Sogar Brüssel ist empört über das NetzDG Gesetz

(www.conservo.wordpress.com) Heiko Maas bekommt Druck aus Brüssel Aber er lügt um den heißen Brei herum: Die Kritik von EU-Justizkommissarin Vera Jourova am deutschen Gesetz gegen Hassbotschaften im Internet (NetzDG) sorgt für Verärgerung in der Bundesregierung. Man sei „verwundert über den mangelnden Informationsgrad der Kommission über Inhalte des NetzDG“, hieß es nach Informationen des „Handelsblatts“ in […]

über Bundesregierung verärgert über NetzDG-Kritik aus Brüssel — Conservo

Advertisements

Schweizer wundern sich über neue Meinungsdiktatur in Deutschland

(David Berger) Während sich die linksgrüne Politik und die Mainstreammedien in Deutschland in einer Art Nazi-Psychose in einem dauernden Kampf „gegen Rechts“ befinden, mehren sich die Stimmen im Ausland, die gerade in diesem Zusammenhang eine Rückkehr dunkler Zeiten feststellen. Und das nicht wegen der Wahlsiege der AfD oder angeblicher Vorfälle, die die Verlautbarungen der Amadeu-Antonio-Stiftung…

über Schweizer Presse: In Deutschland gibt es wieder eine „Meinungspolizei“ und ein „Volksumerziehungsprogramm“ — philosophia perennis

Markus Lanz blamiert sich mit Bericht über Israel!Ein Fehler nach dem anderen!

Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 31. Dezember 2017 ZDF am ersten Weihnachtstag: Mit Markus Lanz im heiligen Land Es ist immer schön zu erfahren, was das deutsche Fernsehen so sieht. Noch spannender, was es alles nicht bemerkt. Besonders interessant wird es, wenn es Dinge behauptet, die sonst keiner wahrnimmt und die meisten Überraschungen bieten sogenannte Reportagen […]

über Wie der Fünfstern in die israelische Flagge kommt – die „Heilige“ Legende des ZDF — abseits vom mainstream – heplev

Klima-Wissenschaft jetzt auch schon Hate Speech?

Obama administration has granted status akin to a government branch to GFTM+RW (Google, Facebook, Twitter, Microsoft, Reddit, and Wikimedia Foundation) and a few other corporations.

über Climate Skeptic Censorship by Google, Twitter, and Microsoft LinkedIn — Watts Up With That?

Nach Einschalten von Rechtsanwalt Steinhöfel – Facebook stellt gelöschten Beverfoerde-Kommentar wieder her

Unser Streiten für die Meinungsfreiheit hat sich gelohnt! Noch kurz vor Weihnachten hat Facebook unseren Kommentar zum nicht-existenten 3. Geschlecht, den es Mitte Dezember von unserer FB-Seite gelöscht hatte, wiederhergestellt und sich entschuldigt. Wir verdanken dies unserem überragenden Rechtsanwalt Joachim Nikolaus Steinhöfel, der für solche Fälle vor einiger Zeit eine „wall of shame“ eingerichtet hat. […]

über Nach Einschalten von Rechtsanwalt Steinhöfel – Facebook stellt gelöschten Beverfoerde-Kommentar wieder her — Demo für Alle

Missliebige Blogs werden bekämpft – Freie Meinungsäusserung will man nicht

(David Berger) Das Jahr 2017 war unter medialem Gesichtspunkt von einem weiteren Aufstieg der Alternativmedien, bei einer gleichzeitig wachsenden Bedeutungslosigkeit und einem immer rascher voranschreitenden Glaubwürdigkeitsverlust der Mainstreammedien geprägt. Bei den Alternativmedien konnte JouWatch einen faszinierenden Aufstieg hinlegen. Dieser ist – wie auch Philosophia Perennis erfahren musste – mit zunehmenden Angriffen der linken Meinungswächter verbunden.…

über Alternativmedium „JouWatch“: Bankkonten gekündigt, E-Mails gehackt — philosophia perennis

Wer erschoss den Palästinenser im Rollstuhl?

Haben sie auch davon gehört?Die Presse und Antisemitische Webseiten jubeln und plappern die Pallywood Propaganda nach.Setzen -die moralischste Armee der Welt- in Anführungszeichen.Ja liebe Nichtfreunde-die IDF hat immer noch die wenigsten Ziviltoten aller Armeen Weltweit zu verantworten,int. euch ja aber eh nicht.

Ok kommen wir zum Rollstuhlfahrer:
Schon bei der Geschichte wie er seine Beine verloren hat kann man sich nicht einigen:
Stattdessen gibt es mindestens fünf verschiedene Versionen:

Die derzeit am häufigsten zu lesende nennt bloß einen „israelischen Luftangriff“ als Ursache.
Ibrahims Bruder Samir gab der Nachrichtenagentur AFP eine konkretere Schilderung: Ibrahim sei von der Rakete eines israelischen Hubschraubers (!) getroffen worden, als er an der Grenze zu Israel eine israelische Fahne abgehängt und durch eine palästinensische ersetzt habe.
Die Irish Friends of Palestine – die Thurayeh gut gekannt haben müssen, da sie Spenden gesammelt hatten, um ihm einen Elektroscooter zu kaufen – schreiben auf ihrer Website: „Seit er zwölf war, wurde Ibrahim viermal Opfer israelischer Angriffe. Doch sein Leben änderte sich 2008 für immer, als Israel Gaza angriff. … Es war zu dieser Zeit, dass Ibrahim von einer israelischen Artilleriegranate (!) getroffen wurde. Er verlor beide Beine und ein Auge.“
In anderen Berichten heißt es wiederum: „Ibrahim arbeitete auf einem Fischkutter (!), als er 2008 von einer israelischen Rakete getroffen wurde. Acht Leute an Bord wurden getötet, Ibrahim verlor die Beine unterhalb der Hüften.“
YNet News schreibt von einem Gefecht mit israelischen Truppen, an dem Thurayeh als „Hamas-Kommandant“ (!) teilgenommen habe; dabei soll er seine Beine verloren habe. Als Quelle nennt YNet „eine palästinensische Website“.

Schon bald tauchten starke Hinweise auf, dass Thurayeh tatsächlich den Tod wollte. Der erste war ein Artikel auf der Website des Kremlsprachrohrs RT News:

„Der Bruder des Palästinensers sagte [dem Reporter], Thurayeh habe gewusst, dass er von den Protesten nicht lebend zurückkehren werde. ‚Als wir gestern zu Abend aßen, sagte mein Bruder zu uns: »Bruder vergib mir. Dies ist der letzte Abend, an dem du mich sehen wirst. Auch du, meine Mutter, vergib mir, und ihr, meine Schwestern, vergebt mir.« … Er küsste die Hand und das Bein meines Vaters und sagte zu ihm: »Vater, vergib mir. Dies ist der letzte Abend, an dem du mich sehen wirst, weil ich nämlich beabsichtige, zum Märtyrer zu werden. Ich bin lebensmüde, ich habe keine Beine, ich habe nichts. Ich will sterben und mich vom Leben ausruhen«.‘“

Die Mutter sagte dem Reporter, ihr Sohn „wollte sich für die Heimat opfern“ und sei „zum Märtyrer geworden“. Die Anti-Israel-Website Mondoweiss berichtete kurz darauf ebenfalls über den letzten Abend Thurayehs bei seiner Familie. Laut seinem Bruder habe Thurayeh gesagt:

„Mama, Bruder … vergebt mir alle Fehler, die ich je gemacht habe. Ich habe für mein Land meine Beine verloren und ich denke, das ist nicht genug, ich muss meinen ganzen Körper als Opfer für die Heimat darbringen.“

Thurayehs Worte sind gleichbedeutend mit einem Abschiedsbrief. Er wollte sterben und hat seinen Tod veranlasst – auf welche Art, wissen wir noch nicht.

mehr Infos hier:
https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/wer-erschoss-den-beinamputierten-palaestinenser-ibrahim-abu-thurayeh/

und hier ein anderer Fatah Angehöriger im Rollstuhl-die Hamas schoss ihm die Beine ab:

Merkel immer noch Jüdin ihr Deppen?

Immer wieder gibt es Verschwörungstheoretiker und Naivlinge die diesen Mist noch glauben.
Worum es geht?
Immer wieder schreiben einige Deppen das Merkel Jüdin sei.Und wie kommen sie darauf?Nun Merkel hat in Israel ein Grusswort in Hebräisch gesprochen.Und danach dankte sie das sie in ihrer Muttersprache sprechen darf.Gemeint war natürlich Deutsch und nicht der 1 abgelesene Satz auf Hebräisch.

Wenn Merkel Jüdin ist dann erklärt mir doch mal warum sie es ablehnt Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen?
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.jerusalem-als-israels-hauptstadt-merkel-lehnt-anerkennung-durch-usa-ab.13a9fbfe-2639-4996-8e67-b64bb60cdde1.html

Mann muss nur das Wort Jude einbauen und schon glauben die Leute alles…deswegen bezeichnen ja auch Sunniten die Shiiten oft als Juden und umgekehrt machen es die Shiiten mit den Wahabiten,die Türken mit den Kurden und die Kurden mit Erdogan usw.

Bild des angebl. 15 j. Afghanen Mörders aus Kandel!

In Afghanistan altert man anscheinend sehr schnell,oder lag das an dem schlechten Essen in Deutschland das er wie über 30 aussieht?

Schauen sie selbst wie dieser arme Junge aussieht.Was muss er alles durchgemacht haben…
http://www.bild.de/news/inland/verbrechen/so-wurde-der-afghane-vom-fluechtling-zum-killer-54318456.bild.html

Und nicht das sie denken das die Tat etwas mit seiner Herkunft/Sozialisation zu tun hat!Nein,Sozialpädagoge Andreas Dexheimer klärt uns auf:

„FOCUS Online: Im aktuellen Fall handelt es sich bei dem Täter mutmaßlich um einen Jungen aus Afghanistan. Könnte das Frauenbild, das er auch seiner Heimat mitgebracht hat, eine Rolle spielen?

Dexheimer: Ich denke nicht, dass es irgendeine Rolle gespielt hat. Denn grundsätzlich ist das Frauenbild von jungen Afghanen von Wertschätzung geprägt.

Quelle: https://www.focus.de/politik/deutschland/messerattacke-in-kandel-psychologe-ueber-mord-an-15-jaehriger-junge-afghanen-sind-in-gewalt-aufgewachsen_id_8138262.html

jaja und weil Frauen dort so geachtet werden nehmen sie lieber Kinder und Teenager(ok manchmal erschiessen sie auch einen)

und so reagierte eine Afghanische Familie als ihr Sohn verurteilt
wurde weil er seine 16j. Schwester umgebracht hatte und zwar weil sie wie eine „Deutsche“ leben wollte!

gut das sie uns aufgeklärt haben Herr Dexheimer!
In der Statistikliste oben findet ihr auch eine zu Afghanen in Schweden…

Jan Kötermann hetzt gegen Ausländer!

Ein gewisser Jan Kötermann,Angehöriger der Köterrasse https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/deutsche-duerfen-koeterrasse-genannt-werden/

-offensichtlich vor Neid zerfressen weil er kein Milliardär ist und vermutlich mit einem starken Minderwertigkeitskomplex wegen seinem schwachen Körperbau geplagt-versucht sein Selbstwertgefühl damit zu stärken indem er gegen den kroatischstämmigen https://www.welt.de/sport/formel1/article6691304/Mateschitz-will-unbedingt-die-Nummer-eins-sein.html Österreicher Dietrich Mateschitz hetzt.
Mateschitz ist Teilhaber von Red Bull und Servus TV-sein Verbrechen scheint zu sein das er eine andere Meinung als der Mainstream hat.Von Red Bull als Getränk halte ich nicht viel,Servus TV gehört dagegen zu den besten TV Programmen,keine Lindenstrasse,keine Staatspropaganda und ich glaube es gibt auch keine Kochsendung.Jedenfalls gibts es dort keinen Kötermann der von Zwangsabgaben lebt,das ist sicher.

Ein weiteres „Verbrechen“ von Herr M.:
„2004 gründete Mateschitz mit seinem Freund Heinz Kinigadner die Stiftung Wings for Life, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Querschnittlähmung heilbar zu machen.[4]

Im Jahr 2012 wurde bekannt, dass Mateschitz 70 Millionen Euro für die Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) spenden möchte. Es war die bis dato drittgrößte Privatspende in der Geschichte Europas. Von den 70 Millionen flossen 20 in die Errichtung eines Querschnitt- und Geweberegenerationszentrum am Bildungscampus „Competence Park“ in Salzburg. Seit 2013 fließen von den restlichen 50 Millionen bis 2023 jährlich 5 Millionen an die PMU für die Knochenmarks-Forschung. Dazu kommen seit 2009 jährlich 350.000 Euro für diverse Forschungsprojekte. Laut PMU gäbe es ohne Mateschitz die Universität nicht. Auch die Umwandlung des LKH in eine Universitätsklinik wäre ohne ihn nicht möglich gewesen.“
https://de.wikipedia.org/wiki/Dietrich_Mateschitz#Mateschitz_als_F%C3%B6rderer

Ungewollt hat der Kötermann in seiner Wut auch Werbung für die Rechercheplattform https://www.addendum.org/ gemacht.

Selbst die Linksradikala TAZ(!!!)verteidigte dagegen diese Plattform schon.
„Am Tag vom Start von „Addendum“ äußerte Peter Münch in der Süddeutschen Zeitung die Befürchtung, ob es sich bei Addendum statt um Faktenberichterstattung nicht eher um das Sprachrohr des „Wut-Milliardärs“ Dietrich Mateschitz drehen könne, und stellte einen Vergleich mit der rechtspopulistischen US-Meinungswebsite Breitbart an.[16] Nach den ersten zwei veröffentlichten Projekten von Addendum konstatierte Ralf Leonhard in der taz, dass sich die Süddeutsche Zeitung damit lächerlich gemacht habe, und beschrieb Addendum als „weder links noch klar rechts, weder Boulevard noch für die Intellektuellen gemacht“.“
https://de.wikipedia.org/wiki/Addendum_(Rechercheplattform)#Rezeption

Aber dem kleinen Jan kann es wohl nicht Links genug sein.

ps:Das war alles nur Satire.