Gender wissenschaftlich bewiesen oder das Hirngespinst eines Dr. Frankenstein?

Glauben sie etwa auch schon das Gender Wissenschaftlich bewiesen ist wie uns zum Beispiel der

http://www.tagesspiegel.de/wissen/serie-gender-in-der-forschung-1-keine-angst-vorm-boesen-gender/12258504.html  Tagesspiegel Artikel sugerieren will?

So versucht man mit mit diesen an Schwachsinn nicht zu überbietenden Sätzen die Leser zu manipulieren.“ Bei den Trobriandern im Südpazifik etwa fütterten und betreuten herkömmlich die Väter ihre Kinder. In der Moderne wurde demgegenüber die Kinderversorgung als biologische Rolle der Frau und Mutter zugeschrieben.“

Also weil es auf der Welt irgendwo ein Volk gibt wo Männer die Kinder füttern gibt es keine Biologischen Geschlechter(das will man uns nämlich erzählen)sondern nur anerzogene?Schon mal was von Muttermilch gehört lieber Tagesspiegel?Haben die Trobriander Männer jetzt etwa eine Vatermilch  durch diese Lebensweise bekommen?

Falls das einer von euch Tagesspieglern liest,nur mal zur Information:

Muttermilch enthält im Vergleich zu Kuhmilch

  • weniger Eiweiß (ein zu hoher Eiweißgehalt in der Säuglings- und Kleinkindnahrung kann die Nieren schädigen)
  • mehr Kohlenhydrate (Laktose), häufig in Form von spezifischen Oligosacchariden
  • Antikörper (Immunglobuline, speziell Immunglobulin A = IgA), die dem Kind zusammen mit Immunglobulinen, die vor der Geburt über den Mutterkuchen übertragen wurden (IgG), bei der spezifischen Abwehr von Krankheitserregern helfen (Nestschutz)
  • abwehrfördernde Enzyme wie Lysozym, welches von in der Muttermilch enthaltenen Makrophagen (Zellen der Immunabwehr) gebildet wird
  • fettspaltende Enzyme (Gallensalz-aktivierte Lipase), die dem Kind bei der Fettverdauung helfen
  • mehr Kupfer, weniger Phosphor
  • mehr Vitamine A/C/E
  • weniger B-Vitamine, Vitamin K
  • viel weniger bis etwas mehr (Prohormon) Vitamin D
  • Die Muttermilch ist reicher an Fett und Proteinen, wenn ein Junge geboren wurde, als wenn ein Mädchen geboren wurde. Umgekehrt gibt es Hinweise, dass weibliche Neugeborene mehr Milch erhalten.
  •  quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Muttermilch

Wenn man also nur auf Mann oder Frau“Positioniert“ wird wie es Gender Propagandisten sagen wie kann es dann sein das die Muttermilch bei Jungen eine andere Zusammensetzung hat wie bei Mädchen?Und was ist so schlimm daran?Eigentlich ist es ja gar nicht wert sich über solchen Schwachsinn aufzuregen weil jedem klar denken Menschen bewusst ist das dies einfach Unsinn ist.

Kommen wir zu dem offensichtlich Geisteskranken und Perversen Arzt auf dem der Gender Mist gewachsen ist-John Money!

http://www.faz.net/aktuell/politik/gender-mainstreaming-der-kleine-unterschied-1329701-p2.html

„In einer Zeit, in der die Behandlung solcher Angelegenheiten im Nachmittagsfernsehen noch nicht zum Alltag gehörte, sprach Money sich für Gruppensex und Bisexualität aus, er warb für sogenannte „fucking games“ von Kindern und ordnete auch extreme sexuelle Perversionen bis hin zum Lustmord als bloße „Paraphilien“ ein, als abweichende Vorlieben.“

ja und diesem „Arzt“ laufen die Genderisten hinterher.Anscheinend hat sich die Grüne Jugend auch mit diesem Mann beschäftig und findet jetzt  Sex mit Toten gar nicht mehr so schlimm,ist halt auch nur Sex.Glauben sie nicht?Siehe hier:https://gruene-jugend.de/node/26182

diese Debatte https://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%A4dophilie-Debatte_%28B%C3%BCndnis_90/Die_Gr%C3%BCnen%29 dürfte ja allgemein bekannt sein und auch das einige Grüne das Inzest Verbot abschaffen wollen aber kommen wir wieder zu JOHN MONEY der genau dass Gegenteil bewiesen hatte was er eigentlich beweisen wollte-aber trotzdem die Lüge verbreitete das es funktioniert hatte.

Kurze Zusammenfassung:
2 eineiige Zwillinge werden geboren.

Bei einer Beschneidung wird der Penis von einem Jungen so stark verbrannt das er bald abfällt.

Eltern hören von diesem Arzt,das eine Kind wird operiert und als Mädchen erzogen.

Das Kind verhält sich aber immer wie ein Junge,will mit Autos,Waffen etc. spielen anstatt mit Puppen,reisst sich die Mädchenkleider vom Leib,rauft sich wie ein Junge.

In der Pubertät int. sich der als Mädchen erzogene Junge für Mädchen,daraufhin fragt dieser Geisteskranke Arzt die Eltern ob sie etwas dagegen hätten wenn ihre“Tochter“ lesbisch wäre.

Als er weltweit in allen möglichen Publikationen als glückliches Mädchen vorgestellt wurde, lebte er schon als Junge.

David Reimer beging am 4. Mai 2004, im Alter von 38 Jahren, Suizid

Davids Mutter sagte, sie glaube, dass ihr Sohn noch am Leben wäre, wenn er nicht das Opfer jenes „katastrophalen Experiments“ geworden wäre, das bei ihm so viel Leid verursacht habe.

https://de.wikipedia.org/wiki/David_Reimer

Lesen sie selbst:

http://www.faz.net/aktuell/politik/gender-mainstreaming-der-kleine-unterschied-1329701.html

Diese Genderisten sind von ihrer Ideologie sogar so besessen das sie die Sprache umschreiben wollen http://sciencefiles.org/2015/06/24/keine-rechtsgrundlage-es-ist-schluss-mit-sprachgenderisierung-an-hochschulen/ Orwells 1984 lässt grüssen…

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gender wissenschaftlich bewiesen oder das Hirngespinst eines Dr. Frankenstein?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s