sie unliebsame politische Gegner am liebsten in alter Nazi-Manier aus dem Wege räumen würden. Dies ist zwar immer noch nicht besonders geschmackvoll und mit Sicherheit auch nicht die intelligenteste Aussage, die der Bestseller-Autor je von sich gegeben hat, aber dennoch eine völlig andere Nummer als die ihm in die Schuhe geschobene Forderung nach der Inbetriebnahme von Konzentrationslagern.

Aber der Satz „Leider sind die KZs nicht mehr in Betrieb“ macht sich, aus dem Zusammenhang gerissen, eben so gut in Überschriften und passt außerdem wie die Faust aufs Auge zu der nach dem Anschlag auf die Kölner OB-Kandidatin angeheizten Stimmung gegen Pegida.
quelle:http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/an_allem_ist_pegida_schuld
—–
Und jetzt kommen wir noch zu einer weiteren Falschmeldung-die man zwar zugibt aber nicht Berichtigen will.Denken sie sich ihren Teil…

BERLIN. Der Berliner Radiosender Energy hat eingeräumt, eine Falschmeldung über angebliche Gewalt von Pegida-Sympathisanten verbreitet zu haben. Energy hatte am Dienstag über Ausschreitungen in Dresden während der Pegida-Kundgebung berichtet und aus dem verletzten Pegida-Teilnehmer einen verletzten Pegida-Gegner gemacht. Gegenüber der JUNGEN FREIHEIT räumte der Nachrichtensprecher Michael Bottlik den Fehler ein. Eine Korrektur werde es jedoch nicht geben.

Am Montagabend war es zu heftigen Auseinandersetzungen in Dresden gekommen. Gewalttätige linke Gegendemonstranten hatten einen Sternmarsch gegen die Pegida-Kundgebung vor der Semperoper organisiert. Eine Mann, der zur Pegida-Kundgebung wollte, wurde von ihnen schwer verletzt. Im Polizeibericht dazu heißt es: „Der Geschädigte erlitt schwere Verletzungen und mußte in ein Krankenhaus gebracht werden.“
https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2015/radiosender-schiebt-linke-gewalt-pegida-in-die-schuhe/
—————
Derweil bezeichnet die Generalsekretärin der SPD Ysamin Fahimi die Pegida Demonstranten als „Wahnsinnige“ obwohl diese den Beitrag von Akif nicht mal gut fanden-auf den sich Fahimi aber wohl und gerade bezieht.
Das es ein Mittel jeder totalitären Diktatur ist politische Gegner als Wahnsinnige zu bezeichnen und in die Irrenanstalt zu stecken
„Missbrauch der forensischen Psychiatrie
durch Staat, Justiz, Polizei und Verwaltung und einer willfährigen Psychiatrie selbst.“
http://www.sgipt.org/forpsy/PsyMissbr/MisPsychiat.htm
ist anscheinend noch keinem Reporter aufgefallen.

Und wenn diese Leute Wahnsinnige sind was sind dann ihre Brüder Frau Fahimi?
http://www.metropolico.org/2014/07/26/brueder-der-staatsministerin-hetzen-gegen-israel/
„Brüder der Staatsministerin sind bekennende Judenhasser

Ihre beiden Brüder indes haben sich für einen gänzlich anderen Weg entschieden. Yavuz Özoguz und Gürhan Özoguz – beide haben in Deutschland studiert und sind in der Nähe von Bremen wohnhaft – betreiben das Internetportal „Muslim-Markt“ – eine streng islamische Internetseite, die seit Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet wird.“

Haben sie die auch schon als Wahnsinnige bezeichnet?

Auch glaube ich das die meisten Menschen ihre Aussage
„Fahimi: IS nicht islamisch
SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi will nicht, dass die Terrorgruppe IS als „radikal-islamisch“ bezeichnet wird. Das beleidige die Muslime.“
http://www.pro-medienmagazin.de/politik/detailansicht/aktuell/fahimi-is-nicht-islamisch-89351/
eher mit „Wahnsinn“ in Verbindung bringen als ein paar Spaziergänger.
Zumindest wenn sie etwas Ahnung vom Islam haben:
IV) Das Leben Mohammeds
1. Die Zeit in Mekka
2. Die Zeit in Medina
3. Zeittafel
623 Die ersten 4 Kriegszüge
624 Die Nahla-Expedition
624 Schlacht von Badr
624 Belagerung und Vertreibung der Banu Quaynuqa
624 Meuchelmorde
625 Schlacht am Berge Uhud
625 Mission (da’wa) bei den Beduinen
626 Vertreibung der Banu Nadir
627 Grabenkrieg
627 Vernichtung der Banu Quraiza
627 Ermordung von Abu Rafi Sallam
628 Vertrag von al-Hudaybiya
628 Unterwerfung von Khaybar
628 Zeid bin Haritha und die Hinrichtung von Umm Qirfa
629 Zweite Wallfahrt nach Mekka
629 Einführung der Schutzgelderpressung
629 Erster Krieg gegen die Byzantiner
630 Eroberung von Mekka
630 Krieg gegen die Hawazin / Schlacht bei Hunain
630 Belagerung von Taif
630 Zug gegen die Byzantiner bei Tabuk
631 „Heiliger Krieg“ als generalisiertes Gebot
631 Pilgerfahrt ohne Ungläubige
632 Die Abschiedswallfahrt
632 Tod Mohammeds

Auftragsmorde(durch Mohammed) an politischen Gegnern
1. Die Ermordung von Kaab Ibn Al-aschraf
2. Die Ermordung von Abu Rafi Sallam
3. Die Ermordung des Al-Nadr bin Alharith
4. Die Ermordung von Okba bin Abi Mueit
5. Mohammed und Abd Allah Ibn Ubei
6. Mohammed und Umaiya bin Khalaf Abi Safwan
7. Mohammed und Ibn Suneina: Der generalisierte Befehl zur Ermordung aller Juden
8. Mohammed und Amr Ibn Djahasch
9. Mohammed und ein ungläubiger Spion
10. Mohammed und Abu Afak
11. Mohammed und Assma Bat Merwan

Das Bild des Ungläubigen (kafir) im Islam
1. Ungläubige sollen bei folgenden vier Gelegenheiten umgebracht werden
A. Im Zusammenhang mit dem „Heiligen Krieg“
B. Im Zusammenhang mit der „Einladung zum Islam“
C. Als Kriegsgefangene
D. Im Falle der „Beleidigung des Islam“ (Blasphemie)
2. Allah bestimmt, wer überhaupt gläubig werden kann
3. Allah wird die Werke der Ungläubigen irreleiten
4. Allah plant Listen gegen die Ungläubigen
5. Allah versiegelt die Herzen der Ungläubigen
6. Allah haßt die Ungläubigen, er zürnt ihnen und verflucht sie
7. Ein Gläubiger soll keinen Ungläubigen zum Freund nehmen
8. Die Gläubigen sollen Schrecken (Terror) in die Herzen der Ungläubigen werfen
9. Die Ungläubigen sollen bei Bedarf getäuscht und belogen werden (taqiyya)
10. Ungläubige sind verstandeslos 11. Sie sind die schlechtesten Geschöpfe
12. Sie sind schlimmer als Vieh
13. Ungläubige sind wie Hunde
14. Alle Juden sind sowohl Affen und Schweine und sie sind verflucht
15. Den Ungläubigen wird von Allah ein Satan beigesellt
16. Sie können bei Bedarf gefoltert werden
17. Ungläubige sind doppelt schuldig
18. Ungläubige werden durch die koranische Botschaft gewarnt
19. Gegen Ungläubige soll Krieg geführt werden
20. Ungläubige können versklavt werden
21. Ungläubige Frauen gehören nach der Gefangennahme zur sexuellen Beute
22. Sie werden dereinst von den muslimen verspottet
23. Sie sollen erniedrigt und unterworfen werden
24. Sie sind unrein und in ihren Herzen ist Krankheit
25. Sie sind die Helfer Satans
26. A Sie haben ihre Schriften korrumpiert
26. B Schriftverfälschung im Koran
27. Ungläubige dürfen nicht zuerst gegrüßt werden
28. Das Blut (Leben) eines muslim ist wertvoller als das eines Ungläubigen
29. Kein Blut von Ungläubigen für die Produktion von Medikamenten für muslime
30. muslime wollen nicht neben Ungläubigen und in „reiner“ Erde begraben werden

Sklaven im Koran
1. Sklaventum als Teil der gottgewollten Ordnung
2. Einige Aspekte der islamischen Sklaverei

taqiyya: Krieg, Frieden und Täuschung im Islam
1. Einführung
2. Die Doktrin der taqiyya
3. Allah ist der beste Listenschmied
4. Mohammed legitimiert Täuschung
4.1. Hinterhalt für Lynch-Justiz
4.2. Krieg ist Täuschung
5. Islamische Expansion
6. “Opfer” > Täter > “Opfer”
7. Krieg ist ewig
8. Höchstdauer eines Friedensabkommens: 10 Jahre
9. …jederzeit kündbar
10. Vergeltung oder religiöse Verpflichtung

Ziel des “Heiligen Krieges”
1. Die Islamisierung der ganzen Welt
2. Der “Heilige Krieg” als immerwährende Pflicht
3. Aufteilung der Welt
A Das Gebiet des Islam (dar al-islam)
B Das Gebiet des Feindes / Das Gebiet des Krieges (dar al-harb)

http://derprophet.info/inhalt/inhaltsverzeichnis/

Oder hat Mohammed und der Koran jetzt auch nichts mehr mit dem ISlam zu tun?

Aber auch dies fällt den miesten Journalisten nicht auf,wahrscheinlich glauben sie auch noch das Islam übersetzt Frieden heisst obwohl es Unterwerfung(unter Allah)heisst.

Und da wir ja bei Lagern waren,was denken sie wo werden die „Intoleranten“ umerzogen wie es sich die EU vorstellt:

Klicke, um auf 11_revframework_statute_en.pdf zuzugreifen


http://www.heise.de/tp/news/Intolerantes-Toleranzpapier-2014716.html

„Intolerantes Toleranzpapier
Peter Mühlbauer 22.09.2013
Die EU soll Kritik am Feminismus verbieten

Ein bislang unbeachtetes Europäisches Rahmenstatut zur Förderung der Toleranz sieht in Sektion 2e vor, dass die EU „konkrete Maßnahmen“ ergreift, um Rassismus, Vorurteile nach Hautfarbe, ethnische Diskriminierung, religiöse Intoleranz, totalitäre Ideologien, Xenophobie, Antisemitismus, Homophobie und „Anti-Feminismus“ zu „eliminieren“. Der letztgenannte dieser Begriffe stößt unter anderem deshalb auf Kritik, weil es sich beim Feminismus um keinen der genetisch oder kulturell determinierten Gruppenmerkmale handelt, sondern um eine politische Ideologie.

Sektion 6c verlangt, dass neue Behörden eingerichtet werden, die dies überwachen. Sektion 7 fordert, dass Verstöße nicht als einfache, sondern – strafverschärfend – als „qualifizierte“ Straftaten gelten sollen (wie beispielsweise gefährliche Körperverletzung).“
Lesen sie bitte den ganzen Artikel auf heise.de
Wenn sie demnächst also einen Blondinnen oder Ostfriesen Witz erzählen dann sollten sie aufpassen wer da zuhört….sonst könnten auch sie bald am Pranger stehen und UMERZOGEN werden.

Wenn sie meinen das ist doch alles Spinnerei dann schauuen sie doch mal nach Spanien:
Spanisches Knebelgesetz knebelt schon
Ralf Streck 19.08.2015
Strafen für die neuen Vergehen werden von Behörden schnell verhängt, auch kritische Internet-Kommentare und Satire kommen unter die Räder

Die bisherige Anwendung zeigt, dass es sogar noch restriktiver gehandhabt wird, als ohnehin befürchtet worden war, da nun auch Satire darüber geahndet wird. Als Kollateralschaden, womit die Macher der rechten Volkspartei (PP) nicht gerechnet haben, droht selbst einer von ihr regierten Gemeinde wegen eine Geldstrafe von bis zu 30.000 Euro.

So bewegt zum Beispiel ein Fall in Petrer gerade die Gemüter im Land, womit die kleine Stadt im südspanischen Valencia landesweit bekannt wurde. Dort hatte vergangene Woche, wie die Lokalzeitung „Petreraldia“ berichtete, eine Frau per Foto dokumentiert, wie Polizisten der Kleinstadt auf einem Behindertenparkplatz parken. Sie veröffentlichte das Bild per Facebook mit dem Hinweis: „Man parkt wo es einem gerade passt und bekommt keine Strafe.“

Dafür wurde sie von den betroffenen Polizisten angezeigt. Die Behörden verhängten eilig in nur 48 Stunden eine Geldstrafe „von mehr als 800 Euro“. Die Angeschuldigte soll einen „schweren Verstoß“ gegen das „Gesetz zum Schutz der Bürger“ begangen haben.
http://www.heise.de/tp/artikel/45/45737/1.html

UPDATE 21.10.15 15:10
Gerade hat N-TV immer noch Wahrheitswiedrig erzählt das Pirincci sich KZs zurückgewünscht habe-um direkt danach im selben Beitrag zur AFD zu wechseln.Der Zweck dieser Übung dürfte auch klar sein.

Danach gabs übrigens einen Beitrag über Randale von Wohnwagen Bewohnern weil 2 Knastbrüder nicht zu einer Beerdigung durften.Waren ganz sicherlich typische Franzosen,nicht wahr N-TV?

DIE WELT berichtet schon etwas besser:
Die Vorfälle gingen von einer Gruppe aus, die zu den sogenannten Fahrenden („Gens du voyage“) gehört.
http://www.welt.de/politik/ausland/article147867236/Unfassbarer-Gewaltexzess-in-Frankreich.html

Wenn man weiss das bei gewissen „Fahrenden“ eine Beerdigung erst anfängt wenn alle Verwandten da sind,dann weiss man auch um wen es sich dort handelte.

Aber wenn jemand Lügner sagt heult man wieder um.

——-

Auch Focus lügt heute noch:

Mehr als 20.000 Pegida-Anhänger hörten zu, als der deutsch-türkische Schriftsteller Akif Pirinçci beim Pegida-Jahrestag in Dresden gegen Flüchtlinge und Politik hetzte. Dabei bedauerte der umstrittene Schriftsteller, dass Konzentrationslager nicht mehr in Betrieb seien – und sorgte für einen Eklat.

 http://www.focus.de/politik/deutschland/eklat-in-dresden-akif-pirincci-sorgt-mit-uebler-kz-rede-fuer-skandal_id_5024805.html
Aber auch da sind die Leser schlauer-Leserkommentar:
Agitation und Wahrheitsmedium…

von Joachim Reinike

Der oft schrill provozierende Pirincci hat exakt das Gegenteil formuliert, was ihm von den üblichen Agitatoren bewußt und verdreht in den Mund gelegt wird, Klonovsky weist mit der ihm eigenen Sprachgewalt in seinem Blog exakt auf diese Agitation hin und schreibt:“Und besonders infam, wie sie (…) nun dem Gastredner Akif Prinicci unterstellen, er habe für die Wiedereröffnung von Konzentrationslagern plädiert, wo doch genau das Gegenteil richtig ist, er äußert ironisch Sorge, dass sie wieder eröffnet werden könnten, und zwar gegen „Fremdenfeinde“; Pirincci begibt sich in die Warte des CDU-Regierungspräsidenten von Kassel, der einem Bürger seiner Stadt, welcher gegen die Errichtung eines Aufnahmelagers protestierte, empfohlen hatte, er könne ja auswandern, wenn ihm das nicht passe“.

 der Absatz endet bei Klonovsky noch damit:
und dann fällt der ominöse Satz, der nichts anderes bedeutet als: In ein Lager können wir dich Fremdenfeind ja leider einstweilen nicht stecken. C’est tout.
ps:Klonovsky war mal CHEF VOM DIENST beim Focus und arbeitet anscheinend  noch immer dort.


Derweil hat Akif P.der JF ein Interview gegeben(ob ihn andere fragen werden?):
https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2015/das-ganze-ist-totalitaer/

Zahlreiche Medien legen Ihre Rede immer noch so aus, als ob Sie darin gefordert hätten, Politiker oder Asylsuchende ins KZ zu stecken.

Pirinçci: Wer das Zitat vollständig liest, weiß ganz genau, was ich gemeint habe. Ich habe überspitzt und satirisch gemeint, daß die Politik am liebsten Asylkritiker ins KZ stecken würde. Das ganze fängt mit einer Analogie zum Nationalsozialismus an, mit der Umvolkung. Dann kommen verschiedene Aussagen, unter anderem die eines CDU-Politikers aus Hessen, der sagt, Asylkritiker sollten Deutschland verlassen, wenn die momentane Situation ihnen nicht passe.

Und dann habe ich überspitzt gesagt, es gebe auch andere Alternativen, aber die KZs seien ja leider außer Betrieb. Das ist eine Analogie zur Judenverfolgung. Da hat man auch zuerst gesagt, haut ab, danach kam die Judenbuße, wo sie ihr Vermögen hier lassen mußten, und dann kamen die KZs. Ich habe das in einer sehr überspitzen und sarkastischen Form gesagt. Aber jeder, der das lesen kann, weiß, daß das nicht auf Flüchtlinge oder Politiker bezogen war, sondern auf die Asylkritiker. Daß man die am liebsten noch ins KZ stecken würde.

Tagesthemen Sprecher entschuldigte sich für falschen Bericht

Damit es nicht in Vergessenheit gerät:

Konkret geht es um einen Beitrag aus der Sendung vom 20. Mai 2014. Darin hatte Moskau-Korrespondent Udo Lielischkies über den Tod von zwei Anwohnern in Krasnoarmeysk berichtet, die durch die „Kugeln der neuen Machthaber“ gestorben sein sollen. Diese Darstellung musste der Korrespondent nun „nach erneuter Recherche“ korrigieren.

Besonders peinlich dabei ist, dass die „Tagesthemen“ bereits neun Tage zuvor über diesen Vorfall berichtet hatten und zwar mit der korrekten Benennung der Täterschaft auf Seiten ukrainischer Freiwilligen-Verbände.

Interessant an dem Fall ist zudem, dass der Fehler durch die Eingabe eines Zuschauers entdeckt wurde.

quelle:

http://meedia.de/2014/10/02/tagesthemen-moderator-thomas-roth-entschuldigt-sich-on-air-fuer-ukraine-patzer/

Na sowas!

Diktiert die PLO die Berichte der Associated Press?

Und mal wieder AP

Medien BackSpin

Pesach Benson, HonestReporting, 7. Oktober 2015

templeMount-wordCloud-770x400

Der weltweit führende Nachrichtendienst Associated Press kann eine zentrale heilige Stätte, die von Juden, Christen und Moslems auf der ganzen Welt verehrt wird, nicht korrekt benennen. Was ist da los?

Letzten November warnte die PLO Auslandsreporter, nicht die Bezeichnung „Tempelberg“ zu gebrauchen, wenn es um die Anhöhe in Jerusalem geht, auf welcher die Al-Aqsa-Moschee und der Felsendom stehen.

Der hebräische Name der Stätte, Har HaBayit, bedeutet wörtlich „Tempelberg“. Mit diesem Namen haben Juden und Christen diese heilige Stätte bezeichnet, lange bevor der Islam aufkam, und lange bevor die jordanische Armee 1967 die Osthälfte Jerusalems einnahm.

Aber das PLO-Argument lautet, die heilige Stätte befände sich auf „besetztem Gebiet“, und jeder andere Name als Haram al-Sharif (die „edle Zuflucht“) beschneide palästinensische Rechte.

Allen Vertretern internationaler Medien wird geraten, internationales Recht zu beachten und jede anderslautende Terminologie zu korrigieren. Das Gelände der Al-Aqsa-Moschee ist kein…

Ursprünglichen Post anzeigen 415 weitere Wörter

Focus berichtet:Tagesschau“ und „Tagesthemen“: ARD räumt falsches Flüchtlingsbild ein+Günther Jauch&Anja Rescke

Oh mal wieder gibt die ARD zu Bilder zu manipulieren so wie sie schon im Ukraine Konflikt tat(sich aber trotzdem noch rausreden wollte).Aber nimm ja nie das Wort Lügenpresse in den Mund sonst bist du ein ganz schlimmer Bengel!
http://www.focus.de/kultur/medien/tagesschau-und-tagesthemen-ard-raeumt-falsches-fluechtlingsbild-ein_id_5001222.html

Und da wir gerade bei der ARD sind gestern durfte eine gewisse Frau Reschke https://de.wikipedia.org/wiki/Anja_Reschke unwidersprochen in der ARD bei Güther Jauch lügen und wollte dem Michel am Volksempfän…ähm TV erzählen das es bei Ausländern keine höher Vergewaltigungsrate gäbe obwohl diese etwa 3 mal höher liegt(ohne Doppelpassler und Eingebürgerte versteht sich).
Wer zum Teufel soll glauben das sie die wahren Zahlen nicht kennt?Auch von Vergewaltigungen in Flüchtlingsheimen wollte sie nichts wissen obwohl dies gerade in den vergangenen Wochen durch die Presse ging.
z.b.
„Die Situation in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge (HEAE) in Gießen und ihren Außenstellen spitze sich insbesondere für Frauen und Mädchen weiter zu. Es gebe »zahlreiche Vergewaltigungen« und sexuelle Übergriffe; zunehmend werde auch von Zwangsprostitution berichtet. Das schreiben der Paritätische, Pro Familia, der Hessische Frauenrat sowie die Landesarbeitsgemeinschaft hessischer Frauenbüros.“
http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Stadt/Uebersicht/Artikel,-Zwangsprostitution-in-der-HEAE-_arid,594005_regid,1_puid,1_pageid,113.html

http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Lippe/Detmold/2069675-13-jaehriges-Maedchen-aus-Asien-von-Landsmann-missbraucht-Verdaechtiger-in-U-Haft-Polizei-aeussert-sich-nach-Berichterstattung-Im-Fluechtlingsheim-vergewaltigt-Oeffentlichkeit-soll-nichts-erfahren

„Vor allem bei Frauen und allein reisenden Kindern und Jugendlichen gebe es viele Fälle von massiven Übergriffen. „Hier lässt sich das wahre Ausmaß der Gewalt nur schätzen, weil Frauen und Kinder oft aus Angst keine Anzeige erstatten. Da geht es auch um Missbrauch und Vergewaltigung“, sagte Wendt(t Rainer Wendt,Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), nach dessen Worten die meisten Gewalttaten innerhalb der muslimischen Gruppen stattfänden.“
http://www.pnp.de/nachrichten/politik/1821864_Knallharte-kriminelle-Strukturen-in-Fluechtlingsheimen.html

Aber Frau Rescke weiss vomn alledem nichts?Für wie blöd halten sie das Volk eigentlich?Bezeichnend auch das kein Politiker Einspruch erhob.
Hier das Video zu Günther Jauch:

und noch was zu unserem Günther von metropolico:
Aber Jauch kann noch besser. Denn tatsächlich ist es eine Lachnummer, wenn er erklärt, niemand in der ARD schreibe ihm etwas vor. Ganz anderes wurde berichtet, als der bald anstehende Weggang Jauchs von der ARD Schlagzeilen machte. So berichtete der Spiegel, Jauch gebe seine Talkrunde unter anderem deshalb auf, da ihm die beständige Einmischung des Senders in seine Gästeauswahl entnervt habe. Demnach hätte Jauch schon im April 2014 dem Sender mit Kündigung gedroht. Grund: Die beständigen Einmischungen des NDR in seine Sendung. Unabhängige Jauch-Sendung? Da kann man doch nur schmunzeln – und muss dennoch dafür zahlen.
quelle:
http://www.metropolico.org/2015/10/19/jauch-kumpanei-als-ausgewogenheit/

ORF nennt Nationalität des Opfers aber nicht des Täters

Was denkt der Gehirngewaschene Mensch von heute wenn er einen Artikel liest über einen Mord in Österreich und die Herkunft des Opfers wird angegeben,die des Täters aber nicht?Natürlich muss es dann ein Österreicher gewesen sein,oder nicht?In einer normalen Zeit in einer normalen Gesellschaft könnte man davon ausgehen aber nicht in der heutigen Zeit.

In allen Details schildert die ORF-Online-Redaktion, wie sich der Beschuldigte vor Gericht benahm, wie der Mord geschehen sein soll und was Verteidiger und Staatsanwältin sagten. Zum Schluss wurde auch noch die Nationalität des Opfers verraten – nämlich eine in ihrer Heimat aufgrund ihrer sexuellen Veranlagung angeblich verfolgte Türkin.

Passt alles zum linken Zeitgeist: Arme, verfolgte Transsexuelle muss aus Heimat fliehen, kann hier nur als Prostituierte arbeiten – und wird letztlich von einem bösen, brutalen Freier erwürgt. Damit keine Zweifel aufkommen: Hier wird kein Opfer gering geschätzt, sondern lediglich die Art der tendenziösen Berichterstattung kritisiert.

Denn wenn ich schon die Nationalität der Ermordeten nenne, dann muss ich im Sinne der journalistischen Sorgfaltspflicht und der Ausgewogenheit auch jene ihres Mörders benennen. Und der ist – Serbe. Erwischt wurde der 32-jährige auch nur, weil der Mann Ende Jänner in zwei Raubüberfälle verwickelt war und man seine DNS routinemäßig mit denen aus der Mordermittlung verglich. Eine solch ausgewogene Berichterstattung zu diesem Fall schaffte sogar das Boulevard-Gratis-Blatt „heute“ – der ORF leider nicht

quelle:

http://www.orf-watch.at/Kritik/2015/09/456

Wenn Terroristen unschädlich gemacht werden so sind sie jetzt bei N-TV bei einem Attentat ums Leben gekommen

„Seit Monatsbeginn wurden bereits mehr als 30 Palästinenser bei Anschlägen oder Protestaktionen getötet. Im gleichen Zeitraum starben sieben Israelis bei Attentaten. Die meisten Attentäter kamen aus arabischen Vierteln Ost-Jerusalems.“

Geht’s noch? „Bei Anschlägen oder Protestaktionen getötet“ – das hört sich an, als wären Anschläge auf die Araber verübt worden! Und wer sollte sie angesichts der massiven Beschreibung israelischen Vorgehens wohl umgebracht haben?

Übrigens: Wieso wird eigentlich nicht geschrieben, wer die Attentäter sind? Araber als Terroristen, darf das nicht sein? Gewalt „bricht aus“? Da kommt noch der Palästinenser, der „mit seinem Auto eine Bushaltestelle rammte“ und dabei „starb ein Rabbiner“. Also wohl ein Unfall? Es gibt Videoaufnahmen des Vorfalls, das zeigt, dass der Rabbiner mitnichten starb, als der Palästinenser „mit seinem Auto eine Bushaltestelle rammte“, sonder der Terrorist ausstieg und den Verletzten mit einem Schlachterbeil erschlug.

Haben sie bei n-tv zu wenig Platz, um den Ablauf korrekt anzugeben? Oder liegt das vielleicht daran, dass man kein „falsches“ Bild schaffen will – wobei „falsch“ nicht faktisch falsch bedeutet, sonder ideologisch falsch.

Der Rabbiner wurde nicht umgebracht, der starb einfach. Bei einem Unfall? Oder bei einem Mordanschlag? Das muss der Leser selbst herausfinden oder schließen. Die Formulierung deutet eher einen Unfall an: „zudem starb“ ist etwas, das nicht darauf hindeutet, dass es ein Anschlag war. Und wenn dann noch ein Auto eine Bushaltestelle rammt und nicht von seinem Fahrer in die Menschen gesteuert wird, wird das Bild „perfekt“ und der Terror ist keiner mehr.

Danke, n-tv, dass ihr mir die Augen geöffnet habt. Ulrich Sahm berichtet wahrheitsgemäß die Fakten. Ihr lügt mit ihnen, so wie ihr sie anführt. Das passt nicht zusammen.

von:

https://heplev.wordpress.com/2015/10/18/irgendwie-verstehe-ich-inzwischen/

Bilka Öney darf im Staatssender DW unwidersprochen Lügen verbreiten

Reporter:Wie bewerten sie letztendlich das Zuwanderungsabkommen in der heutigen Zeit für Deutsche und Türken?
Zitat Bilka Öney:Die Gastarbeiter kamen-ja unmittelbar nach dem 2 Weltkrieg da war Deutschland buchstäblich am Boden zerstört und war auf Arbeitskräfte angewiesen insofern war es damals richtig und wirtschaftlich richtig diese Menschen zu holen…

Aus der Frage geht hervor das man über Türken spricht.Das Anwerbeabkommen mit der Türkei das nur auf Druck der NATO/Türkei zustande kam da die Türkei am Hungertuch nagte und man sie als Bollwerk gegen die UDSSR nicht verlieren wollte kam erst 1961 zustande und da war Deutschland schon eines der modernsten und reichsten Länder der Welt.

Die Deutschen Politiker dachten so darüber:
Zunächst reagierte die Bundesregierung jedoch zurückhaltend auf das Angebot. Arbeitsminister Theodor Blank lehnte ein Abkommen ab, da er aufgrund der religiös-kulturellen Distanz zwischen türkischen Gastarbeitern und Einheimischen Konflikte befürchtete.[10] Anton Sabel, Präsident der Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung, erklärte im September 1960 gegenüber dem Arbeitsministerium, arbeitsmarktpolitisch sei momentan keine Vereinbarung mit der Türkei notwendig.
https://de.wikipedia.org/wiki/Anwerbeabkommen_zwischen_der_Bundesrepublik_Deutschland_und_der_T%C3%BCrkei

“ Zum Vergleich: 1953 hatte der Chemiebetrieb Höchst alleine schon wieder mehr als 100.000 deutsche Mitarbeiter – mehr als alle Industrieangestellten in der Türkei zusammen.“

Bis 2006 erhielt die Türkei – genau wie andere Drittweltländer, z. B. Ghana – noch Entwicklungshilfe von Deutschland.7

Die Türkei erhielt die folgenden Anteile der deutschen Entwicklungshilfe für die 3. Welt:

1977/78 – 4,4% – damit auf Platz 2 der Empfängerländer

1987/88 – 5,6% – Platz 1 der Empfängerländer

1997/98 – 2,5% – Platz 5 der Empfängerländer

quelle:
http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html

1960 war Deutschland sogar schon die 2 grösste Exportnation!
https://de.wikipedia.org/wiki/Welthandel/Tabellen_und_Grafiken

Also Frau Öney von der SPD:Wer hat hier wem geholfen?Und vielleicht sollten sie nochmal ein Geschichtsbuch aufschlagen wenn sie meinen das der Krieg bis in die 60er ging.
Und warum hat der Herr Journalist nicht widersprochen?Weiss er auch nicht wann der Krieg endete?Wann Deutschland schon längst wieder aufgebaut war?

Das einzige was ohne Gastarbeiter passiert wäre wären höhere Löhne gewesen und heute somit höhere Renten.Hungerlöhne von 8,50 würde es nicht geben.

Bei Huffingtonpost glaubt man das Äthiopien am Meer liegt

Huffingtonpost berichtet über eine 15 jährige die eine Erfindung gemacht hat um mittels der Meeresströmung Strom zu gewinnen und so ihrem Briefkontakt in Äthiopien zu helfen.

„Bis sie ihre Brieffreundin aus Äthiopien kennenlernte, die ihr erzählte, sie habe nur einen beschränkten Zugang zu Elektrizität.
…Sie entwickelte ein Modell, mit dem man aus Meeresströmungen Energie gewinnen und gleichzeitig Trinkwasser filtern kann. “

Ist ja alles schön und gut nur leider liegt Äthopien nicht am Meer.

Weder der Huffingtonpost noch dem Business Insider auf den sich H. bezieht ist das anscheinend aufgefallen und der ach so klugen Erfinderin auch nicht…oder hatte sie sich die Geschichte nur ausgedacht?

http://www.huffingtonpost.de/2015/10/15/schuelerin-erfindung-meeresstroemung-energie_n_8300326.html

http://uk.businessinsider.com/3m-young-scientist-challenge-winner-2015-10?utm_content=buffer2bce0&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer?r=US&IR=T

Ausserdem wird in Ä. gerade massiv in Wasserkraftwerke investiert was wohl um einiges billiger und haltbarer ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84thiopien#Energiewirtschaft

Der Spiegel und die Galgen: Linke Galgen sind Meinungsäußerung – Pegida-Galgen sind „radikal“

Die Doppelmoral des Spiegel´s

Islamnixgut

AfD_Galgen_Guillotine
Der Spiegel berichtet mit größter Empörung über den Galgen bei Pegida, der von einem unbekannten einzelnen Teilnehmer mitgebracht wurde und der laut Aufschrift für Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) reserviert sein sollte. Doch die Empörung verschwindet gänzlich, wenn Linke Galgen bei Demonstrationen für Bundesminister und einen Bundeskanzler errichten.

„Schärfer, aggressiver, radikaler“ überschreibt Spiegel-Online einen Artikel über Pegida. Nachweis der Aggression und der Radikalität dient den Autoren Jörg Diehl und Severin Weiland der Galgen, der bei Pegida auftauchte.

„Der sachsen-anhaltische Verfassungsschutz warnte jüngst vor einer drastischen Zunahme von Fremdenfeindlichkeit und einer Radikalisierung der Gesellschaft“, weiß der Spiegel zu berichten.

Linke Galgen Meinungsäußerung – Pegida-Galgen „radikal“

Ebenfalls im Oktober, allerdings acht Jahre früher, lässt der Spiegel David Frogier de Ponlevoy in einem Artikel über das zehnjährige Jubiläum der Studentenproteste von 1997 schreiben.

Weil sie laut dem mitdemonstrierenden Spiegel-Autoren nicht so recht wussten, wofür und wogegen man seine Wut richten sollte, verlangte man…

Ursprünglichen Post anzeigen 920 weitere Wörter

Mahmud Abbas und die UNWRA füttern die Lügenpresse

Was denken sie wieviele Zeitungen diese Lügen ungeprüft verbreitet haben?

Mahmud Abbas hatte behauptet Israel habe einen 13-jährigen arabischen Jungen „hingerichtet“. Das ist selbst Abgeordneten in der arabischen „Vereinigten Liste“ zu viel, von denen sonst heftig antiisraelische Töne kommen. Sie nannten Abbas‘ Behauptungen „Besorgnis erregend“, „verleumdend“, „die Realität verzerrend“, „an absolute Unverantwortlichkeit grenzend“; sie würden nur dazu dienen die Flammen der Hoffnungslosigkeit und des Hasses in der Region zu schüren. Das Büro des Premierministers machte darauf aufmerksam, dass der von Abbas genannte Junge nicht tot, sondern verletzt ist und im Hadassa-Krankenhaus behandelt wird. Er hatte auf jüdisches Kind eingestochen, das mit dem Fahrrad fuhr.

Für die UNRWA gibt es offenbar nur nennenswerte arabische zivile Opfer, keinesfalls aber arabische Terroristen: In einer Erklärung wurde beklagt, dass es in den letzten Tagen so viele tote Palästinenser gab – aber völlig verschwiegen, unter welchen Umständen sie umkamen, nämlich beim Verüben von Mordversuchen.

quelle:

https://heplev.wordpress.com/2015/10/11/waffenstillstand-und-friedfertigkeit-11-17-10-2015/

Zum gleichen Thema:

http://bbcwatch.org/2015/10/15/bbc-news-amplification-for-abbas-lies-and-incitement-about-dead-terrorist/

ps:BBC Watch deckt BBC Lügen auf.Also für alle die englisch können einen Blick wert.

DIE Welt und das Bild von AP 12.10.2015 20:23

Schauen sie sich das Bild an.Links sind die Fingernägel nicht lackiert,rechts sind sie rot.Ausserdem stimmt die Hautfarbe nicht überein.Wirklich peinlich!
Bild hier(Stand:12.10.2015 20:23):
http://www.welt.de/politik/ausland/article147187759/Kaukasische-Islamisten-attackieren-russische-Basen.html

Das Foto kommt laut DIE WELT Angabe von AP.

Associated Press (AP) ist eine Nachrichten- und Presseagentur mit Hauptsitz in New York City, die im Mai 1848 (als „Harbour News Association“) gegründet wurde.
https://de.wikipedia.org/wiki/Associated_Press

Ahnungslosigkeit und Unwissen (nicht nur) beim „Focus“

Deutsche Presse kann nicht mal Juden von Moslems beim beten unterscheiden-auch verwechselt man Leichenteilesammler mit der Polizei.Journalismus wie man ihn liebt!

abseits vom mainstream - heplev

Der Focus nahm am Freitag, 9. Oktober 2015 die aktuelle Terrorwelle als Anlass für eine Fotostrecke, die das Ganze Unwissen der deutschen Qualitätsjournaille in Sachen Israel/Nahost-Konflikt offenbart.

Es geht schon mit der Eingangsseite dazu los:

Focus2015-10-09_00

Das Bild ist ziemlicher Unsinn, denn es zeigt nicht, dass Juden beschützt werden, sondern dass Polizei den Hinternhebern gegenüber stehen. Die Schwäbische Zeitung macht das zunächst schon minimal besser: Dort schreibt man „beim Freitagsgebet“. (Gegen 13.30 Uhr am 10. Oktober wurde beim Focus die Bildbeschreibung geändert; jetzt heißt es „Schwer bewacht: Gläubige Muslime beim Freitagsgeben in Jerusalem.“) Ob sie wohl von selbst drauf gekommen sind…?

Schwaebische.de_2015-10-09

Nur, dass das immer noch keine gläubigen Juden sind, sondern Muslime…
Zur „Ehrenrettung“ von Focus und Schwäbischer: Die anderen machen es auch nicht besser – web.de, Stimme.de, RuhrNachrichten, Tageblatt.de, Bonner General-Anzeiger, Abendzeitung München, Weserkurier, Der Westen.

Noch etwas, dass allen…

Ursprünglichen Post anzeigen 299 weitere Wörter

Verwandlung vom Sinti zum Roma

Die selbe Zeitung macht in 2 Monaten aus einem Sinti einen Roma und verlinkt in diesem Artikel noch auf den älteren ohne dies zu merken.Hat der Journalist den anderen Artikel etwa gar nicht gelesen?

21.8.15

„Vittorio Casamonica war als Angehöriger einer Roma-Familie in den 70er-Jahren“

http://www.welt.de/politik/ausland/article145477877/Prunk-Beerdigung-fuer-Mafia-Boss-wirft-Fragen-auf.html

8.10.15

Artikel mit Verlinkung auf den vorherigen Artikel:

„Ein Sinti-Clan beging die Beerdigung ihres Bandenchefs mit einer pompösen Zeremonie im Pate-Stil und führte den Bürgermeister kräftig vor“

http://www.welt.de/politik/ausland/article147399971/Der-erzwungene-Abgang-von-Roms-Mafia-Jaeger.html

Roma und Sinti sind 2 verschiedene „Stämme“ und man besteht darauf das X nicht Y ist.Mit Zigeuner wäre das nicht passiert aber das passiert halt mal wenn man „Politisch korrekt“ sein will.

Und wer jetzt meint das wäre Rassistisch,sie nennen sich selber so und die „Bezeichnung Sinti und Roma schliesst zig andere Stämme wie die „Kosovo Ägypter etc. aus“.Und für manchen Zigeuner ist Rom sogar eine Beleidigung.

http://diepresse.com/home/meinung/marginalien/723416/Das-Wort-Rom-beleidigt-mich-nenn-mich-Zigeuner

In anderen Ländern nennt man sie immer noch wie sie immer genannt wurden wie Cigan,Cigani,Tsigani.Gitano,Gitan,Gypsy,γύφτος (gyftos),ipside,çingene.

In Ungarn gibt es sogar eine Zigeuner Partei:

https://www.youtube.com/user/magyarciganypart/videos

Und der beste Beweis ist das die Zigeunerchefs sich auf ihren Grabsteinen als Zigeunerkönig etc. verewigen lassen.Aber vielleicht lässt die PC Polizei ja die Grabsteine schleifen wie es mit Deutschen Namen in Südtirol und Osteuropa geschah.

Hier noch mehr Infos zum angeblichen bösen Wort was man nicht benutzen darf:

Auch die Deutsche Welle besuchte die Sinti Familie Reinhard:
Den politisch korrekten Sammelbegriff “Sinti und Roma” mag Reinhardt nicht: “Wir wollen Zigeuner genannt werden,

http://www.dw.de/zu-besuch-bei-k%C3%B6lschen-sinti/a-16323635

Warum benutzen die Reporter also den Modebegriff Sinti und Roma immer wieder?

Und hier wird über die Erfindung der Bezeichnugn berichtet:
1. Der auf einer internationalen Zigeuner-Konferenz 1971 in London angeblich gefaßte Beschluß, daß Zigeuner forthin „Roma“ genannt werden sollten, wurde von etwa zwei Dutzend „Delegierter“ gefaßt, darunter nur einer Person (Melanie Spitta) aus Deutschland. Aus etlichen Staaten mit einer nennenswerten Zigeunerbevölkerung waren überhaupt keine „Vertreter“ bei diesem Treffen anwesend. Solch ein weitreichender Beschluß, der natürlich ohne vorherige Konsultation der „Basis“ gefaßt worden ist, entbehrt jeglicher Legitimation. Dieser in der Folge mystifizierte Kongreß war nicht mehr als ein Hinterzimmertreffen, das zudem noch von Nicht-Zigeunern dominiert bzw. instrumentalisiert wurde.

Übrigens, wie die folgende Liste zeigt, sind einige Organisationen als „Tsiganes“ oder „Gypsies“ auf dem Kongress aufgetreten.

31. Schon kurz nach dem Krieg (1946) ist in München ein „Komitee Deutscher Zigeuner” gegründet worden.

1958 hatten einige Sinti, vor allem Walter Strauß, Wilhelm und Johannes Weiß ein „Zentralkomitee der Zigeuner“ gegründet.

1968 hatte ein Rom, Rudolf Karway, in Hamburg eine „Internationale Zigeuner-rechtskommission“ gegründet.

Wilhelm Weiß (s.o.) hat 1973 das „Zentralkomitee“ als „Zigeuner International e.V.“ wiederbelebt.

Die Sintizza Theresia Seible hatte Ende der 1970er/ Anfang der 80er Jahre einen Frauenverein unter dem Namen „Comitée der Zigeuner“ gegründet.

1979 ist in Bremen zunächst von Nicht-Zigeunern der „Verein zur Durchsetzung der Rechte der Zigeuner in der Stadtgemeinde Bremen e.V.“ gegründet worden, in dessen Vorstand auch bald Sinti (u.a. Ewald Hanstein) aufgenommen wurden.

Um 1980 gab es einen „Verbandes der Zigeuner Niedersachsen e.V.“

Diese Beispiele, allesamt dem Alptraum der NS-Diktatur zeitnaher als etwa die Etablierung des „Zentralrates“, zeigen, daß die Gründer offenbar nicht von dem Gedanken „beseelt“ waren, daß der Begriff „Zigeuner“ durch die Nazis diskreditiert wäre bzw. eine diskriminierende Bezeichnung darstellte.

Tatsächlich wird man eben bei genauerem Hinsehen feststellen, daß die Sprachregelung „Sinti und Roma“ hauptsächlich von Nicht-Zigeunern ausging bzw. von Gadsche-Kreisen maßgeblich „unters Volk“ gebracht worden ist. Eine bei diesen „Korrektheitsfanatikern“ festzustellende Intoleranz ist ohnehin den Zigeunern weitgehend fremd (gewesen). Das haben einige Funktionäre erst später von den Gadsche übernommen.

32. Es ist offensichtlich, daß etwa seit Anfang der 1980er Jahre interessierte Kreise begonnen haben, den Begriff systematisch schlecht zu reden, um dann immer wieder feststellen zu können, wie schlimm diese Bezeichnung doch wäre. Die Gesellschaft für bedrohte Völker (Göttingen), die maßgeblich bei der Gründung des „Zentralrates“ mitgewirkt hat, schrieb noch 1979: „Wer sich an der Zigeunerarbeit der GfbV beteiligen möchte, wende sich an die GfbV, …“ (in: Pogrom, 10.Jg., Nr.61 vom März/ April 1979, S.2) oder: von „Bürgerrechtsbewegung für Zigeuner“ (in: Pogrom, 10.Jg., Nr.65 vom Juli-Sept. 1979, S.4). Der Erzbischof von Köln hatte sich anläßlich einer Pilgerfahrt von Zigeunern zum Kölner Domjubiläum im September 1980, an der vor allem Sinti teilnahmen, an diese mit den Worten „Meine lieben Zigeuner“ gewandt. Auch diese Beispiele zeigen, daß zu der Zeit der Begriff durchaus nicht so „schlecht“ war bzw. gesehen wurde, wie heutzutage immer wieder von verschiedenen Seiten behauptet wird, was sich somit als „Falschspielerei“ erweist.

http://www.rbenninghaus.de/zigeuner-begriff.htm

Ausserdem sind dort Grabsteine zu sehen mit Inschriften wie:
Bürgermeister der Zigeuner
Zigeunerprinzessin
Präsident der Zigeuner
Zigeunerkomissar
Zigeunerbaron

Der mittlerweile verstorbene österreichische Lovari Karl Stojka (in: Karl Stojka/ Reinhard Pohanka: „Auf der ganzen Welt zu Hause – Das Leben und Wandern des Zigeuners Karl Stojka“, Wien 1994, S.7):

„Ich bin ein Zigeuner. Ein Rom vom Stamme der Bagaretschi. Mein Vater war Zigeuner, meine Mutter und meine ganze Familie waren Zigeuner.”

Ein Lovari der jüngeren Generation (Willibald, der Sohn von Ceija Stojka), im Beiheft zum Film von Karin Berger: „Ceija Stojka – Porträt einer Romní“:

„Wir sind nicht böse, daß wir Zigeuner genannt werden. Wir sind ja Zigeuner. Ich will auch gar nichts anderes sein. Jetzt sagen sie Rom oder Roma oder Sinti oder was weiß ich! Keiner kennt sich mehr aus.“

Der burgenländische Rom Stefan Horvath aus Oberwart (in: Otto Reiter: „’Zigeuner ist für mich ein Ehrentitel’ – Anmerkungen zum Special ‚Roma Reigen’“, in: filmarchiv – Mitteilungen des Filmarchiv Austria, H.46 , S.24-26, ebd. S.26):

„Ich bin ein burgenländischer Zigeuner und stolz darauf. Viele nennen sich jetzt Roma, Sinti oder irgendwas, weil sie sich dadurch Geld und Anerkennung erhoffen. Ich bin als Zigeuner geboren und für mich ist das ein Ehrentitel.“

usw.

Und die Moral aus der Geschicht?Weniger Political Correctness bedeutet weniger Fehler.

ARD WDR und 3sat und die Deutsche Russin aus Kasachstan

In der ARD/WDR Reportage DIE HEIMKEHRER-ALEXEJ WAGT KASACHSTAN die auch auf 3sat ausgestrahlt wurde

siehe hier http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=54229

heisst es das die Eltern Russen seien da die Mutter aber deutsche Wurzeln haben durften sie aus Kasachstan nach Deutschland einreisen.

Sehen sie wie sehr sich diese Gutmenschen in politischer Korrektheit verstricken?Oder merken sie es schon selbst nicht mehr?

Die Mutter hat nicht nur“deutsche Wurzeln“sie ist Deutsche(das stand in der Sowjetunion auch in ihrem Pass als Volkszugehörigkeit)und musste sich zur deutschen Kultur bekennen sonst hätte sie gar keine deutsche Staatsnagehörigkeit bekommen.

Und wie kommen diese Vögel darauf das sie Russin sei obwohl sie in Kasachstan lebte???(Natürlich ist man auch kein Kasache nur weil man in K. lebt,aber diese Sichtweise wird einem seit Jahren eingetrichtert und sogar KINDER von DEUTSCHEN aus der Ex-UDSSR müssen ihren Kindern erklären das sie DEUTSCHE sind aufgrund der Gehirnwäsche in der Schule!!!)Weil sie Russisch sprach?Deutsch war verboten und in den Schulen in der ganzen Sowjetunion(Sowjets sind nicht gleich Russen ihr Experten)wurde nur auf Russisch gelehrt.

Sie kamen vor 20 Jahren ins Land sind also Spätaussiedler.

Hier die Defintion:

Spätaussiedler ist in der Regel ein deutscher Volkszugehöriger, der die Republiken der ehemaligen Sowjetunion nach dem 31. Dezember 1992 im Wege des Aufnahmeverfahrens verlassen und innerhalb von sechs Monaten im Geltungsbereich des Gesetzes seinen ständigen Aufenthalt genommen hat, wenn er zuvor

Spätaussiedler ist auch ein deutscher Volkszugehöriger aus Osteuropa oder China, der die übrigen Voraussetzungen des Absatzes 1 erfüllt und glaubhaft macht, dass er am 31. Dezember 1992 oder danach Benachteiligungen oder Nachwirkungen früherer Benachteiligungen auf Grund deutscher Volkszugehörigkeit unterlag.

Die kumulativ zu erfüllenden Merkmale der deutschen Volkszugehörigkeit sind

  • deutsche Abstammung;
  • ausschließliches Bekenntnis zum deutschen Volkstum im Aussiedlungsgebiet oder Zurechnung zur deutschen Nationalität nach dem Recht des Herkunftsstaates (Bekenntnissurrogat);
  • Bestätigung des Bekenntnisses oder des Bekenntnissurrogats durch die Fähigkeit, infolge der familiären Vermittlung ein einfaches Gespräch in deutscher Sprache (noch) im Zeitpunkt der Aussiedlung führen zu können.“
  • Die Stigmatisierung der Deutschstämmigen als ‚Deutsche‘ oder gar abwertend als ‚Nazis‘ in der Sowjetunion schlug nach der Übersiedlung in die Bundesrepublik in eine Stigmatisierung als ‚Russen‘ um. Dieser verbale Ausdruck der Ausgrenzung wurde insbesondere von der jungen Generation als Merkmal der eigenen Identitätsbildung und Selbstabgrenzung angenommen und bewirkt noch immer erhebliche Integrationsprobleme.
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Aussiedler_und_Sp%C3%A4taussiedler

Also warum zum Teufel macht ihr aus einer Deutschen aus Kasachstan eine Russin?

Auch in Russland kann man gut lügen

TV Zentr aus Russland berichtete mit Hinweisen auf Geheimdienst und WDR Quellen das der Ukrainische Präsident total betrunken in einen Linienjet einsteigen wollte und nur mit Mühe und Gewalt davon abgehalten werden konnte.

Nur weiss der WDR nichts davon und die angebliche WDR Reporterin arbeitet schon 2 Jahre nicht mehr beim WDR.Die Pravda lässt grüssen(habe mal gelesen das jeder verpflichtet war diese zu Abonnieren,wurde aber wohl eher als Klopapier benutzt da dieses im Sozialismus ja bekanntlich immer Mangelware ist wie man derzeit auch in Venezuela sieht).

quellen:

https://kosmologelei.wordpress.com/2015/10/02/poroschenko-besoffen-vom-wdr/

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_75655768/wdr-beschwert-sich-bei-russland-wegen-bericht-ueber-poroschenko.html

http://www.deutschlandfunk.de/betrunkener-poroschenko-russische-propaganda-missbraucht.1773.de.html?dram%3Aarticle_id=332728

aber anscheinend kann auch der WDR und der Deutschlandfunk nicht recherchieren denn auf Kosmologelei kann man noch folgendes erfahren:

Dolle Wurscht, über die der Deutschlandfunk heute berichtet. Ein Detail der Story bleibt beim DLF aber unterbelichtet und das ist Yevgeny Zubarev (Евгений Зубарев). Wer das ist? Den kennen Sie vielleicht, denn er ist der offizielle Chef der Новости Федеральное агентство  (Federal News Agency Nr. 1, kurz FAN) … häää? Was hat die damit zu tun. Na das ist die Olgino-Trollhöhle, nach dem Umzug jetzt in der Savushkina 55 in Sankt Petersburg.

Und Evgeny Zubarev ist nicht nur Chef in der Trollhöhle (New York Times), sondern auf ihn ist auch die Domain NahNews.org registriert: “Агентство Новостей Харькова | Новости Украины”, Novostnoe Agentstvo Kharkov, ylica Pochtovaya dom 2, 91055 Luhansk. Dort werden rund um die Uhr Fake-Nach­rich­ten rund um die Ukraine produziert … also nicht in Luhansk, sondern in Sankt Petersburg, wo Evgeny Zubarev lebt und die Server der NahNews.org bei “Ooo Network Of Data-centers Selectel” stehen.

Ja und was hat das mit dem besoffenen Poroschenko, dem WDR und TV Zentr zu tun? Na TV Zentr beruft sich im ersten Bericht über den vom WDR be­sof­fenen Schoggi-Prez auf eine Nachrichtenagentur “Kharkiv ” und verlinkt auf diese Seite. Die Olgino-Trolle von Evgeny Zubarev haben die Story erfunden,

BILD und die Sorgfaltspflicht-Nazi mit Gegen Nazis Shirt

Da hat sich die BILD mal wieder einen Schnitzer erlaubt wie aus dem Propaganda Blatt der DDR.

Da wurden Autonome mit Nazis verwechselt und ein Foto unverpixelt abgedruckt.Die angeblichen Nazis können sich dann wohl demnächst öfter auf Köpertkontakt einstellen da auch die Linken alles für bare Münze nehmen wo Nazi drübersteht.

 

meedia.de schreibt:Spiegel-Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen bezeichnet Bild als „Lügenpresse“

Die Dame soll laut meedia.de unter anderem folgendes gesagt haben:

„Wenn jemals das Wort „Lügenpresse“ einen gewissen Wahrheitsgehalt gehabt haben sollte, dann wohl hier.“

meedia.de schreibt dazu:

„Die Andeutung, Bild wäre die „Lügenpresse“, wenn es sie denn gäbe, ist nicht nur ein scharfer Angriff in Richtung Axel Springer, sondern auch eine Äußerung, die Fragen aufwirft. Denn anders als Friedrichsen in ihrem Kommentar behauptet, ging es im Verfahren Kachelmann gegen Axel Springer  nicht „vor allem“ um Unwahrheiten, sondern um die Persönlichkeitsrechtsverletzungen.“
Wer ist jetzt eigentlich die Lügenpresse?Entscheiden sie selbst.

http://meedia.de/2015/10/01/spiegel-gerichtsreporterin-gisela-friedrichsen-bezeichnet-bild-als-luegenpresse/

Huffingtonpost schreibt mal wieder Mist

Vielleicht sollte sich Huffingtonpost lieber in Hufeisenpost umbennen denn die hat mit Journalismus soviel zu tun wie ein Hufeisen mit Glück.

So wird in ihrem lächerlichen „Artikel“

http://www.huffingtonpost.de/2015/09/30/fluchtlinge-essen-halal_n_8221108.html#

folgendes geschrieben:

„Unter anderem dürfen Halal-Lebensmittel keine Produkte vom Schwein enthalten und keinen Alkohol. Außerdem müssen Tiere durch Schächten getötet werden.

Halal im strengen Sinn bedeutet außerdem, dass Tiere nicht aus Massentierhaltung stammen dürfen und für die Produktion von Lebensmitteln faire Löhne gezahlt werden.“

Natürlich ist es aus den Fingern gesaugt das die Tiere nicht aus Massentierhaltung kommen dürfen.In jedem Geschäft in Deutschland findet man Halal Fleisch/Wurst und die kommt aus den selben Schlachtereien wie der Rest.

Der Islam verbietet zwar bekanntlich Alkohol zu trinken da man aber immer radikaler wird fordert man auch jeglichen Kontakt mit Alkohol zu vermeiden.Fragen sie ihren Wurst Hersteller der auch Halal anbietet wie jetzt die Maschinen geputzt werden,etwa mit Chlor?Und dabei will hier doch keiner ein Chlorhühnchen esssen!

Und jetzt kommt das wichtigste-besonders die Halal Zertifikate sind gegen „Allahs Gesetz“!

Warum?

So schreibt die Islam Zeitung http://www.islamische-zeitung.de/iz3.cgi?id=12935

Zuerst einmal führt die Zertifizierung zu dem Trugschluss, dass alle Produkte, die keinen Halal-Stempel hätten, als Haram verstanden werden könnten. Einige ausgebende Körperschaften würden diese Sichtweise sogar bestärken. Dies sei das vollkommene Gegenteil eines der zentralen Prinzipien des islamischen Rechts. Denn alles ist so lange halal, bis es einen Beweis für das Gegenteil gibt. Allah sagt im Qur’an: „O ihr, die Iman habt! Macht nicht die guten Dinge haram, die Allah für euch halal gemacht hat.“ Allah ist derjenige, der über halal und haram entscheidet, und nicht wir.

Das zweite, grundlegende Problem bei der bisherigen Halal-Zertifizierung bestehe darin, dass die beantragenden Firmen dafür bezahlen müssten und dann dafür anfallende Kosten an die Verbraucher weitergeben müssten. Und so sei dies zu einer Art Steuer geworden,..

und was auch jeder wisse sollte:

Das Halal-Zertifikat, welches die muslimische Welt im letzten Jahrzehnt im Sturm erobert habe, bedeute ein „großes Geschäft“. Nach Angaben des Internationalen Marktbüros von Kanada sei der „Halal-Stempel“ jährlich 560 Milliarden US-Dollar schwer.

Täglich bezahlen auch Ungläubige diese Steuer-denn wie schon oben erwähnt wird Halal von fast jeder grossen Schlachterei angeboten und so zahlt man mit,ob man will oder nicht.Auch ist es natürlich billiger alles Halal zu produzieren,so ist dann auch dort Halal drin wo es nicht drauf steht.Achja und oft kommt der Islamische Ruf der erforderlich ist von einem Band.So hat sich das Mohammed bestimmt nicht vorgestellt.

Aber natürlich wird meistens verlangt das ein Moslem anwesend ist und Allah anruft,Nichtmoslems können diese Arbeit nicht übernehmen.Wie das mit dem Grundgesetz vereinbar ist wüsste ich mal gern.Hufeisenpost übernehmen sie!

Einige Deppen wollen uns sogar noch erzählen das Halal etwas mit Tierschutz zu tun hätte.Dabei hat Australien schon den Export nach Indonesien verboten nachdem Videos vom Schlachten dort aufgetaucht waren.

„The Australian government has suspended live cattle exports to Indonesia until safeguards are adopted to end the brutal slaughter of animals. “

http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-13692211

und in Frankreich sieht es so aus:

De Peretti zögert nicht, von „schwerwiegenden hygienisch-sanitären Risiken“ zu sprechen. Die Halal-Methode sei nicht nur für das Tier qualvoll, da es für die Schlachtung nicht betäubt wird. Daraus ergeben sich eine Reihe von Folgewirkungen. Dazu gehört zum Beispiel Erbrochenes, das durch das zu Tode verängstigte Tier in den Kreislauf gerate, von der Luftröhre bis zur Lunge und dann in den ganzen Körper, weil das Tier zum Zeitpunkt der Schlachtung ja noch atmet. Wegen des Todesstreß würden Tiere Ausscheidungen absondern.

Das Fehlen oder unzureichende Reinigungsmaßnahmen bei Halal-Schlachtungen führen dazu, daß sich Blut, Exkremente, Erbrochenes in den Schlachthöfen den ganzen Tag hindurch vermischen, bevor erst am Abend gereinigt werde. Eine explosive Mischung für die Gesundheit. „Das alles widerspricht völlig den Hygienebestimmungen, die in Frankreich vom Gesetz vorgeschrieben sind“, so de Peretti. Sobald es sich um islamische Ritualschlachtungen handle, würden alle gesetzlichen Bestimmungen ihre Gültigkeit verlieren. Die Behörden würden wegschauen. Diese „hygienische Anarchie“ sei mit ein Grund, weshalb Schlachter bereitwillig zur Halal-Schlachtung umsteigen würden.

Gefährliche Gesundheitsrisiken

Ein Bericht der Akademie der französischen Tierärzte wurde bereits im Dezember 2006 dem Landwirtschaftsministerium zugeleitet, um vor den Gefahren der sich ausbreitenden Halal-Schlachtungen zu warnen. Die Tierärzte machten in bakteriologischer Hinsicht etwa auf mutierte Bakterienstämme von Escherichia Coli über Salmonellen bis zu Staphylococcus Aureus (ein Bakterium, das für eine ganze Reihe von Krankheiten verantwortlich ist) aufmerksam.

Weiters wird Halal als möglicher Grund beispielsweise für immer häufiger von den Gesundheitsbehörden registrierten Magendarmentzündungen angesehen. Ebenso als Ursache für genetische Veränderungen von Bakterien, die antibiotikaresistent werden mit allen damit verbundenen Folgen.

Im Bereich des Fleisches ist Frankreich bereits islamisiert. Die Mehrheit des Fleisches, das in Frankreich in welcher Form auch immer auf den Teller komme, ist Halal-Fleisch von Tieren, das unter prekären hygienischen Bestimmungen nach einem islamischen Ritual geschlachtet wurde.

http://www.katholisches.info/2015/02/27/halalgate-reportage-ueber-franzoesisches-fleisch-schlaegt-alarm/

auch gibt es Hinweise dass das Geld das dadurch eingenommen wird an Islamisten und Terrororganisationen geht:

https://moneyjihad.wordpress.com/2011/01/06/muslim-brotherhood-nets-halal-tax-revenues/

„Die Muslimbrüder wurden per Gerichtsbeschluss am 23. September 2013 verboten.[38] Bereits am Anfang des Monats September hatte ein Militärgericht 52 Anhänger der Bruderschaft zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.[39]

Am 25. Dezember 2013 stufte die ägyptische Regierung die Muslimbrüderschaft als Terrororganisation ein. Diese wurde zuvor beschuldigt, für den Bombenanschlag auf ein Polizeigebäude in Al-Mansura, bei dem 16 Menschen starben, verantwortlich zu sein“

https://de.wikipedia.org/wiki/Muslimbr%C3%BCder#Erneutes_Verbot_der_Muslimbr.C3.BCder_2013_und_Einstufung_als_Terrororganisation

RECOMMENDED READING: “Muslim Association Of Canada: A Contributor To Hamas Fund Collector Controls Halal Certification In Quebec”

http://www.globalmbwatch.com/2012/04/05/recommended-reading-muslim-association-of-canada-a-contributor-to-hamas-fund-collector-controls-halal-certification-in-quebec/

lassen sie es sich schmecken!

Und da wir gerade bei der bunten Hufeisenpost sind:

“Huffington Post causes outrage after Arabic edition criticises gay people, atheists and selfies,” by Ian Burrell, Independent, August 10, 2015:

http://www.jihadwatch.org/2015/08/huffington-post-arabic-edition-attacks-gays-atheists

Lügenpresse auch in Israel

Anscheinend lässt die Sorgfaltspflicht nach je Linker ein Blatt ist…

 

In drei fehlerhaften Übersetzungen dieser Woche machte die englische Ausgabe von Ha’aretz falsche Angaben zu palästinensischen und israelischen Todesfällen. Bei der ersten Fehlübersetzung blies die englische Ausgabe von Ha’aretz die Zahl der palästinensisch Opfer auf. In der heutigen, zweiteiligen Fehlübersetzung – der zweiten innerhalb einer Woche – ignoriert die englische Ausgabe zwei israelische Opfer (einer Getöteter, eine schwer Verletzte) bei zwei getrennten Terroranschlägen.

Wer sind diese Ha’aretz-Übersetzer, die es in ein paar kurzen Tagen schaffen sowohl die Zahl palästinensischer Opfer aufzublasen und über israelische Opfer lückenhaft zu berichten? Die Manipulation der Opferzahlen auf beiden Seiten des Konflikts, die diese Woche stattfand, entspricht den mehr als zwei Dutzend früheren Beispielen von „Ha’aretz, beim Übersetzen verloren“, bei denen Übersetzer falsche Informationen zu Israel einbringen und palästinensische Gewalt oder andere Verbrechen herunterspielen oder weglassen.

 

quelle:

https://heplev.wordpress.com/2015/07/18/malakhi-moshe-rosenfeld-ist-das-neueste-opfer-der-uebersetzer-von-haaretz/

Nochmal Abdel Samad und nochmal eine Löschung in der Mediathek

Anscheinend war ein Interview mit Hamed Abdel Samad der ARD doch zu heikel also war es es am nächsten Tag nicht mehr abrufbar,als Kritik laut wurde war es wie durch ein Wunder wieder abrufbar-zumindest bis zum 20.9. …

quelle:

https://www.facebook.com/Hamed-Abdel-Samad-140472656003522/timeline/?ref=page_internal

21 September 2015

Liebe Freunde,
leider wurde der ttt-Beitrag über mein Mohamed-Buch aus der ARD-Mediathek entfernt. Die „je-suis-Charlie“-Zeit ist vorbei!
Man kann den Beitrag dennoch auf der ttt-Seite (noch) sehen. Auch auf YouTube ist der Beitrag vorhanden

https://www.youtube.com/watch?v=8BinUZPa9n4

 

Hamed antwortet dem möchtegern Islamexperten von der FAZ

Was man wissen muss.

Hamed Abdel Samad lernte den Koran schon als Kind auswendig,kann natürlich fliessend Arabisch,ist als Moslem in einem Islamischen Land aufgewachsen und da kommt ein selbsternannter FAZler daher und will ihm den Islam erklären!Am deutschen Fazler soll die Welt genesen!

 

Bei facebook antwortet der ägyptische Autor und Islamkenner Abdel-Samad auf die böswillige Rezension seines Buches durch einen selbsternanten Islamexperten bei der FAZ:

Früher hätte ich mich über solche Rezensionen geärgert. Heute schmunzele ich nur dazu. Der Autor des Artikels hält sich für einen Frühislam-Experte obwohl er behauptet, die Kinder von Mohameds Ehe mit Fatima werden Schreifen und Sayyids genannt. Mohamed hatte aber keine Frau namens Fatima. Fatima war seine Tochter, die mit seinem Cousin Ali verheiratet war.
Die Böswilligkeit des Autors wird schon bei der Einführung deutlich wenn er schreibt “Es ist ein subjektives Buch und eine persönliche Abrechnung – eines Mannes, der, wie er in einem früheren Buch schrieb, in seiner Kindheit von Muslimen vergewaltigt wurde”. Das ist einfach nur billig!

Er wirft mir vor, die Geschichten über Mohamed und seinen Frauen in meinem Buch entspringen meiner Phantasie und gibt das Beispiel “Zu den Geschichten, die wohl der Phantasie entspringen, gehören auch jene (…) wie Khadidscha ihren Vater betrunken machte, damit er ihrer Heirat mit dem fünfzehn Jahre jüngeren Muhammad zustimmte”. Jeder der mit den islamischen Quellen vertraut ist, weiß dass diese Geschichte nicht von mir stammt, sondern in mehreren frühislamischen Quellen oft auftaucht. Gerade das Kapitel über Mohamed und die Frauen ist mit vielen Quellen belegt. Ich lade hier Leute ein die Arabisch können und sich mit der Quellenlage gut auskennen und die das Buch wirklich gelesen haben, dazu Stellung zu beziehen. Ich habe fast ausschließlich Primärliteratur benutzt, die bei allen frühislamischen islamischen Theologen anerkannt war und auch von allen modernen Mohamed-Biographen verwendet wird. Nur in Fragen der Psychologie und der Geschichte der Mafia griff ich zur Sekundärliteratur. Der unvoreingenommene Leser wird das sehen.
Er sagt zu Recht, dass ich Mohameds Umgang mit den Juden mit dem von Hitler vergleiche, sagt aber nicht wie ich diesen Vergleich begründe, nämlich dass beide Mohamed und Hitler die Vernichtung der Juden mit einer Heilsvision für ihre Nation bzw. Umma verbunden haben.

Ich lade Herr Hermann zu einem öffentlichen Gespräch über Mohamed ein, um zu sehen wer von uns beiden sich besser auskennt in der Geschichte des FrühiIslams. Die zweite Hälfte des Gesprächs führen wir gerne auf Arabisch, um zu sehen wer besser Arabisch spricht. Das gilt für alle anderen Mitglieder der Zunft der Islamwissenschaft, die seit Jahren Mohamed und den Islam romantisieren und verklären, und sich nun über mein Buch aufregen! Klar müssen sie das Buch hassen, denn es greift ihre Deutungshohheit über den Frühislam an!
Mein Buch ist nicht der Koran und darf kritisiert werden. Ich freue mich über jede Kritik, vor der ich etwas lernen kann, aber keine die damit beginnt, mich persönlich anzugreifen!

quelle:
https://quotenqueen.wordpress.com/2015/10/04/antwort-auf-eine-boeswillige-rezension/

 

N24 und das gelöschte Interview von Reiner Wendt-Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft

Nachdem Herr Wendt die Probleme der Polizei ansprach und der Meinung der herrschenden Politker widersprach wurde das Interview kurze Zeit später aus der Mediathek gelöscht.

Was hat er so schlimmes gesagt?Und wenn,gibt es die Meinungsfreiheit etwa nicht mehr?

quelle:

http://de.europenews.dk/N24-loescht-Klartext-der-Polizeigewerkschaft-zur-Einwanderungskrise-aus-Mediathek-122113.html

ps:Vom weiterführenden Link zur „Wissensmanufaktur“ distanziere ich mich.

Keine Terroristen unter den Flüchtlingen?

Wäre es zuviel verlangt von einem Reporter 2 Minuten google zu benutzen anstatt nur das wiederzugeben was die Herren Politiker von sich geben?

So konnte man dutzende male folgendes und ähnliches lesen:

http://www.lr-online.de/nachrichten/Sonntag-Keine-Erkenntnisse-ueber-Terroristen-unter-Fluechtlingen;art754,5189730

„Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz (IMK), der rheinland-pfälzische Ressortchef Roger Lewentz (SPD), hat bislang keine Informationen über gewaltbereite Extremisten unter Flüchtlingen im Land.“

alleine hier   https://twitter.com/eu_militiawatch

findet man zig Fälle von Shiitischen Terroristen und Milizangehörigen die jetzt in Europa/Deutschland sind-und die Shiiten sind ganz klar eine Minderheit unter den „Flüchtlingen“.

ter ter2

Merkel und das Intendanten Treffen-Wozu?

Laut Monika Bittl trafen sich alle Intendanten des öffentlichen Rundfunks mit Bundeskanzlerin Merkel.

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/merkel_laesst_alle_intendanten_antreten

Und auch ich frage mich,wozu???

Auf Wikipedia lese ich:

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat das Gebot der Staatsferne und der Unabhängigkeit.

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96ffentlich-rechtlicher_Rundfunk#Deutschland

und unser Staat schreibt:

Der Betrieb öffentlich-rechtlichen Rundfunks wird daher als eine öffentliche Aufgabe aufgefasst, die von staatlichen Aufgaben klar abzugrenzen ist. Dieses besagt der vom Bundesverfassungsgericht mehrfach bekräftigte Grundsatz der Staatsfreiheit. Demnach obliegt dem Staat nicht nur die Aufgabe, den Rundfunk vor staatlicher Einflussnahme zu schützen…

http://www.bpb.de/gesellschaft/medien/medienpolitik/172237/unabhaengigkeit-und-staatsferne-ein-mythos?p=all

 

aber vielleicht wollte Frau Merkel einfach nur ne Tasse Tee mit den Herren Intendanten trinken.Kann doch sein oder etwa nicht?

Wahlumfragen und die Presse

Seit mindestens 1987 weiss die Presse das die Ergebnisse der Meinungsforchungsinstitute nach belieben maipuliert werden.Warum wird das dann nicht jedesmal dabeigeschrieben?

Warum das wichtige ist dürfte jeder Depp wissen.Da es eine 5 % Hürde gibt ist es natürlich wichtig ob eine neue Partei mit 3-4% angegeben wird oder mit 6-7%.Denn wer seine Stimme als verloren ansieht wählt meistens doch wieder eine der Alparteien.

 

Prof. Dr. Dr. h.c. E. Noelle-Neumann,
Deutschlands bekannteste Meinungsforscherin

„Zwischen dem, was wir an Rohergebnissen erhalten und dem, was wir als Prognose publizieren, liegt manchmal eine Differenz von zehn oder elf Prozent.“

(Rheinischer Merkur, 11.09.1987)

Prof. Dr. F. Ulmer

„Wahlprognosen sind keine Orientierungshilfe, sondern bewußte Täuschung. Ergebnisse von Umfragen werden systematisch abgeändert.“

Meinungsforscher reagieren auf diese Kritik allergisch. Mit einer Klage auf 500000 Mark Buße oder zwei Jahre Gefängnis sollte Statistik-Prof. Ulmer mundtot gemacht werden. Doch die Klägerin – die Prozentzahlen- Schmiede des Politbarometers vom ZDF – blitzte 1997 vor dem LG und OLG Hamburg ab.

http://www.wahlprognosen-info.de/editorial_btw09.htm

ZDF phantasiert Brandanschlag in Duisburg herbei

Mit 8,3 Milliarden Euro Rundfunkgebühren ist es natürlich sehr schwer gut zu recherchieren…

Zusammenfassung:In Duisburg kam es durch einen technischen Defekt zu einem Brand,in einer ZDF Doku. wurde es aber als fremdenfeindlicher Anschlag dargestellt.

Das ZDF hat sich aber schon entschuldigt,nicht das erste mal…diesmal ging es nur schneller.

http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/falsches-bild-in-zdf-doku-rueckt-duisburg-in-schlechtes-licht-id11145866.html#plx408185062

 

Was wäre wohl passiert wenn sich niemand beschwert hätte?